Close

User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Benutzer Avatar von FilHouston
    Registriert seit
    15.06.2016
    Ort
    Land der Träume
    Beiträge
    35
    BlingBling
    225
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 3/0
    Given: 4/0

    Frage Mini-Studio im Schlafzimmer

    Servus Leute,

    ich habe mir endlich mal ein Mic gekauft und möchte anfangen, etwas Musik zu machen. Dafür habe ich in den letzten 2 Jahren schon ein wenig Material abgegammelt bzw. jetzt gekauft. Das sind:

    2x Absorbermatten (in etwa wie diese https://www.session.de/KLANG-ACOUSTI...Anthrazit.html)
    2x Basstrap
    Absorbersystem von Omnitronic (https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1)

    Dazu kommt dann eben noch Mic, Ständer, Popschutz, Spinne, Interface, was man eben braucht, um eine Verbindung zum PC herzustellen.

    Selbstgemalter (=alle Proportionen falsch, aber kommt schon ungefähr hin) Grundriss meines Schlafzimmers:
    http://img5.fotos-hochladen.net/uplo...ctr905gzhd.jpg

    Jetzt weiß ich leider nicht genau, wie ich aus den vorhandenen Elementen eine einigermaßen gute Audio gezaubert bekomme, bzw. wo am besten was hinkommt. Das Bett und die Kommode kann ich problemlos woanders hinstellen, bei den Hängeschränken würde ich ungern Veränderungen vornehmen.

    Hat jemand Tipps für mich? Ich möchte eigentlich nicht noch hunderte von Euro da reinstecken, aber falls eine günstige Anschaffung ein deutlich besseres Ergebnis erzielen würde, ist das natürlich drin.

    Wär echt cool, wenn mir jemand helfen könnte, beim Studiobau und Aufnahmen habe ich leider noch nicht ganz den Durchblick.

    Danke schon mal

    Fil

    0 Not allowed! Not allowed!

  2. #2
    say why Avatar von philchef
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Pott
    Beiträge
    3.578
    BlingBling
    1.145.783
    Erwähnt
    604 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1.695/131
    Given: 1.319/301
    Artistpage von philchef
    Eyo,

    Wo willst du die Sachen denn aufbauen? Auf einem nicht-eingezeichneten Schreibtisch?

    Achte auf jeden Fall darauf, dass der Raum am Ende möglichst symmetrisch aufgeteilt ist und die Monitorboxen nicht zu nah an der Wand stehen. Apropos Monitore: Was hast du als Abhöre geplant?

    Den Mic-Absorder würd ich an deiner Stelle zurückschicken (wenn du noch kannst). Die Teile schlucken Frequenzen nur bis zu einem gewissen Bereich in den tieferen Mitten und sorgen dafür, dass jene am Ende überbetont sind, während gleichzeitig die Brillianz verloren geht. Minimaler Raumanteil auf einer Aufnahme ist auf jeden Fall weitaus akzeptabler, als wenn der Grundsound durch diese Teile völlig unnatürlich verformt wird... man hört bei (rohen) Vocalaufnahmen direkt wer son Ding verwendet hat und das ist ein absoluter Eiertanz zu versuchen das im Mix wieder halbwegs hinzubiegen.

    soweit ersma..
    grüße,
    phil

    0 Not allowed! Not allowed!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von mixingandproducing
    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    488
    BlingBling
    1.891
    Erwähnt
    19 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 127/2
    Given: 97/0
    Wieviel Geld willst du denn insgesamt in Akustik investieren? Diese Matten kannst du leider auch weglassen!
    Bevor du alles mit Basotect voll haust kannst du auch den Kleiderschrank mit Kleidung nutzen!

    0 Not allowed! Not allowed!

  4. #4
    Benutzer Avatar von FilHouston
    Registriert seit
    15.06.2016
    Ort
    Land der Träume
    Beiträge
    35
    BlingBling
    225
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 3/0
    Given: 4/0
    Okay, danke für die ausführlichen Antworten. Den Absorber kann ich zum Glück noch zurückschicken.

    Monitore hab ich leider noch gar keine, aber ich weiß, dass die relativ schnell dann gebraucht werden. Ich hätte das vermutlich erstmal auf meiner Heimkinoanlage von Sony gemixt, und dann nochmal mit Kopfhörern angehört. So, dass ich am Ende ein Kompromiss für beides habe. Monitore sind halt auch teuer, leider, und ich kenne mich da auch nicht wirklich aus. Muss ich mich erst noch rein lesen. Als Laie schon anstrengend, man muss echt extrem viel recherchieren und bei vielen Sachen gibts mehr Meinungen als Rapper. Sind irgendwelche preiswerten Monitore zu empfehlen?

    Zum Thema Schreibtisch: den hab ich heute erst geholt, deshalb ist der da noch nicht drauf. Irgendwie macht sich die Kommode aber überhaupt nicht gut, wo sie steht. Muss mal schauen, wie ich das umstellen kann.

    Also Absorber zurückschicken, die Matten kann ich auch verharzen und dann fang ich wo am besten an? Bzw. was wäre das Wichtigste, Unentbehrlichste; mag nich noch 3 Wochen warten, bis ich was aufnehmen kann

    Grüße und danke,

    Fil mit F

    e: Was haltet ihr von Vocalbooths, bzw. nem Vorhang, den man einmal rund um sich und das Mic zuziehen kann? Dazu gibts ja auch tausende verschiedene Meinungen.

    0 Not allowed! Not allowed!
    Geändert von FilHouston (15.09.2016 um 08:56 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von mixingandproducing
    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    488
    BlingBling
    1.891
    Erwähnt
    19 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 127/2
    Given: 97/0
    Ich persönlich halte von so einem Akustikvorhang nicht so viel.
    Ich würde dir eher empfehlen Stellwände aus Breitbandabsorbern zu bauen,
    dazu findest du auch relativ viele Anleitungen im Internet.

    0 Not allowed! Not allowed!

  6. #6
    say why Avatar von philchef
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Pott
    Beiträge
    3.578
    BlingBling
    1.145.783
    Erwähnt
    604 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1.695/131
    Given: 1.319/301
    Artistpage von philchef
    ich wurde dir in erster Line empfehlen dir nich so viele Gedanken zu machen und einfach anzufangen

    3 Not allowed! Not allowed!

  7. #7
    Benutzer Avatar von FilHouston
    Registriert seit
    15.06.2016
    Ort
    Land der Träume
    Beiträge
    35
    BlingBling
    225
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 3/0
    Given: 4/0
    Zitat Zitat von mixingandproducing Beitrag anzeigen
    Ich persönlich halte von so einem Akustikvorhang nicht so viel.
    Ich würde dir eher empfehlen Stellwände aus Breitbandabsorbern zu bauen,
    dazu findest du auch relativ viele Anleitungen im Internet.
    Danke für den Tipp, ich recherchiere mal ein wenig!

    Zitat Zitat von philchef Beitrag anzeigen
    ich wurde dir in erster Line empfehlen dir nich so viele Gedanken zu machen und einfach anzufangen
    Du hast auf jeden Fall Recht, learning by doing und so... Aber man wills ja irgendwie auch richtig machen, wenn man schon anfängt

    0 Not allowed! Not allowed!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von mixingandproducing
    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    488
    BlingBling
    1.891
    Erwähnt
    19 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 127/2
    Given: 97/0
    Hier mal die Suche, kommen sofort einige gute Ergebnisse:

    https://www.google.de/search?q=DIY+S...Ecip6ASl8IzYAw

    0 Not allowed! Not allowed!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zac
    Registriert seit
    10.07.2005
    Beiträge
    6.855
    BlingBling
    32.872
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 8/0
    Given: 0/0
    Artistpage von Zac
    Zitat Zitat von mixingandproducing Beitrag anzeigen
    Wieviel Geld willst du denn insgesamt in Akustik investieren? Diese Matten kannst du leider auch weglassen!
    Bevor du alles mit Basotect voll haust kannst du auch den Kleiderschrank mit Kleidung nutzen!
    Was schreibst du da bitte für ne gequirlte Scheiße?

    Basotect ist in allen möglichen verschiedenen Schichtdicken mit nahezu beliebigen Strömungswiderständen erhältlich. Das Zeug ist super. Nur zu teuer für den Ottonormalverbraucher.

    Und trotz angeschrägtem Noppenschaumstoff, mit den 70 mm Schichtdicke des Schaumstoffs, den der TE hat, kann man bei richtigem Wandabstand in der Praxis nen Absorptionskoeffizienten von 0.8 (was dann mehr oder weniger 1.0 entspricht, weil man eh nie mehr hinkriegt in nicht hundertprozentig perfekten Bedingungen) bis ungefähr 120 Hz nach unten erreichen.

    Mann Mann Mann.

    rappers.in, die Hochburg des Audio-Paulanergartens.

    Spast, echt!

    0 Not allowed! Not allowed!

  10. #10
    ..faiáh Avatar von honoshi
    Registriert seit
    02.05.2012
    Beiträge
    10.906
    BlingBling
    13.204
    Blog-Einträge
    23
    Erwähnt
    497 Post(s)
    Markiert
    7 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 3.772/162
    Given: 9.421/132
    Artistpage von honoshi
    Zitat Zitat von Zac Beitrag anzeigen
    Was schreibst du da bitte für ne gequirlte Scheiße?

    Basotect ist in allen möglichen verschiedenen Schichtdicken mit nahezu beliebigen Strömungswiderständen erhältlich. Das Zeug ist super. Nur zu teuer für den Ottonormalverbraucher.

    Und trotz angeschrägtem Noppenschaumstoff, mit den 70 mm Schichtdicke des Schaumstoffs, den der TE hat, kann man bei richtigem Wandabstand in der Praxis nen Absorptionskoeffizienten von 0.8 (was dann mehr oder weniger 1.0 entspricht, weil man eh nie mehr hinkriegt in nicht hundertprozentig perfekten Bedingungen) bis ungefähr 120 Hz nach unten erreichen.

    Mann Mann Mann.

    rappers.in, die Hochburg des Audio-Paulanergartens.

    Spast, echt!
    was wäre denn der richtige wandabstand bei ner plattendicke 2,5 - 3,5 cm. (mit noppenwellen)

    0 Not allowed! Not allowed!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •