Close

User Tag List

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 120
  1. #21
    Tecnik
    Gast Avatar von Tecnik
    Dass es bei so Pionieren der Demokratie zu Probleme führt, muss ja nicht zwangsläufig von staatlicher Seite ausgehen.
    So weit ich weiß sind Bedrohungen durch andere Organisationen usw. durch diese Statistiken standardmäßig auch erfasst.

    0 Not allowed! Not allowed!

  2. #22
    gesperrt Avatar von BrainBro
    Registriert seit
    23.01.2013
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.717
    BlingBling
    19.656
    Blog-Einträge
    3
    Erwähnt
    599 Post(s)
    Markiert
    5 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1.149/64
    Given: 122/161
    Artistpage von BrainBro

    0 Not allowed! Not allowed!

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von Captoe
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    1.220
    BlingBling
    4.167
    Erwähnt
    66 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 138/14
    Given: 19/1
    Artistpage von Captoe
    "Bei der Kritik an den Massakern der israelischen Regierung im Gazastreifen und deren medialer Präsentation wird rituell eine neue „Welle von Antisemitismus“ ausgemacht"
    Cooler Typ. Wieso fühlen sich die "Israelkritiker" immer angesprochen, wenn es mal wieder zurecht eine antisemitische Welle als eine solche bezeichnet wird? Oder ist "Jude, Jude, feiges Schwein" auch Kritik an der israelischen Regierung?

    1 Not allowed! Not allowed!

  4. #24
    gesperrt Avatar von BrainBro
    Registriert seit
    23.01.2013
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.717
    BlingBling
    19.656
    Blog-Einträge
    3
    Erwähnt
    599 Post(s)
    Markiert
    5 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1.149/64
    Given: 122/161
    Artistpage von BrainBro
    Zitat Zitat von Captoe Beitrag anzeigen
    "Bei der Kritik an den Massakern der israelischen Regierung im Gazastreifen und deren medialer Präsentation wird rituell eine neue „Welle von Antisemitismus“ ausgemacht"
    Cooler Typ. Wieso fühlen sich die "Israelkritiker" immer angesprochen, wenn es mal wieder zurecht eine antisemitische Welle als eine solche bezeichnet wird? Oder ist "Jude, Jude, feiges Schwein" auch Kritik an der israelischen Regierung?

    Hast du den Text überhaupt richtig gelesen oder scannst du Texte grundsätzlich erstmal nach Schlagworten, liest dir den Satz mit deinem Schlagwort durch und pöbelst dann los?

    Der „coole Typ“ kritisiert, dass eine Argumentation gegen den Konsens der Allgemeinen Massenmedien problematisch ist, weil man dann von der Gesellschaft in eine Schublade gesteckt wird. Dann hat er Beispiele, unabhängig von ihrer Richtigkeit, aufgezählt - wie:

    „Wer in den 60er Jahren den Vietnamkrieg und die Rolle westlicher Medien kritisierte, wurde als „antiamerikanisch“ diskreditiert“

    oder
    „Bei der Ukraine-Krise landet man schnell neben Putin und Menschenrechtsverletzungen“

    Und dann
    „Bei der Kritik an den Massakern der israelischen Regierung im Gazastreifen und deren medialer Präsentation wird rituell eine neue „Welle von Antisemitismus“ ausgemacht“

    Inwiefern Medien Manipulieren, absichtlich oder unabsichtlich, wurde am Beispiel der Weltklimakonferenz in Paris gezeigt.

    0 Not allowed! Not allowed!

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Captoe
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    1.220
    BlingBling
    4.167
    Erwähnt
    66 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 138/14
    Given: 19/1
    Artistpage von Captoe
    Zitat Zitat von BrainBro Beitrag anzeigen
    Hast du den Text überhaupt richtig gelesen oder scannst du Texte grundsätzlich erstmal nach Schlagworten, liest dir den Satz mit deinem Schlagwort durch und pöbelst dann los?

    Der „coole Typ“ kritisiert, dass eine Argumentation gegen den Konsens der Allgemeinen Massenmedien problematisch ist, weil man dann von der Gesellschaft in eine Schublade gesteckt wird. Dann hat er Beispiele, unabhängig von ihrer Richtigkeit, aufgezählt - wie:

    „Wer in den 60er Jahren den Vietnamkrieg und die Rolle westlicher Medien kritisierte, wurde als „antiamerikanisch“ diskreditiert“

    oder
    „Bei der Ukraine-Krise landet man schnell neben Putin und Menschenrechtsverletzungen“

    Und dann
    „Bei der Kritik an den Massakern der israelischen Regierung im Gazastreifen und deren medialer Präsentation wird rituell eine neue „Welle von Antisemitismus“ ausgemacht“

    Inwiefern Medien Manipulieren, absichtlich oder unabsichtlich, wurde am Beispiel der Weltklimakonferenz in Paris gezeigt.
    Ja ich habe den Text gelesen und ich kenne die Nachdenkseiten und ich weiß auch, dass sich diese in den letzten zwei Jahren sehr stark verändert hat. Kannst ja auch mal nachlesen, wieso Wolfgang Lieb sich freiwillig zurückgezogen hat. Dieser David Goeßmann ist eine wandelnde Opferrolle, die selbst wenig verstanden hat.
    "Wer in den 60er Jahren den Vietnamkrieg und die Rolle westlicher Medien kritisierte, wurde als „antiamerikanisch“ diskreditiert. Wer den offiziellen Diskurs über die „Angriffe auf den Wohlfahrtsstaat“ attackiert, ob nun als Agenda 2010 oder „Griechenlandrettung“ maskiert, dem werden ideologische Kreuzzüge unterstellt. Bei der Ukraine-Krise landet man schnell neben Putin und Menschenrechtsverletzungen, früher waren es Stalin und der Gulag. Bei der Kritik an den Massakern der israelischen Regierung im Gazastreifen und deren medialer Präsentation wird rituell eine neue „Welle von Antisemitismus“ ausgemacht. Und wer nach 9/11 in Vorbereitung auf den US-geführten Luftkrieg gegen Afghanistan nur leicht vom offiziellen Meinungskurs abwich, fand sich als Terroristen-Versteher einsortiert. "

    Das kann er doch unmöglich ernst meinen. Fast jeder linke Journalist hat schon einmal die Agenda 2010 angegriffen und das oft ohne Widerspruch, obwohl Widerspruch legitim ist. Natürlich gibt es oft Stigmatisierungen, aber nicht nur auf eine Seite bezogen. Seite A beschimpft Seite B als pazifistische Terrorversteher und Seite B bezeichnet seite A als bellizistische Öl/Ressourcenfetischisten, trotzdem können beide Seiten weiter ihren Job als Journalist nachgehen.
    Aber natürlich werden nur seine Positionen angegriffen und alle anderen Mainstreammeinungen durchgewunken. Besonders lächerlich ist die Sache mit Israel, aber das ist ein anderes Thema.

    "Und die Filter sind so beschaffen, dass nicht alle Informationen, Meinungen, Hintergründe und Stimmen die gleiche Chance haben zu passieren, die gleiche Aufmerksamkeit erhalten, auch wenn ihre Relevanz für das Verständnis von Ereignissen essentiell ist. "
    Typisches Pegidaargument. Wenn er den Mainstream liest, dann soll er bitte auch den Maistream erwarten und nicht eine sehr linke oder sehr rechte Position. Im Mainstream geht es darum, ein grobes Verständnis über die akutelle Lage zu erlangen.

    Also ich habe mal nach dieser Klimademo gegoogelt und da kamen mehrere Artikel. Und wenn er dann die ganze Medienlandschaft wegen eines Fazartikels über die Weltklimakonferenz abwatscht, dann wird es echt extrem lächerlich. FAZ ist relativ pro Merkel und wir wissen nicht einmal, wer der Autor war. Aber die Haltung Deutschlands/Europas wurde mehrfach kritisiert und wenn ein paar Zeitungen das nicht tun, dann ist das völlig normal. Es gibt Meinungspluralismus.

    0 Not allowed! Not allowed!

  6. #26
    gesperrt Avatar von BrainBro
    Registriert seit
    23.01.2013
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.717
    BlingBling
    19.656
    Blog-Einträge
    3
    Erwähnt
    599 Post(s)
    Markiert
    5 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1.149/64
    Given: 122/161
    Artistpage von BrainBro
    jetzt verstehe ich erst wie du das meintest. alles cool

    0 Not allowed! Not allowed!

  7. #27
    Username Avatar von Benutzertitel
    Registriert seit
    16.12.2015
    Ort
    Ort
    Beiträge
    357
    BlingBling
    850
    Erwähnt
    3 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 20/15
    Given: 58/0
    Das Problem betrifft ja nicht nur die deutschen Medien. Wir haben hier mMn noch sehr viel Glück.

    0 Not allowed! Not allowed!
    Geändert von Benutzertitel (20.01.2016 um 13:53 Uhr)
    Signatur

  8. #28
    Benutzer Avatar von MerBeats
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    91
    BlingBling
    512
    Erwähnt
    3 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 17/5
    Given: 89/2
    Artistpage von MerBeats
    Dies hier hab ich heute zufällig gefunden https://www.youtube.com/watch?v=lII0GF8ds4Y

    Geht um Vergleich zwischen öffentlich rechtlichen in Polen und Deutschland aus aktuellem Anlass.

    0 Not allowed! Not allowed!

  9. #29
    gesperrt Avatar von Raticate
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    327
    BlingBling
    711
    Erwähnt
    22 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 103/73
    Given: 38/0
    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen


    Reicht das nicht?
    Hallo Max,

    ich bin selbst gebürtiger Chinese und kann diesem Bild nicht zustimmen. Ich möchte mit diesem Beitrag keine Stellung auf die anderen Länder, sondern einzig und allein auf China nehmen.
    Die Pressesituation in China ist deutlich entspannter, als sie oft dargestellt wird. Es ist zwar durchaus Fakt, dass Seiten wie Facebook, Twitter und andere verboten sind, dies wird aber auch oft als Propaganda-Argument gegenüber China's Presse benutzt. Der Sinn und Zweck der Sperrungen der jeweiligen Seiten wird offen und ehrlich als Schutz der Bürger ausgesprochen, da die chinesische Regierung Angst vor ausländischer Propaganda und besonders großen Anfeindungen gegenüber China hat, da es schlicht Fakt ist, dass China in mehreren Ländern der Welt als Feindbild suggeriert wird.

    In China gibt es eine extrem gute Presseabteilung. Man kann über das Fernsehen alles erfahren. Sei es Neuheiten über Europa, über USA oder über Russland, über Afrika, oder selbst über Australien ist man hier immer Up2Date. Und tatsächlich sind die chinesischen Journalisten extrem gut informiert und belegen alles mit sehr glaubwürdigen Quellen und Vorort Reportagen. So habe ich zum Beispiel als ich bei Freunden in Shanghai zu Besuch war, im Fernsehen ein sehr interessantes Interview eines chinesischen Journalisten mit Frank-Walter Steinmeier gesehen, was in Deutschland völlig unerwähnt blieb, da Steinmeier etwas offener geredet hat, als angenommen. Das die Pressefreiheit in China oft mit der in Nordkorea und Japan verglichen wird, ist ausgemachter Schwachsinn. Besonders die China Daily die man auch in Deutschland frei erwerben kann, ist da ein großartiges Vorbild für neutrale und trotzdem informative Berichterstattung und immer einen Blick zu lesen wert, da die Zeitung komplett neutral berichtet. Sie ist übrigens eines der meistverbreitesten Informationsquellen im Sehr ernste Lage-China.

    Gruß
    Ratticate

    0 Not allowed! Not allowed!
    Geändert von Raticate (23.02.2016 um 01:23 Uhr)

  10. #30
    Veralteter Benutzer Avatar von Psychopath_
    Registriert seit
    31.01.2015
    Beiträge
    12.472
    BlingBling
    70.602
    Erwähnt
    251 Post(s)
    Markiert
    18 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 929/254
    Given: 632/492
    Das Interview möcht ich sehen

    0 Not allowed! Not allowed!

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •