Close

User Tag List

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 183
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von MaCee
    Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    7.080
    BlingBling
    1.106
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 5/2
    Given: 0/0
    Artistpage von MaCee

    Idee BBM-Tutorial: Wie schreibe ich einen Battletext?

    BBM-Tutorial: Wie schreibe ich einen Rap-Battle-Text

    Vorwort:
    Willkommen zum Tutorial über totale lyrische Vernichtung. Im Rahmen der hier behandelten Themen wird erklärt, wie man einen imaginären Gegner in Grund und Boden stampft - auch ohne seine Mutter zu beleidigen. Während wir Metaphern durch Wortspiele ersetzen und Liebesbekenntnisse in Punchlines verwandeln, können auch gestandene Battlerapper hoffentlich hier noch etwas mitnehmen.

    Vorbereitung:
    Es wird hier erklärt, wie man einen imaginären Gegner in einem Track fertig macht und nicht, wie man ein Rapbattle bestreitet. Überlegt euch vorher ein grobes Handlungsschema, denn zusammenhanglose Punchlines sind schlechte Punchlines.
    Außerdem gibt es verschiedene Arten von Battlerap, für die ihr euch entscheiden könnt. Diese unterscheiden sich mehr vom Inhalt als vom Aufbau, daher kann man auf persönliche Vorlieben zurückgreifen. Man unterscheidet grob zwischen harten und lustigen Battlerap - konkrete Bezeichnungen dafür sind mir nicht geläufig. Da ihr sowas wie Einleitungen etc. eigentlich nicht braucht, wird hier mehr Wert auf Technik gelegt und diese vermittelt.

    Punkt 1 - Reime:
    Wenn ihr jemanden vernünftig dissen wollt, dann achtet auf eure Technik. Reime unter 3 Silben gilt es zu vermeiden - wenn ihr nicht mehr könnt, dann übt!
    Wie im Rap 1x1 schon erwähnt wurde, gibt es verschiedene Arten von Reime, daher werde ich dazu nicht explizit etwas sagen. Allerdings gibt es Unterschiede zwischen Audios und Text. Während gelesen der Reim Microphone - Eifelturm unsauber erscheint, wirkt er im Audio lupenrein. Auch bei längeren Passagen gibt es Unterschiede zwischen Text und Audio:
    Ich seh dich Opfer sabbernd bei der Diakonie und check dann:
    Du lässt öfter einen streichen, als ein Philharmonieorchester,

    Während das textlich gesehen nicht einwandfrei ist, würden wir im Audio nichts davon mitbekommen.
    Es kommt bei den Reimen auf euch an. Meistens kann man mit nicht ganz lupenreinen Reimen bessere Lines verpacken. Andererseits gehören saubere Doppelreime zum gehobenen Stil.

    Punkt 2 - Reimketten:
    Wir erhöhen ein wenig den Schwierigkeitsgrad und kommen jetzt zu Reimketten. Reimketten bezeichnet man Lines, die mehrere Alternativen auf einen Anfangsreim innehaben. Ich meine damit aber nicht Raus aus meinem Haus, sondern sowas, was man laut Punkt 1 auch als Reim definiert. Hier ein Beispiel:
    Du kannst als Sportwagendesigner vielleicht Chorknaben begeistern,
    Doch dein Vorhaben wird scheitern, weil ich dich in den Vorgarten begleite,
    Dich dann im Zorn schlage und beiße [...]

    Man sollte darauf achten, dass man nicht in Zweckreime abdriftet, so wie im Beispiel. Aber ich denke, um zu veranschaulichen, um was es geht, sollte das reichen. Achtet darauf, das die Wörter auch die gleiche Betonung haben. Ansonsten klingt ihr eher, als hättet ihr zuviel Gras konsumiert.

    Punkt 3 - Wortspiele / Wortwitze
    Wieder eine Schippe drauf. Reime finden kann grundlegend jeder - aber wie man sie verpackt, das ist wichtig. Ein Element, das heutzutage nicht mehr wegzudenken ist, ist das Wortspiel. Dabei wird die Doppeldeutigkeit eines Wortes oder einer Wortgruppe ausgenutzt um zu überraschen. Wer dies richtig beherscht, kann wirklich begeistern. Auch hier soll ein Beispiel verdeutlichen, was ich meine:
    Bei wie vielen Weibern hast du denn schon die Hoffnung beendet?
    Denn ich mein dein Sexleben, wenn ich sag "du kommst nicht oft unter Menschen",

    Hier haben wir einen Sodomievorwurf, verpackt in einem Wortspiel. Um weitere Abwechlung reinzubringen, kann man auch Wortwitze benutzen. Dabei wird nicht auf Doppeldeutigkeiten gesetzt, sondern mehr auf witzige Vergleiche.
    Du wolltest aufhören anzuschaffen, doch es hat sich kürzlich verschlimmert,
    Jetzt hast du Nutte mehr Liebhaber, als ein türkisches Schwimmbad,

    Oh man, dein Gegner weint jetzt bestimmt schon. Aber keine Angst, wir sind noch lange nicht fertig mit ihm.
    Durch die Art der Wortspiele und -witze entscheidet sich auch, ob ihr eher harte oder lustige Lines bringt. Das liegt, wie erwähnt, in eurer Hand.

    Punkt 4 - Spitts
    Nein, wir wollen unseren Gegner nicht anspucken, auch wenn er es vielleicht verdient hat. Na ok, einmal darfst du.. fertig? Cool, dann kann ich dir jetzt erkären, was Spitts sind. Also, das sind Quasi 2 Lines, die das selbe Wort oder die selbe Wortgruppe beinhalten, die allerdings eine jeweils andere Bedeutung haben. Es gibt da natürlich verschiedene Schwierigkeitsstufen - Ich chille auf ner Bank und überfalle dann eine Bank würde ich persönlich vermeiden.
    Wer gut spitten kann, bereichert seinen Text erheblich. Wieder mal ein Beispiel:
    Ich weiß echt nicht, warum er Wasser von Dänen will,
    Nein, ich kann mir nicht erklären, was er von denen will,

    Tja, warum will er nur Wasser von Dänen. Ich weiß es nicht, aber das ist hier ja auch nicht wichtig. Ihr habt ja jetzt gesehen, was ein Spitt ist und findet sicher eigene mit mehr Tiefgang.

    Punkt 5 - Punchlines
    Wie jedes Schundblatt lebt auch ein Battletext von Schlagzeilen. Und genau wie in der Bild kommt es nicht darauf an, ob sie erfunden oder wahr sind - Hauptsache, sie klingen gut.
    Also, eine Punchline sollte im Gedächnis hängen bleiben. Das ist der Punkt, wo sich alle denken: "Verdammte scheiße, der hat seinen Gegner gefistet." Wenn ihr das geschafft habt, habt ihr auch eine gute Punchline gebracht. Ein Beispiel dafür zu bringen ist recht sinnlos, da wir hier keinen zusammenhängenden Text haben. Aber in Kombination mit den ersten 4 Punkten und eurem messerscharfen Verstand sollte euch das recht leicht fallen.

    Punkt 6 - Selbstlob
    Ja, auch sowas passt in einen Battletext. Ihr müsst nicht nur euren Gegner vernichten, sondern euch auch als den Größten präsentieren. Allerdings empfehle ich das auch nur bei den entsprechenden Skills. Da das Eigenlob ja eigentlich niemanden schwer fällt, verzichte ich auf ein Beispiel.

    Punkt 7 - Kritikfähigkeit
    Das ist der Punkt, der nach dem Text kommt. Denkt daran: nicht jeder wird ihn mögen und ihr solltet zumindest die Eier beweisen, zu den Kritikpunkten zu stehen. Ihr müsst aus diesem "ich-ficke-jeden-der-mir-dumm-kommt"-Modus, den ihr beim Schreiben einnehmt, wieder rauskommen. Verbesserungen kommen durch Kritik.

    Nachwort:
    Das hier stellt nur die Basis dar. Ich bitte darum, konkrete Anfragen zu starten um gewisse Themen zu vertiefen.
    Die gewählten Beispiele sind gewollt teilweise lustig, um das Tutorial aufzulockern. Ich bitte darum, dass bei dem Zitieren des Textes oder von Textabschnitten außerhalb des Rappers.in-Forums die Quelle mit angegeben wird.

    Viel Spaß, Ma-C! von Blaues Blut

    1 Not allowed! Not allowed!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gott
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    3.399
    BlingBling
    680
    Erwähnt
    1 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 0/0
    Given: 0/0
    Artistpage von Gott
    ich hab nur punkt 1 gelesen und dachte mir, ich hör mir mal einen Track von dir an.. ziemlich unauthentisch wenn man den leuten was von "unter 3 silben reime gilt es zu vermeiden" erzählt und sich selbst nicht daran hält.

    0 Not allowed! Not allowed!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von MaCee
    Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    7.080
    BlingBling
    1.106
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 5/2
    Given: 0/0
    Artistpage von MaCee
    Original von mellow D
    ich hab nur punkt 1 gelesen und dachte mir, ich hör mir mal einen Track von dir an.. ziemlich unauthentisch wenn man den leuten was von "unter 3 silben reime gilt es zu vermeiden" erzählt und sich selbst nicht daran hält.
    cool, dann nenne mir bitte den Track, den du gehört hast.

    0 Not allowed! Not allowed!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gott
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    3.399
    BlingBling
    680
    Erwähnt
    1 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 0/0
    Given: 0/0
    Artistpage von Gott
    Vier Stufen zur Vernunft, ich kann auch gerne Textpassagen zitieren wenn dir das nicht peinlich ist

    0 Not allowed! Not allowed!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von MaCee
    Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    7.080
    BlingBling
    1.106
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 5/2
    Given: 0/0
    Artistpage von MaCee
    Original von mellow D
    Vier Stufen zur Vernunft, ich kann auch gerne Textpassagen zitieren wenn dir das nicht peinlich ist
    Nein, isses auch nicht. Aber ich finde es interessant, dass du Vier Stufen zur Vernunft als Battle-Rap bezeichnest ^^

    0 Not allowed! Not allowed!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Saint!x
    Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    307
    BlingBling
    1.058
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 0/0
    Given: 0/0
    Wie kommst du darauf dich bei einem Tut für Battletracks an einem der deepesten und gefühlsbetontesten Werken zu orientieren. Bei Battles ist eher der 4-5 Silbenstandard da.

    Whatever ... sehr nettes Tut.

    0 Not allowed! Not allowed!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gott
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    3.399
    BlingBling
    680
    Erwähnt
    1 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 0/0
    Given: 0/0
    Artistpage von Gott
    ja is natürlich richtig, ich sehe allerdings nicht wie 3silbigereime eine grundlegende Battleraptechnik sind, für mich bezieht sich das auf Rap allgemein

    0 Not allowed! Not allowed!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von MaCee
    Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    7.080
    BlingBling
    1.106
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 5/2
    Given: 0/0
    Artistpage von MaCee
    Original von mellow D
    ja is natürlich richtig, ich sehe allerdings nicht wie 3silbigereime eine grundlegende Battleraptechnik sind, für mich bezieht sich das auf Rap allgemein
    Liegt daran, dass Battlerap meistens als lyrisches Schwanzmessen benutzt wird. Von daher sollte man auch eine gewisse Grundlage haben.
    Das Tutorial stellt auch bei Weitem nicht das Maß aller Dinge dar, sondern soll eine Orientierung sein.
    Aber freut mich, dass du Kritik anbringst. Das zeigt, dass Leute sich damit beschäftigen.

    0 Not allowed! Not allowed!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von SKUPUT
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    1.571
    BlingBling
    3.622
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1/1
    Given: 0/0
    Artistpage von SKUPUT
    Also ich finde jeder sollte seinen eigenen Weg gehen

    und nicht auf die Regeln hören

    0 Not allowed! Not allowed!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von MaCee
    Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    7.080
    BlingBling
    1.106
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 5/2
    Given: 0/0
    Artistpage von MaCee
    Original von SKUPUT
    Also ich finde jeder sollte seinen eigenen Weg gehen

    und nicht auf die Regeln hören
    Ja, das ist auch richtig. Aber es gibt halt Leute, die gerne Wegweiser auf ihrem Weg haben.
    Ich zwinge niemanden sich daran zu halten.

    0 Not allowed! Not allowed!

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •