Close

User Tag List

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von e-menz
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    379
    BlingBling
    3.256
    Erwähnt
    18 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 118/5
    Given: 3/0
    Artistpage von e-menz
    Zitat Zitat von Doktor Freuds Assistent I Beitrag anzeigen
    Ja gestern wieder gemerkt, 16 er one take, alles tutti. Neuer Part im Anschluss, druckvoller -Hall probleme. Für Zuhause aber In Ordnung, kann ja decken auslegen xD
    Momentan versuche ich Jenny of Oldstones zu covern - acapella. Da brauch ich enormen Hall, da das ganze ja auch in einem Rittersaal vorgesungen wird. Habt ihr noch Ideen wie man sein Aufnahmeort verbessern kann, Decken usw. ausgenommen und ohne großartig etwas zu kaufen?
    Du brauchst halt absorbierendes Material. Man spricht hier vom längenbezogenen Strömungswiderstand der abhängig von der Beständigkeit/Porösitiät und der Dicke des Materials ist. Man kann mit relativ wenig Geld Breitbandabsorber bauen, die eine Dicke von 12-15 cm und einen Strömungswiderstand von ~ 15 kPa haben. Das sind alles nur Pi mal Daumen Angaben und viel mehr Richtwerte. Breitbandig zu absorbieren ist für einen Raum das Wesentliche. Erreichen kannst du das allerdings auch mit Sofas, dicken Gardinen und allerlei Dingen aus Textil. Dabei gilt das gleiche Gesetz des Strömungswiderstandes. Zu beachten ist hierbei, dass jedes Material sich anders verhält.

    0 Not allowed! Not allowed!

  2. #12
    say why Avatar von philchef
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Pott
    Beiträge
    3.314
    BlingBling
    1.145.322
    Erwähnt
    575 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1.617/120
    Given: 1.245/268
    Artistpage von philchef
    dabei sollte man noch aufpassen, dass am Ende nicht e-menz klingt... dann is alles tutti

    0 Not allowed! Not allowed!

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von e-menz
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    379
    BlingBling
    3.256
    Erwähnt
    18 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 118/5
    Given: 3/0
    Artistpage von e-menz
    Zitat Zitat von philchef Beitrag anzeigen
    dabei sollte man noch aufpassen, dass am Ende nicht e-menz klingt... dann is alles tutti
    Da haste ja wieder einen Raus gehauen, Mensch. Sind wir jetzt Rivalen?

    0 Not allowed! Not allowed!

  4. #14
    say why Avatar von philchef
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Pott
    Beiträge
    3.314
    BlingBling
    1.145.322
    Erwähnt
    575 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 1.617/120
    Given: 1.245/268
    Artistpage von philchef
    ja... 3 uhr am brunnen... komm alleine

    0 Not allowed! Not allowed!

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von e-menz
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    379
    BlingBling
    3.256
    Erwähnt
    18 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 118/5
    Given: 3/0
    Artistpage von e-menz
    Zitat Zitat von philchef Beitrag anzeigen
    ja... 3 uhr am brunnen... komm alleine
    Meide hohes Gras und bring genug healpots mit. Ich warne dich nur einmal.

    0 Not allowed! Not allowed!

  6. #16
    Neuer Benutzer Avatar von Doktor Freuds Assistent I
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    18
    BlingBling
    76
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 3/0
    Given: 0/0
    Artistpage von Doktor Freuds Assistent I
    Zitat Zitat von e-menz Beitrag anzeigen
    Du brauchst halt absorbierendes Material. Man spricht hier vom längenbezogenen Strömungswiderstand der abhängig von der Beständigkeit/Porösitiät und der Dicke des Materials ist. Man kann mit relativ wenig Geld Breitbandabsorber bauen, die eine Dicke von 12-15 cm und einen Strömungswiderstand von ~ 15 kPa haben. Das sind alles nur Pi mal Daumen Angaben und viel mehr Richtwerte. Breitbandig zu absorbieren ist für einen Raum das Wesentliche. Erreichen kannst du das allerdings auch mit Sofas, dicken Gardinen und allerlei Dingen aus Textil. Dabei gilt das gleiche Gesetz des Strömungswiderstandes. Zu beachten ist hierbei, dass jedes Material sich anders verhält.
    Also wie bisher : Bücherregal, tisch und Sofa als "wände" vor die Ecke schieben, alles mit Stoffen (Dekcen/Gardinen) auskleiden und fertig. Die Fließen am Boden sind natürlich arg fies, weil ich so den kompletten fussboden auslegen muss. N richtiges Studio lohnt sich gerade nicht, ziehe eh demnächst um. Ich habe vor x jahren mal gehört, dass eierpappen ganz gut sein sollen. Aber habe ich lust mir die an die Wand zu kleben?

    0 Not allowed! Not allowed!

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von e-menz
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    379
    BlingBling
    3.256
    Erwähnt
    18 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 118/5
    Given: 3/0
    Artistpage von e-menz
    Zitat Zitat von Doktor Freuds Assistent I Beitrag anzeigen
    Also wie bisher : Bücherregal, tisch und Sofa als "wände" vor die Ecke schieben, alles mit Stoffen (Dekcen/Gardinen) auskleiden und fertig. Die Fließen am Boden sind natürlich arg fies, weil ich so den kompletten fussboden auslegen muss. N richtiges Studio lohnt sich gerade nicht, ziehe eh demnächst um. Ich habe vor x jahren mal gehört, dass eierpappen ganz gut sein sollen. Aber habe ich lust mir die an die Wand zu kleben?
    Dürfte genügen. Anhand eines Soundbeispieles deinerseits könnte man dir eventuell weiterhelfen. Gibt Diagnosetools und vor allem hört man eben auch mit einem geschulten Ohr recht viel raus, sofern das Format stimmt.

    Das mit den Eierkartons solltest du dir ganz schnell aus dem Kopf schlagen, die helfen nämlich überhaupt nicht. Das einzige was die eventuell schaffen, ist, als Diffusor zu wirken um die Wellen zu brechen. Mehr aber auch nicht. Damit hast du keinerlei absorbierende Eigenschaft, die du an die Wand bringen würdest.

    0 Not allowed! Not allowed!

  8. #18
    Benutzertitel X Avatar von InsideOut
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    3.146
    BlingBling
    13.299
    Erwähnt
    231 Post(s)
    Markiert
    3 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 869/26
    Given: 707/17
    Artistpage von InsideOut
    Zitat Zitat von e-menz Beitrag anzeigen
    Das mit den Eierkartons solltest du dir ganz schnell aus dem Kopf schlagen, die helfen nämlich überhaupt nicht. Das einzige was die eventuell schaffen, ist, als Diffusor zu wirken um die Wellen zu brechen. Mehr aber auch nicht. Damit hast du keinerlei absorbierende Eigenschaft, die du an die Wand bringen würdest.
    Selbst dafür sind sie einfach nicht geeignet. Außerdem sieht das total behindert aus. Lieber ein paar Euronen in die Hand nehmen und wie bereits von dir erwähnt ein paar Breitbandabsorber bauen.
    Kommt natürlich immer noch auf den Raum an. In kleineren Räumen ist meistens der Bass das Problem. Dann muss man eben anfangen den Raum zu Messen (mit einem entsprechenden Mikrofon) und Bassfallen zu bauen. Eventuell dann auch Helm-Holz Absorbatoren und Resonatoren wenn nix anderes mehr hilft.
    Habe auch einen recht kleinen Studio-Raum und da ist es eben teilweise ein Problem was sich nicht so leicht beheben lässt.

    0 Not allowed! Not allowed!

  9. #19
    Neuer Benutzer Avatar von BassT_
    Registriert seit
    06.05.2019
    Beiträge
    14
    BlingBling
    55
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 7/0
    Given: 22/0
    Mein Tipp für günstige DIY Absorber

    Ein Regal eines bekannten schwedischen Möbelhersteller kaufen. Am besten bei Ebay Kleinanzeigen. Die Fächer mit einem Dämmmaterial deiner Wahl füllen, nicht stopfen. (Meine Empfehlung wäre Homatherm das genaue Produkt such ich gerne bei Interesse raus). Stoff davor und dahinter und Abfahrt.

    Kostet wenig Geld, aber es kostet Geld.

    Ghetto Akustiktip,
    Kleiderschrank öffnen und direkt davor stellen. Ausprobieren ob mit dem Rücken zum Schrank oder mit dem Gesicht Richtung Schrank. Eventuell mal mit der Richtcharakteristik deines Mic's rumspielen (sofern vorhanden).

    0 Not allowed! Not allowed!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •