Close

User Tag List

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von mixingandproducing
    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    473
    BlingBling
    1.831
    Erwähnt
    19 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 123/2
    Given: 97/0
    Zitat Zitat von BassT_ Beitrag anzeigen
    gerne Mercedes die andern mögen Audi und andere fahren BMW oder VW.
    Da gibt es aber definitiv einen großen Unterschied!

    0 Not allowed! Not allowed!

  2. #22
    Benutzer Avatar von Beuthner
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    71
    BlingBling
    289
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 11/1
    Given: 0/0
    Artistpage von Beuthner
    Gibt es denn wirklich Qualitative unterschiede zwischen den DAWs? Ich rede jetzt von den Platzhirschen wie Cubase, FL Studio etc.
    Ich arbeite, bis auf die Anfangszeit, schon immer mit FL Studio und komme sehr gut damit zurecht. Relativ häufig habe ich gehört dass man für das reine Vocal aufnehmen sowie Mixing und Mastering jedoch Cubase verwenden soll.

    Eine genaue Begründung konnte ich den jeweiligen Kommentaren aber nie entnehmen.

    0 Not allowed! Not allowed!

  3. #23
    Benutzertitel X Avatar von InsideOut
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    3.146
    BlingBling
    13.299
    Erwähnt
    231 Post(s)
    Markiert
    3 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 869/26
    Given: 707/17
    Artistpage von InsideOut
    Zitat Zitat von Beuthner Beitrag anzeigen
    Gibt es denn wirklich Qualitative unterschiede zwischen den DAWs? Ich rede jetzt von den Platzhirschen wie Cubase, FL Studio etc.
    Ich arbeite, bis auf die Anfangszeit, schon immer mit FL Studio und komme sehr gut damit zurecht. Relativ häufig habe ich gehört dass man für das reine Vocal aufnehmen sowie Mixing und Mastering jedoch Cubase verwenden soll.

    Eine genaue Begründung konnte ich den jeweiligen Kommentaren aber nie entnehmen.
    Die Begründung kann dir keiner nennen weil das Quatsch ist...
    Arbeite damit wo du gut mit zurecht kommst. Die Unterschiede der Stock Plugins sind vielleicht gegeben, da die aber oft eher weniger verwendet werden ist das mMn Jacke wie Hose. Aber vielleicht läd ein Cubase oder Protools ja einen (zB) Fabfilter Pro-Q "schöner" als ein Fl Studio ^^

    2 Not allowed! Not allowed!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von mixingandproducing
    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    473
    BlingBling
    1.831
    Erwähnt
    19 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 123/2
    Given: 97/0
    Nein! Der einzige Unterschied ist wie schon gesagt wurde, die Auswahl der Stockplugins, die Bedienung / der Workwlfow und Funktionsumfang.

    2 Not allowed! Not allowed!

  5. #25
    Benutzertitel X Avatar von InsideOut
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    3.146
    BlingBling
    13.299
    Erwähnt
    231 Post(s)
    Markiert
    3 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 869/26
    Given: 707/17
    Artistpage von InsideOut
    Zitat Zitat von mixingandproducing Beitrag anzeigen
    Nein! Der einzige Unterschied ist wie schon gesagt wurde, die Auswahl der Stockplugins, die Bedienung / der Workwlfow und Funktionsumfang.
    Richtig um ergänzend zu sagen:
    Neben den Plugins ist es eben so eine Sache wie und wohin eine DAW ausgelegt ist. FL Studio hat natürlich dieses Loop Prinzip. Finde ich schön und gerade in der Piano Roll kann man finde ich perfekt arbeiten. Das ist zum Beispiel (das spiegelt nur meine Meinung wieder) bei Logic etwas anders. Finde da den Workflow bei FL besser. Dann hat aber Logic andere Sachen wie zum Beispiel die Notenwiederholung die du während der Aufnahme ändern kannst - Trap Hihats einspielen geht da dann wieder einfacher. So auch die Aufnahme - das find ich bei FL besser gelöst. Logic hat dann aber wieder beim mischen seine Vorteile wenn man sich Presets für Plugins und ganze Channels erstellen kann. Man kann das Spiel selbst bei den beiden DAWs immer weiter spielen. Visualisierung von Routing, bla bla bla...
    Ich benutze im Endeffekt beides so wie mir gerade der Kopf steht.

    1 Not allowed! Not allowed!

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von audioVortex
    Registriert seit
    06.10.2015
    Beiträge
    267
    BlingBling
    1.953
    Erwähnt
    50 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 232/8
    Given: 220/3
    Artistpage von audioVortex
    Die verwendete interne Präzision (32 vs 64Bit) kann einen Unterschied machen, jedoch im nicht-hörbaren Lautstärke Bereich.

    Es gab mal einen DAW Summierungs-Vergleich (https://www.youtube.com/watch?v=fa_Q19HSsi8), der auch gezeigt hat, dass Cubase & FL wahrscheinlich mit 32Bit gearbeitet haben, während andere bereits auf 64Bit umgestiegen sind und somit praktische perfekte Ergebnisse geliefert haben. Auch hat Cubase scheinbar selbst beim Einfügen von leeren Spuren bereits Noise erzeugt, was sich bei vielen Spuren auch summiert und dir den Headroom klaut. Keine Ahnung wie aktuell das noch ist.

    Hab eher die Erfahrung gemacht, dass sich Nutzer teure und "professionelle" Software immer nochmal schönreden müssen, weil man ja viel Geld dafür ausgegeben hat und es praktisch nichts sein kann dass ein quietsche buntes FL Studio oder ein Reaper (das nur einen Bruchteil kostet) mittlerweile locker mithalten können.

    2 Not allowed! Not allowed!

  7. #27
    Neuer Benutzer Avatar von BassT_
    Registriert seit
    06.05.2019
    Beiträge
    14
    BlingBling
    55
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Markiert
    0 Thread(s)
    Thumbs Up/Down
    Received: 7/0
    Given: 22/0
    Zitat Zitat von mixingandproducing Beitrag anzeigen
    Da gibt es aber definitiv einen großen Unterschied!
    Okay, meinetwegen Ein besserer Vergleich ist mir nicht eingefallen, sind halt alles "Oberklasse" Wagen

    Zitat Zitat von audioVortex Beitrag anzeigen
    Hab eher die Erfahrung gemacht, dass sich Nutzer teure und "professionelle" Software immer nochmal schönreden müssen, weil man ja viel Geld dafür ausgegeben hat und es praktisch nichts sein kann dass ein quietsche buntes FL Studio oder ein Reaper (das nur einen Bruchteil kostet) mittlerweile locker mithalten können.
    Reaper wird oft vernachlässigt wäre meine neue Wahl wenn ich mich nochmal entscheiden müsste, oder Studio One (sind glaub ich die alten Entwickler von Steinberg).

    Zähle meine Cubase Pro Version mal zu teure "professionelle" Software. Ich rede mir nix schön, habe meinen Workflow und alles was ich brauche. Muss ja nicht jedes kleine update mitmachen, bin privat noch mit 8.5 unterwegs und im studio läuft 9.5

    Zitat Zitat von audioVortex Beitrag anzeigen
    Auch hat Cubase scheinbar selbst beim Einfügen von leeren Spuren bereits Noise erzeugt, was sich bei vielen Spuren auch summiert und dir den Headroom klaut. Keine Ahnung wie aktuell das noch ist.
    Erstmal ausprobieren Aber bei Usern von Waves Plugins egal, wenn sie die Option Analog nicht ausschalten Meinetwegen auch UAD A800 mit der "Noise" Funktion

    0 Not allowed! Not allowed!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •