VBT Elite 2016

ME-L Techrap vs. Sherloki

Achtelfinale: ME-L Techrap vs. Sherloki

Hinrunde ME-L Techrap
Hinrunde Sherloki
Rückrunde Sherloki
Rückrunde ME-L Techrap
ME-L Techrap
  56%
268 Votes
Sherloki
  44%
207 Votes

475 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 12 : 7

Uservoting: 268 : 207

Juryvotes:

Aritchay | (ME-L Techrap) 2 : 0 (Sherloki)
Videos gefallen mir von der Herangehensweise bei ME-L ein Stück mehr, aber grundsätzlich alles gut anzusehen und Sherloki mit paar ganz smarten Details. Beats gefallen mir bei euch beiden. Sherloki gerade im Front einige coole Lines. Das was dich ausmacht kommt in eine Kiste, Dizzy Beat und auch sonst paar nette Ideen. Ansonsten aber ne klare Sache für ME-L. Ist hier in beiden Runden vom Rap glasklar überlegen, ist textlich stärker (rappers.in Account, Schippe, Dupash, im Konter: Sherloki minus i,kein Bock auf das Battle,mit Sex bezahl), dazu mit coolerer Attitüde, besserem Textaufbau und allen voran ner viel stärkeren Delivery. 2:0 an ME-L Techrap.


Bernd ohne Namen | (ME-L Techrap) 2 : 1 (Sherloki)
Auch Hier wieder mein Disclaimer: Ich machs kurz, weil Urlaub.

Runde 1: Bei Mels Hinrunde merkt man schon ein wenig, dass ihm nicht viel zu seinem Gegner einfällt. Die Runde ist stabil, aber nicht seine beste Leistung bisher. Flowtechnisch und vom Beat großes Kino. Sherloki kontert das meiste aus, vieles ist sogar mir aber einfach zu flach. Da er aber immerhin kontert und gerade der letzte Part echt schick ist, geb ich hier unentschieden.

Runde 2: Ich mag Manu Chao. Mir fehlen so die gewitzten Sachen aus den vorigen Runden. Sherloki hat etwas abgebaut, Paarreime mit erzwungenen Punches, von denen viele einfach nicht zünden wollen. Es ist aber natürlich schwer, etwas gegen Mel zu finden, der ja schon ein paar mal dabei war. Dieser kommt hier einfach souveräner, zeigt, wie völlig egal ihm die Fronts sind und klingt dabei noch gut. Daher geht das für mich dann ingesamt 2:1 an Mel.

Danke für das gute Battle an beide.


Carlito96 | (ME-L Techrap) 1 : 2 (Sherloki)
Runde 1

HR ME-L Techrap

Das Video ist von der Idee her nicht schlecht, aber die Umsetzung im ersten Teil ist etwas eintönig und es wird schnell langweilig. Der zweite Teil ist viel unterhaltsamer und auch mal was anderes. Beim Hörgenuss muss ich sagen, dass ich kein großer Fan von ME-Ls Stimme und seinem Rap bin. Allerdings bin ich als Juror natürlich auch zu einer gewissen Objektivität verpflichtet, er kann auf jedenfall rappen. Aber in dieser Runde ist der Flow im ersten Teil etwas monoton, dazu trägt auch der gleichmäßige und ruhige Beat bei. Auf den anderen Beat rappt er dann schon deutlich druckvoller, hier ist auch die Delivery besser. Inhaltlich finde ich das Intro nicht schlecht, wobei seine Featueregäste das in seiner eigenen Runde auch nicht besser machen. Die Mittelmaßmann und Sonnenbrille Fronts sind danach auch nicht schlecht, das "du bist Realkeeper wie Iker Casillas" und "du konterst Trap-Scheiß mit Scheiß-Rap" ist ziemlich gelungen. Im zweiten Part finde ich "du hast keine Flowfehler, das ist dein eigener Style" noch gut, ansonsten ist der Part aber eher schwächer. Die Lines im dritten Part wurden auch schön in Storytelling verpackt. Insgesamt ist die Runde textlich eigentlich ziemlich stark, aber vor allem im ersten Teil hat mir ein bisschen die Delivery gefehlt, und ich habe manchmal das Gefühl er hat zu lange Zeilen und kommt nicht richtig auf den Punkt. Trotzdem ist die Runde inhaltlich alles in allem schon gelungen.

RR Sherloki

Sherlokis Video sieht ähnlich aus, aber die Umsetzung ist besser. Die Performance Szenen sind eine schöne Abwechslung, aber vor allem im zweiten Teil ist das Video etwas zu sehr nachgemacht, ohne es so richtig zu verarschen oder besser zu machen. Der Flow hat mir gefallen, das geht schön nach vorne und hört sich gut an. Den Einstieg hat er nicht schlecht gekontert, außerdem finde ich "deine Runde muss man 90 mal hören, danach disst sie als Ganzes" gelungen. Der Melanie Konter ist ganz gut, in der Hook finde ich das panschen/punchen Wortspiel cool. Den Casillas Front hat er auch schön gekontert, allerdings hat er wie ME-L auch einige sinnlose Lines. Mir fällt grade auf Sherlokis Hooks heben sich wirklich kaum von den Parts ab, ist jetzt aber auch nicht so schlimm bei Battlerap. Das Storytelling kontert er im dritten Part richtig gut aus mit den Videos von ME-L, insgesamt hat mir die Runde textlich gefallen und er hat ihn schön ausgekontert.

Fazit

Die Videos sind auf einem ähnlichen Niveau, Sherlokis ist zwar abwechslungsreicher aber er hat sich auch sehr bei den Konzepten von ME-L bedient. Der Flow gefällt mir vor allem im ersten Part bei Sherloki besser, er rappt druckvoller und irgendwie hat mich das mehr gefesselt. Inhaltlich ist das Battle ziemlich ausgeglichen, aber durch den starken letzten Part hat sich Sherloki noch einen minimalen Vorsprung erarbeitet. Deswegen sehe ich Sherloki in Runde eins vorne, vor allem wegen der besseren Delivery.
Runde 1 an RR Sherloki


Runde 2

HR Sherloki

Das Video gefällt mir, die Location an dem Schloss ist auf jedenfall gut gewählt. Dieser Manu Chao Beat ist genial, Probz für seine Beatpicks der im 16tel war auch schon nice. Sherloki flowt auch gut drauf. Er rappt halt solide und jetzt nicht besonders individuell, aber der Beat trägt das gut. Inhaltlich finde ich das mit den Mails am Anfang witzig, danach kommen ein paar kleinere gelungene Fronts. Das Statisten mit Sex bezahlen feiere ich richtig, und die Lines mit der Pinnwand sind auch schön umgesetzt. Die Gasthook ist auch nice, vom Hörgenuss ist das meine Lieblingsrunde im Achtel. Danach finde ich die Mooon Fronts ein bisschen sinnlos, die Dizzy Beats Zeile ist aber dann wieder besser. Die Lines übers Reduzieren finde ich richtig stark, und das mit staccato flowen ist auch nicht schlecht. Insgesamt ist die Runde textlich wirklich gelungen und schön kompakt mit zwei 16ern, außerdem finde ich gut dass er die Highlights immer am Ende eines Parts platziert hat.

RR ME-L Techrap

Sein Video finde ich ziemlich nice. Er hat schön die Story weitergeführt und mit seinem Hinrunden Video verbunden, und das Affenkostüm sorgt auch für Unterhaltung. Den Flow finde ich auch nicht schlecht, allerdings sind seine Zeilen manchmal zu lang und dann wird es asynchron zum Beat und unverständlich. Trotzdem hört sich die Runde ansonsten gut an. Textlich finde ich die Konzept und VBT Splash Konter am Anfang nicht schlecht, außerdem hat mir "mein Viertel Gegner ist wie mein Achtel Gegner, kenn ich nicht - Fragezeichen" gefallen. Die Detektiv Line ist nicht schlecht aber hätte man besser verpacken können, die Botaniker Zeile ist dann richtig stark. Das "ich hätte meinen Sherloki gerne in Off-Beat frei" in der Hook killt einfach, danach finde ich die Buchstabieren Line nicht schlecht. Den Rest des Parts finde ich aber eher schwächer, der Plastiksonnenbrille und abgeranzte Mütze Konter ist noch gelungen. Insgesamt ist die Runde inhaltlich schon stark und hat einige gute Konter.

Fazit

Das Video von ME-L ist etwas besser, er hat eine schöne Weiterführung seiner Story und Unterhaltungsfaktor mit dem Affen. Der Flow gefällt mir mehr bei Sherloki, er flowt nicht spektakulär aber kann sich dem Beat besser anpassen. Textlich sind die beiden wieder auf einem hohen Niveau, das ist voll von beiden die Stärke bei ihren Runden. Ich sehe hier aber keinen von beiden wirklich vorne, beide hatten vor allem gute Highlights. Dieses mal vergebe ich also ein Unentschieden, war auf jedenfall ein cooles Battle von beiden.
Runde 2 Unentschieden


M.S. | (ME-L Techrap) 0 : 2 (Sherloki)
Runde 1:

Techrap packt wie immer auf seine eigenen Beats ziemlich ansehliche Rapskills aus.
Textlich ist es zum einen schon recht einfallslos, seinen Gegner in 2016 noch
als standard zu bezeichnen, andernfalls ist das dafür dann schon ziemlich gut gemacht.
Die Highlights sind aber die Lines über Sherlokis Flowschwächen. Darüber mehr und
anderweitigen Nonsense wie das mit der Schippe und dem dritten Luie (?) und die Runde
wäre viel besser. Inwiefern sich Sherloki vom dritten Part gepuncht fühlen soll, weiß
wohl auch nur Techrap selbst. Sherloki ist vom Rap her unterlegen, ohne komplett unter
zu gehen, zeigt aber abgesehen davon, wie ein Lehrbuchkonter auszusehen hat. Die Vita-Lines,
Image-Lines, Irrelevanz-Lines etc. werden wirklich einwandfrei zurückgeschossen. Im Gegensatz
zu Techraps Kontern bestehen Sherlokis Konter nicht hauptsächlich aus Erklärungen, warum
die Fronts wack seinen, sinnloser Selbstironie und arrogantem Abgepralle, sondern richtigen,
straighten Gegenangriffen. So hat meiner Meinung nach ein Konter auszusehen. Ansonsten werden
die Gastparts schön aufgegriffen und der dritte Part Sherlokis ist ebenfalls über Frontniveau.
Punkt an Sherloki.

Runde 2:

Sherloki zeigt wie VBT zu gehen hat. Keine ewig vielen wacken Featureparts, keine Beatswitches,
keine atmosphärischen Pseudozerfickungsbeats, kein um den heißen Brei reden und nicht auf den
Punkt kommen, keine 'Erwähn'-Punchlines etc.... sondern einfach 2 16er und eine Punchline nach
der Anderen. Ganz einfach. Techrap hat wie gewohnt mehr Rapskills als Sherloki vorzuweisen. Die Konter......
.......sind formal gesehen Konter. Aber was für welche teilweise.....Der "Ich kenn dich nicht" und
"Töne trifft"-Konter wirken extrem von Weekend inspiriert, was jetzt nicht soo schlimm, aber schon
einfallslos wirkt. Der Statisten-Konter ist, mal abgesehen davon, dass er solange aufgebaut wurde,
grauenvoll. Techrap gibts ja im Endeffekt zu, was auch durch Selbstironie dem Front keine Relevanz
entnimmt und der Punch, dass Tech nicht performen kann, bleibt sowas von bestehen . Die Casillas-Line
ist kompletter Nonsense. Fürchterlich, ist aber dieses ironische Propsen des Gegner. Und wie in Runde
1 beschrieben, schießt Tech kaum zurück, sondern kommt mit zuviel arrogantem Abgepralle. Mel schafft
es kaum, Sherloki auch nur ansatzweise vernünftig zu kontern, daher Punkt an Sherloki.

Mel Techrap 0:2 Sherloki.


PeasOut | (ME-L Techrap) 2 : 1 (Sherloki)
Runde 1:
Für mich eine der ausgeglichensten Runden des Turniers. Techrap rappt deutlich besser auf den Beat, Sherloki nutzt seinen Kontervorteil dafür aus und bringt die textlich stärkere Runde. Und da sich die beiden Videos auch nicht vieleinander geben geb ich hier ein Unentschieden, da in einem Rapbattle textliche leichte Defizite durch den besseren Rap ausgeglichen werden können.

Runde 2:
Techrap wieder stärker auf dem Beat unterwegs, Kontervorteil für Sherloki fällt dieses mal allerdings weg und ME-L nutzt seinen hier wie es in der anderen Runde auch geschehen ist. Videos wieder auf einem Level, Daher der Punkt hier recht deutlich an ME-L

Gesamt ME-L Techrap 2 : 1 Sherloki


Rhayjin | (ME-L Techrap) 1 : 1 (Sherloki)
ME-L Techrap-Hinrunde

Das Video gefällt mir ganz gut, ist im Vergleich zu deinen vorherigen Runden anders. Lenkt aber etwas vom Rap ab, weil es eben fast keine Performance-Szenen im Video gibt. Der Filter hat mir nicht so gefallen, aber ansonsten gut. Mir gefällt deine Art auf dem Beat zu flowen, da kommt eine Art Überlegenheit zustande.

Was den Text angeht, musste ich lange überlegen. Sherloki ist nicht gerade jemand, über den man jetzt 3 Parts puren Gegnerbezug bringen kann, wobei man bei dir, aufgrund deiner zahlreichen Teilnahmen schon fast ein Buch schreiben könnte. Aber jetzt dauernd darüber zu rappen, dass du nichts über ihn sagen kannst, finde ich schon komisch. Da gab es schon so noch 2-3 Themen, über die du hättest rappen können. Und by the way: 3 Parts, Beatwechsel und 2 Features bei einem Gegner, den du im Text eigentlich klar unterlegen darstellst, ist auch so eine Sache. Trotzdem gab es hier und da schon gute Lines. Die Pulli-Sonnenbrillen Line war ganz schön, da nehme ich jetzt mal an, dass Vitality recht hat. Die „Du konterst Trapscheiße mit Scheißtrap“-Line war überragend und die darauffolgende „Du heißt Sherlok, kannst aber nicht Mal den Takt ausfindig machen“-Line war auch gut, vor allem wenn man sich danach die Rückrunde von Sherloki (dazu komm ich gleich) anhört, sitzt die richtig.

Den Part nach dem Beatwechsel fand ich jetzt nicht besonders gut, der Beat ist ganz fresh und macht auch richtig Bock, aber kommen für mich keine guten Lines mehr. Das soll zwar nicht bewertet werden, aber ich möchte es trotzdem noch erwähnen: Man hätte ruhig beide Features auslassen können, vor allem bei Bladesa gibt es keine einzige gute Line. Die Gastparts waren für mich total überflüssig.

Sherloki-Rückrunde

Das Video finde ich ein bisschen besser, als das von ME-L Trechrap. Ist zwar derselbe Stil im Prinzip, aber du nimmst ihn dabei halt oft noch auf den Arm, das mit der Bladesa-Maske hat mir zum Beispiel ganz gut gefallen. Beim ersten Part fand ich die ersten Lines etwas schwach, die hätte man ruhig auslassen können. Der erste gute Konter ist die Vitality Line, aber die danach kommenden Melanie und Zöpfe Lines haben richtig gesessen. Danach sprichst du genau das an, was mir bei ME-L Techraps Hinrunde aufgefallen ist: Er rappt lässig darüber, dass Sherloki kein richtiger Gegner für ihn ist, kommt aber mit 3 Parts, 2 Features und einem Beatwechsel.

Auch gegen die Featuregäste (Bladesa und Madson) gibt es richtig schöne Lines, vor allem hat es mir gefallen, wie du den Part von Bladesa verarscht hast. Mit dem Beatwechsel ist mir dann aber etwas wichtiges aufgefallen: Du kommst auf dem zweiten Beat viel besser, als auf dem ersten. Auf dem ersten, langsamen Beat hat mir der Flow von ME-L Techrap viel besser gefallen, du bist an manchen Stellen für mich sogar nicht richtig auf dem Beat. Auf dem zweiten Beat kommst du viel fresher und die Lines treffen auch meiner Meinung nach besser. Da kommt eine gute Punchline nach der anderen, der GoT Konter, die Mützen Lines und die Bart-Line haben mir am meisten gefallen.

Für mich geht der Punkt sehr knapp an Sherloki. Für mich hat ME-L Techrap auf beiden Beats viel besser gerappt, aber die Lines haben mir teilweise nicht gefallen. Sherloki kommt zwar nicht ansatzweise so gut wie sein Gegner auf den Beats, dafür hat er aber die Lines gut kontern können.

Sherloki-Hinrunde

Das Video gefällt mir: Ist einfach gehalten und an manchen Stellen auch ganz witzig. Man hätte aber mehr Locations einbauen sollen, hätte mehr Abwechslung eingebracht. Den Text fand ich aber ehrlich gesagt etwas schwach: Die Schlüssel Szene in der Vorrunde von ME-L Techrap ergibt doch Sinn. Man wäscht sich die Hände und erblickt etwas im Mülleimer. Nur weil man sich davor die Hände gewaschen hat, heißt das doch nicht, dass man da jetzt nicht mehr reingreifen kann. Und die Sonnenbrillen-Mützen Line fand ich etwas komisch, da man das ja auch auf die beziehen kann. Im ersten Part kommen dann weitere etwas fragwürdige Lines, oder Lines, die man ganz einfach kontern kann. Über deinen Gegner kann man doch inzwischen so vieles sagen, der hat jetzt seit 2011 fast jedes Jahr am VBT teilgenommen, da hätte mehr Varietät im Text kommen müssen.

Das Highlight der Runde war für mich im zweiten Part die Bladesa-Punch Arogunz Line. Aber abgesehen davon, fand ich nur noch die Hook gut, alles andere hätte man besser verpacken müssen. Da fehlt es eben an der Delivery. Die Lines haben schon Potenzial, aber sie wollen bei mir einfach nicht ankommen.

ME-L Techrap Rückrunde

Das Video fand ich ehrlich gesagt sehr schlecht. Die Belichtung, die Qualität und die Kameraführung sind für mich eine Katastrophe. Und das Konzept in dieser Runde auch nicht so gut rüber. Flowtechnisch bist du besser als dein Gegner, du bringst mehr Variationen auf dem Beat, bei Sherloki fand ich den einfach und langsamen Rap nach einer Zeit etwas zu monoton bzw. langweilig.

Die Klaus Bukakke Line hat für mich schön gesessen und die 8tel Gegner/4tel Gegner Line als Konter war heftig. Der erwartete Schlüsselkonter danach ist einfach gehalten, kommt aber gut rüber und mit dem Flow-Konter hattest du auch ein schönes Ende für den ersten Part. Die Klingelschild Line im zweiten Part fand ich ganz okay, hat mich aber zu sehr an Scotchs Konter gegen Pimf erinnert. Die Perfomance-Line im zweiten Part fand ich überragend und die Sonnenbrille/Mütze Line von Sherloki kommt mit dem Konter am Ende auch ganz schön zurück.

Für mich geht der Punkt hier an ME-L Techrap, abgesehen vom Video war die Rückrunde ganz gut, aber meiner Meinung nach eher die schlechteste Runde von ihm in diesem VBT. Sherloki kommt mit einem besseren Video, einem einfacheren Flow, der dafür aber etwas zu monoton ist und mit einem Text, der ungewohnt schwach für seine Verhältnisse ist.


Timotheus | (ME-L Techrap) 2 : 0 (Sherloki)
VBT 16stel-Bewertung: ME-L Techrap vs. Sherloki
_____________________________________
RUNDE 1:
Zur Hinrunde von ME-L Techrap:
Sehr schönes Video von ME-L – hier wurde das vorher etablierte Konzept nochmal neu aufgegriffen und zur Abwechslung etwas modifiziert. Das Setting ist recht gut gewählt und inszeniert und insgesamt ergibt sich in Verbindung mit dem Beat eine richtig gute Atmosphäre. Der zweite Teil, in dem der Schlüssel scheinbar Besitz vom Fahrer ergreift ist dann zwar weniger Atmosphärisch aber immer noch unterhaltsam umgesetzt. (+ natürlich auch wertvolle Dimasekunden)
Rapechnisch kann man ME-L auch nicht viel vorwerfen; er flowt sicher und routiniert auf dem Beat und delivered nahezu jede Line sehr gut. Er geht gut mit seiner Stimme um und bringt an den richtigen StellenVariation rein, wie in der Zeile „Doch wie reduziert man jemanden auf etwas, das die gleiche Relevanz hat? –Hab ich nicht geraffft“. Auch gut umgesetzt ist wie sein allgemein gelangweilt und desinteressiert wirkender Rapstil in dieser Runde zum Ausdruck kommt, was die Textwirkung auch nochmals verstärkt.
Textlich zieht ME-L in dieser Runde alle Register; ihm gelingt es mal wieder sehr gut und überzeugend seinen Gegner in eine Schublade zu stecken; in diesem Fall den „uninteressanten Offbeatrapper“. Neben dem konstanten Gegnerbezug in seiner Runde sind fast alle seiner Lines lyrisch sehr gut umgesetzt und pointiert. Der Einstieg allein ist schon extrem gut verpackt und er ist beispielhaft für Techraps Pointensetzung in dieser Runde, denn fast alle Pointen Stecken im Reimwort, sodass mir an fast jedem Zeilenende ein Lacher entlockt werden konnte. Hier einige Beispiele: (Pointen in []) „Sherloki, nein du bist nicht irrelevant, du bist interessant,das VBT braucht immer einen sog [Mittelmaßmann]“; „Vielen Dank an Bladesa für die Arbeit, endlich weiß ich für wen er jede Runde seine [Parts schreibt]“; „ Reduzier in auf Brian Diamond, denn das puncht hart –doch wie reduziert man jemanden auf etwas, das die gleiche [Relevanz hat]“ und „In deinen vier Runden lernt man dich so richtig kennen auf jeden man, zum Beispiel erfährt man da, dass du im [VBT mitmachst]“ um hier nur die Highlights zu nennen.
Und selbst neben diesen Lines sind noch sehr viele treffende Line und gute Wortspiele und Homagen vorhanden (Realkeeper-Line, Urteil-Homage, „Schippe drauflegen“, usw.). Nach dem Beatwechsel fehlen zwar direkte Punchlines, der Part trifft allerdings gut als Ganzes, da er lyrisch mit guten Wortspielen und überspitzten Formulierungen gespickt ist. ME-L gelingt es einfach seine Vorwürfe der Gegner sei jeden Tag jemand anderes überzeugend zu verpacken. Mein Highlight ist dabei: „Scheiß mal auf Einheitsbrian, der Gestaltwandler ist (Sher)Loki“.
Insgesamt eine überragende Runde von ME-L Techrap, bei der fast alles zusammenpasst.
_____________________________________
Zur Rückrunde von Sherloki:
Sherloki legt Videotechnisch schon mal mit einer ziemlich gelungen Parodie des Gegnervideos nach. Gut finde ich hier das Sherloki einen eleganteren Weg gefunden hat Screenshots einzubinden als in seinen anderen Runden und die Lines auch ohne visuelle Unterstützung verstehbar sind. Die verschiedenen Gegenstände wie zum Beispiel die Alditüte dienen dabei nicht als Fundament der Lines, sondern geben ihnen oft einen zweiten Aspekt, der zwar kaum puncht aber mich als witzige Anspielung zum Lachen bringen konnte. Der zweite Teil des Videos wirkt dann ein wenig hingeschissen weil im Gegensatz zur Hinrunde nur zwei Kameraeinstellungen verwendet wurden, obwohl Brians Performance recht unterhaltsam ist. Leider wird hier wieder auf die „wir blenden mal irgendwas ein damit die Line verständlich wird“-Methode zurückgegriffen.
Was den Rap angeht ist Sherloki ME-L hoffnungslos unterlegen; er kommt kaum auf den Beat klar, betont die Lines nicht wirklich gut, worunter auch die Delivery leidet. In vorherigen Runden war er zwar auch ziemlich Offbeat, konnte aber seine Comedy-Delivery trotzdem umsetzen –hier leider nicht. Auch Sherlokis Reime sind nicht wirklich das Wahre. (gesagt-genannt, war – gemacht, gesagt – im Park).
ME-L hat textlich einiges vorgelegt, daher braucht es sowohl inhaltlich als auch von der delivery her starke Konter, um ihn irgendwie schlagen zu können. Der Einstieg der Runde ist leider beides nicht – Sherloki wiederholt im Grunde nur ME-Ls Vorwürfe und sagt diese wären einfallslos –ohne Pointe. Den Besten Konter verschießt er dann leider direkt darauf. „In meiner Runde kommen Punches auf Punches, deine muss man 60 mal hören, dann disst sie als Ganzes“ ist besonders gut, da sie, wenn man es zynisch betrachtet v.a. auf den zweiten Part der HR zutrifft. Zu behaupten, ME-L habe aber nur eine Punchline gehabt ist dann aber ein wenig zu übertrieben, da im ersten Teil wirklich genug vorhanden waren. Der Vitality Konter sitzt dann auch nochmal gut, auch wenn er eher Vitality als ME-L disst. Der Rest des Parts ist wieder eher schwach gekontert, da einfach die Pointen fehlen und wieder nur einfache Feststellungen gemacht werden („Wiederspruch bei Aufwand und Text“). Der Konter mit Bezug auf Bladesa ist dann inhaltlich wieder recht stark aber lyrisch auch nicht wirklich gut umgesetzt. Der Realkeaper Konter ist dann auch mal wieder gut pointiert auch wenn ich nicht genau weiß warum ME-L jetzt der Portokeeper sein soll. Ein sehr schwacher Konter war wiederum „Ich bin jede Runde jemand anders- was soll das heißen? In meinen Videos rappt immer nur der gleiche“ – der wär vielleicht mit einer besseren delivery gut gekommen, so aber kaum.
Auf dem zweiten Beat sind für mich ausschließlich schwache Konter, er versucht hier ME-Ls „Du bist jeden Tag wer anderes“-Scheme umzudrehen und bringt ein ähnliches Scheme nur wesentlich schlechter, da er sich auf irgendwelche random Videoausschnitte von 2011-2013 beruft, ohne die man keine der Lines verstehen würde. Auch die Lines, die nicht auf visuelle Unterstützung angewiesen sind, kontern nicht wirklich gut. (Sherloki von Winterfell-Konter, „Deine Lines sind Konterbar“)
Sherloki bringt einen recht guten Konter der leider auf dem zweiten Beat stark an Qualität abnimmt, bei einer schlechteren HR hätte das auch wahrscheinlich für den Sieg gereicht aber…

_____________________________________
Fazit:
… ME-L Techrap hat hier eindeutig seine Klasse bewiesen, da bei ihm die Runde sowohl als Ganzes disst als auch viele lyrisch überzeugende, prägnante Lines hat und er raptechnisch komplett überlegen ist. Die Videos empfinde ich als etwa gleichwertig, daher haben sie auf ME-Ls klaren Sieg in dieser Runde keinen Einfluss.
_____________________________________
_____________________________________
RUNDE 2:
Zur Hinrunde von Sherloki:
Sherlokis Video ist recht gelungen, der Vibe passt ziemlich gut zum Beat, die Locations sind gut gewählt und die Stellen, in denen sein Konzept parodiert wird, sitzen recht gut. Sonst gibt es leider keinerlei kreativen Elemente im Video und es stören die dauernden Unterbrechungen des Videos mit Auschnitten vom ME-Ls Video. (auf das Problem damit gehe ich beim Text nochmal genauer ein)
Sherloki rappt für seine Verhältnisse ganz okay auf diesem Beat, von Hörgenuss kann man aber nicht wirklich sprechen. Dafür ist seine Delivery auf diesem Beat wesentlich besser als in der RR und er schafft es hier seine Pointen gut rüberzubringen.
Textlich ist bei einzelnen Lines wenig einzuwenden, die Runde als ganze ist jedoch eher schwach. Das hat den Grund, dass Sherloki bei mehr als der Hälfte seiner Lines auf visuelle Unterstützung angewiesen ist (Bsp: „Nach dem Händewaschen in den Müll reinfassen“; „trägt man dann den Schlüssel macht man ohne Pause Rap und merkt nichtmal, dass einem ne Monobraue wächst“ – das ist beim ersten Hören zwar noch witzig, wenn man die Runde aber als Gesamtes betrachtet fragt man sich, was Sherloki jetzt eigentlich gegen ME-L gesagt hat und wie das irgendwie treffen sollte. Sherlokis Runde lässt sich am besten mit Nitpicking zusammenfassen. Er nimmt sich fast auschließlich einzelne Stellen aus ME-Ls Video und macht einen Witz darüber – er disst ihn somit nicht als Rapper, sondern nimmt sich einzelnen Situationen und disst diese. Sowas kann man natürlich ein oder zwei Male in der Runde machen, wenn aber sonst nichts in der Runde vorhanden ist, ist das ziemlich weak. Zudem sind viele der Stellen zwar witzig aber im Grunde erwähnt Sherloki nur, was im Video zu sehen ist wie in „In der Soulek Runde wusstes du, du kannst schon das Finale streichen und hinter dem 4tel steht jetzt auch ein dickes Fragezeichen“ Im zweiten Part disst er ME-L zwar auch mit Bezug auf die Splash!-Edition, die Line ist aber leider derartig standard, dass sie wieder irrelevant wird. Das einzige was noch halbwegs gut umgesetzt ist, ist der „Vorauskonter“ (auch wenn ich das Konzept der Vorauskonterung generell nicht gut finde) gegen die Reduzierung auf Brian Diamond, der aber komplett ins Leere geht.
Sherloki droppt hier eine beim ersten Ansehen witzige Runde von der aber nichts nachhaltig hängenbleibt, sie ist so eine Art Stundenfutter in Rapform – für kurze Zeit ganz gut aber langfristig will man dann doch was mit Substanz.
_____________________________________
Zur Rückrunde von ME-L Techrap:
Das Video von ME-L passt gleichzeitig gut zum Beat, führt sein generelles Konzept gut weiter und wird zusätzlich schön mit dem Hinrundenvideo verbunden. Abgesehen davon ist es ein schönes Streetvideo, das recht gut gedreht und geschnitten ist.
ME-L kommt um einiges besser auf dem Beat, der HR-Beat lag ihm zwar ein wenig besser er flowt aber sehr solide. Seine Delivery hingegen ist nochmal ein Stück besser als in seiner HR – vermutlich hat er einfach einen größeren Fokus auf diese gelegt. Wieder schöne Stimmvariation an den richtigen Stellen.
Textlich schafft es ME-L hier fast alle auch noch so belanglosen Lines von Sherloki umzudrehen und gegen ihn zu verwenden, er verteidigt sich nicht nur, sondern puncht auch zurück. Allein wie er den Front gegen seine Konzepte damit Kontert, dass er die (durchaus richtige) Feststellung macht, dass ein Konzept ja eigentlich was gutes sei ist lyrisch sehr gut umgesetzt und aus dieser Situation auch noch den Gegner zurückzudissen ist sehr gut „Ich hab jetzt so Konzepte aber dien Konzept ist auch geil – ach ne war ja auch meins“. Auch der Konter „Mein Viertelgegner ist genau wie mein Achtelgegner: Kenn ich nicht Fragezeichen“ ist ein gutes Beispiel für dieses Prinzip. Der Rest des ersten Parts ist solide gekontert, da sticht für mich jetzt aber nichts mehr wirklich stark raus (bis auf die Botaniker-Line). Im zweiten Part geht’s wieder richtig stark mit „Warum steht ME-L Techrap auf keinem deutschen Klingelschild?“ weiter. Auch die Physikaward Line war ganz gut – bei diesen beiden Lines ist vor allem das Setup gut gelungen. Nach ein paar durchschnittlich bis soliden Kontern, bringt ME-L mit der Line „Deine Lines sind gut, weil du nicht alle drei Sekunden die Erklärung dazu einblenden musst“ Sherlokis HR auf den Punkt und Kontert gleichzeitig die Hälfte der Runde. Der Rest der Runde war dafür bis auf die letzte Line eher schwach gekontert, die vorherigen großartigen Konter haben aber völlig ausgereicht, um Sherlokis Runde auseinanderzunehmen.
_____________________________________
Fazit:
Man muss Sherloki lassen, dass er sich gut über seinen Gegner lustig machen kann und dem Zuschauer einfach viele Lacher entlockt, allerdings verrennt er sich zu sehr in Kleinigkeiten und findet in seiner Runde keinen roten Faden. ME-L hingegen kontert fast alles wunderbar aus und hat neben besserem Flow noch das weit bessere Video daher geht der Punkt klar an ihn.
Sherloki wäre gegen einen schwächeren Gegner vielleicht sogar weiter gekommen muss sich aber hier im für mich stärksten Battle des 8tel geschlagen geben. 2:0 für ME-L Techrap


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles