VBT Elite 2016

Yellow vs. Chrilson

32stel-Finale: Yellow vs. Chrilson

Hinrunde Yellow
Hinrunde Chrilson
Yellow
  36%
199 Votes
Chrilson
  64%
352 Votes

551 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 3 : 6

Uservoting: 199 : 352

Juryvotes:

Der Mann im Moor | (Yellow) 0 : 1 (Chrilson)
Ai. Was für eine Farbschlacht. Böse Zungen behaupteten Chrilson würde zu einseitig an das Thema rangehen und deshalb langweilen. Im Allgemeinen ist sowas in Battles auch oft der Fall. Aber ich muss zugeben viele von den Farb-Wortspielen habe ich so noch nie gehört. Die waren kreativ und der Farb-Bezug war auch meist nur ein Element einer Zeile über das er sich dann wiederum auf ganz andere Dinge bezogen hat. Ein Stilmittel, das die allgemeinen Punches delivern sollte und ich finde das hat hingehauen.

Übertriebene Selbstironie gemixt mit Vorauskonterungen ist etwas womit man ebenfalls vorsichtig umgehen sollte, aber auch hier war ich überraschend wenig angenervt. Schön. Was mir extrem gefallen hat waren die vielen Anspielungen. Egal ob Alligatoah-Zitate, „Black and Yellow“ Hommagen, oder alte Battle-Einspieler wie der von Enceo, einfach alles wurde thematisch auf den Gegner abgestimmt und mit Punches angereichert.

Farbpalletten-Line: Cool.
Grünschnabel-Line: Cool.
Komplementärfarben-Line: Cool.
Yellowstom-Line: Cool.
„Farbe läuft“-Spit: Cool.
Ampel-Line: Cool.

Moe und Sinny werten die Runde noch um die allseits bekannte „Nuance“ auf. Egal was an Methoden ausprobiert wurde um Punches gut rüber zu bringen, ich war in jeder Hinsicht entertaint. War jetzt keine mörderische Zerstörung, aber dafür ein Meer an humorvollen Seitenhieben.

Flow ist in jederlei Hinsicht stark. Gut auf den Beat eingegangen, mit der Stimme gespielt ohne dass es nervig wurde und hin und wieder auch das Klangbild durch ein paar Reimketten unter, wahrscheinlich gewollt penetrantem, Gebrauch des Wortes „Gelb“ aufgebessert. Das Video war temporeich mit kreativen Performance-Einschüben (Der Tresor war am besten), aber im ernst? Ein Double in Rot? Ihr hättet ihm wenigstens nen gelben Farbeimer über den Kopf gießen können das wär ja kein großer Aufwand gewesen…egal.

Ich habe weder an Video, noch an Text, Flow, Hook, Features, oder was anderem etwas auszusetzen. Die Runde war in jederlei Hinsicht „Gut“. Was mich aber gestört hat waren die Dialoge an Anfang und Ende und auch noch ein paar weitere „Unterbrechungen“, die den Track an sich etwas zerstückelt haben. Das muss beim nächsten Mal nicht unbedingt sein.

Yellow selbst versucht es eigentlich auch auf eine ähnliche Tour mit Humor, Ironie und nem chilligen Beat. Letzterer ist mir aber etwas zu chillig. Beim Gegner ging das noch klar, aber hier ist das mehr so Marke Schlaflied. Leider ist auch Luie, auf den ich mich vor angucken des Videos noch gefreut hatte, irgendwie deplatziert. Er passt in die Runde nicht wirklich rein. Dennoch ist das flowlich wohl ganz stabil von Yellow, wenn auch leicht highlightarm und ein bisschen monoton.

Video muss man nicht groß kommentieren. Rumhampelei auf Spielplatz, Halfpipe und Balkonen. Keine kreativen Einfälle, nur bloße Präsenz. Find Chrilson da auch besser. Der hat sich halt mehr Gedanken gemacht. Bei Runden von Rappern wie Yellow merkt man halt, dass die wohl primär Musik machen wollen und sich um Kreativität wenig Gedanken machen.

Im Text fehlen die guten Pointen komplett. Es werden Themen angeschnitten (30-Silben-Reime, iPhone etc.) und die Pointe am Ende ist meist total lahm. Vieles wird auch Davo-Like einfach nur erwähnt (Jacke im Wohnzimmer, „Geschenk von Gott“) und nicht weiter ausgeführt. Die Pfützen-Line war richtig geil. Aber ja… das war auch die einzige.

Punkt geht klar an Chrilson.


drnkn | (Yellow) 0 : 1 (Chrilson)
Yellow:
Chillige Runde, gefällt mir. Der Einstieg hat mir sehr gefallen und ich habe nach den ersten paar Lines echt viel erwartet, jedoch konnte das Niveau leider nicht gehalten. Yellow kommt zwar sehr gut auf dem Beat, keine Frage, aber meiner Meinung nach fehlt mir da das gewisse Etwas. Um es mal so auszudrücken: Anstatt er seinen Gegner mit der Faust die Fresse blutig schlägt, tippt er ab und mal mit nem Stöckchen auf Chrilson. Das Video ist nichts Besonderes, aber da gibt es weitaus schlechteres. Die Gasthook hätte man meiner Meinung auch noch auslassen können. Unterm Strich ist das keine schlechte Runde, allerdings ist da viel Luft nach oben.

Chrilson:
Meiner Meinung nach liegt der Fokus viel zu sehr auf das Farben-Ding. Paar Lines sind allerdings ganz in Ordnung. Das mit der "Dreeeei" kann man allerdings einfach nicht mehr machen...
Ich muss auf jeden Fall sagen, dass ich das Soundbild sehr mag. Ich habe da echt gerne zugehört. Die Gasthooks sind ziemlich cool. Ich finde es halt traurig, dass sie mehr punchen als die Parts. Das Video find ich gut. Auch hier ist definitiv Luft nach oben, wenn man die Lyrics betrachtet.

Fazit:
Wie man sieht, sind meine Bewertungen zu den einzelnen Runden etwas knapp. Das liegt daran, dass ich im Grunde beide Runde in Ordnung finde. Beats sind nice, beide kommen souverän drauf. Das einzige, was mir hier negativ aufgefallen ist, sind die Lyrics. Ich persönlich erwarte ja bei Battles, dass man den Gegner zu Grund und Boden haut. Sei es mit "Auf die Fresse"-Lines oder mit kreativen Konzeptideen. Beide hatten zwar Ideen mit Potenzial, aber haben nicht viel daraus gemacht.
Ich möchte betonen, dass das ein ziemlich knappes Ding ist. Ich persönlich finde, dass Chrilson ist im direkten Vergleich ein wenig besser ist.

Vote an Chrilson


Gonas | (Yellow) 0 : 1 (Chrilson)
Yellow gibt videotechnisch keine gute Figur ab. Seine Performanz ist in Ordnung, allerdings wackelt die Kamera manchmal zu stark und die Umgebungen schwanken zwischen passabel und öde. Irgendwas besonderes gibts auch nicht (und das RocketBeans Shirt zähle ich mal nicht dazu, trotzdem cool). Chrilson gewinnt für das Video zwar auch keinen Preis, hat z.B. auch total belanglose Umgebungen, geht dafür allerdings mit dem Video auf seine Lines ein (schlecht nur, dass sie keinen gelben Anzug hatten). Zudem wirkt das Video einfach besser produziert (Cuts, kein so starkes Kameragewackel etc.). Das macht sein Video insgesamt etwas besser.

Yellows Runde hat einen sehr smoothen Flow, leider macht er sich den selbst mit 'Flowwechseln' wie der 'am Ende doch' Line kaputt. Passt einfach musikalisch nicht gut rein. Alles in allem trotzdem angenehm zu hören.
Bei Chrilson wirkt das etwas gekonnter. Klingt einfach durchgehend gut, ist fehlerlos und dazu spielt er noch erfolgreich mit seiner Stimme.

Textlich ist leider bei Yellow kaum was gutes dabei. Seine Fronts gegen Chrilsons Quali sind naheliegend aber gut, dafür sind Lines das der Gegner immernoch schlecht ist ein Totalausfall. Der Rest ist total harmlos. Was hat er gegen 'lyrische Flüsse'? Wenn man inhaltlich so schwach ist muss man es zumindest gut und lustig verpacken, aber das geschieht hier nicht.
Chrilson ist wieder etwas zu gezwungen lustig (wurde aber eindeutig besser), dafür sind die selbstironischen Alligatoah Anspielungen nett. Sonst reiht er eine Menge an Farbwitzen aneinander, die meisten sind recht unterhaltsam. Nichts was einen umhauen würde aber er gibt sich auch keine Blöße und puncht zumindest konstant.

Chrilson ist hier in allen Belangen mindestens leicht überlegen. Textlich sogar deutlich.


InsertPointlessName | (Yellow) 1 : 0 (Chrilson)
HR Yellow:
Wunderschönes VBT-Feeling bringst du mit. Kann ich mir genauso im VBT 2011/12 vorstellen, positiv gemeint. Einfach locker von oben herab über den Gegner lustig machen ohne alle zwei Lines nen belanglosen Wie-Vergleich zu bringen, diverse Gewaltfantasien auszuleben oder ein austauschbares Reimpattern nach dem anderen zu bringen - das hat mir in der Vergangenheit bei den ganzen Battleturnieren gefehlt. Luie tut dann sein Übriges. Runde geht mir ganz gut rein, ich bleib am Text dran und empfinde keine Line als Totalausfall. Bringst das dann auch in knackigen zweieinhalb Minuten über die Bühne. Auch wenn ich dein Image nicht feiern kann und das Video mir hier etwas zu langweilig ist; insgesamt ist das ne schöne Runde geworden.

HR Chrilson:
Video etwas besser als Yellows, Einspieler mit dem Tresor zB gefallen ganz gut. Find deinen Rap grundsätzlich sehr angenehm, aber ebenso unspektakulär. Mir fehlen die Highlights - sowohl im Text als auch in der Audio. Das läuft so an mir vorbei, ohne dass mir etwas unangenehm auffällt, aber an eine Line kann ich mich auch nicht wirklich erinnern. Am besten gefallen mir die Alligatoah-Stellen, aber das zähl ich mal zu Selbstverteidigung. Moe-Hook unnötig, Sinny ganz schön. Über mehr als solide kommt das Ganze leider nicht hinaus.

Ordentliches Battle, bei dem ich Yellow aufgrund des lässigeren Styles und der entspannteren Herangehensweise etwas vorne sehe. Mische muss in Zukunft aber in jedem Fall noch deutlich besser werden. Dennoch Props an beide.


M.S. | (Yellow) 1 : 0 (Chrilson)
HR Yellow:

Einstieg ist ordentlich. Machst dich da gut über sein sinnloses Rumgereime aus der
Quali lustig. VR3-Line ist solala. Der Rest ist mittelmäßig, bis auf die Abschlussline,
die eher schwach war. Die Iphone-Lines sind schon ganz lustig, aber punchen eher so semi.
Part 2 ist bis auf die "Stolz zu sein-Line" und die Alligatoah-Line ebenfalls mittelmäßig.
Letztere ist dafür aber richtig gut. "Was ist falsch bei dir?" kommt auch schön ignorant.
Ist textlich insgesamt besser als bei Chrilson zumal du auch kaum Schwachstellen hast.
Musikalisch gefällt mir die Runde schon besser. Klingst auf jeden Fall sehr eigen und hast
ne recht angenehme Stimmfarbe. Video gefällt mir farblich auch ganz gut. Hast auch ne gute
Kamerapräsenz und den ein oder anderen lustigen Move, wie jenen am Ende.
Punkt an dich wegen besserer Audio.


HR Chrilson:

Part 1 ist mir zu gezwungen lustig. Einzig die Yellowstrom-Line fand ich hier brauchbar. Part
2 fängt nicht besonders an. Die Weekend-Drei sollte man langsam nicht mehr reinbringen. Der
Running Gag zieht mittlerweile echt nicht mehr. Auch sonst fand ich höchstens die Ampel-Line
halbwegs ok. Die Kiffen-Line ist meiner Meinung nach richtiger Schwachsinn. Ich glaub nicht,
dass Yellow sooo lange Drehtage hat. Und selbst wenn. Und was soll eigentlich die
'Lippen synchron'-Line? Ansonsten ist der Part maximal mittelmäßig.Der Enceo-Part zählt leider
nicht in die Bewertung. Die besten Lines haben irgendwie deine Gäste. Flow klingt halt wirklich
nach Alligatoah. Aber klingt leider nach gewollt und nicht gekonnt. Kommt mir so ein wenig
gekünstelt rüber. Yellow dagegen hat seinen Style gefunden. Da klingt das viel gefestigter.
Video ist recht gelungen. Hast dich bemüht, viel Bezug zur Audio herzustellen und das ist
dir auch gelungen. In der Hinsicht bist du tendenziell vorne. Reicht aber leider nicht für den Punkt.


Sp33dey | (Yellow) 0 : 1 (Chrilson)
Yüah, und die nächste Bewertung, diesmal zu Yellow vs. Chrilson. Bei letzterem feier ich immer noch die Runde von tzd, die zu seiner VR3-Niederlage geführt hat, weil er sich nicht wirklich angestrengt hat. Er scheint diesmal viel ernsthafter an das Battle ranzugehen, also bin ich mal gespannt.

HR1 – Yellow

Kommen wir aber erst einmal zu Yellow. Dieser hat einen sehr entspannten Beat gewählt und klassisches Video gedreht hat, was aber gut zur angelegten Atmosphäre passt. Der Einstieg mit den Technikfronts ist ganz gut, der Front gegen die sehr humorvoll angehauchte Quali von Chrilson ist solide umgesetzt, die Geschichte mit dem alten Track kommt aber nicht so klasse rüber, weil sich das auf dem gleichen Level wie „du bist halt schlecht“ bewegt, und da erwarte ich schon etwas mehr. Der Rest des Parts plätschert etwas aus und so eine Line wie die „Jacke im Wohnzimmer“-Line packt man eigentlich nicht an das Ende eines Parts, weil das einfach kein richtiges Highlight darstellt. Nach der chilligen Luie-Hook folgt dann der zweite Part, der etwas mittelmäßig anfängt. Das droppen im Sinne vom Herunterfallen ist nämlich leider ziemlich ausgelutscht und SplifftastiC-/Handy-Lines funktionieren 2016 nicht mehr so gut, nachdem sie in 2012 und 13 schon genügend verbraucht wurden. Mit der „Pfützen“-Line danach macht Yellow aber wieder etwas in die richtige Richtung bis der zweite Part dann mit der Flowvariation- und Alligatoah-Line ausklingt, die dann aber auch nur okay waren.
Mir will Yellows Art zu punchen insgesamt nicht so richtig gefallen. Einerseits, da er für mittelmäßige Lines zu viel Aufbaulines verschwendet, und außerdem, weil solche Lines wie „Und den Sieg kannst du dir sowieso nicht holen, einzig und allein wegen deiner Flowvariation“ gehören einfach nicht so richtig rein, da sie weder gut gepuncht noch gut delivert werden. Der etwas fließende Übergang zwischen den Lines ist eine insgesamt gute Idee, nur an der Umsetzung hapert es leider, wenn zwischen langen Aufbauphasen und Fillerlines nur durchschnittliche Pointen stecken.

HR2 – Chrilson

Jetzt dann zu Chrilson, der direkt mit der ersten Line etwas macht, was viele andere Teilnehmer überhaupt nicht hinkriegen: Vorauskontern. So stumpf es war, aber die „Alligatoah kopieren“-Line hat nicht nur selbstironisch Angriffsfläche vorweggenommen (auch wenn das nicht sehr votingrelevant ist), sondern wird mit dem prägnanten „Willst du“ danach auch in eine gute Punchline verwandelt. Die „Komplementärfarben“-Line war ganz gut genauso wie die darauffolgende „Yellowstrom“-Line. Nach dem soliden Part-Abschluss kommt eine Hook, die genauso hektisch verspielt ist wie die gesamte Runde eigentlich. Aus „Gelb-/Geld“ wird ein wundervoller Humor geschöpft, der in eine weitere gute Alligatoah-Line mündet, wodurch die Hook sehr gut unterhält. Der zweite Part beginnt mit einer ebenfalls starken „Holi Festival“-Line und einer guten, wenn auch beim ersten Hören etwas zu unverständlichen Weekend-Line. Die nächste schöne Line folgt im Bezug auf die Lippensynchronität, die eigentlich auch nur deshalb zieht, weil sie flowlich und videotechnisch so gut delivert wurde. Der Abschluss per Enceo-Line ist ganz okay. Ohne den kleinen Teil danach wäre das etwas übel aufgestoßen. Nach den beiden Featureparts, zu denen ich gleich noch komme, hat der letzte Part dann leider nicht mehr ganz so viel zu bieten, da fehlte mir noch die ein oder andere prägnante Line.
Was haben wir hier also? Eine humorvolle, wenn auch sehr stumpfe, unterhaltende Runde, die sich zwar zu großen Teilen nur auf die Farbe des Gegners bezieht, aber dennoch gut delivert wurde. Mich stört an dieser Runde nur der Teil nach dem zweiten Part. Man wird in der ersten Hälfte der Runde von einer Line zur nächsten geworfen und gut unterhalten. Dann kommt der Ausschnitt, der der Runde etwas Luft wegnimmt, und zwei Features, die alles etwas in die Länge ziehen, wobei Der Moe immerhin noch gut etwas zur Runde beigetragen hat. An sich hätte man es mit dem Moe-Feature dann auch einfach abschließen können, das hätte ich für etwas besser empfunden, aber das ist denke ich auch Geschmackssache.

Fazit

Hier ein schnelles Fazit zu erstellen ist gar nicht mal so einfach. Während Yellow gegen seinen Gegner deutlich mehr in die Materie geht, bezieht sich Chrilson beinahe nur auf die stumpfeste Art den Gegner zu punchen: Aussehen und Namen. Nur ist das unbedingt so schlecht? Ich denke, dass genau dieser Punkt das Battle relativ eng macht, da das echt Ansichtssache ist. Mir gefällt Chrilsons Runde mehr, da sie zwar kleinere Mankos aufweist, aber mich dennoch deutlich mehr unterhält als Yellows Runde. Zwar hätte ich mir auch bei Chrilson mehr Tiefgang gewünscht, doch was er aus Yellows Angriffsflächen gemacht hat ist ein humorvolles Paket mit guter Delivery und zahlreichen Lines, die einfach hängenbleiben. Yellow hat ebenfalls gut abgeliefert, keine Frage, doch was mir dort einfach fehlte, war die Konstanz in den Lines und der Delivery. Mein Punkt geht deshalb an Chrilson.

Mein Ergebnis: Yellow 0-1 Chrilson


WESTGHOSTS | (Yellow) 1 : 0 (Chrilson)
Chrilson: Ekelhafter Stimmeinsatz. Es ist immer blöd, wenn man in den ersten Sekunden schon merkt, dass die Runde wack ist.Video ist aber schön und die "Alligatoah-Line" wurde in Verbindung mit dem Video sehr gut eingesetzt. Textlich ist das aber sonst ziemlich belanglos. Selbst wenn eine Line gut wäre, würde sie durch deine deplatzierten Betonungen nicht auffallen. Lediglich deine Gasthooks sind extrem dope, aber das sollte ja nicht das Ziel einer Runde sein. Extrem belanglose Runde.
Yellow: Dein Video passt gut zur Audio, sieht wirklich nett aus, aber ihr habt das Resampling angelassen, wodurch es schlechter aussieht als es ist. Du hast einen coolen Laidback-Beat gepickt, der mich zum Mitnicken anregt. Deine Stimme harmoniert auch super mit diesem und du hast den Laidback-Flow sehr gut drauf. Du setzt Pointen besser als dein Gegner und du hast auch cooles Lines (zum Beispiel: "Du dropst nicen Shit, ich weiß schon, das einzige was du so dropst ist dein iPhone. Das hast du in so viele Splitter zerschlagen, Chrilson mal im ernst, nicht mal Spliff will das haben"). Luie die Nadel Hook lässt dich nicht alt aussehen, sondern ist nur eine nette Ergänzung zur Runde. Du brichst zwar keine Meilensteine, aber für deinen Gegner reicht es auf jeden Fall.
Punkt an Yellow.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles