VBT Elite 2016

BlaDesa vs. LZA

16tel-Finale: BlaDesa vs. LZA

Hinrunde BlaDesa
Hinrunde LZA
Rückrunde LZA
Rückrunde BlaDesa
BlaDesa
  72%
359 Votes
LZA
  28%
143 Votes

502 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 10 : 4

Uservoting: 359 : 143

Juryvotes:

Aritchay | (BlaDesa) 2 : 0 (LZA)
HR Bladesa – RR LZA
Zuallererst fetter Beat. Video in der HR passt gut, auch schöne Nachbearbeitung, Atmosphäre gut eingefangen, auch wenn die Location an paar Stellen bisschen zu gewöhnlich ist und mir bisschen mehr synchroneres Acten von Jenemy besser gefallen hätte. Rückrundenvideo auch ordentlich vom Setting, aber im Direktvergleich einfach uninteressanter. Bladesa rappt allerdings auch nochmal um Einiges besser und strahlt ne wahnsinnige Überlegenheit aus. Stimmeinsatz, Betonungen und Delivery stimmt alles und kommt wesentlich mächtiger als bei LZA. Textlich kommt der Front recht langsam in Fahrt und ist generell mMn bisschen zu lang geraten. Emotion in deiner Stimme Line dann aber ganz cool. Ab dem 2. Part drehst du dann aber auf, gerade so Zeilen wie "Zähl mal selber auf, was anner Runde von dir richtig Killer war" kommen richtig gut. Dazu einige weitere Highlights in den letzten beiden Parts - Gott, Was willst du kontern?, Eisberg, Hybris, alles sehr schöne Lines und auch ansonsten hohes Grundtextniveau. Guter Einstieg von LZA. Echt einige ordentliche Konter dabei, aber es ist nichts dabei was richtig knallt. Auch hier gut getextet. Texte aufs Brot im ersten Part ganz cool. Zweiter Part zu durchschnittlich. Im dritten Part 30., Schießstand und Hybris alle gut. Standardmode Line zum Abschluss leider nochmal Selfdiss.
Insgesamt ein gutes Battle, aber Bladesa in allen Belangen, insbesondere vom Rap, überlegen.

HR LZA – RR Bladesa

Hinrundenvideo ist ok, aber hat man alles ähnlich schon mal gesehen. RR Video Schrott. Trotzdem ist das von der Audio auch hier ne klare Sache. LZA rappt auf seinem eigenen Beat schwächer als auf dem seines Gegners. Gerad diese Doubletimeansätzen stören und auch dein Stimmeinsatz gefällt mir nichso. Find dich dafür hier zumindest von Betonungen und Delivery stärker als in deiner RR. Bladesa mit sehr cooler herablassender und rotziger Attitüde, kommst stark auf den Beat und Stimmeinsatz und Betonungen sind auch wieder top. Textlich sehr schwacher Front, es bleibt leider absolut nichts hängen. Bladesa textet deutlich stärker. Wikipedia und Album Konter im ersten Part gut. Hook nice. Weak-MC Line schön formuliert. Pulsader Line auch gut. Im 3. Part Image und Erwartungen spiegeln Lines cool, Julien Line witzig, humoristisch/hart unfreiwillig schön formuliert. Das Ausrasten in den letzten acht Zeilen kommt dann auch noch sehr fett rüber und ist textlich auch wahnsinnig stark.
Geht dank klar besserer Audio an Bladesa.


Carlito96 | (BlaDesa) 0 : 2 (LZA)
Runde 1

HR BlaDesa

Das Video ist eher schwach, es wirkt so als steckt kaum Aufwand dahinter. Den Flow finde ich nicht schlecht, auf dem epischen Beat hört er sich cool an. Es ist auch atmosphärisch, ich habe nur nicht immer alles verstanden weil der Beat etwas zu laut ist. Im ersten Part sind die Vergänglichkeit und Emotion Lines nicht schlecht, die vielen Representer Lines sind aber unnötig und gefallen mir auch nicht so. Dieses "was willst du sagen, dass du gut bist? Das glaubt dir keiner" finde ich mit dem Aufbau ziemlich stark, die Hybris und Hobbit Fronts sind auch ganz gut. Das "dein Rap ist Standardmode" und die Probz Endline haben mir noch gefallen. Insgesamt ist die Runde textlich nicht schlecht aber noch ausbaufähig, vor allem hat mir Gegnerbezug gefehlt. Außerdem ist sie mit den vielen Representer Lines unnötig in die Länge gezogen.

RR LZA

Das Video ist nicht schlecht, es hat eine passende düstere Atmosphäre. Sein Flow hat mir nicht so gut gefallen wie sonst, in dieser Runde klingt er etwas zu leise und druckloser als ich es von ihm gewohnt bin. Trotzdem rappt er noch ganz gut und man kann sich die Runde schon geben. Inhaltlich finde ich die passend zu jedem scheiß MC und Fruity Loops Lines am Anfang nicht schlecht, er hat aber auch viele belanglose Zeilen. Im zweiten Part ist "ich fick dich und du nur irgendwen" ganz gut, der Trips Front war auch nicht schlecht. Die Trisomie 21 und Schießplatz Lines im dritten Part sind noch ordentlich, den Standardmode Konter finde ich auch noch gut. Die Jenemy Line am Ende ist dann noch ein gelungener Abschluss. Die Runde ist textlich ganz okay, er hatte ein paar gute Fronts aber auch viele schwächere Zeilen, der dritte Part war am besten und hat die Runde noch mal aufgewertet.

Fazit

Der Videopunkt geht ganz klar an LZA, er hat deutlich mehr Aufwand investiert. Der Flow hat mir bei BlaDesa besser gefallen, er rappt auf diesen Beat druckvoller und das hört sich etwas besser an. Inhaltlich haben mir beide Runden nicht wirklich gefallen, es war auch kaum Delivery vorhanden und ich musste die Runden wirklich mehrmals hören um ein paar gute Punchlines raus zu hören. Insgesamt finde ich LZA aber noch einen Tick besser, er hatte etwas mehr gute Lines. Deswegen vergebe ich in der ersten Runde meinen Punkt wegen dem Video und etwas besseren Text an LZA.
Runde 1 an RR LZA


Runde 2

HR LZA

Das Video von LZA hat mir gefallen, die Storyline finde ich unterhaltsam. Den Flow finde ich auch stark, er rappt schön druckvoll und das hört sich gut an. Im ersten Part finde ich die Duden und Image Lines nicht schlecht, die Schrotflinte und Tiefenschlaf Fronts sind auch ganz gut. Der zweite Part ist dann aber schwächer, die Filter Line finde ich ganz in Ordnung. Im dritten Part kommen noch ein paar kleinere Fronts, ich finde die Tape und Fans Fronts noch ganz gut. Die Runde ist insgesamt textlich nicht schlecht, aber nach dem guten ersten Part hat er etwas nachgelassen und die Runde hätte auch kürzer sein können.

RR BlaDesa

BlaDesa hat es erstaunlicherweise sogar geschafft sein schwaches Hinrunden Video noch zu unterbieten, das sieht nach zehn Minuten Arbeit aus. Die Runde hört sich aber ganz gut an, er kann auf jedenfall flowen. Inhaltlich finde ich am Anfang die Imageberater und Wikipedia Lines nicht schlecht, der Relevanz Konter ist auch ganz in Ordnung. Nach der Hook sind die Realismus und Pulsadern Zeilen noch gut, im dritten Part hat er die Image Fronts gut ausgekontert. Die Teil der Masse Line ist auch nicht schlecht und das Ende des Parts ist insgesamt noch gut.

Fazit

Videopunkt geht natürlich deutlich an LZA, der Flow ist bei beiden ungefähr gleich gut. Inhaltlich sind die Runden wieder viel zu sehr in die Länge gezogen, beide haben gute Lines aber auch viele unnötige Zeilen. Ich sehe die beiden textlich auch auf einem ähnlichen Niveau, deswegen entscheidet das Video und ich gebe meinen Punkt in Runde zwei auch an LZA. Er hat allerdings insgesamt auch eher mittelmäßig abgeliefert, ich bin von beiden deutlich besseres gewohnt als diese vier Runden.
Runde 2 an HR LZA


Doktor Dave | (BlaDesa) 0 : 2 (LZA)
Fand den einen besser als den anderen.
Beide Runden an LZA.


Max | (BlaDesa) 2 : 0 (LZA)
Runde 1 (HR BlaDesa vs. RR LZA):
Wow, BlaDesa. Für mich tatsächlich eine der stärksten Hinrunden, dieses 16tel, obwohl das nicht viele so zu sehen scheinen. Dabei überzeugst Du mich hier mit genau den Aspekten, auf die Du Dich sonst nicht zu konzentrieren scheinst: Style und Atmosphäre. Das Video, das in seiner Machart eigentlich sehr simpel ist, in Verbindung mit dem atmosphärischen Text und Rap ( "... tot"), ist für mich tatsächlich eine Deiner kreativsten und auch hier stimmungsvollsten Runden. Du greifst Deinen Gegner ganz anders an, in einer Mischung aus Selbstpräsentation ("Geisterfahrer"), die zur Überlegenheit führt ("Lichthupe, das ist meine Fahrbahn") und daraus letztlich zwangsweise die gesamte Schwäche Deines Gegners resultiert ("dass deine Tragweite nicht einmal die eigene Existenz erreicht"). Diese Runde ist einfach toll aufgebaut, sehr gut hörbar, was auch Deinem nochmal verbesserten Rap zu verdanken ist, und atmosphärisch. Der Beat unterstützt noch Dein tsunamiartiges Überrollen, das Erdbeben, dass Du hereinbrechen lässt. Ein kleiner Kritikpunkt sei hier noch an den Reimen angebracht, insgesamt ist das aber genau das, was ich in Deutschland viel öfter hören möchte: Atmosphäre, Stimmigkeit und Style. Dann braucht es auch keine achtmal um die Ecke gedachten Zeilen oder komplexe Reimketten, sondern die Einbettung Deines Textes, Deines Raps und Deines Videos in die Gesamtatmosphäre bleibt höchste Priorität und schafft damit eine außerordentlich gute Runde, die Deinen Gegner durch ihr gesamtes Konzept in die Schranken weist.
LZA liefert hier solide ab und blamiert sich gewiss nicht. Obwohl er das, was in der Hinrunde war, stimmlich schon nicht leisten kann, kommt er besser als von mir erwartet mit dem Beat zurecht und liefert hier und da mal einen ordentlichen Konter, obwohl der Text der HR einfach in diesem Punchlineformat extrem schwierig zu kontern ist. Solche MPU-Dinger müssen dann aber echt nicht sein, damit erwischst Du Dich nur selbst. Das Video ist ebenfalls gut gemacht, die Dunkelheit und wie Du Dich in Szene setzt, passen gut dazu. Die Hook ist mir zu wenig musikalisch, stellt für mich kein Highlight dar und entspricht leider nicht wirklich meinem Geschmack.
Somit hat LZA gut gekontert und sich gewiss nicht einfach überrollen lassen, wie es nach der HR von BlaDesa zu vermuten war. Jedoch merkt man hier schon Differenzen, was Stimmeinsatz, Atmosphäre und die gesamte Präsentation des eigenen kreativen Outputs angeht, sodass der Punkt letztlich doch relativ deutlich an die HR von BlaDesa geht.


Runde 2 (HR LZA vs. RR BlaDesa):
Lustig, mir fällt erst jetzt auf, wie ähnlich LZA doch Gio sieht. Aber das sei nur am Rande erwähnt. Das Video ist mir ein wenig zu viel, das Epilepsie-Geschenk hätte ich gern ausgeschlagen. Du setzt ja wirklich auf jedem Beat nen Cut, sodass das auf Dauer doch ziemlich anstrengend ist. Deine Audio ist dann wiederum ganz gut, mir gefällt die textliche Aufmachung, leider alles Sachen, die BlaDesa schon oft gehört hat. Ist aber wohl unvermeidlich, wenn jemand Battlerap schon ein wenig länger betreibt. Der große Pluspunkt hier ist auf jeden Fall der Flow. Du lieferst variablen Stimmeinsatz, man merkt richtig, wie Du mit Deiner Stimme gearbeitet hast und das schlägt sich auch im Hörgenuss nieder. Gut gemacht. Du flowst abwechslungsreich, dosierst Deine schnelleren Parts hier so passend, dass man nicht die guten Reime, die Deine Delivery auch von durchschnittlichen Lines noch verstärken, überhört. Alles in allem gefällt mir diese Runde wirklich gut, ein bisschen Entspannung im Video und textlich dann doch ein bisschen mehr liefern, dann ist das fast schon einwandfrei.
Das Video von BlaDesa finde ich jedoch schwach. Dieser minimalistische Einsatz von Requisiten, die unüblichen Kameraschwenks – das funktioniert bei Dir oft, in dieser Runde leider nicht. Einzig positiver Aspekt: Passt zum Beat. Jedoch ist hier die Audio umso stärker. Hätte nicht gedacht, dass Du flowlich mit Deinem Gegner mithalten kannst, die langsamere Rapweise gefällt mir jedoch genauso gut wie der Flow Deines Gegners in der HR. Bei der Hook nehmt Ihr Euch nicht viel, kann man sich anhören, mehr nicht. BlaDesa hat sie jedoch für die überaus gute "Ich schlage Langeweile aus Langeweile tot"-Line genutzt, die mir aufgrund ihrer Aufmachung sehr gefällt. Auch ansonsten sind hier textlich wirklich gute Konter zu finden. Imageberater-Zeile, die Rechtfertigung über Deine Karriere musste hinsichtlich der HR kommen. Der Bezug zum HR-Flow ist auch gut gelungen, da er die eigentlich gute Rapweise lustig ins Lächerliche zieht. Dass Du den Druck in der Stimme im dritten Part nochmal anziehst, macht für mich dann den kleinen Vorsprung aus: Du hältst hier raptechnisch gut mit und lieferst einen wirklich guten Konter, der textlich einige Höhepunkte findet, was gerade noch einmal durch Deine bekannte Delivery unterstrichen wird.
Gute Runden also hier von beiden, hohes Niveau. BlaDesa sehe ich leicht vorne aufgrund des gelungenen Textes und einer wirklich guten Arbeit mit dem Beat. Das kann auch das schwächere Video nicht ausgleichen, weil LZA es bei seinem wiederum übertrieben und ein nur leicht überzeugenderes Gesamtprodukt abgeliefert hat.


Sp33dey | (BlaDesa) 2 : 0 (LZA)
Ach ja, BlaDesa. „Der kann doch eigentlich viel mehr“, dachte ich letzte Runde, als ich ansehen musste, wie einige seinem Gegner die Punkte geben wollten, dessen Runde zu so kleinen Teilen hängengeblieben ist, dass ich während ich das hier schrieb erstmal nachschauen musste, wie sein 32stel-Gegner überhaupt hieß. Siggy war das übrigens. Mit LZA hat er nun aber keinen so ganz leichten Gegner abgekriegt, wobei auch der mir bisher nicht wirklich zusagen wollte. Ob sich das auf einer (oder beiden) Seite(n) geändert hat, werde ich dann jetzt genauer unter die Lupe nehmen.
HR1 – BlaDesa
Ich werde hier ausnahmsweise mal ohne Umwege zum Text kommen und dieser fängt mit der „Geisterfahrer“-Line ganz gut an und setzt ein BlaDesa-typisches Statement zu Beginn der Runde, das mithilfe einer guten Kette von Lines auch noch auf LZA gelenkt wird, wobei mir da dieses Scheme ganz schön gefällt. Die „tot“-Line hat tatsächlich genau so gewirkt wie BlaDesa es vorhergesagt hat, da merkt man tatsächlich viel Kraft in nur einer Silbe. Ist an sich auch eine gut gewählte Angriffsfläche und das verpackt er gut. In der Hook danach gefällt mir die Betonung vom „blutleeren Nichts“, wahrscheinlich wegen der Arroganz in der Stimmlage, ansonsten ist die Hook aber eher musikalisch als sehr treffend. Die Ghodd-Line danach kommt ganz gut, doch danach kommt ein wenig, sagen wir mal „Leere“, die nicht so gut trifft. Die „das glaubt dir keiner Line“ wurde dann aber noch sehr schön delivert, das war´s leider aber auch schon für den zweiten Part. Der Einstieg des dritten Parts ist dann aber wieder gut gelungen und nach ein paar durchschnittlichen Lines kommen ein paar sehr geile „Hybris“-Lines, wobei mir da der Aufbau der Bars einfach gut gefällt. Die „Carlo Ancelotti“ und „totes Tamagochi“-Lines versteh ich nicht, wobei das vor allem beim ersteren an meiner bröckeligen Fußballkenntis liegen könnte. „Du hast Swagger wie…“ könnte aber auch ein sehr billiger Vergleich sein, also werte ich mal beides nicht so richtig. Ansonsten ist der Abschluss der Runde aber noch ganz gut gelungen.
Und BlaDesa nimmt seinen Gegner erneut nicht so richtig ernst. Die Punches sind lückenhaft, das Video offensichtlich relativ hingekackt, und man merkt, leider, muss ich dazu sagen, dass er sich nicht sonderlich Mühe gegeben hat. Es sind zwar diverse gute Lines drin doch insgesamt ist nicht viel zu holen. Drei Parts aus denen man auch hätte zwei machen können und immer noch kein BlaDesa in einer Form, die seinen besten Leistungen überhaupt ähnelt. Nur der Rap ist wie gewohnt ziemlich dope.
RR1 – LZA
Was macht also LZA daraus, ich wage mal zu behaupten, dass BlaDesas Hinrunde ordentlichen Raum dafür lässt, es böse zu kontern, doch kann LZA das?
Der Einstieg ist leider schon ziemlich mau. Die „Reifen quietschen“-Line ist ganz gut, der Rest überzeugt nicht. Die „4 Minuten“-Line ist unfassbar dämlich, da LZA in der Hinrunde auch fast 4 Minuten bringt. Die Lines danach sind zu simpel, um wirklich zu kontern. LZA wollte dort wohl etwas BlaDesas Satzstruktur kopieren, doch delivert das nicht richtig und der Rest des Parts ist auch nicht sonderlich gut. Die Line am Ende war bestimmt gut gedacht, aber versteht man mittendrin nicht. Die Hook hat gut angefangen, hätte potential gehabt die BlaDesa-Hook vor allem zu parodieren, aber das „Kindheit ohne Liebe“ und „Hurensohn“ versaut es dort komplett, und mit „es“ meine ich nicht nur die Wirkung, sondern auch die Musikalität. Der zweite Part hat erstmal nicht viel zu bieten, die „Rotzzipfel“? (meint er das? Wenn ja, was ist das?)-Line kommt sehr schlecht und der Teil danach ist so schlecht formuliert, dass man nicht mehr kapiert, was LZA aussagen will. Das ist ziemlich ironisch, weil er BlaDesa selbiges vorwirft. Das geht so weiter bis zum „das glaubt dir keiner“-Konter, den man auch nicht vollständig versteht. Sehr schwacher zweiter Part. Zu Beginn des dritten Parts verstehe ich die erste Line direkt auch nicht. Liegt das an der Mische oder rappt LZA wirklich so unverständlich? „Trisomie 21“-Line ist ganz okay. Die Line danach ist nur ein Pseudospit, der keinen ersichtlichen Sinn ergibt. Die „Hybris“-Line ist endlich mal ein guter Konter, und das versaut er sich dann durch die „wie-vergleiche“-Line. „Topartisten“ danach ist wieder ein Selfdiss, denn es ist ein Zweckreim. Top.
Ich bin unfassbar enttäuscht von LZA. Wie man eine Runde mit drei zu langgezogenen Parts mit drei noch langgezogeren Parts kontern kann, ist mir ehrlich ein Rätsel.
Runde 1 – Fazit
BlaDesas Runde hat einen Part zu viel und LZAs Runde hat quasi zwei bis zweieinhalb Parts zu viel, denn da lässt sich nicht viel holen. Im Gegenteil sogar, teilweise ergibt sie sogar keinen Sinn oder entkräftet die eigene Aussage durch Fehler, die am Gegner kritisiert werden. Wie man einen so einfachen Punkt verschenken kann, verstehe ich nicht, denn BlaDesas Hinrunde war bis auf einzelne Ausnahmen auch keine Topleistung. So allerdings bleibt nur ein relativ eindeutiges 1:0 für ihn möglich.

HR2 – LZA
Nun ja, auf eigenem Beat wird schon mal der Aspekt der Unverständlichkeit wegfallen…hoffe ich zumindest. BlaDesas Angriffsflächen wurden seit Spliff allerdings höchstens angekratzt, also mal schauen.
Und die erste Zeile ist nicht vollständig verständlich, weil er „oder“ nicht sauber ausspricht. Ist jetzt etwas kleinlich, aber das ging schnell. Wieso muss man seine Worte immer so überschlagen lassen? Anschließend passt der Bezug zur Relevanz nur semioptimal, da Relevanz in dem Kontext keinen Sinn ergibt. Die „Schrotflinten“-Line ist eher eine Standardfüllerline als ein richtig treffender Punch. Der Rest ist eher durchschnittlich, die Hook allerdings passt super in das aufgebaute Videokonzept rein und gefällt mir, was das angeht, auch ziemlich gut. Die „Ghodd“-Line im zweiten Part ist ein interessanter Zufall, der hier aber auch ganz gut umgesetzt ist. „Kurz davor wer zu sein, du Spasti trittst auf der Stelle“ ist gut formuliert. Dann kritisiert er Neuerungen im Rap, was nicht so wirklich treffen will, zumal BlaDesas Stil nicht so „neu“ ist, oder besser gesagt „neue Stile generell“ sind nicht mehr so neu. Danach gefällt mir aber die Image-Line und die Wimmelbilder-Line ist auch ganz okay. Die Bridge klingt ganz cool. Der dritte Part enttäsucht danach leider auf ganzer Linie. Das ist genau betrachtet ein riesiges Zweckreimmassaker, in dem er Line für Line blitzartig Gegnerbezüge und Standardlines miteinander vermischt und eine zwar gute Pointe am Ende bringt, die aber keine starke Aussagekraft hat, da der Rest davor keinen Sinn ergab. Schade.
Das Video ist gut, der Ansatz ist auch gut, doch die Umsetzung hapert an vielen stellen. Der zweite Part ist ganz gut, der erste Part nur okay und der dritte Part überflüssig. Das Gesamtprodukt ist ein gutes Grundgerüst, das sich aber bevor genug Lines kommen, die das Gerüst nutzen, schon fast wieder selbst abgebaut hat und neben Stimmung textlich nicht viel hergibt. Habe ich von LZA besser erwartet, denn zwar ist diesmal Atmosphäre vorhanden, dafür fehlen jetzt die krassen Punches.
RR2 – BlaDesa
Und so bin ich bei der vierten Runde der Bewertung angekommen, während sich mein Kopf langsam nach vorne neigt aus Angst in der Punchlineödnis einzuschlafen. Oder grob gesagt: Bringen wir es hinter uns.
Doch ich werde glücklicherweise wieder wach, die Lines, die auf die „Wikipedia“-Line aufbauen sowie sie selbst sind gut gelungen und die „Zimmer färben“ und „Relevanz“-Line danach sind auch gut gelungen, der Rest des ersten Parts trabt ein wenig vor sich her, doch die Hook leitet das ganze gut weiter. „Ich schlag Langeweile aus Langeweile tot“ ist sehr geil und „du disqualifizierst“ dich selbst passt in diesem Kontext auch gut rein. Im zweiten Part gefällt mir die „Realismus in reinster Form“, das wurde sehr gut delivert und auch die Lineabfolge danach trifft ins Schwarze. Bei „sag noch einmal Emo und ich schneid dir deine Pulsadern auf“ musste ich trotz des Beats etwas schmunzeln. Dann sind wir beim dritten Part, bisher nichts wirklich schlechtes aber einige gute Highlights. So geht es auch weiter, die Image-Lines sind ganz okay, das „ich hab Reichweite nicht verstanden“ passt sehr geil und wird durch die „JB-irgendwas“-Line super abgeschlossen. „Wenn alle versuchen zu rappen wie du, dann bist du Teil der Masse“ kommt sehr gut und der Rest des Parts lässt BlaDesas Arroganz schön spielen, man merkt wie pissed der wohl sein muss.
Die mit Abstand beste Runde des Battles wurde hier aufgetischt. Zwar ist das immer noch kein BlaDesa in Hochform, doch kontert er alle wichtigeren Zeilen von LZA komplett aus und zieht seine Runde ziemlich in den Dreck. So einfach kann das gehen und anders als in seiner HR wird hier fast durchgängiger Bezug aufgebaut, was mir so auch besser gefällt.
Runde 2 – Fazit
BlaDi rappt besser, BlaDi´s Text besser, BlaDi kriegt den Punkt.

Gesamtfazit
Die Lupe ist auf das Battle gerichtet und keiner konnte mich wirklich überzeugen, BlaDesa hat sich allerdings nicht blamiert und so geht das Battle ziemlich eindeutig an ihn, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so scheint. Er ist LZA nicht Welten, aber dennoch deutlich überlegen und so kann seine arrogante Haltung im Battle noch gewinnen. Da ich aber bestimmt nicht der Einzige bin, der so denkt, so hoffe ich doch nochmal ganz offen, dass BlaDesa jetzt auch mal anfängt sich anzustrengen. Sich auf dem Posten eines Siegkandidaten auszuruhen und halbherzige Runden zu kicken ist das Eine, doch sollte er jetzt nicht zufällig Vitality oder Shikar o.Ä. kriegen, dann kommt er so nicht mehr weiter und die Reise für BlaDesa wäre früher zu Ende als wohl allen lieb ist. Also, BlaDi, wir wissen, dass du es kannst, dann zeig es doch auch bitte. Peace.
Meine Ergebnisse:
R1 – 1:0 BlaDesa
R2 – 1:0 BlaDesa
-> 2:0 BlaDesa


Tonic | (BlaDesa) 2 : 0 (LZA)
HR BlaDesa

Was ein interessanter Beat. Kommst hervorragend auf ihm, viel Spiel mit Stimme, leichte und eingängige Tempovariationen, betonst deine Pointen liebevoll und stark. Weißt schon wie man gute Lieder macht. Formulierst deine Zeilen schön aus, ist halt wie du schon richtig erkennst wieder nur ein klassischer Desa-Text, den du gegen äußerst viele Leute im VBT bringen kannst. Meinst ja, dass darin der Punch liegt, und das ist okay in dem Kontext, für sich genommen sind die Zeilen aber doch zu wage bezogen auf deinen Opponenten. Die "Was willst du kontern" Line nimmt es aber mit Humor und hat einen schönen, sarkastisch-bissigen Punch an sich. "Das ist nicht krass, das ist gerade mal die Basis" hat mir gefallen, Emotion in der Stimme Line hat sogar cool getroffen, die Hook sitzt auch. Insgesamt aber doch eher oberflächlich, obwohl es durch die Delivery dennoch schön in die Fresse geht. Das Video ist schön unkonventionell, passt atmosphärisch zum Beat, dieser komische Wabbel-Effekt ist strange, aber stimmig. Sehr ruhige cuts, hängen sich nicht am Zeilenende auf, ist mal eine coole Abwechslung. Was mir hier jedoch nicht gefallen hat war Jenemy, der kannte wieder mal den Text nicht und fuchtelte etwas zu viel rum für die Atmosphäre. Positionierung der Kamera ist auch interessant, weder gut, noch schlecht, doch stimmig.

RR LZA

Flowst hier wesentlich uninteressanter, kommst zwar mit dem Beat klar, doch das ist schon langweiliger als das was man von dir gewohnt ist. Hook geht aber schön mit dem Instrumental mit. Die Zeilen wirken irgendwie gezogen. Konterst die oberflächlichen Lines auch wage. 4 Minuten ist keine lange Runde, sondern ganz normal. Dieser Standardmodekonter war ein reiner Selfdiss. "Google doch jetzt mal paar mal so verkackt" oder wie die ging war eine coole Line, "ich fick dich und du nur irgendwen" hat mir auch gefallen, selbst wenn die Line gefühlt in jeder RR gegen Desa kommt passte sie hier gut. Aber da fehlten mir die Highlights, dümpelte alles irgendwie knapp über dem Nullpunkt, wirkst textlich schon unmotiviert. Video ist nichts besonderes, aber relativ stabil. Traust dich nicht bisschen weniger zu cutten, was dem Gesamtbild gutgetan hätte. Dafür gehst du super mit dem Rauszoomen um, gefällt mir immer wieder wie ruhig du das machst. Die Location langweilt mich.

Fazit:
BlaDesa ist wesentlich musikalischer und flowlich spektakulärer, LZA kontert den bereits nicht sonderlich starken Text kaum befriedigend, Desas Video wirkt technisch nicht unbedingt schwächer, dafür aber durchaus kreativer. Punkt an die Hinrunde.

HR LZA

Schöner Beat für deinen Flow, legst dich souverän über die Kicks, knallt alles hervorragend. Die erste Einleitung zur Hook ist hingegen einfach nur hektisch und offbeat. Hook selbst hat style, auch lyrisch ganz cool. Deine Parts sind hingegen irgendwie belanglos, das puncht so halbwegs, aber du hast die Angriffsflächen nicht wirklich gut ausgenutzt. Er ist nicht nur durch das Battle gegen Cro bekannt, dass du sein Tape als "teuflisch gut" bezeichnest ist doch auch alles andere als ein Diss, Rest ist nicht wirklich der Erwähnung wert. Der Ausstieg kam aber ganz cool. Video ist schön atmosphärisch, doch warum hast du solche extrem harten und kurzlebigen Cuts auf dich selbst? Ist zwar alles onbeat, aber gibt mir doch irgendwie Kopfschmerzen. Cool ist die Zusammensetzung der Bilder, die Übergänge sind okay (aber wie gesagt durch die Cuts schon sehr hart). Was ich richtig schön finde ist deine Farbwahl, die ist sehr stimmig bei der Location.

RR BlaDesa

Stehst deinem Gegner rhytmisch in nichts nach, deine Betonungen sind wesentlich besser, die Hook ist stimmig, aber weniger spektakulär inszeniert, doch schön melodisch. Wirkt als Ganzes musikalisch deutlich runder. Mag den Konter auf die Albumlines, der ganze Imagekonter war sehr stark, Wikipediaartikelline zerstörte gut. Konter bezüglich Kompressor und Mische war stimmig. Die Delivery selbst wertet auch praktisch jede Line gut auf, ist schon stark gekontert insgesamt. Das Video ist der letzte Müll und die größte Scheiße die du je produziert hast, stell dein Handy nächstes Mal auf einen kleinen Staubsaugerroboter oder wie die Teile heißen und lass ihn fahren, wirst ohne Nachbearbeitung sogar was besseres haben. Wünsche mir den Jenemy der seinen Text nicht kann wieder zurück.

Fazit:
Dieses Mal ist das schon etwas enger, aber immer noch recht eindeutig. BlaDesa wirkt routinierter was Flow angeht und kontert die Hand voll Punches die in der Hinrunde geliefert wurden souverän weg. LZA dennoch mit einer coolen Runde am Start, nur weniger souverän und die Angriffsfläche nicht so genutzt wie es nötig war. Punkt geht an die Rückrunde.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles