VBT Elite 2016

WandelBarZ vs. Asterone

16tel-Finale: WandelBarZ vs. Asterone

Hinrunde WandelBarZ
Hinrunde Asterone
Rückrunde Asterone
Rückrunde WandelBarZ
WandelBarZ
  26%
144 Votes
Asterone
  74%
418 Votes

562 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 8 : 17

Uservoting: 144 : 418

Juryvotes:

Aritchay | (WandelBarZ) 0 : 2 (Asterone)
HR WandelbarZ – RR AsterOne

WandelbarZ krass narzisstisch ohne da in irgendner Form ne Rechtfertigung für zu haben. Wind im Intro Abfuck, Idee ansonsten aber ganz witzig. Filmintro sehr unpassend, Gestik dazu auch nich cool. Video ansich dann sehr durchschnittlich. Rückrundenvideo gefällt mir besser, Aster von der Videopräsenz stärker und unterstützt die Runde mMn auch einfach besser. Zudem rappt Aster auch fetter. Wesentlich eigener und interessanter, dazu mehr Variation. Bei Wandel is besonders der Stimmeinsatz zu monoton, rappst ansonsten sehr durchschnittlich. Getextet isses recht ordentlich, aber es fehlen son bisschen die Highlights und es wird über die Parts auch etwas langatmig. Im ersten Part Blümchensex und in die Hose scheißt Lines ganz cool. Falkhook vom Sound und Text das Beste was du im 16tel gedroppt hast. Im zweiten Part Tücher auf dem Kopf eigentlich cool, aber Vorbereiter nich so gut. RBA Fronts nich gut. Dritter Part langweilig. Insgesamt ist mir das auch bisschen zu reimfixiert. Bei Aster Vorspiel, Doppelreim Konter beide gut. Insight Job Gang dann mit dem besten Featurepart in der RR. Im zweiten Part Beatwechsel und krampfhafter Würgreflex gut. Grammatik Konter uncool. Cashflow und weil deine Freunde mich jetzt liken Konter, dagegen aber wieder recht gut. RBA Konter dann eigentlich gut, aber dafür hätten die Features eigentlich schon ausgereicht.
AsterOne in allen Belangen überlegen.

HR AsterOne – RR WandelbarZ

Von Video und Rap hier erstmal sehr ähnliches Bild. Für die Videos gilt exakt dasselbe wie oben. Aster wesentlich interessanter, stimmiger und rappt Welten besser als WandelbarZ. Dieser einfach sehr langweilig und kommt nicht gut auf den Beat. Textlich isses aber nicht so klar. Aster mit recht wenigen guten Fronts. Kommst im ersten Part irgendwie nich so richtig auf den Punkt, Hook ist textlich auch nichts. Einstieg in den zweiten Part dann aber ganz gut. Sechzehner mit Pickeln auch gut. Fler Line ok. Beide Feature stehlen dir dann aber son bisschen die Show und sind textlich klar cooler. Bei WandelbarZ gehen im ersten Part Niveauunterschied und Stottern Konter klar. Rest bis hierhin aber noch nich so doll. Hook uncool, das mit Grammatik Battlen von euch Beiden is echt lahm. Im zweiten Part Vater und Hungerstreik Konter beide gut. Supporter Line scheiße und auch sonst paar uncoole Lines dabei. Cash Flow zieht die Runde dann nochmal bisschen runter.
Insgesamt hat WandelbarZ durchaus gute Konter dabei, aber es reicht aus meiner Sicht nicht um die restlichen Schwächen auszugleichen und vom Gesamtpaket seh ich daher Aster vorne.
Allgemein muss ich noch sagen, dass dieses peinliche Rumbitchen im Forum und auf Facebook vor, während und nach dem Battle echt nich cool ist. Macht doch einfach gute Parts daraus.


BongTeggy | (WandelBarZ) 2 : 2 (Asterone)
Das beste Battle von den dreien, die ich gesehn hab. Vor allem flowlich sehr angenehm auf beiden Seiten, wobei Asterone noch ein bisschen die Nase vorn hat, wie das menschliche Gesicht.
Punchline-technisch fand ich beide Rückrunden etwas enttäuschend was die Konter anging. Darum zweimal Unentschieden.


Der Mann im Moor | (WandelBarZ) 0 : 2 (Asterone)
„Im Gegensatz zu WandelBarZ wirkt Asterone durch Epilepsie-Video und Zappelphilipp-Swag souverän und abgeklärt, hat bessere Flows, RBA-Features und einen Renault Twingo. Leichte Entscheidung.“

Nee Quark, so einfach isses dann auch wieder nicht, aber im Großen und Ganzen sind es doch schon ein paar Kleinigkeiten, die Asterone in diesem Battle einen leichten, aber durchgehenden Vorteil verschaffen. Bei der ernsteren Stimmung auf den Beats und den etwas substanzvolleren Thematiken und Vorwürfen stehen Performance, Vibe und Delivery noch mehr in den Vordergrund als in anderen Battles und das ist der Knackpunkt.

HR WandelBarZ - RR Asterone:

Man kann von Asters vollkommen überdrehten Gesichtsspastiken und tobsuchtanfallmäßigen Hampeleien ja halten was man will, aber ich feier das einfach derbe und finds auch besser als die wesentlich steifere Videoperformance von WandelBarZ. Abgesehen davon gibt’s 2 typische Streetvideos mit netten Locations und Wandel steht da halt rum während Aster aggressiven Slapstick mit diesem lächerlich niedlichen Auto macht … und das ist nun mal witziger. Dass Wandel sein eigenes Video aus dem 32stel auf die Schippe nimmt ist zwar sehr cool, aber dadurch hat Aster natürlich zusätzlich noch eine Steilvorlage für Videokonter bekommen, die er ebenfalls perfekt nutzt. Aster wirkt übermotiviert bis zum geht nicht mehr und Wandel wie jemand der sich denkt „… ja… muss ja, ne…“. Asters Performance packt mich deutlich mehr.

Und dasselbe gilt auch für den Rap. Wandel macht das zwar wirklich sehr schön, rappt abwechslungsreich (Bitte 1:27, 1:38 und 3:23 anhören), der Beat ist sehr geil, auch Tempovariationen sind größtenteils fehlerfrei geflowt und ich freu mich immer wenn mir eine FALK-Hook tatsächlich mal gefällt. Aber Aster rastet wieder komplett aus und zerlegt den Beat mit einer ungeahnten Energie in der Stimme in sämtliche Einzelteile. Dieser Flow verbreitet einfach beinhartes Battlefeeling, dass man leider nicht allzu oft in dieser Form zu hören kriegt. Und dann gibt’s noch 6 Features die alle genauso übermotiviert klingen und sich perfekt ins Klangbild einreihen. Funfact: Trotz gleicher Feature- und Part-Anzahl ist die Runde nur halb so lang wie m!k-bobs 32stel :D

Die Forum/Arschloch-Line und Grundschulgedichte-Line im ersten Part bei Wandel waren sehr schön formuliert. Die Bilder sind im Kopf. Blümchensex-Line und Hundejahre-Line waren gute Wortspiele, die Loserbracket-Line war nicht so pralle. Die Got It-Line war auch eher unpassend denn dafür müssen die dafür erwähnten Zeilen schon deutlich peinlicher sein. „Ferngesteuert“ und „an Fäden gezogen“ sind wieder sehr geile Formulierungen. Mikrokosmos-Line war nett. Performance-Line auch cool. Der 3. Part wirkt inhaltlich sehr an den Haaren herbeigezogen, die Cash-Flow-Line war aber nice.

Die Vorspiel-Line von Aster ist direkt ein klasse Einstieg. 50 Beiträge-Line auch cool. Der Grundschul-Konter auch. Die Hoppe-Hoppe-Reiter-Line ist extrem nice. Die Würgreflex-Line ist brutal geil delivert. Allgemein sind sämtliche Lines, die die RBA betreffen unglaublich fett. Die RBA steht ja im VBT immer stark in der Kritik, aber ich würde mal sagen die Aufzählung der populären Rapper, die Features in dieser Runde und Zeilen wie die Trainingsveteranen-Line haben die Thematik einfach komplett gekillt und begraben. Das Voraussehen des Cash-Flow Features wurde sehr geil umgesetzt. Die Freunde-liken-Line war der Todesstoß.

Die Texte sind bei beiden sehr stark, aber Aster hat den Kontervorteil und nutzt ihn, flowt alles kaputt und markiert das Stehaufmännchen. Erste Runde geht an ihn aber mit der HR hätte Wandel wahrscheinlich fast jeden anderen geschlagen.

HR Asterone - RR WandelBarZ:

In Runde 2 lässt sich vieles aus dem obigen Text 1 zu 1 übernehmen. Vor allem was die Videos angeht. Aster performt wieder geil, hampelt hyperaktiv rum, hat Spaß mit seinem Renault und seine Kollegen spielen ihre Rollen mal wieder mit voller Überzeugung und lassen sich ordentlich durch die Gegend schubsen. Es macht einfach wieder richtig Spaß da zuzusehen. WandelBarZ steht leider wieder nur rum. Sehr schade, ich wette wenn der sich Aurora, Peat, Dryno etc. dazu nehmen würde, könnte man da auch coolere Performances zusammenbasteln, aber es sollte wohl nicht sein. Video wieder klar Aster besser.

Und raptechnisch auch. Diesmal sogar ein ganzes Stück deutlicher als in Runde 1. Asters Rap muss man eigentlich nicht mehr groß kommentieren. Der ist zu 100% ausgereift, abgestimmt und ja… wie schon erwähnt: Der Battlevibe ist einfach über alle Maßen präsent. N-Game hat mir nicht so wirklich gefallen, aber Dima zerlegt stimmungsmäßig und textlich auch ziemlich hart. Wandel hat leider ein paar Probleme auf dem Beat womit ich nicht wirklich gerechnet hätte, da der ja eigentlich relativ standard ist, aber da hört man schon einige Tempofehler, die dadurch entstehen, dass er immer wieder zwischendurch einzelne Zeilen viel zu lang zieht und dann kurz raus kommt. Geht allgemein noch vollkommen klar, aber gegen Aster keine Chance.

Textlich flashen mich beide Runden etwas weniger als die anderen 2. Könnte daran liegen, dass der Beat etwas langweilig ist, oder dass Asters Hinrunden einfach nicht ganz so ergiebig sind. Die Zahnfleisch-Line ging so. Korrigieren-Line ist cool. Wandel-Line oke. Das mit den Turnieren aufzählen nervt mittlerweile ein bisschen, das wurde nun wirklich schon oft genug gemacht. 2 16er-Line war cool. Gene-Line richtig geil. Den dritten kurzen Part hätte man lassen können. Fronten fällt ihm glaub ich etwas schwerer als Kontern.

Wandel kriegt das Kontern hier aber auch nicht so richtig auf die Reihe. Vieles wird nur so halb gekontert z.B. dieser Mini-Turnier/RBA-Vergleich am Anfang. RBA Niemandsland soll schlimmer sein als Miniturniere gewinnen. Aber er räumt davor ein dass er ja nicht mal das geschafft hat. Da bleibt der Konter etwas auf der Strecke finde ich. IQ-Line geht klar. Panik-Line ist auch ok. Gang-Line ist so meh. Ich meine, echt jetzt? Leugnen dass man mit den Leuten mit denen man Videos macht auch chillt? Die Hook ist inhaltlich aber sehr schön. Livebattle-Konter cool. Wichsen- und Hungerstreik-Lines gehen auch klar. Stirn-Konter fand ich sehr cool. Letzte Line war ein guter Abschluss.

Textlich sind die beiden ziemlich gleichauf, aber Rap- und Videotechnisch ist Aster auch in Runde 2 klar der stärkere. Punkt an ihn.

Fazit:

Nach den HRs sah ich das Battle noch sehr, sehr eng, aber Aster hat einfach einen genialen Konter eingereicht und WandelBarZ seinen etwas verkackt. 2:0 an Asterone in einem sehr spannenden Battle. Probs.


Doktor Dave | (WandelBarZ) 2 : 0 (Asterone)
Runde 1 geb ik an WandelbarZ.
Fand den Track und auch das Video irgendwie besser. Asterone wirkt einfach mega gezwungen und verkrampft. Und er trinkt glaube zu viel Kaffee

Runde 2 geht an WandelbarZ . War der bessere Battletrack. Video war zwar nix besonderes aber der Track hat mich mehr überzeugt.
Asterone wirkt noch verkrampfter als im ersten Video. Warum is er so aggro drauf? Is doch nur Räp ... ;)


LeNudels | (WandelBarZ) 2 : 1 (Asterone)
Hinrunde WandelBarZ gegen Rückrunde Asterone

Hier haben wir einen Gegensatz zwischen den beiden MCs in puncto Schwerpunktsetzung. Asterone ist der bessere Rapper, keine Frage. Das heißt natürlich nicht, dass WandelBarZ nicht rappen kann. Seine Parts sind alle grundsolide, aber Asterone wirkt souveräner und variiert einfach mehr, vor allem im Stimmeinsatz. Teilweise wirkt das aber etwas überzogen aggressiv.
Asterones Problem ist aber, dass die Konter nicht richtig sitzen. Im ersten Part ist alles recht solide ausgekontert (wenn auch nicht mehr als solide), aber es bleibt leider nicht auf dem Niveau. In Part 2 werden 6 Bars verschwendet um zu sagen, dass er sich normal bewegt und dann sitzt die Pointe nicht mal. Auch der Nazi-Vorwurf ist viel zu aggressiv gerappt und dafür, dass er so aggressiv gerappt ist einfach zu schwachsinnig.
Textlich ist der große Unterschied zwischen den beiden, dass WandelBarZ seine Punchlines klar formulieren kann und Asterone oftmals nicht wirklich auf den Punkt kommt und sich in verwirrenden Formulierungen verliert.

Im Endeffekt setzen beide hier unterschiedliche Schwerpunkte. Bei einem Konter ist mir ein guter Text schon wichtig, und den hat Asterone hier einfach nicht. Trotzdem kann man seinen raptechnischen Vorteil aber nicht einfach vergessen. Insgesamt gebe ich hier ein Draw, weil keiner der beiden mich vollständig überzeugen kann und beide Stärken und Schwächen sich etwa ausgleichen.

Hinrunde Asterone gegen Rückrunde WandelBarZ

Ich könnte fast das Gleiche noch mal schreiben, was ich eben geschrieben hab. Asterone rappt besser, aber WandelBarZ hat den besseren Text. Die raptechnische Überlegenheit merkt man besonders, wenn WandelBarZ auf dem Beat rappt und überhaupt nicht klar kommt.
Trotzdem muss ich hier den Punkt an WandelBarZ geben, weil die textliche Überlegenheit einfach zu heftig ist. Der Front ist einfach durchgehend belanglos, teilweise auch noch mit Bars zum Fremdschämen (z. B. Max in der Jury, du Hurensohn on point).
WandelBarZ Konter dagegen ist textlich überragend. Eine Line nach der anderen wird umgedreht und das Niveau ist durchgehend hoch.
Auch wenn Asterone wirklich hörbar besser rappt, finde ich den textlichen Niveauunterschied in einem Battle relevanter, wenn er so riesig ist. Daher geht mein Vote in dieser Runde an WandelBarZ.


M.S. | (WandelBarZ) 0 : 2 (Asterone)
Runde 1:

Videotechnisch liegen beide hier gleichauf, da beide zwar handwerklich ordentliche,
aber dennoch konzeptlose Streetvideo haben. Raptechnisch kommen beide ziemlich gut
auf den Beat, aber Asterone bringt mehr Variation und Stimmgewalt rein. Außerdem
kommt bei Asters Hook mehr Hook-Feeling auf als bei Wandelbarz. Textlich gefällt
mir Wandelbarz ziemlich gut, schön durchgehend nach Vorbereiter-Pointe-Schema getextet
und reimlich auf ziemlich hohem Niveau. Vereinzelt stechen auch einzelne Lines raus.
'Loserbracket', 'Hundejahre', 'Got it', 'Tücher auf den Kopf' stechen hervor. Auch der
dritte Part geht als Gesamtpaket als gut durch. Was ich schwach finde, ist dieses Forenschleim-
Gelaber, zumal ja Wandel derjenige ist, der regelmäßig Juroren upthumbed und dieses
Überhyped-Gelaber. Ich mein, irgendwas wird Aster wohl richtig gemacht haben, dass er
quasi aus dem Nichts kommt und gehyped wird. Aster hat schon Einige Schwachstellen
erkannt. Die Forengeschichte und die Lines über seine Mimik hat Aster beispielsweise
gut zurückgeschellt. Auch Wandels Zeilen über die (vermeintliche) Irrelevanz der RBA
lässt Aster als sinnlos darstehen. Das Cashflow-Feature wurde ebenfalls schön vorausgesehen
und gekonnt durch den Dreck gezogen und die unterlegenen Rapskills Wandelbarzs thematisiert.
Bei der Reichweite-Story bin ich nicht so in der Materie drinnen, aber Aster hat selbst, falls da was dran
sein sollte, eine humorvolle Antwort drauf gefunden. Und auch der Siebtklässler-Konter ist über Frontniveau.
Schwach finde ich den 'Hosen greift'-Zweckreim, bei dem jedweder Zusammenhang fehlt. Auch beim Grundschul-
Konter vermisse ich da den Zusammenhang zwischen den Zeilen. Allgemein ist Wandelbarz was Aufbau und
Reimtechnik anbelangt überlegen. Ohne jetzt auf jede Zeile im Detail einzugehen, macht Asterone hier textlich
insgesamt den leicht besseren Eindruck, da die Konter schon gut gesessen haben, auch wenns noch hier und da
an der Umsetzung hapert. Raptechnisch ist Aster ebenfalls etwas vorne. Punkt an Asterone.


Runde 2:

Diesmal hat Aster das eindeutig bessere Video, was vor Allem an dessen deutlich besserer
Performance liegt. Aster hat es Gestik- und Mimiktechnisch ziemlich gut drauf, während Wandel
ziemlich stocksteif da steht und sein Text nicht 100%ig überzeugend rüberbringt. Außerdem hat Aster
noch ziemlich viel Audiobezug in seinem Video hergestellt wie z.B. das Peat-Double oder die Szene
in der Garage mit den Turniernamensschildern. Die Rapunterschiede sind diesmal nicht so knapp wie zuvor,
denn Wandelbarz kommt teils ziemlich unsicher rüber und stimmlich auch etwas dünn. Und wie in Runde 1
klingt Asters Hook einfach mehr nach einer Hook als bei Wandel. Textlich find ich Aster im Großen und
Ganzen in Ordnung bis auf paar Totalausfälle ('Max aus der Jury', 'Sei erstmal du Hurensohn on Point').
Aster profitiert hier vor Allem mit der Überzeugung, mit der er seinen Text rüberbringt, als mit dem Text per se.
Dennoch hätten einige Highlights mehr ruhig drinnen sein können.
Wandel kontert die Hook ziemlich gut und auch die Livebattle-Passage ist ein Beispiel für einen ziemlich
gelungenen Konter. Was nicht gut ist, ist dieses ständige argumentationslose Vorwerfen schlechter Texte und die
Supporter-Line ist ein richtiger Totalausfall. Ich halte diesen Hai-Typen auch für einen Wacko, dennoch kann
man sich nicht allenernstens damit brüsten, dass man von seinen eigenen Freunden supportet wird. Mit der RBA
ist das auch sone Sache. Man kann die Relevanz der RBA nicht wirklich mit diesen ganzen fünftklassigen Abklatsch-
Turnieren, die größtenteils von irgendwelchen VBT-ZR-Teilnehmern oder so dominiert werden, vergleichen. Textlich
haben beide so ein paar Auf und Abs, evtl. ist Wandelbarz im Anbetracht des Kontervorteils, sogar noch knapp vorne,
aber das VBT ist nunmal kein Textbattleforum und die deutlichen Rap und Videovorteile Asters müssen nunmal
gewürdigt werden. Deshalb Punkt an Asterone.

Wandelbarz 0:2 Asterone


Max | (WandelBarZ) 1 : 2 (Asterone)
Runde 1 (HR Wandelbarz vs. RR Asterone):
Zu den Videos bleibt mir generell leider nicht viel zu sagen, Ihr nehmt Euch da absolut nichts. Ein paar schicke Locations (bei der Hook mit Falk bspw.), Ihr bewegt Euch ein wenig, verarscht Euren Gegner, aber im Großen und Ganzen gibt es hier weder großartige Ideen noch schlimme Ausfälle. Sinnbildlich dafür steht das Intro von Wandelbarz' HR: uninspiriert, aber handwerklich in Ordnung, genauso wie die Verarschung davon im Konter. Nichts, um wirklich zu lachen, aber Fremdscham kommt auch nicht auf. Ansonsten arbeitet Ihr beide (oder Eure Teams) professionell, Belichtung, Eure Darstellung, das ist alles in Ordnung, bemängeln möchte ich nur Asterones Kleidungsstil, aber das tut hier echt nichts zur Sache.
Insgesamt konnte mir Wandelbarz hier vor allem positiv durch seine Texte auffallen. Die Grundschulline sitzt, weil technisch gut gemacht und irgendwo auch passend. Auch das Loserbracket-Ding ging klar, ein wirkliches Highlight ist dann für mich jedoch der zweite Part. Du baust das textlich richtig aufeinander auf, es passt zusammen, Du widersprichst Dir nicht selbst und triffst Asterone an den richtigen Punkten (Veganerinnen-Line-Zitat) und auch die Überleitung zu dem RBA-Diss sitzt. Der dritte Part ist mir dann ein wenig zu ernst, gerade auf dem Facebook-Ding reitest Du mir zu sehr herum, da hätte eine pointierte Line gereicht. Technisch überzeugst Du mich zwar durch Deine Präsentation und Deine Delivery, flowlich ist das alles jedoch ziemlich einseitig. An sich also ziemlich gut gerappt, etwas Abwechslung hätte jedoch gut getan, das hast Du wohl auch selbst gemerkt (siehe dritter Part), aber Du solltest Dir auch mehr die Möglichkeit geben, innerhalb der Parts zwischen Flows zu wechseln und dadurch Deine Delivery noch stärker zu machen, als sie ohnehin schon ist.
Genau diese Stärke hat nämlich Asterone. In seiner RR zeigt er gute Flows, variiert seinen Rap und trifft Dich so Line für Line. Gefällt mir sehr gut, auch wenn ich ihm hier dieses teilweise Aggressive nicht abnehmen kann. Auch, dass Wandelbarz in seiner RR dieses Massenfeature voraussagt, schadet dem Gesamtbild ein kleines bisschen. Insgesamt präsentierst Du Deine Runde jedoch variantenreicher und steigerst so den Hörgenuss. Das Problem: Über Deinen Text kann das nur teilweise hinwegtäuschen. Mir ist das viel zu oft, dass Du einfach die Line von Wandelbarz zitierst, da fehlt mir der kreative Mehrwert. Der Vorspiel-Konter geht noch klar, danach ist der Text einfach eine Makulatur. Auch das ständige Mittelfinger-Zeigen verleiht Deinem Text leider nicht mehr Ausdruck. Der zweite Part macht es nicht besser. Gerade dieses "ich wirke für dich wirklich ... ?". Geht gar nicht, einfach überhaupt nicht originell gekontert. Die Voraussage von Wandelbarz' RR-Feature trifft dann wiederum diese, sodass Ihr Euch da nichts nehmt. Das RBA-Representig ist dann noch einigermaßen okay.
So liefert hier Asterone textlich wirklich wenig ab, kann jedoch durch die starke raptechnische Überlegenheit ein Unentschieden retten.


Runde 2 (HR Asterone vs. RR Wandelbarz):
Hier ist das Phänomen ziemlich ähnlich zur vorigen Runde. Obwohl Asterone mich durch sein Video ein bisschen mehr überzeugt hat. Ein paar lustige Ideen und Gimmicks (Autos, der Typ wieder) und gute Locations (über der Stadt) verleihen dem Video mehr Qualität, sodass es mir ziemlich gut gefällt. Auch die Locationwechsel sind einwandfrei abgestimmt, handwerklich natürlich wieder einwandfrei. Auch mit dem Beat kommst Du sehr gut zurecht, hast Du gut gepickt. Gerade im zweiten Part gefallen mir einige Flowpassagen außerordentlich gut. Insgesamt ist da jedoch wieder ein textliches Problem. Obwohl Dir diesmal ein paar gute Lines eingefallen sind (das mit dem zwei-16er-spitten finde ich z.B. ganz gut), hangelst Du Dich hier größtenteils jedoch von Flowvariation zu Reimkette, ohne dabei viel Kreativität in Deiner inhaltlichen Arbeit zu zeigen. Grüße zurück übrigens, der Mittelfinger hätte jedoch echt nicht Not getan. Dennoch ist diese HR eine Deiner besseren Runden, mir gefällt der Beat, wie Du ihn nutzt, die Features finde ich übrigens ziemlich lahm, aber insgesamt ist der Text hier zumindest solide und flowlich ist das eine starke Runde. Auch das Video ist überdurchschnittlich.
Wandelbarz enttäuscht mich leider in dieser Runde. Das Video ist wieder solide wie alle anderen von Dir auch, mehr braucht dazu nicht gesagt zu werden. Diese Runde kränkelt woanders: Du triffst den Takt nicht. Und das ist wirklich ein riesiges Problem, Du triffst ihn durchgängig einfach nicht und hast Dir damit einen richtigen Schnitzer erlaubt. Auch textlich hast Du letztlich weniger geliefert, als ich erwartet hatte: Aufgrund Deiner Ironie, Deines Witzes und Deiner Lässigkeit hatte ich Dich als jemanden eingeschätzt, der gute Konter liefern kann. Es bleiben kleine Lichtblicke, wie der 16er-Konter oder die Juryfreunde-Line, aber insgesamt ist da viel zu viel, was man einfach hätte rausstreichen sollen.
Somit hat Wandelbarz hier bei seiner großen Stärke, dem Text, nicht so viel abgeliefert, wie ich erwartet hätte. Schade, ich finde Dich sehr sympathisch und mag Deine Art, zu rappen und Lines zu transportieren. Mein Punkt muss hier jedoch an Asterone gehen, da er textlich eine ordentliche Runde geliefert und raptechnische Stärke bewiesen hat. Wandelbarz scheitert dagegen leider auf dem Beat seines Gegners und kann diese Defizite auch textlich nicht mehr ausgleichen. Letztlich geht mein Punkt also an die HR von Asterone.


Redewendehammer | (WandelBarZ) 1 : 2 (Asterone)
Wandelbarz vs. Asterone. Eines der Battles, auf die ich mich im Vorfeld am meisten gefreut habe, weil so ein bisschen Beef in der Luft lag und beide Seiten aneinander etwa das scheiße finden, was ich auch an ihnen scheiße finde (habe insgesamt aber beide lieb). Let’s get right into it.
HR Wandel:
Intro von der Idee ganz witzig, aber insgesamt zu langatmig (wobei man das kürzer auch nicht umsetzen kann). Verstehe schon, wo das lustig sein soll, aber es wertet die Runde nicht unbedingt auf.
Einstieg mit Blümchensexline dann relativ nice, solider Flow, der von den Reimen gut getragen wird, allerdings noch ein bisschen drucklos stimmlich, was ja generell so ein Problem ist, dass sich bei dir durch die Runden zieht und was auch so ein bisschen Veranlagung ist. Loserbracket-Line ist sowas von 2013, Hype und Reimschwächen ganz gute Angriffspunkte, wischt da aber immer nur im Punchline-auf-Punchline-Schema drüber, was okay ist, aber eben auch nicht mehr, solange die Punchlines selbst Durchschnitt sind (Hosenscheißline Paradebeispiel, ja, das hat irgendwo Bezug und passt da so rein, aber tut das weh? Eher nicht). Ab „sehr wacker Prolet“ auf „perfekter Poet“ hab ich dann so ein bisschen Probleme mit deiner Reimfixierung gekriegt. Aster reimt unterdurchschnittlich und du willst hier deinen Germanistenvorteil nutzen, aber manchmal ist weniger mehr. Da kann man auch mal zwei, drei Silben für eine treffendere Aussage oder eine bessere Satzstellung aufgeben. Hundejahre-Line ist dann so ein Flachwitz, den ich cool fand, als ich jünger war. Heißt nicht, dass das jetzt überwack ist, aber joa. Es ist halt nicht geil, nur so „hihi“.
Falkhook geht klar, Hände in die Taschen ganz gut.
Zweiter Part geht wieder durchschnittlich los, die „Tücher auf dem Kopf“-Line mMn die stärkste Pointe der Runde, allerdings wieder recht zweckreimig vorbereitet. Ist selten wirklich falsch formuliert bei dir, aber man merkt einfach zu stark, dass du die Wörter einfach nur für Reimsilben so setzt. Apropos falsch formuliert: „Du erschwerst mir durch Überhype den Härtegrad“ für mich dann der Tiefpunkt des Battles neben „du Hurensohn on point“ bei Aster. Man kann überhypet sein, aber gibt es deswegen Überhype? Wie erschwert man einen Härtegrad? Man weiß, was du sagen willst, aber du bastelst daraus Nonsens für die Silben, was nicht unbedingt förderlich ist.
Abgesehen von „juckt mich ein‘ Haufen Dreck“ ist die zweite Hook dann cool gemacht, da stören die Reime mal nicht. Plattenfirmen auf Zuckerberg dann ein ziemlich geiler Reim. Kein Scheiß. Bisschen unsauber, klar, aber find das cool, weil absolut nicht naheliegend und trotzdem sinnvoll eingebaut (auch, wenn mir die Gesamtformulierung nicht so gefällt). Ist auch eigentlich ein guter Angriffspunkt, aber daraus dann „du hast Geld“ als Inhalt hervorzuheben, naja. Cash Flow als Pointe halt witzig, aber Cash Flow ist ja nicht deswegen peinlich, weil er Geld hätte.
„Diese Parts zu raw“ find ich dann auch wieder doof. Wat is denn raw daran, min jung? Nutzt du das als Synonym für „cool“, weil es sich besser reimt? Kommt zumindest wieder arg reimfixiert. Und nicht so lässig, wie es könnte.
Ach ja, Video insgesamt arg unspektakulär, wirkt handwerklich durchschnittlich und ist ein ziemliches Standardrapvideo.

RR Aster:
Das Witzigste an deinen Runden sind echt immer die Videodetails. Die Gurken, ey :D Die Moves sind auch immer lustig.
Ansonsten: Mich stört so ein bisschen, dass du eigentlich jede einzelne seiner Lines mehr oder weniger zur Hälfte zitierst, ehe du versuchst, einen Konter zu bringen. Du richtest nicht nur den Inhalt deines Konters, sondern auch die komplette Struktur an Wandels Runde aus, was dich unnötig einschränkt. Vorspiel-Line war dann aber gut. Kommst naturgemäß auch routinierter und stärker auf den Beat, was lediglich dadurch gestört wird, dass du manchmal zu viele Silben in eine Zeile packst und dann schnell zum Satzende hetzen musst. Forenschleimer- und Doppelreimline reichen gegen den Front in der Form, Betonung von „erreicht“ war very eyebrowraising. „Musikausfall in der Grundschule“ auch ganz witzig, aber da und auch in der nachfolgenden Passage wirkt es echt störend, wie nah du am Front bist. „mit Rhythmusschwächenproblemen“ – Probleme mit Rhythmusschwächen wären doch was Gutes? Abgesehen davon, wie umständlich das formuliert ist.
Insight Job Gang stark.
Der zweite Part plätschert dann so’n bisschen, die Wandel-in-der-Trainz-Geschichte kommt halt dadurch, dass er mit deinem vorherigen Gegner in einen Topf geworfen wird, noch unglaubwürdiger als sowieso schon. Aster halb verschleiert dann wieder lustiges Video-Kleinod. Die Abschlussline war aber nice.
Punjizz ganz gut, Hände in die Taschen war so ziemlich der beste Konter in der Runde.
Cash-Flow-Line-Betonung war verstörend. Und direkt danach als Absicht erklärt. Aber im ersten Part hattest du bei „erreicht“ schon sowas Ähnliches und generell habe ich dann und wann den Eindruck, dass du Wörter langziehst, weil du sonst aus der Zeile fällst. Der Reichweiten-Konter war dafür inhaltlich nice und auch ohne umständliche Formulierungen gut pointiert, es geht doch. Die Pferde-Sache seh ich irgendwie immer noch nicht, vielleicht habt ihr andere Pferde da in Berlin als ich ausm Norden kenne. RBA-Konter gut. Rest in Peace Scheibe auch.
Jay okay, J.C. nice, Donnergeburt überragend.

Joa, auch im Konter funktioniert nicht alles und die alten Schwächen kommen wieder zum Vorschein, noch dazu rappt gut die Hälfte der Features besser (wenn man miteinbezieht, dass die Textstruktur den Rest ein bisschen vorgibt, so rein vom Flowpotential dürfte Aster da nur von J.C. überragt werden). Insgesamt sitzen jedoch 3, 4 Lines ziemlich gut, der Rap ist insgesamt druckvoller und auch Wandel hatte in der HR einige Ecken drin. Dazu interessanteres Video in der RR. Daher hier der Punkt an Aster.

Aster HR: Intro lustig. Twingo auch. Der erste Part bietet dann eine handgezählte treffende Punchline, nämlich die mit Wandels Deutsch. Die ist dann auch richtig gut, wenngleich (wie-fast-immer, mich regt diese Potentialverschwendung so auf) umständlich formuliert, sodass sich das Gefühl aufdrängt, dass die Silben irgendwie nicht an dem Platz sind, an den sie gehören. Den Rest find ich entweder sehr weit hergeholt (Pferdefresse).
Hook ist schön zu hören, ansonsten finde ich das schrecklich. „Du Hurensohn on point“ absolute Steilvorlage, fick dich doch nicht selbst. Dann beschwerst du dich, dass Wandel dich weak findet, was eigentlich mit einer guten Punchline kompensiert werden müsste. Stattdessen bringst du, dass Wandel mal ein echtes Battle bestreiten soll, um in der nächsten Zeile zu sagen, dass Wandel genau das getan hat.
Nächstes kleine Videohighlight dann mit den Gammelturnieren. Glaube aber, aus dem Kreuzverhör erinnern zu können, dass Wandel bei diesen Gammelturnieren relativ krass abräumt und sogar ein bisschen Taschengeld dazuverdient. Irgendwelche Juryfreunde würde ich auch anzweifeln. „Will nur auf das Schnittchen wichsen“ ist tatsächlich mal cool aufgebaut, inhaltlich natürlich auch nicht so krass, aber mag die Line bislang trotzdem mit am meisten bislang. Einfach, weil endlich mal gut umgesetzt. Skelett-Line geht viel eher klar als die Pferdenummer. Abschlussline dann wieder umständlich formuliert.
Der zweieinhalbte Part bietet dann nichts mehr, was wirklich erwähnenswert wäre. Features gehen beide klar, Dima kann sogar Pointen schreiben.

Finde die Runde stark gerappt, textlich auf den ersten Blick besser als das 32stel, auf den zweiten immer noch weit weg von gut.

Wandel RR:

Video ist ein bisschen wahllos geschnitten und sieht schon wieder so durchschnittlich aus, Aster hat da mehr Ideen drin, Abwechslung bei den Locations, insgesamt ist das visuell interessanter bei ihm, muss man nicht viel mehr zu sagen. Flowlich ist Aster auch vorne, du rappst solide, aber du kannst dir den Beat einfach noch nicht so zu eigen machen. Inhaltlich dürfte dann am meisten zu holen sein. Du stürzt dich schon sehr auf die Textschwächen, was auch legitim ist. „Die in den Mini-Battles waren auch nicht besser“, ist okay. RBA-Front bisschen überflüssig. „Du fängst schon an zu stottern, wenn du meinen Namen nur erwähnst“ ist cool. „Witzig, wie du mich mit Satzbau dissen willst, was Quatsch ist“ geht vom Satzbau gerade noch so eben klar – aber gut, dass der Punkt aus der Aster-Hook aufgegriffen wird. Nur wirklich zurückgefeuert wird das nur bedingt. Livebattle-Konter Pflichtpunkt. Danach ein kleiner Aster-Moment, wo du silbenmäßig nicht ganz hinkommst, aber das nicht so gut durch unpassende Flowvariationen kaschieren kannst wie dein Gegner (was ne Aussage, das).
„Auf meine Runde gewichst“, „Hungerstreik“ zweimal gut. Die Supporter-Line fand ich nicht so gut, Aster hat die ganze RBA hinter sich und wenn irgendein Youtuber ihn feiert, ist das halt so, hat er sich nicht ausgesucht. Dann viel Durchschnitt bis zum Dima-Konter, den ich wieder gezweckreimt fand und von der Aussage auch doof („voll gute Hook, aber du bist dick“).
Cash Flow wack, im 32stel deutlich besser dabei.

Sehe das hier insgesamt ausgeglichen. Aster rappt besser und hat das bessere Video, bei Wandel ist beides Standard. Wandel textet besser, aber nicht so überragend, dass Asters eher schwacher Text ausreichend zerpflückt worden wäre, um against all odds hier den Sieg zu holen. Draw in Runde 2.

Fazit: 2:1 Aster. Und chillt mal beide mehr, wenn ihr euch in Foren oder sonstwo rumtreibt.


Tonic | (WandelBarZ) 0 : 2 (Asterone)
HR WandelBarZ

Verstehe das Intro nicht ganz, aber wirkte ganz lustig, die Gurke hat es für mich rausgerissen. Ich mag Gurken. Direkt den Einstieg schon super geflowed, musste ab der ersten Zeile mitnicken. Mir gefällt es wie du mit dem Pacing umgehst, schöne Tempovariationen im ersten Part, funktionieren so wie du sie machst super auf dem Beat. Flacht leider beim zweiten Part schon ab und auch die Hook wirkt ein wenig dünn, vor allem weil du zwar mit Tempo, aber nicht wirklich mit deiner Stimme spielst. Da würde mehr Variation gut tun. Part Drei steigt wieder schön ein, aber flacht ab der zweiten Zeile wieder ein wenig ab. Wie schon im Battle gegen Cash Flow ist dein erster Part voll mit "Du bist schlecht und ich bin besser"-Lines, die durch Sachen wie "du rappst peinlich", "das ist nicht gut getextet" und "ich hab dope Lines" versuchen begründet zu werden, doch mir fehlt nachwievor das Warum, weshalb dein erster Part erneut wage und unpointiert rüberkommt. Bessert sich lyrisch wiederum im zweiten, direkt im Einstieg schon kommt dieses Warum, die Gefuchtel-Lines waren ebenfalls cool. RBA-Lines waren okay-ish, aber doch eher dünn. Der dritte Part über Likes zieht bei mir nicht so wirklich, ist schon nice für zwei-vier Zeilen, aber dann ist auch gut. Toll finde ich es jedoch andererseits, dass du dir schon etwas Zeit nimmst mal ne Zeile auszuformulieren, wie bei genannten Gefuchtel-Lines, wie bei der Overhype-Reimkette im ersten Part. Das kannst du gut, gefällt mir.

Hast gemeint, dass dein Videodude sämtliches Feedback zum Video durchliest und zu Herzen nimmt, also gehe ich auch mal etwas mehr darauf ein: Videotechnisch scheint es mir, als hätte dein Videodude schon versucht etwas von der Kritik der letzten Runde zu Herzen zu nehmen. Im ersten Part aber etwas weniger, du fliegst erneut herum und verdrehst mir den Kopf, die Cuts wirken eben durch diese sehr starken Schwenkungen extrem hart, wahrscheinlich die härtesten Cuts dieser Turnierphase. Wird ab der Falk-Hook zumindest insofern besser, dass die Bilder bewusst gewählt werden und sich langsam zum zweiten Part hin ein roter Faden in den Cuts einfädelt. Man versteht die Bewegung von Bild zu Bild etwas mehr, das Schwenken wird weniger stark, die Zooms sind nicht so heftig und alles wird etwas angenehmer. Nicht top, aber besser. Hätte mir gewünscht, dass der erste Part gedreht werden würde wie der zweite. Part Drei ist von der Idee her ganz cool, diese Beleuchtung auf dein halbes Gesicht. Mein Tipp ist: Wenn du, lieber Videodude, diese Schwenkungen so stark beibehalten willst, dann nimm noch mal einen Extrameter Abstand vom Rapper, das wirkt weniger irritierend wenn mehr von ihm im Bild bleibt. Aber doch, dieses Mal haben mir die Übergänge verglichen zur letzten Runde besser gefallen. Zooms ergeben nämlich plötzlich Sinn, dieser kleine Fadeout-Effekt bei 1:15 ist auch etwas, was du gerade bei deinem Videostil öfter benutzen solltest.

RR Asterone

Zwei Gurken statt einer. Punkt geht an dich, hahahaha. Sehr spektakulärer Flow, merkt man direkt, dass du hier schon weit entwickelter bist als dein Opponent. Baut sich von Zeile zu Zeile sinnvoll auf, explodiert dann stimmtechnisch in Aggression, alles voll mit schönen Tempowechseln und viel Stimmeinsatz. Knallt einem angenehm druckvoll um die Ohren, hast diesen ruhigen Beat deutlich aufgewertet mit dem was du da abziehst. Die Konter sind schon ordentlich, stark gemacht. Ist alles solide, sehr wenig überflüssiges Zeug dabei. Reimketten stark weggekontert, die Trainingsveteranenline killt sämtliche RBA-Lines, auch die Likegeilheitvorwürfe mit einer Zeile direkt gekontert. Alles on point, gibt nichts zu meckern. Video ist ruhig, doch solide gehalten. Positiv sticht vor allem der Einstieg in Part Zwei hervor, diese kleine Kamerafahrt durch die Säulen war schön. Weniger gut hingegen ist, dass es oft wirkt, als sei die Kamera zu weit oben bei den Bildern. Hätte dir auch gut getan etwas kreativer mit Cuts umzugehen statt nahezu immer im selben Rhytmus zu schneiden.

Fazit:
Punkt geht an Asterone. Alles klasse ausgekontert, flowtechnisch einige Stufen voraus, Video etwas besser.


HR Asterone

Wie fresh du einsteigst, direkt eine schöne Atmosphäre aufgebaut. Mächtiger Flow, baust wie oben schon gesagt das ganze sinnvoll von Zeile zu Zeile auf und lässt es hochgehen. Gibt glaube ich wenige MCs hier, die so schön flowliche Highlights aufbauen. Punchlines hageln hier auch gut. Zahnfleischline direkt cool, Stotterline tut so delivered wie sie ist schon weh, Forumlines und Turnierlines gefallen. Hast hier schön witzige und treffende Lines zu einem geilen Gesamtprodukt zusammengesetzt. Der Anfang vom Video hahahaha alter bist du arg. Durchaus kreative Cuts muss ich sagen, das ist weder auf Beat noch auf Zeilen gecuttet, harmoniert aber dennoch irgendwie. Zweite Location wurde schön in Szene gesetzt, die Kameraschwenkungen und kleinen Fahrten lassen das ganze sehr dreidimensional wirken, cool gemacht. Stellenweise Kamera erneut zu weit oben, aber nicht so krass wie in deiner RR.

RR WandelBarZ

Klingt nicht so cool wie die HR. Gerade aufgrund des kaum vorhandenen Stimmeinsatzes wirkt das sehr flach, auch wenn die Tempowechsel cool sind. Weißt, dein Gegner macht das mit dem Tempowechsel als Element für den Beat ja so ähnlich, aber wesentlich besser, da er mehr mit der Stimme spielt. Ist solide, kommt aber klangtechnisch nicht ran. Rutschst bei der einen oder anderen Betonung sogar ein wenig vom Takt ab, scheinst schon ein bisschen mit ihm gekämpft zu haben. Konterst jedoch einigermaßen gut aus was hier vorgesetzt wurde. Finde mit dieser Minibattle vs RBA Line hast du keinen coolen Konter gehabt. VBT-Wikiline war dafür cool, Livebattle war toll ausgekontert, genau so die Juryline. Stirnkonter hat mir auch gut gefallen. Highlight ist das Einhacken auf Asterones Gasthook. Bist hier wirklich schön on point, ich fand das insgesamt sinnvoll gekontert. Video, ach ja. Dieses Schwenken ist einfach zu hart für den Beat, die harten Cuts wirken auf ihm noch viel härter als sonst. Die Kamerafahrt am Anfang wirkt, als hätte sie zu spät angefangen oder zu früh aufgehört. Außerdem einfach zu viele Cuts, das hätte ruhiger werden müssen. Check mal die Stelle zwischen 0:32 und 0:37, vier Cuts in fünf Sekunden, wow. Dass manche Bilder hier kaum eine halbe Sekunde lang halten wirkt nicht stimmig, das macht der Beat einfach nicht mit. Fliegt alles zu sehr herum. Location ist aber nice.

Fazit:
Asterone ist der bessere Rapper, WandelBarZ hat die Fronts jedoch schön gekontert, inhaltlich ist das für mich alleine durch den Rückrundenkontext schon leicht besser als die HR. Würde somit für die Audios einen knappen Draw mit Tendenz an Asterone für das bessere Gesamtprodukt geben. Aus dem knappen Draw wird aber ein Punkt an Asterone, da er das deutlich angenehmere Video hat, welches besser zum Beat und zur Atmosphäre passt.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles