VBT Elite 2016

Markant vs. Winin

16tel-Finale: Markant vs. Winin

Hinrunde Markant
Hinrunde Winin
Rückrunde Winin
Rückrunde Markant
Markant
  78%
404 Votes
Winin
  22%
112 Votes

516 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 12 : 2

Uservoting: 404 : 112

Juryvotes:

Aritchay | (Markant) 2 : 0 (Winin)
Geht deutlich an Markant. Ist deutlich kreativer und cooler unterwegs und Winin hat anscheinend nicht wirklich Bock und kommt von der Attitüde krass unsympathisch rüber.
Videos bei Winin absolut in Ordnung, hast hochwertiges Equipment zur Verfügung und verlässt dich darauf, finds aber von der Herangehensweise bei Markant wesentlich interessanter und origineller, gerad in der HR.
Vom Rap Winin routiniert, aber langweilig. In deiner Hook in der RR, brichst du mal aus diesem sehr schwunglosen Schema aus. Markant rappt besser und vorallem auch eigener. Gefällt mir hier auch vom Stimmeinsatz klar besser als noch in der Quali. Textlich Markant auch weit vorne. Swag-Party-Ed-Hardy-Ken-Barbie-Lifestyle, dänische Viertligisten, nichts was ihn abhebt, geleckt, Pisstest, R'n'B, alles sehr fett. Dagegen Winin mit wenigen vernünftigen Kontern und hauptsächlich sehr oberflächlichem Zeug wie seinen Mutterlines.
In der anderen Hälfte des Battles genauso klar. Winin bringt hauptsächlich hochgradig peinliche Lines gegen den Namen. Markant hier auch nicht mit außergewöhnlichen Kontern, aber es reicht locker um Winin in diesem Battle zu schlagen. AsterOne auch cooler als Ampere. 2:0 Markant.


Carlito96 | (Markant) 2 : 1 (Winin)
Runde 1

HR Markant

Markant hat ein cooles Video, die Performance ist auf jedenfall gelungen mit der Gitarre und der Trommel passend zum Beat. Die Beats finde ich übrigens bei beiden ziemlich nice Probz dafür, und Markant flowt auch nicht schlecht. Das klingt teilweise noch etwas dünn und unroutiniert, ist mir vor allem bei der Savas Passage aufgefallen aber er rappt trotzdem ganz ordentlich. Inhaltlich finde ich am Anfang die Ken Barbie Lifestyle und Haarwachsverbrauch Lines gut, das "gibt halt auch Fans von so dänischen Viertligisten" hat zwar keinen Gegnerbezug aber kommt richtig nice und unerwartet. Die BMW Fronts sind auch nicht schlecht, und die Vagina geleckt und Frisur/Hitlerjugend Lines in der Hook finde ich auch cool. Die Weiterführung des BMW Thema im zweiten Part ist dann richtig stark, und die Acou/Schwänze Line war auch noch ganz gut. Der dritte Part beginnt auch gut mit dem Rythm & Belanglos Front. Die Kool Savas Hommage finde ich von der Idee und textlich ziemlich cool, aber es passt irgendwie nicht so richtig zum Beat und Gesamteindruck der Runde, und wie gesagt er flowt das halt auch nicht mal ansatzweise so druckvoll wie Savas. Den Rest des Parts finde ich auch nicht so gut, das Julien Thema hat er wie meistens langweilig verpackt. Trotz dem schwächeren Ende war die Runde textlich insgesamt richtig stark, die Parts haben mich durchgehend unterhalten und er bringt viele gelungene Fronts mit auch oft gutem Gegnerbezug.

RR Winin

Winins Video ist nicht schlecht, die Location ist ganz nett aber mit der Drohe hätte man auch mehr machen können. Winin flowt wie immer ziemlich nice, obwohl mir bei ihm die Hook schon besser gefallen hat. Das ist aber insgesamt druckvoll gerappt und hört sich einfach gut an. Textlich finde ich den Haarspray Konter am Anfang gelungen, die Talf Lines sind auch alle ziemlich mies treffend. Der bei gutem Gegner fliegen Konter ist fast genau so vorhersehbar und belanglos wie der Front, die Golf Line ist aber wieder nicht schlecht. In der Hook finde ich die Bahnhofsmission Line ganz gut, der Schwänze lutschen Konter war aber so ziemlich das Gleiche wie der Front und null innovativ. Der Rest des Parts war aber wieder gelungen mit den Fahrrad, Rihanna und Schwulen Lines. Den kurze dritte Part finde ich auch nicht schlecht mit der kindlichen Antlitz Line und dem "lutsch mein Schwanz" Ende. Die Runde hat mir textlich insgesamt also gefallen, es gibt zwar ein paar textliche Aussetzer aber es sind trotzdem einige gute Konter dabei gewesen.

Fazit

Der Videopunkt geht an Markant, ich finde sein Video etwas unterhaltsamer mit den Instrumenten und Statisten. Beim Flow ist Winin deutlich besser, Markant klingt im Vergleich ziemlich dünn und Winin flowt druckvoller und musikalischer. Textlich finde ich beide Runden wirklich gelungen, Markant hat schon stark vorgelegt aber Winin hat auch gut gekontert. Insgesamt ist Markant ein bisschen besser, aber beide Runden sind meiner Meinung nach textlich auf einem ähnlichen Niveau. Insgesamt gebe ich in Runde eins ein Unentschieden, weil ich Winin beim Flow schon viel besser finde, videotechnisch und textlich ist Markant nur ein bisschen besser und die Gesamtprodukte sind für mich ungefähr gleichwertig.
Runde 1 Unentschieden


Runde 2

HR Winin

Das Video von Winins Hinrunde hat mir gefallen, die Location finde ich ganz cool. Der Flow ist auch ziemlich stark. Er rappt auch die schnelleren Passagen sehr sicher und hat gute Tempowechsel, das ist alles wieder schön druckvoll und man kann es sich gut geben. Inhaltlich finde ich die Markant Lines am Anfang nicht schlecht aber etwas vorhersehbar, der Rest des Parts ist eher schwach. Im zweiten Part ist der Fielmann Front ganz gut, man muss die Runde aber ein paar mal hören bis man den mal versteht, und die Hustensaft Jüngling Line finde ich noch nicht schlecht. Die Trap Beat Ansage im dritten Part kommt auch noch ganz cool, aber insgesamt war das textlich wirklich schwach, der beste Punch war der thematische Beatpick. In seiner eigenen Rückrunde hat er das deutlich besser gemacht, die Runde klingt nur gut aber hat kaum punchende Fronts.

RR Markant

Markants Video finde ich gelungen, das Outfit passt zur Runde und die Location geht auch klar. Der Flow ist auch echt gut, er rappt deutlich besser als in seiner Hinrunde finde ich. Das ist viel druckvoller, hat gute Variationen im Stimmeinsatz und geht schön nach vorne, ich hab nur manchmal etwas Probleme ihn zu verstehen. Aber man merkt auf jedenfall dass er Trap Beats gewöhnt ist, textlich finde ich im ersten Part die Trap machen Konter nicht schlecht. Markant sammelt bei mir auch ordentlich Sympathiepunkte mit Talf und Aster Hooks, wird aber natürlich nicht bewertet. Die Feminin und Partnerlook Lines ist nach der Hook auch ganz gut, ich finde aber dass viele Lines gar nicht so richtig kommen weil man sie nur schwer versteht, im zweiten Part kommen trotzdem noch ein paar ordentliche Fronts. Am Ende "das BMW Konzept steckt in behinderten Markant Witzen" war dann richtig stark und das absolute Highlight der Runde. Insgesamt war die Runde textlich ausbaufähig, es waren ein paar gute Lines vor allem die letzte aber es hätte auch noch mehr sein können.

Fazit

Der Videopunkt geht knapp an Markant, aber beide waren auf einem ähnlichen Niveau in dieser Hinsicht. Der Flow hat mir bei beiden gefallen, beide Runden hören sich richtig gut an. Winin hat mehr Tempovariationen drin und Markant hat dafür mehr Abwechslung beim Stimmeinsatz und man hört dass ihm Trap liegt, insgesamt also ungefähr gleichwertig. Inhaltlich waren dafür beide Runden schwächer, das liegt vielleicht auch daran dass bei so einem schnellen Trap Beat der Flow immer im Vordergrund steht und die Lines nicht so gut rüber kommen. Trotzdem ist Markant textlich noch mal ein Stück besser, vor allem mit der letzten Line hat er Winin letztlich übertroffen. Deswegen bekommt meinen Punkt in der Runde zwei Markant, hauptsächlich wegen inhaltlicher Überlegenheit.
Runde 2 an RR Markant


M.S. | (Markant) 2 : 0 (Winin)
Runde 1:

Bin wohl der Einzige, der Markant richtig schwach findet. Bei der BMW-Line frag ich
mich ernsthaft, ob er die dazugehörige Zeile aus dem 32stel nicht verstanden. Dann hat
Winin laut Markant erst ne Vagina und wird später als schwul betitelt. Bei der Acou-Line
verändert Markant die Aussprache, damit der Reim besser passt, was ich persönlich sehr
weak finde. Die Line über die dänischen Viertliga-Fans ist ebenfalls sinnlos wie sonst was.
Soll ja auch Fans von deutschen Achtligisten oder bulgarischen Zehntligisten geben, ohne
das da was dran wär, ne? Danach kommt noch wackes, sinnloses Namedropping. Was bitteschön
sollen Cashisclay und Diverse (nicht dass ich einen von denen gut finden würde, nicht falsch verstehen)
mit Cashflow und Dryno gemeinsam haben? Danach wird Winin noch vorgeworfen, dass er für Karriere battlet..
Uhhhh wie peinlich. Soll ja auch Leute geben, die was draus gemacht haben, also sehr sinnlos.
"Einfach nur da" war ein guter Beginn, endet leider in der gefühlt 1032. Halunkenbande-Line.
Und das in 2016(!!!!). Schöner Tiefpunkt der Runde. Gute Lines wie die R&B-Line und 1-2 Andere gehen da
leider unter. Das Traurige ist, dass Markants schwache Hinrunde so einfach zu kontern war, Winin aber
so gut wie gar nichts drausmacht. Das fängt schon zu Beginn an mit dem schwachen überflüssig-vergleich
und der umgebracht-Line, die definitiv nicht die Zuschauerreaktionen nach den HRs zusammenfasste.
Die Thumbnail-Line macht ebenfalls keinen Sinn und der Konter auf die Acou-Line ist wohl der Tiefpunkt.
Auch sonst kommt bis auf 2-3 Ausnahmen nicht viel Relevantes. Markant kommt meiner Meinung nach besser
auf den Beat, hat das handwerklich bessere und inhaltsreichere Video und ist reimlich überlegen während
beide schwach texten. Punkt an Markant.

Runde 2:

Schon viel besser als die vorherige Runde. Winin kommt viel besser auf seinen eigenen Beat und hat ein
ansehliches Video mit passenden Outfits. Textlich ist neben ein paar brauchbaren Namenslines, HJ und Nimo-Lines
leider nicht viel drin. Mit der Gegenteil-Line ist auch noch eine richtig schlechte Zeile dabei, aber insgesamt
kann sich die Runde sehen lassen. Markant holt sich mit noch besseren Rapskills einem gleichwertigen Video und
ein paar richtig schönen, treffsicheren Kontern auch den zweiten Punkt. Der Widerspruch bzgl. den Nimobytevorwürfen
und der Amperehook, die Trapline, Sklave des Trends und vor Allem der Abschluss mit den Markantwitzen nehmen die
Hinrunde schön außeinander. Einzig bei der Gegenteiltag-Line hätte man mehr rausholen können, ändert aber nichts am
Endergebnis. Punkt an Markant.

Markant 2:0 Winin


Sp33dey | (Markant) 2 : 0 (Winin)
Markant gegen Winin ist ein ziemlich interessantes Battle. Während ersterer erst in diesem Jahr größer auffährt und im letzten Jahr gefühlt nur Hookschlampe für Talf war, so hat Winin doch im letzten Jahr für ordentlich Wirbel gesorgt und einem Aytee sogar einiges entgegensetzen können. Bis jetzt konnte er mich in diesem Jahr aber nicht überzeugen, mal sehen, ob sich das ändert.
HR1 – Markant
Kommen wir aber zuvor erst einmal zu Markant, der schon mal ziemlich zerstört. Im Video jedenfalls. Die „Win in Winin“-Line hat bei mir ziemlich lang gebraucht, aber ist stumpf und gut, die Formulierung der Line danach ist sehr schön und der Viertlistenvergleich stellt einen guten Fanfront dar, ist heutzutage schwer sowas in gut zu finden und der Rest des Parts ist ganz okay, wobei man die BMW-Angriffsfläche hätte besser rüberbringen können. Die Hook klingt gut und hat was, vor allem gefällt mir dort Talfs Hookabschluss mit der Kreissägen-Line. Der zweite Part beginnt dann noch besser und die BMW-Line ist diesmal auch gut gelungen und die Pisstest-Line ist stumpf, aber klasse. Die „Acou lutscht Schwänze“-Line ist für mich das Highlight der Runde, da das einfach so böse und geil delivert wurde, und die LeFloid-Line kann man auch so machen, wobei ich nicht 100%ig nachvollziehen kann, weshalb Winin „halb YouTubespasti“ sein soll. Im dritten Part gefällt mir die RnB-Line und die Aufzählung der Karriererapper ist schön gemacht, nur kommen mir als Detailmensch ein Name, was das angeht bisschen komisch vor, und zwar Drüno. Seit wann ist der denn Karrierebattlerapper? Naja, da Diverse aber erwähnt wird, macht das das locker wieder wett. Der Rest des Parts ist ganz gut, wobei ich jetzt nach all den Jahren „Halunkenbande“-Lines etwas satt habe, aber das werden ja viele anders sehen. Diese geht im Kontext aber noch gut klar.
Markant hat textlich deutlich dicker aufgetragen als gegen Madson und hat damit einen bösen und vor allem schwer konterbaren Front hingelegt. Mir gefällt in dieser Runde aber auch einfach dieser durchgängige Bezug auf Winin, denn selbst, wenn einige Lines noch immer standard sind, so hat man nach der Runde das Gefühl als wäre Winin richtig hart gefickt worden, obwohl es eigentlich nur einzelne (ziemlich gute) Highlights sind. Naja, und musikalisch rund ist das Ganze auch.
RR1 – Winin
Winin rappt auf einem Feld. Naja, viel schlimmer ist, dass nicht so viel aus der an sich schönen Location und Tageszeit gemacht wurde, die Videoperformance geht an einigen Stellen ja gar nicht (und was soll der Hund?). Nun gut, ist dann ja auch egal, kommen wir zu den Kontern.
Och nöö, erstmal über den Beat aufregen. Ist das nicht seit Ende letzten Jahres out? Ansonsten ist der Einstieg schlimm, da ich „überflüssig wie ein Ruderboot“ auf dem Vergleichsniveau der schlechtesten Jürgen Klopper-Lines ansiedeln würde. #nofront und so, aber so eine Line geht wirklich überhaupt nicht. Dann kommen viel zu viele Talf-Lines, die Platz rauben, der für echte Konter hätte benutzt werden können, denn so ist das leider Standardline nach Standardline mit einem merkwürdigen „Thumbnail“-Abschluss, der komplett unsinnig ist, da die Teilnehmer die Thumbnails selbst festlegen und nicht YouTube. Das müsste Winin eigentlich selbst wissen. Naja, der Rest des Parts ist nicht wesentlich gut, dafür gefällt mir die Hook, was das angeht aber ganz gut. Der zweite Part beginnt leider auch nicht allzu gut. Standardkonter, Mutterlines, Winins Pisstest strahlt anscheinend, weshalb ich mir ernsthafte Sorgen um seinen Gesundheitszustand machen sollte, und bei dem „Schwänze lutscht“-Konter kam ein wenig das Gefühl auf als hätte Winin kein Bock zu kontern. Es klingt vielleicht sehr fies, aber das sind leider Konter auf dem Niveau „selber“ oder „deine Mudda ey“ und das kann ich nicht wirklich gutheißen. Die Umbrella-Lines gegen Ende sind dann immerhin noch ganz gut und der letzte Part ist komplett unbrauchbar.
Und nochmal och nöö, ein sehr übler Konter, aber leider im negativen Sinne, denn wenn sich zwischen Mutterkontern und Fremschamvergleichen nur einzelne gute Konter einschleichen, dann zweifel ich so ein wenig an der Ernsthaftigkeit, mit der Winin an das VBT rangeht, denn im letzten Jahr ging das viel viel besser. Nimmt er Markant als Gegner zu locker? Wenn ja, wieso? Schon nach der Hinrunde standen die meisten Leute auf Markants Seite, sollte man dann nicht in der RR erst recht etwas raushauen? Nun ja, stattdessen findet sich hier leider nicht viel lobenswertes, was ich in dem Kontext schade finde, da ich von Winin eigentlich mehr erwartet hätte.
Runde 1 – Fazit
Winin lässt mir leider keine andere Wahl als Markant den Punkt zu geben, denn die Konter waren schlecht, was anderes kann man da groß nicht sagen. Ein ziemlich eindeutiges Ding und ein 1:0 für Markant.

HR2 – Winin
Nun hoffe ich, dass Winin wenigstens in dieser Runde nicht so abliefert wie er es in der Rückrunde tut, doch schon beim Einläuten des Beats bemerkt man einen großen Fehler auf den ich dann gegen Ende eingehen werde.
Der Einstieg ist ganz okay, die Markant-Line gefällt mir nicht so gut, da es einfach viel zu simpel ist, den Namen des Gegners einfach nur als Adjektiv zu nutzen, doch die Traplines sind ganz gut gelungen. Nach noch mehr unnötigen „markant“-Lines kommt ein guter Vergleich zu Nimo, aber das war´s irgendwie auch schon mit dem ersten Part. Der zweite Part beginnt mit einer Elite-Line, zu der ich jetzt mal am besten nichts sage, aber die Fielmann-Line ist ganz gut. „Dir fehlt das Hustensaft vor dem Jüngling“ ist schön gelungen, aber dann ist der zweite Part auch schon wieder vorbei. Dieser Absatz der Bewertung wird wohl nicht so lang, doch zu den Messages am Ende der Runde habe ich noch meinen Senf hinzuzugeben. Ich verstehe taktische Beatpicks und man kann die auch gut als Front nutzen, so allerdings macht man das nicht. Der Gegner sagt, dass er jeden Gegner, der einen Trapbeat pickt, zerreißt…und Winin pickt einen Trapbeat und sagt „ja zeig doch“. Okay. Das wäre die simpelste Antwort darauf. Das hätte man gut verpacken können, aber so war das leider nicht mehr als ein Pfeilschuss ins Knie seitens Winin, wie man dann auch in der RR erkennen wird, denn wirklich gut ist Winin auf dem Beat nicht unterwegs und der Text leidet wohl auch darunter.
RR2 – Markant
Den Beatpick nutzt Markant direkt einmal aus, indem er deutlich abwechslungsreicher und angenehmer darauf flowt als Winin. Er bringt zudem viel mehr Zerstörungscharakter auf, das hat Markant schon ziemlich drauf, wie man hier erkennt.
Der Einstieg klingt schön und zeigt gut auf, dass Markant wohl auch etwas enttäuscht von der HR war bzw. stellt das gut dar. „Nimo-Bite“-Konter gegen Ampere ist gut gelungen. Die „Amsterdam, Barcelona, New York“-Line ist elegant rübergebracht worden und das Ende des Parts ist auch gut gelungen. Die Asterone-Hook passt irgendwie gut rein. Irgendwie, weil ich nicht weiß wieso. Ich hab die Hook bei Nikiz ja kritisiert, aber hier passt sowas hyperaktives super rein. Der Einstieg des zweiten Parts ist schön delivert, die „Findet Nimo“-Line kommt sehr geil, und die Karfreitag-Line ist ein sehr guter Konter auf die Gegenteiltag-Line von Winin. Der Beat lässt irgendwie nicht so viel Raum, ich glaube deshalb ist das hier so kurz. Hm. Naja, der Abschluss ist auch noch sehr gut, die BMW-Spanne wird mit der konstruierten BMW-Abkürzung gut abgeschlossen, kontert die „markant“-Lines von Winin nochmal klasse und bildet daraus einen fast schon tödlichen Abschluss.
Markant nutzt die schwache Hinrunde Winins gut aus und zeigt was er kann, denn nicht nur, dass er bedeutend besser und variabler auf dem Beat klarkommt und so für einen besseren Hörgenuss sorgt, dazu kontert er Winins Lines allesamt aus und das zum großen Teil auch ziemlich gut. Markant weiß es auf jeden Fall seine Highlights an den richtigen Stellen zu plazieren und sie so zu delivern, denn wie auch bei der HR sind hier eigentlich diverse simple Lines drin, doch merkt man das kaum, da die Highlights sozusagen einen Schatten darauf werfen, und während textlich bestimmt noch mehr geht, ist das Winin überlegen.
Runde 2 – Fazit
Und so geht auch dieser Punkt eindeutig an Markant, da dieser flowlich, musikalisch und textlich Winin überlegen ist.

Gesamtfazit
Ich verstehe nicht ganz, was mit dem Winin aus 2015 passiert ist. Die Runde gegen BzumT war schon sehr schwach, dieses Feedback hätte Winin doch eigentlich erreichen müssen, doch geändert hat sich nichts. Hat Winin kein Bock mehr zu battlen? Macht er es, wie es Markant sagt, wirklich nur noch aus Karriere? Dann hat er hier nichts zu suchen, denn mit so einer Leistung wird das nichts. In jedem Fall wirkt vor allem die RR wie eine Runde, in die textlich maximal eine halbe Stunde investiert wurde und so wirkt leider auch das ganze Battle, denn dem scheinbar unmotivierten Winin steht ein Blut leckender Markant entgegen, der zwar sehr wohl noch seine Schwächen hat, aber in diesem Battle kein Hindernis in Winin sieht.
Meine Ergebnisse:
R1 – 1:0 Markant
R2 – 1:0 Markant
-> 2:0 Markant


Timotheus | (Markant) 2 : 1 (Winin)
VBT 16stel-Bewertung: Markant vs. Winin
_____________________________________
RUNDE 1:
Zur Hinrunde von Markant:
Das Video hat prinzipiell ne gute Location und auch was „inhaltlich“ passiert ist mehr oder weniger einfallsreich. Mir gefällt aber das Bild recht wenig – sowohl von der Color Correction als auch von der Wahl der Kameraeinstellungen.
Markant rappt grundsolide mit passablen Flows aber wirkt teilweise nicht ganz sicher auf dem Beat – trotzdem schön Variantenreich. Technisch gute Reime mit Abwechslungen im Reimschema (Was ist das fürn Drecksplastikscheiß-fick dein Swag-Sparty, Ed-Hardy, Ken/Barbie – Lifestystyle), wenn auch stellenweise unsauber (was ist das ey – Mittelstanddsspasti). Was mich auch ein wenig gestört hat war, dass Markants stimme nicht ganz so klar und sauber klingt, fast schon vernuschelt, was den Hörgenuss ein bisschen beeinträchtigt.
Markant steigt mit einer schwachen Namensline ein, steigert sich dann aber mit der oben genannten Reimkette, die auch inhaltlich gut sitzt. Besonders gut fand ich „Fremdschamfaktor höher als dein Haarwachsverbrauch geworden“. Markant droppt viele Lines, die sowohl gut delivered und formuliert sind als auch inhaltlich überzeugen. Er nimmt sich gut die Angriffsflächen von Winin vor (Bsp: BMW) und überträgt sie auf gute, markante Lines, die hängen bleiben („der nimmt den BMW sogar zu Pisstests mit“). Leider sind zwar auch sehr viele Fillerlines a la „Du bist das wandelnde Mittelmaß“, die zwar Gegnerbezug haben, aber zu gewöhnlich formuliert sind, um irgendwie herrauszustechen. Was die Runde ebenfalls runterzieht, ist der dritte Part in dem nicht viel Neues kommt und viel zu viel Text für ne Urteil-Referenz draufgeht, bei der die Punchline zu schwach umgesetzt ist. Auch die Halunkenbande und JBB Vorwürfe hab ich so schon etliche Male gegen JBB Teilnehmer gehört.
Die Runde ist insgesamt recht gut geworden; viele gute Punchlines aber auch viel überflüssiges – insgesamt ist der Gesamteindruck aber wesentlich besser als die einzelnen Aspekte für sich, da mich Markant konstant mit variablem Flow und strategisch gut gesetzten Lines bei der Stange halten kann.
_____________________________________
Zur Rückrunde von Winin:
Winins Video wirkt ein wenig polierter als das von Markant, allerdings ist es auch bis auf wenige Kameraeinstellungen ein recht gewöhnliches Video. Da fand ich persönlich Markants Video ein wenig intersessanter.
Winin rappt wesentlich druckvoller und auch ein klein wenig verständlicher als Markant. Es geht alles ein wenig besser nach vorne und auch Winins Stimmeinsatz hat sich im Vergleich zur Hinrunde stark verbessert.
Textlich schwankt Winin zwischen gutem Bezug und einfallslosen herumreiten auf einer Thematik. Der Einstieg ist echt gut gelungen, leider verkackt er es sich mit einem whacken Ruderboot-Vergleich. Winin reduziert Markant daraufhin sehr lange auf TALF, was für ein bis zwei Lines noch vertretbar ist aber nur, weil TALF 4 Zeilen in der Hook gerappt hat, rechtfertigt das aus meiner sicht nicht die Hälfte der Runde nur dieser Thematik zu widmen und das Kontern außer Acht zu lassen. Es sind zwar ein paar sehr gute Lines wie „Selbst Youtube nimmt bei deiner Runde TALF als Thumbnail“ dabei aber insgesamt ist es recht überflüssig. Der Konter auf „du fliegst beim ersten guten Gegner, der kommt“ war mir dann auch ein wenig zu absehbar. Die Konter im zweiten Part sind dann eher schwach, da ein Mutterdiss mit Bezug auf den Front des Gegners nicht wirklich als Konter zu werten ist. Immerhin ist der Abschluss der Runde noch ziemlich gelungen: „Du bist der Typ mit dem kindlichen Antlitz – auf einer Skala von Baby bis Punjizz“.
_____________________________________
Fazit:
Markant hat mit seinem Front schon gut vorgelegt und da kann Winin aus meiner Sicht einfach nicht mithalten. Neben sehr guten Kontern driftet Winin teilweise zu sehr vom Thema ab und wiederholt sich dabei. Da ich zudem auch Markants Video ein wenig besser finde, geht der Punkt an ihn.
_____________________________________
_____________________________________
RUNDE 2:
Zur Hinrunde von Winin:
Ein technisch sehr gutes aber dennoch einfallsloses Video. Die Location ist zwar gut in Szene gesetzt und vor allem der Einsatz von Licht sticht heraus. Auch was die Wahl der Farben angeht, hat Winins Videoproduzent Stilsicherheit bewiesen. Es ist eben ein weiteres „Rapper steht vor der Kamera und rappt Video“, dass zwar sehr angenehm zu schauen ist, man aber in dem Moment wieder vergisst, in dem das Video vorbei ist.
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber mir kommt Winins Rap insgesamt sehr krampfhaft vor; Flowvariationen wirken sehr erzwungen und auch was den Stimmeinsatz angeht leistet sich Winin einige Patzer (wie bei „ja du hast recht – nichts markantes an dir). Solche Unsicherheiten auf einem verhältnismäßig schwierigem Beat wären gar nicht so schlimm, da Winin den Beatpick aber in seinem Text thematisiert und sich so gibt als hätte er Markant raptechnisch nassgemacht, wirkt das alles ein wenig fehl am Platz. Positiv lässt sich aber noch anmerken dass Winins Stimme sehr klar und sein Rap sehr deutlich ist.
Winins Text leidet sehr unter den oben genannten Punkten; ich habe das Gefühl, dass Winin durch den Fokus auf Flow die Formulierung seiner Lines hinten angestellt hat und so mehr darauf geachtet hat, dass der Text in den Takt passt, als dass die Pointen gut wirken. Neben whacken Namenslines a la „Du heißt Markant, bist es aber nicht“ und „du bist da rausgeflogen“ gibt es im ersten Part nicht wirklich viel. Der Vorwurf Markant arme Nimo bzw. Hustensaftjüngling nach ist zwar nicht schlecht jedoch nicht gut genug verpackt. Die einzige Line, die so etwas ähnliches wie eine Pointe hat war „dir fehlt das Hustensaft vor dem Jüngling“ aber sonst fehlt der Runde so ziemlich alles, vor allem aber gute Punchlines.
Eine sehr enttäuschende Runde mit völlig verkehrtem Ansatz unter dem der Rest der Runde immens leidet.
_____________________________________
Zur Rückrunde von Markant:
Das Video ist finde ich ein wenig uninspiriert, da hier eigentlich nur in irgendeiner Ruine in die Kamera gerappt wurde. Das sah zwar bei Winins HR ähnlich aus aber dort hatte das Video durch die Farbgebung noch einen gewissen Flair.
Markant rappt wesentlich besser auf dem Beat als Winin; er weiß wie er seine Stimme einsetzen muss und kommt wesentlich variantenreicher als Winin daher. Auch sein Stimmeinsatz passt fast perfekt.
Leider wirkt es bei Markant ebenfalls so als hätte er den Fokus zu stark auf Flow gelegt, da seine Leistung von der textlich starken Hinrunde extrem nachgelassen hat. Rein technisch gesehen bezieht sich Markant zwar stark auf Winins HR aber so richtige Konter sind trotzdem kaum vorhanden. Irgendwie wirkt die gesamte Runde wie ein einziger Filler, zwar kommen hin und wieder gute Lines wie „Der einzige Rapper, der in diesem Battle Nimo bitet heißt Ampere“ oder „das BMW-Konzept steckt in behinderten Markant Witzen“ aber abgesehen von diesen Lines ist da echt nicht viel außer zwar gut klingenden aber wenig punchenden „rumgeflowe“ . Man könnte noch sagen, dass die Runde als gesamtes irgendwie puncht, da er Winins Konzept, dass Markant sich auf nem Trap-Beat blamieren soll entkräftet, ich finde das wäre jedoch zu weit hergeholt.
_____________________________________
Fazit:
Inhaltlich nehmen sich die beiden Runden nicht viel; Markant rappt um einiges besser und Winin hat das bessere Video – für mich ein klassisches Unentschieden.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles