VBT Elite 2016

Suwhat vs. Hira C

32stel-Finale: Suwhat vs. Hira C

Hinrunde Suwhat
Hinrunde Hira C
Suwhat
  56%
226 Votes
Hira C
  44%
177 Votes

403 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 7 : 4

Uservoting: 226 : 177

Juryvotes:

Der Mann im Moor | (Suwhat) 1 : 0 (Hira C)
Mir gefallen an Hira C’s Runde 3 Dinge. Und 2 davon sind irrelevant. Das Intro mit dem Telefonat hat mir gefallen. Ist glaub ich das einzige von allen Runden, bei dem ich schmunzeln musste. Das Zeb Feature war auch cool.

Aber dieses Feature stellt die größte Schwäche von Hira C deutlich zur Schau: Er rappt nicht. Letztes Jahr fand ich, dass es sich in den meisten Runden ganz oke angehört hat. Er hatte es sichtlich versucht und es ging auch meist klar. Aber das hier ist einfach nur scheiße wack und ein deutlicher Rückschritt. Part 1 ist Stand-Up Comedy für arme, oder auch ne Geschichte die vorgelesen wird. Auf Beat 2 ist es ein Stück besser, klingt aber gequält, gequetscht und seine Stimme passt auf solche Beats einfach nicht. Man muss nicht irgendwelche 2-Beat Runden auf einem fröhlichen und einem ernsten produzieren. Das braucht keiner.

Video auf Beat 1 ist annehmbar, auf Beat 2 todeslangweilig, trotz der bescheuerten Tanzeinlagen. Die Aufteilung des Vollbilds in einzelne Abschnitte sieht optisch wack aus. Darüber hinaus sind einige Stellen deutlich asynchron. Sehr schade.

Die Delivery geht bei diesem Stand-Up Comedy Stimmeinsatz komplett flöten find ich. Absichtlich falsches Aussprechen des Gegner-Namens ist auch lahm. Mir fallen dazu noch so einige Zweckreime auf, wie bei der Fritteusen-Line. Moppelchen/Doppelkinn, gähn. Klappe zu. Affe tot. Ernsthaft? Hässlichkeits-Line ist die erste gute. „Boah ich muss kotzen… ach ne doch nicht.“ Soll das witzig sein? Der Seitenhieb an Acou war ganz nett. Sitzfleisch-Line auch. Das wars.

Fazit: Uncoole Runde.

Suwhat zeigt schöne Abgefucktheit mit dem Beat und auch allem anderen. Intro hätte man aber kürzen können. Das Video ist für Suwhat-Verhältnisse sogar recht cool geworden. Normalerweise sieht man ja immer echt wenig, aber hier geht’s und die zahlreichen Effekte und die Schminke tun ihr übriges. Ist bei weitem kein Übervideo aber sehenswerter als das des Gegners.

Die Stimme, der Akzent, das rollende R, der Stimmeinsatz, das Gekreische. Das sind alles sehr gewöhnungsbedürftige Dinge an Suwhats Rap, aber wen interessierts? Es ist nämlich Rap, was wir hier präsentiert bekommen. Gegen das, was Hira gemacht hat reicht das vollkommen aus. Mir gefällt des Weiteren die Aggression in der Stimme und wie die Silben in den Beat gepumpt werden. Mein Lieblingsrapper wird er nie, aber ich bin zufrieden mit der Leistung.

Die ganzen Ginger-Lines sind nicht so wirklich das Wahre. Das liegt aber auch daran, dass ich Hira kaum als Ginger wahrnehme. Der hat ja oben kaum Haare und am Bart erkennt mans nicht. Von daher setzt sich das in meinem Kopf als „erzwungen“ fest. Dennoch sind solche Zeilen, wie die Muschiblut-Line echt kreativ und sitzen. Ist aber trotzdem eklig. Make-Up Zeile ist gut. Fehlfusion-Line mag ich auch. Zusammenfassend ist das hier einfach ein guter Mix aus sehr kreativ-oberflächlichen, ekligen Lines, die authentisch rübergebracht werden.

Suwhats Runde ist gewöhnungsbedürftig, aber geht vollkommen in Ordnung. Hira C enttäuscht in jeder Hinsicht. Punkt für Suwhat.


Deso Deaxter | (Suwhat) 1 : 0 (Hira C)
Beide kommen mit komplett unterschiedlichen Beats und Videokonzepten an. Punchlinetechnisch unterscheiden sich beide ebenso stark, während Suwhat stumpf und aggressiv eine Punchline nach der anderen raushaut, die wunderbar von dem Beat unterstrichen werden, will Hira C Geschichten erzählen, die Suwhat treffen sollen. Dafür, dass er soviele Zeilen für einen Punch braucht, sind diese meist ziemlich schwach. Suwhat überzeugt jetzt auch nicht gerade mit ausgefeilten und raffinierten Punchlines, aber kann dabei mindestens mit Hira C mithalten und bringt durch seine viel höhere Punchlinedichte deutlich mehr Punchlines. Bei Suwhat kommt richtig Battlestimmung auf, da das Gesamtkonzept stimmt, während man bei Hira C etwas gelangweilt auf eine gute Punchline wartet. Suwhat ist in allen Punkten ein wenig überzeugender, wodurch seine Runde insgesamt wesentlich besser ist. Punkt an Suwhat.


DonFlamingo | (Suwhat) 0 : 1 (Hira C)
Puh, es war wirklich ein Kampf durch dieses Battle und gegensätzlicher könnten 2 Kontrahenten nicht sein. Währen Suwhat komplett verkrampft und anstrengend seinen ganzen Hass an dem grausigen Instrumental auslässt (wenn du so punchen würdest, wie du den Beat anschreist.. Dayum.), bemüht sich HiraC wach zu bleiben. Die Videos sind in dem Sinne auch identisch zur Audio.
Also, Suwhat muss seinen Style noch schleifen, das ist noch sehr unausgereift, HiraC sollte etwas mehr aus sich herauskommen, denn das ist alles sehr lasch und farblos. Es scheint so, als hättet ihr beide euch noch nicht so richtig gefunden (rapmäßig). Ich gebe hier an HiraC, weil ich ihn mir wenigstens anhören konnte. Ob das nächste Runde reicht, ist aber zweifelhaft. Wenn Hira C weiterkommt: Bitte sing nicht mehr.


Gonas | (Suwhat) 0 : 1 (Hira C)
Shuwhats Video ist ganz passabel. Eigentlich gibt es es nur zwei drei Perspektiven aus denen man ihn in der Nacht rappen sieht, durch die Effekte und die Makeup wirkt das aber angebracht düster und aggressiv. Hätte man mehr machen können, aber harmoniert trotzdem gut mit dem Rest.
HiraCs Video ist ein klein wenig unterhaltsamer. Zu Beginn hat er wirklich schöne Locations die so grün wie sie sind auch gut zum fröhlichen Beat passen. Diese Aufteilung wertet die späteren düsteren Szenen deutlich auf die sonst etwas langweilig wären. Das blöde herumtanzen beim feat ist zumindest lustig anzusehen. Nur seine teils etwas unpassend wirkende Gestik wertet das Video etwas ab.

Der Rap von Suwhat besteht hauptsächlich aus kratzigem Schreien. Das klingt alles andere als angenehm, aber das soll es auch nicht tun. Wies nicht wieweit man das Rap nennen kann, aber es hat nunmal die Funktion 'gestört' und gewalttätig zu wirken was auch funktioniert. In sich ist es sogar recht stimmig.
HiraC hört sich singend noch ganz cool an. Hat mich überrascht, danach wird es aber unangenehm. Das ist ziemliches Sprechgesprech. Das ist allerdings nichtmal das Problem. Das es teils trotz des 'langsamen' Flows abgehackt ist (sollte wohl eine Flowvariation sein) und zudem einige den Flow zerstörende Stellen (Abschminktuch ist ein gutes Beispiel ...) hat machen es erst wirklich schlecht. Der letzte Part klingt dann wieder ganz ordentlich, auch wenn es etwas unroutiniert wirkt.

Der Text von Suwhat hat darunter zu leiden, dass er nunmal krächzt und schreit. Da versteht man vieles leider nicht. Das was ich verstehe dreht sich um Blut, Gewalt, Sex und HiraCs Mutter. Das puncht nicht sondern erreicht nur, dass man sich leicht angewidert abwenden will. Hin und wieder kommt sogar mal eine Punchline die man als solche erkennen kann. Diese sind aber durchgehend eher dämlich (LoL Line, Viva Beat, etc.).
Allerdings hat auch HriaC textlich nicht viel zu bieten. Ja, wir haben verstanden das der Gegner fett, hässlich und ungepflegt ist. Ein paar Formulierungen wie z.B. 'unter deiner Schmutzschicht' sind dabei ganz brauchbar. Reales ist auch ein guter Front. Das ist zwar wirklich nicht viele oder besonders gute Punches, aber zumindest sind es welche. Damit ist es schon klar besser als Suwhat.

Überraschender Weise finde ich Suwhat musikalisch sogar etwas überzeugender als HiraC. Allerdings nur leicht und HiraC schafft es durch ein leicht besseres Video und die textliche Überlegenheit das Battle für sich zu entscheiden.


InsertPointlessName | (Suwhat) 1 : 1 (Hira C)
HR Suwhat
Beatidee ist kuhl, aber das Intro trotzdem zu lang. Auf Dauer stresst mich das Hust-Sample auch zu sehr, um da Hörgenuss zu empfinden, liegt aber auch an der unschönen Mische.
Psychorap ist für mich immer so'n ganz dünnes Eis, da brauchts nur ein Mü, um das für mich unhörbar/anstrengend/peinlich werden zu lassen. Du balancierst da ebenfalls drauf - feiern kann ich die Audio zwar nicht, aber nehm das noch als akzeptablen Style wahr. Punchlines muss ich dennoch ein Weilchen suchen, im ersten Part gefällt mir "Gingerbread" ganz gut, der zweite ist im Vergleich aber deutlich besser. "Bushido-Cover" und seine Videoschnipsel die Highlights. Erste Hook furchtbar, Vis-Hook macht Spaß. Haha, der Vocal-Einspieler.
Ist insgesamt einfach nicht mein Geschmack, sehe auch wenig Innovation im ganzen Konzept. Alles, was du da versuchst hab ich schonmal besser gesehen. Beatidee bei Acou, Style bei Dollar John oder Matsche, Rap bei Spike oder ebengenannten. Nur dass es da viel weiterentwickelt war. Kann ja noch werden im weiteren Turnierverlauf.

HR Hira C
Das mit den Acou-Beats nimmt langsam überhand. Finde es aber trotzdem jedes Mal immer noch lustig.
Viiva-Beat ist dann natürlich auch ne nette Provokation ans Forum bzw glücklicherweise an Suwhat, aber insgesamt nicht mehr, da er diesen ja nicht berappen muss. Videolocation ist passend gewählt, denn deine Audio plätschert ebenfalls nur so dahin. Mir fehlt da der Druck in der Stimme, bisschen mehr Bissigkeit in den Punches oder einfach mehr Energie beim Rappen. Punchlines hast du nämlich ein paar, mag die Fritteusen-Referenz, Suwhat/Schafott-Reim ist nice, Kiss-Double ok, aus der Brain-Idee hättest du viiel, viel mehr machen können. Da kommt keine zwingende Line zustande. Mit der schwachen Hässlichkeitsline aus dem Part zu gehen ist sträflich. Zwischen den guten Ansätzen ist den ganzen Track hindurch viel zu viel Fillerzeug, komische Lines oder einfach Trash.

Beides nicht mein Fall und schwierig, da nen Sieger zu ermitteln. Was Suwhat Hira C mit dem etwas routinierteren Rap voraus ist, holt dieser mit ein, zwei Punchlines mehr wieder auf. Bleibt bei beiden aber auf nem belanglosen Level. Gebe ein Draw.


M.S. | (Suwhat) 1 : 0 (Hira C)
HR Hira C:

Die Hook war nicht so Meins. Die ersten Parts sind sehr schwach gerappt.
Klingt teils nach reden und nicht so sehr nach Flow. Linetechnisch ist
das auch eher schwach. Schimmelvisage-Reim ist eher Fremdschamniveau. Die
Fritteusen-Line ist recht unlustig. Danach der gefühlt Hunderste
Moppelchen-Doppelkinn-Reim. Die Häßlichkeit-Line ist wohl der Tiefpunkt in
Sachen Kreativität. Auch die Fettenlines sind nicht sonderlich gut umgesetzt.
Gabs alles schon in besser. Jürgens Sternzeichen-Line ist das Beste an der Runde.
Der zweite Part ist textlich halbwegs in Ordnung, leidet aber unter der schwachen
Delivery. Der dritte Part besteht auch aus kaum brauchbaren Lines, sondern mehr so
arrogantem Rumgemache, welches Null authentisch kommt. Die Line über Suwhats Gesinge
ist auch mehr so Marke Eigentor. Danach werden noch irgendwelche Tracks von Suwhat
erwähnt, ohne daraus großartig was zu machen. Und was sollte die Acou-Line eigentlich?
Video ist relativ durchschnittlich.Insgesamt schwache Runde.


HR Suwhat:

Danke für den Text in der Videobeschreibung. Macht mir das bewerten einfacher. Sollten
mal alle Teilnehmer drüber nachdenken. Textlich ist die Runde auf höherem Niveau, auch
wenn dieser teils Niveaulose Kram so gar nicht Meins ist. Dennoch kauft man dir die
Lines mehr ab. Hin und wieder gibts sogar Sachen, die ich ganz ok fand wie die Stelle über Hiras
Doubletime. Aber ein guter Text ist dennoch was Anderes. Flow ist halt extrem anstrengend und weit
entfernt von gut,aber klingt schon battliger und besser als bei Hira. Video passt ganz gut zur Atmosphäre.
Runde flasht mich insgesamt auch nicht annähernd, aber reicht für den Punkt.


Timotheus | (Suwhat) 0 : 1 (Hira C)
VBT 32stel-Bewertung: Suwhat vs. Hira C
_____________________________________
Zur Runde von Suwhat:
Das Video von Suwhat ist zwar optisch absolut nicht ansprechend und auch nicht wirklich gut geschnitten aber es passt wenigstens in das Gesamtkonzept seiner Runde.
Suwhat hat eine sehr eigene Art seinen Gegner zu battlen, die leider etwas anstrengend zu hören ist. Er sticht damit zwar heraus, ist aber teilweise zu plump aggressiv, sodass man sehr schnell gegenüber seinem Stil abstumpft, so schockt es schon beim zweiten Mal Hören kaum noch. Unter dieser erzwungen-aggressiven Art leidet leider auch sein Text.

Suwhat versucht textlich viel zu sehr mit Fäkalsprache zu schocken, was leider nicht gelingt; eine pointiertere Verwendung wäre hier effektiver gewesen. Im ersten Part kommen sehr viele Flache Mutter und Ginger Lines dazu, die auch möglichst hart formuliert sind, das möchte aber alles irgendwie nicht zünden. Er hat zwar konstant Gegnerbezug, bleibt aber nur beim Thema Ginger, das nach der zweiten Line schon vollkommen ausgelutscht ist. „Bei dir hatten Doktor Allwissend und Jay Jiggy eine Fickfusion“ ist zwar eigentlich eine passable Line, geht aber in allen Schrott-Lines gnadenlos unter. Dabei kommt noch erschwerend hinzu, dass im dritten Part keine einzige prägnante Line ist. Hira C hat v.a. was seine fehlende Musikalität angeht deutlich mehr Angriffsfläche, die Suwhat aber nicht ausnutzt.
_____________________________________
Zur Runde von Hira C:
Hira Cs Video lässt sich um einiges besser anschauen und hat auch einige nette Locations. Das Gimmick mit den geteilten Bildschirmen im zweiten Part ist zwar nichts Neues und doch bringt es die nötige Abwechslung damit das Video unterhaltsam bleibt.
Hira C hat leider seit dem letzten VBT kaum an Musikalität dazugewonnen und hat auch in dieser Runde noch sehr viele Flowfehler und Gesangseinlagen die leider einfach nicht gut klingen. Bei manchen Reimen ist auch ein wenig Fremdscham angesagt. Dafür ist wenigstens alles klar verständlich.

Textlich bleibt bei Hira C wesentlich mehr hängen als bei seinem Kontrahenten. Er hat einige sehr gut pointierte Lines, bei denen ich oft schmunzeln musste und hat dabei auch eine große Themenvielfalt – er nutzt im Gegensatz zu Suwhat die gesamte Angriffsfläche seines Gegners aus. Vor allem die Vergleiche mit Brain treffen sehr gut; eines der Highlights der Runde ist „du machst was keiner macht, wenn du Brain fickst“.
Der zweite Part ist dann inhaltlich sehr dünn aber die prägnanten Lines die Hira C außerhalb des Einheitsbreis gekickt hat reichen aus, um die Runde als insgesamt gelungen zu bezeichnen.
_____________________________________
Fazit:
Beide Rapper liefern punchlinetechnisch keine Glanzleistung ab. Suwhat ist eindeutig der bessere Rapper mit besserem Flow und besserer Technik. Er scheint aber zu sehr auf sein Image fokussiert zu sein und darunter leiden vor allem Text und Hörgenuss. Hira Cs Runde hat auch viele Makel (etwa dass der zweite Part die Runde unnötig in die Länge zieht) aber er bleibt eher beim Gegner und trifft ihn mit seinen wenigen guten Lines immerhin richtig. Punkt an Hira C.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles