VBT Elite 2016

SouleK vs. Jeffry Brown

32stel-Finale: SouleK vs. Jeffry Brown

Hinrunde SouleK
Hinrunde Jeffry Brown
SouleK
  73%
276 Votes
Jeffry Brown
  27%
100 Votes

376 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 8 : 1

Uservoting: 276 : 100

Juryvotes:

Bernd ohne Namen | (SouleK) 0 : 1 (Jeffry Brown)
Soulek:

Beim Intro hab ich ein bisschen Angst, weil der Synthie einen ganz grauenvollen Beat vermuten lässt. Und weil der eine Typ so böse guckt. Als die Gitarre dann einsetzt, fühle ich mich ein bisschen an 90er- Jahre-Crossover erinnert. Nicht unbedingt an guten Crossover, aber aushaltbar und eben mit 'nem kleinen Oldschool-Vibe und so. Auf jeden Fall geht der Beat nach vorne, und Soulek beim Einstieg mit ihm mit. Textlich ist in der ersten Strophe nichts wirklich herauszuheben. Du bist nicht Elite. Hab ich schon mal gehört. Daran ist aber wohl zum Teil die Namensgebung des Turniers dieses Jahr schuldig. Dann ein bisschen etwas über Jeffreys bisherige Geschichte und abschließend zu seiner Fanbase, was ich aber auch nicht ganz verstehe, weil ich dazu offenbar die Internet-Videoturnier-Landschaft zu wenig verfolge. Ein durchwachsener erster Part. Zur Hook setzt dann wieder dieser komische Synth ein und Soulek sagt in pragmatischer Form, was er von seinem Gegner hält. Okay.

Der Einstieg in die zweite Strophe ist mein textliches Highlight der Runde, "Tscheff" ist schließlich ein viraler Star. Es folgt wieder eine Biografie über Jeffry in Reimform, die jedoch mit einer tatsächlich ganz schön verpackten "Du hast Vorrunden-Niveau"-Line gekrönt wird.

Jeffry Brown:

Ganz anderer Stil. Kurdo wäre das vermutlich zu HipHop. Blöderweise ist Jeffrys Einstieg nicht der vorteilhafteste, die "du bist nicht fly, aber du fliegst hier"-Line ist gefühlt älter als ich. Danach macht er hier aber vieles richtig. "Deine Punches sind reduziert", der Atmosphären-Doubletime-Front, der Vorwurf, dass er sich nicht verändert hat, außer im Umfang, bisschen Representer-Kram mit durchaus interessanten Reimschemata... alles irgendwie stimmig. Ein paar Lines sind mir jedoch leider zu konstruiert. Wieso bekommt Soulek Kälteschocks? Weil Jeffry so cool ist? Und wieso müssen Rapper immer erwähnen, dass sie sicke Verses spitten, anstatt die Lines, in denen sie dies beteuern stattdessen für sicke Verses zu nutzen? Die Aussagen über Souleks Einfältigkeit sind aber schön formuliert.

Nach dem Beatwechsel gefällt mir der Einstieg in die zweite Strophe, in denen Jeffry erwähnt, was er alles nicht braucht um mit Soulek fertig zu werden. Das ist irgendwie sehr plump, aber dafür auch sehr unterhaltsam. Leider ist der restliche Part dann fast frei von Punchlines, die Attitüde macht das aber wett.

Fazit:

Auf der einen Seite kraftvoll gerappter #Indiefresse-Realtalk, auf der anderen Seite schön formulierte Laidback-Arroganz. Beide sind nicht schlecht in dem, was sie machen, was Jeffry macht sagt mir aber mehr zu. Punkt an ihn.


Der Mann im Moor | (SouleK) 1 : 0 (Jeffry Brown)
Ein Klasse Battle zum Bewerten. Beide haben sich kurz gefasst, kein großes Trara veranstaltet und dennoch was Gehaltvolles geboten. Das hätte ich mir bei so einigen anderen Battles auch gewünscht.

SouleK scheint sich im Turnier auf Hardrockähnliche Beats mit viel Aggressivität festzulegen. Gefällt mir sehr der Ansatz, da es viel zu wenige gibt die das machen, obwohl solche Beats die „Du bist scheiße“ Stimmung doch am schönsten transportieren. Der Flow passt dazu, mit ordentlich Hass in der Stimme in hohem Tempo gerappt und trotzdem ist alles verständlich und klingt sogar harmonisch. Die Hook ist das beste Phänomen der Runde. Inhalt für die Tonne, aber man will sie sich trotzdem zig Mal anhören. Top. Das Video ist an sich sehr lahm, aber für den, mit Liebe behandelten, Apfel und die eskalierenden Effekte während der Hook gibt’s Bonuspunkte.

Auch verbal wurde gut zusammengefasst warum Jeffry poinlich sein soll. Er versteckt sich selbst im Videotitel hinter dem Crewnamen, löschte anscheinend kurz vor dem Battle alte Runden und braucht wegen alledem auch keine Fanpage. Und zu allem Überfluss nimmt sein Kollege nun allein am populäreren Turnier teil. Überzeugend vorgetragen mit treffenden Pointen. Power Ranger-Line war zudem sehr cool. Die Qualiphase-Line ebenfalls. Ein paar sehr arrogante Aussagen runden das Ganze ab und zack, wurde ein Gegner in 2 Minuten relativ gut zerstört. So macht mans.

Jeffry rappt lieber auf entspanntere Beats, wogegen ich im Prinzip auch nichts habe, aber irgendwas am Flow stört mich. Ist irgendwie etwas konfus gerappt. Hier und da ein paar Silben zuviel am Ende der Zeile, die wird dann wiederum dort auch etwas vernuschelt und irgendwie stört das beim Hören. Ich glaube diese schon recht häufigen Tempowechsel passen auf den monotonen ersten Beat nicht wirklich. Na ja halten wir uns damit nicht auf, ist eh nur ein Schönheitsfehler. An sich ist der Flow vollkommen oke und auf dem 2. Beat klingts auch besser (aber wieso zur Hölle brauch man bei 2einhalb Minuten 2 Beats…). Video ist noch lahmer als SouleKs und zudem wieder so ein grundlos Schwarz-Weißes. Benutzt alle Mal öfter Farbe, sowas sieht schöner aus.

Von den Punches her ist die Runde leider deutlich dünner gesät. Ich höre so viele ganz typische verallgemeinerte Aussagen. Es hört sich echt so an, als hätte man eine Schablone für Battletexte benutzt. Eine 2. Teilnahme erwähnen, von der wahrscheinlich niemand etwas weiß, lässt einen selber recht schlecht dastehen, wie ich finde. Die Fly-Line war richtig peinlich und 1000 Mal gehört. Um es mit Jeffrys Worten zu sagen: Im Endeffekt sind es nur Standardlines ohne Hintergrund. Die Doubletime-Line, 4tunes Zwilling-Line und Sitcomlache-Line waren allerdings ganz in Ordnung.

Jeffry hat eigentlich eine ganz nette Runde gebracht. Klingt nett, sieht nett aus und ein paar Sticheleien sind auch gut gelungen. Aber SouleK dominiert ihn in jeder Hinsicht. Delivery, Flow, Lines, alles fetter. Punkt für SouleK.


Gonas | (SouleK) 1 : 0 (Jeffry Brown)
SouleK legt mit einem recht guten Video vor. Die Location sieht so nah wie sie meist gezeigt ist ganz cool aus und die erst schauenden Kumpels von SouleK passen da vor allem als Kontrast zu dem Apfel gut rein. Bin schon sehr gespannt ob das Obst wirklich noch irgendeinen Sinn hat, aber es verleiht den Videos bisher absurder Weise das gewisse Etwas.
Auch Jeffry hat ein hübsches Video, leider aber erst nach dem Beatwechsel. Davon ist es zwar in Ordnung allerdings trotzdem ein eher langweiliger Vertreter der 'wir filmen halt bei Nacht' Videos. Soulek finde ich da doch ein klein wenig überzeugender.

Der Rap wird durch SouleK recht laut vorgetragen, es wirkt immer so als müsste er sich gegen den Beat behaupten. Klingt aber wirklich gut, vor allem die Hook find ich feierbar. Einfach sehr eingängig.
Jeffry kling deutlich lässiger und flowed mit diesem Stil sehr angenehm. Ist für mich genauso gut und in sich rund wie SouleK.

Textlich liefert SouleK höchstens solide ab. Im ersten Part sagt er eigentlich nur, dass der Gegner sehr uninteressant und nicht gut ist. Das kommt nur durch den aggressiven Rap noch halbwegs gut rüber. Im zweiten wird dann auf die bisherigen Misserfolge des Gegners eingegangen. Geht klar, ist aber weder besonders gut formuliert noch sonst irgendwie bemerkenswert.
Bei Jeffry sieht es nicht wirklich anders aus. Da sind auch eine ganze Menge Lines dabei die seeehr austauschbar sind. Einige gute Fronts wie die 'reduzierten Lines' sind dabei, bleiben aber selten.

Hier entscheidet für mich tatsächlich mal das Video ein Battle. Beide Teilnehmer sind recht gleichauf, allerdings gefällt mir SouleKs Video besser. Er hat also gewonnen.


InsertPointlessName | (SouleK) 1 : 0 (Jeffry Brown)
HR SouleK:
Keine schlechte Herangehensweise, dem eher oldschool-gehaltenen Style von Jeffry mit voller Energie entgegenzutreten, macht es für mich aber umso schwerer zu judgen, da ihr beide auf eure Art und Weise wunderbar funktioniert. Flowst auf deinem schnellen Instrumental gewohnt solide, hab mich lediglich an einem kleinen Aussetzer ("sogar die Qualiphase...") gestört, GeoT-Hook wäre natürlich 1 Träumchen gewesen. Bringst da ne sehr gute Dynamik mit, die für mich vom Video zusätzlich gestützt wird. Ist zwar nicht besonders aufwendig gedreht, aber die Effekte und die Moves deiner Homies machen da genug Action, um keine Langeweile aufkommen zu lassen.
Die Einleitung kommt mir erstmal bisschen spanisch vor, da wäre ne Einblendung in Form eines Screenshots angebracht gewesen. Hab mal aus Jux Jeffry Brown in die YouTube-Suchzeile gehauen und nur einen Track von ihm gefunden, bei dem er ganz normal im Titel steht, und das ausgekoppelte MoJane-Mixtape ist halt ganz normal unter dem Crewnamen zu finden. Buddha-Line musste ich googlen, ist ok. Und Cash Flow halte ich zwar nicht für den besten, aber definitiv für einen der interessantesten Teilnehmer dieses Jahr.
Das wars dann aber auch schon an den Lines, an denen ich mich gestört hab. Dein zweiter Part hebt das Niveau nämlich wieder ordentlich an, dazu muss man sagen, dass deine aggressive Delivery auch schwächere Lines deutlich mehr knallen lassen als es normalerweise der Fall wäre. Power Rangers- und Qualiphasenlines unter anderem die Highlights, die mir beim ersten Hören hängen bleiben.
Wuchtiger Einstieg in das Turnier, gefällt mir insgesamt sehr gut.

HR Jeffry:
Eigentlich schade, dass ihr so früh aufeinandertrefft, da gibts einige Teilnehmer, auf die ich eher im 16tel verzichten könnte, als auf den Verlierer dieser Paarung. Ich mag deinen Style, auch außerhalb des Battles.
Dein Video ist jetzt nicht viel aufwendiger als SouleKs, aber der Schwarz/Weiß-Effekt tut dem ganzen sehr gut. Dafür gefällt mir die Mische nicht so gut, Stimme dürfte gerne etwas lauter sein, grade bei den schnelleren Passagen muss ich da schon genauer hinhören. Macht trotzdem ne Menge Spaß, dir zuzuhören, das geht mir alles gut rein und ist definitiv etwas, das ich mir auch öfters geben würde. Nach einzelnen Punchlines zu suchen fällt mir da schon schwerer, da es schier endlos zu dauern scheint, bis du mal eine Line auf den Punkt bringst. Ab und zu baut sich durch diese Flowpassagen und das Technikgeflexe ordentliche Spannung auf, die du aber manchmal sehr schwach auflöst ("... dein shit ist echt der letzte Rotz" zB). Gefällt mir aber trotzdem ganz gut, da es mal was anderes ist als das "Vorbereiter - Punchline"-Prinzip. Was bei SouleK die Aggressivität ist, ist bei dir die arrogante Attitude, die dir zB zu Beginn des zweiten Beats sehr zugunsten kommt. Deine Runde betrachtet man am besten im Ganzen, und da funktioniert diese ebenfalls ganz gut.

Knappes Ding für mich und eigentlich schade, dass dem Ganzen so wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Insgesamt geht der Punkt für mich trotzdem minimal an SouleK, da dieser einen Ticken prägnantere Lines hat und im Gesamtpaket etwas knackiger daherkommt, während Jeffry (auf 2 Beats) etwas zu sehr um den heißen Brei herumredet und flowlich etwas unterlegen ist. Wünsche beiden weiterhin viel Erfolg!


M.S. | (SouleK) 1 : 0 (Jeffry Brown)
HR Soulek:

Kommst ziemlich gut auf deinen Beat, stimmlich steckt da auch Einiges an Wucht
dahinter. Video ist nicht sonderlich innovativ, aber dafür handwerklich auf ziemlich
hohen Niveau, aber stammt ja glaub auch von Wasenmüller, oder? Textlich geht die
Runde völlig in Ordnung. Sind schon hier und da paar brauchbare Sachen drin, neben
paar wenigen Tiefpunkten wie der Vita-Line oder der Cashflow-Line. Insgesamt kommt aber
gut rüber, dass du deinen Gegner frontest. Gewohnt-Line kommt unter Anderem schön von
oben herab. Die Hook passt auch gut ins Gesamtbild. Reimlich teils bisschen zweckig,
aber auf höherem Niveau als dein Gegner.

HR Jeffry Brown:

Bist flowlich etwas unroutinierter als Soulek und teils leicht offbeat, aber alles noch im
Rahmen. Video kann auch nicht ganz mit Souleks mithalten, vor Allem aus technischer Sicht.
Textlich ist es in etwa auf Augenhöhe. Ebenfalls wechselhafte Leistung mit Auf und Abs,
vor Allem die Fly-Line tut weh beim hören. Reimlich ist das auch ein Stück schwächer als bei Soulek.

Insgesamt ist Soulek in den Meisten Belangen knapp überlegen.



Rhayjin | (SouleK) 1 : 0 (Jeffry Brown)
Beide machen mit ihren Videos nicht gerade die beste Figur. SouleKs Video hat eine bessere Kameraführung & ist besser bearbeitet. Aber die Location ist jetzt nicht gerade interessant. Aber ist ganz amüsant wie das Konzept mit dem gefundenen Essen aus der Qualifikation weitergeführt wird. Bei Jeffry Brown ist das ganze generell etwas wackelig(er) und von der Location mit den Straßen oder im Auto nicht wirklich interessant. Vom Flow her gefällt mir SouleK hier mit seinem aggressiveren & druckvoll Rap-Stil viel mehr als das was Jeffry Brown bringt. Das Ganze mag zwar on-Beat sein, aber es klingt halt im Vergleich sehr langweilig, da hilft das schnelle Rappen immer wieder nicht wirklich. Das stört mich sogar ein wenig, weil das für mich einfach nicht auf dem Beat passt.

Jeffry Brown hat beim Text den Fehler gemacht, dass er wirklich mit einer sehr..sagen wir schon gebrauchten Line angefangen hat. "Du bist zwar nicht fly, aber du fliegst aus dem rappers.in Turnier"..Ernsthaft? Die Line gab es schon so oft in der Art und das gleich ganz am Anfang zu bringen, ist schon sehr mutig. Ich frage mich auch, wieso du ihn überhaupt auf Punch Arogunz reduzieren solltest, seit 2013 nimmt SouleK alleine am VBT teil & gehört soweit ich weiß auch schon sehr lange nicht mehr zur Crew von Punch. Ein bisschen Recherche würde solche Patzer eben verhindern. Generell ist mir sonst noch sehr aufgefallen, dass du sehr viele Representer-Lines im Text hast. Es kommt ab und zu vor, dass mehrere Lines hintereinander einfach 0 mit deinem Gegner zu tun haben. Vor allem auf dem zweiten Beat ist mir jetzt nicht eine einzige Punchline aufgefallen. Das kommt halt im Vergleich sehr schlecht rüber, wenn dein Gegner Line für Line auf dich Bezug nimmt bzw. dich angreift. Zwar ist jetzt nicht jede Line von SouleK ein heftiger Angriff, aber das klingt halt alles mehr nach Battle. Die Vita & Cashflow Lines im ersten Part fand ich beispielsweise in Ordnung. Jedoch gibt es wie gesagt auch hier ab und zu eine Line, die jetzt nicht wirklich notwendig war.. zb die Power Ranger Line.

Für mich geht der Punkt an SouleK.


WESTGHOSTS | (SouleK) 1 : 0 (Jeffry Brown)
SouleK: Extrem gutes Video, wie man es von Atzenmüller gewohnt ist. Dein Style ist ungewohnt und ich fühle den Vibe nicht wirklich, aber es ist keinesfalls schlecht. Textlich ist bei dir nicht viel zu holen, du sparst dir deine Kräfte noch auf und versuchst nicht, großartig Highlights zu setzen, sondern du punchst deinen Gegner im Gesamtpaket. Insgesamt hast du eine solide, kompakte Runde abgeliefert.
Jeffry Brown: Oha, das ist extrem schlecht abgemischt; klingt komisch und unangenehm. Dein Einstieg baut Atmosphäre auf und ist gut eingesetzt, danach hackst du auf Punch Arogunz und SouleKs Style rum, was aber nicht weiter puncht und eher unkreativ ist. Du flowst aber auch gut und routiniert, du bist da mit SouleK ebenbürtig. Dann folgt viel Irrelevantes. Der Beatwechsel schadet deiner Runde im Allgemeinen, weil du danach auch textlich nichts Gutes bringst.
SouleK ist in diesem Battle einfach besser, weil er routinierter ist und textlich mit Jeffry Brown auf einer Stufe steht. Punkt an ihn.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles