VBT Elite 2016

mRo vs. Rhaigo

32stel-Finale: mRo vs. Rhaigo

Hinrunde mRo
Hinrunde Rhaigo
mRo
  57%
318 Votes
Rhaigo
  43%
238 Votes

556 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 9 : 3

Uservoting: 318 : 238

Juryvotes:

Aritchay | (mRo) 1 : 0 (Rhaigo)
Videos beide ok, aufgrund der Fackelszenen bisschen cooler bei Rhaigo. Mag den recht rohen und aggressiven Rapstil von mRo. Rhaigo rappt auch ganz ordentlich, aber ist nicht so eigen und gerad stimmlich hast du nicht so nen Wiedererkennungswert wie dein Gegner. Dafür halt der SingSang, der mich aber nicht so catcht. Einstieg gefällt mir bei mRo. Ganzer 1. Part hinterlässt nen guten Gesamteindruck. Letzte Lines im 2. Part auch gut. 3. Part nicht so cool. Bei Rhaigo im ersten Part paar gute Sachen dabei, aber es zündet nichts so richtig. Finde deine Delivery auch einfach nicht so stark, z.B. die Punjizz-Line im 2. Part könnte deutlich cooler rüberkommen. Insgesamt 2. Part schwächer und 3. Part ist mir zu aufgesetzt. mRo vorne.


Gonas | (mRo) 1 : 0 (Rhaigo)
mRos Video wirkt so als hätte er nicht viele Möglichkeiten gehabt dies aber ganz gut kaschiert. Durch die ganzen Nahaufnahmen liegt der Fokus aus seiner Performance die auch überzeugt. Die schnellen Cuts sind ganz gut eingesetzt, können aber nicht über die doch relativ abwechslungsarme und langweilige Umgebung hinwegtäuschen. Also kein Video das einen begeistern könnte, aber es macht auch nichts kaputt.
Optisch legt Rhaigo da besser vor. Die Kameraperspektiven und Fahrten wirklich deutlich gewählter und er hat auch die deutlich geileren Locations. Vor allem die Nachtszenen mit den Fackeln sehen schon sehr ansprechend aus.

Der Rap bei mRo klingt halt für ihn typisch rough und aggressiv. Das klingt rund, passt zu ihm und baut eine schöne Battle-Atmosphäre auf. Rhaigo hat da weniger eigenes, erreicht aber durch die gesungene Hook genug Abwechslung damit der Rap nicht langweilig wird. Leider ist der in Hook einiges sehr schwer verständlich und es wirkt ganz leicht schief. Sehr gute Idee, aber nur ganz passable Umsetzung. Da mRo die etwas stärkere Stimmung aufbaut würde ich ihn hier leicht bevorzugen.

Textlich bringt mRo eine große Auswahl an Lines die man nunmal gegen eher unbekannte Gegner bringt. Der Gegner ist Standard, uninteressant, hat noch nichts vorzuweisen, wird geschlagen und sieht scheiße aus. Das ist inhaltlich wirklich nichts besonderes, teils aber wirklich gut formuliert wodurch es durchaus ernstzunehmende Fronts sind (z.b. 'Die Mucke lebt nicht ... keiner fragt sich wer der Interpret ist'). Dazu werden viele mittelmäßige Lines durch seine starke Performance/den aggressiven Stil deutlich aufgewertet. Leider sind auch wenige eher selbstschädigende Zeilen wie 'Diverse sein Bruder' dabei.
Rhaigo hat textlich so seine Probleme. Er findet eine richtig gute Herangehensweise an mRo indem er ihm vorwirft er würde sich hinter dem 'Newcomer' Image verstecken, bzw. sich damit rechtfertigen. Das ist gut formuliert und ein absolut nachvollziehbarer Vorwurf. Schön gemacht und sicher die besten Lines im Battle. Leider geht der gesamte Rest völlig ins Leere. Das er seine Videos verglichen mit den anderen nicht geil findet heißt kein bisschen, dass er seiner Freundin nicht für die Mühe und Umsetzung dankbar ist. Mit dem Vorwurf mRo könnte nicht rappen macht sich Rhaigo dann richtig lächerlich. Leider fällt seine Runde damit ins Mittelmaß ab und ist den durchgängig gut rübergebrachten Lines von mRo leicht unterlegen.


Auch wenn Rhaigo hier das bessere Video hat wiegen für mich andere Bereiche schwerer und in diesen dominiert mRo zwar nicht, ist aber schon stärker. Für ein Unentschieden sind einfach ein paar Unsauberkeiten zu viel in Rhaigos Runde. Gebe somit knapp an mRo.


M.S. | (mRo) 1 : 0 (Rhaigo)
Hr MRO:

Mit dem Wort "Drecksturnieren" wär ich an deine Stelle vorsichtig. Schließlich hast du beim Kevin mitgemacht.
'Casper-Poster' ist dafür mal ne schöne Ansage, auch reimlich ganz cool. Gegenteil-Line ist ziemlich böse. Diese
'Bevor'-Lines kann man in 2016 langsam mal bleiben lassen. Hat man zu oft gehört. Kiefer und Klaviertasten-Lines sind ok.
'Diverse sein Bruder' ist kein deutsch. Das Standard-Gerede hat durchaus Daseinsberechtigung und ist ok bis gut umgesetzt.
Part 2 fängt maximal mittelmäßig an, aber bringst es recht gut rüber. Das muss man dir lassen. 'Tausend Andere' ist in Ordnung.
Hook fügt sich auch gut ins Gesamtbild ein. In Part 3 trittst du noch mal gut nach bzgl. Rhaigos Standarddasein, so nach dem Motto
'wenn schon, denn schon'. Kann man durchaus so machen. Ist insgesamt bisschen highlightlos, aber es kommt gut rüber, dass du deinen
Gegner frontest. Video ist nichts Großartiges. 2-3 Spots und 3 Minuten lang Performance. Flowtechnisch dafür
ziemlich nice. Holst echt viel aus dem Beat raus. Klingst auch stimmlich ziemlich mächtig. Beat ist
auch fett. Punkt geht an dich wegen besserer Audio.

HR Rhaigo:

Einstieg find ich unbrauchbar. Dass MRO gegen Jannix verlieren würde, ist so an den Haaren herbeigezogen. Der Silbenfehler
zieht das Ganze auch runter. Dass Scaletta nur durch seine Gegner bekannt wird, puncht auch nicht wirklich, wenn wir mal
ehrlich sind. Außerdem steckt Aytee schon ziemlich viele raptechnisch in die Tasche. Naja. Die Lines über die Videos sind solala.
Er muss seine Videos ja nicht besser reden, als sie sind. Dass MRO nicht rappen kann, glaubst du wohl selbst nicht. Müsstest sowas
wenn dann gut verpacken und nicht einfach so als Aussage hinklatschen, wenn dus für glaubhaft verkaufen willst. Hook ist leider miserabel
gemischt, aber klingt ganz gut. Der Einstieg in Part 2 ist viel zu unpointiert und nicht gut auf den Punkt gebracht. 'Harter Blick' ist ok.
Sonst kommt viel Mittelmaß in Part 2. Part 3 ist leider ähnlich. Viel zu lang um den heißen Brei geredet und kaum herzeigbare und zitierbare
Punchlines. MRO dagegen hat es immer schön kurz und knapp auf den Punkt gebracht, was er von dir hält. Flowtechnisch gefällst du mir
deutlich besser als in der Quali, aber MRO kommt schon überlegener rüber. Video ist bei dir dafür besser, dank coolerer Drehorte, vor Allem gegen Ende.
Reicht insgesamt leider nicht für den Punkt.


mollin | (mRo) 1 : 0 (Rhaigo)
mRo:
alter, dieser in die fresse style kommt immer besser. das kommt so gut mittlerweile, dass du rhaigo auch komplimente machen könntest und die würden durch deinen style trotzdem knallen. find ich gut, wie du mittlerweile deinen ganz eigenen battlestyle gefunden hast. lines sind auch echt nice, manche zwar sehr oberflächlich "komm bei dir vorbei und zerreiss dein casper poster", aber wirkt dennoch. hast das beste draus gemacht, was ging. rhaigo ist definitiv ein undankbarer gegner. kann ganz gut rappen, ist kein peinlicher kek und es gibt kaum tracks von ihm. und obwohl ich dachte, dass die standard-lines schon alle mindestens drei mal gebracht wurdestn, hast du das doch ganz gut hinbekommen, ihn auf neue art zu degradieren. "Gab mir alles von dir, ey die ganzen acht minuten" und ".. präsentiert 16 bars fremdscham" waren auch ziemlich gut. video halt echt mega rotze :(

Rhaigo:
video nice und eine ziemliche konzeptrunde, die mal ganz und punched und mal nicht. den anfang fande ich direkt komisch, mit den beat geschichten. allgemein versuchst du sehr auf atmo zu gehen in der runde, leider kommt diese nicht so wirklich an und es klingt für mich zu gewollt danach. auch mit den paar gesungenen lines klingt es irgendwie so gewollt musikalisch. musst das vermutlich noch routinieren, damit es nicht mehr so danach klingt. was ich aber gut und glaubwürdig fand, war das drängen von mro, dass er sich als newcomer rausredet beim aytee battle, so lines haben überzeugt und sind gut rübergebracht. das problem ist auch, dass halt alles langweilig rübergebracht wurde. wenn man die runde schaut, bleiben beim ersten mal nur die aytee sachen und etwas von einem scaletta beat hängen, weil man beim rest schon wieder abgeschaltet hat. aber insgesamt hast du dennoch eine bessere runde gemacht, als ich es gedacht habe.

Fazit:
Bei Rhaigo geht die gewünschte Atmo irgendwie nicht auf, bei mRO dagegen wieder auf die fresse rappen pur mit unterhaltsamen lines. punkt an mro


PeasOut | (mRo) 0 : 1 (Rhaigo)
mRo: Raptechnisch nicht schlecht, finde es persönlich unheimlich anstrengend zu hören, weiß nicht ob es an dem Beat oder an der Art der Betonungen liegt. Video ist kein Reinfall, aber auch nicht mehr als Standard. Textlich widersprichst du dich hier wahnsinnig, erst Standardlines vorwerfen und dann jemanden mit ausfallender Mimik mit Diverse vergleichen und über seine Facebookposts reden? Sehr viel mehr, als dass du Rhaigo als Standard bezeichnest ist da auch nicht hängen geblieben.

Rhaigo: Vorab mal kurz zum Video, wirkt auch relativ Standard, gefällt mir allerdings einen Tacken besser, da es die Runde gut untermalt. Audiomäßig mag ich die Runde ziemlich, verschiedene Varianten drin, die das ganze auflockern Hier aber auch das Problem, dass die Vorwürfe so zu erwarten waren, Einstieg mit der Hook ganz witzig, das Reduzieren auf das Aytee-Battle ok. Denke, dass die Runde schon etwas kreativer sein könnte.

Fazit: Battle find ich vom reinen Rap her auf einem guten Level, Videomäßig entscheiden hier wirklich Kleinigkeiten für Rhaigo, der auch insgesamt den größeren Hörgenuss aufkommen lässt. Da sich die beiden textlich auch nicht sonderlich viel geben gebe ich hier den Punkt knapp an Rhaigo, da das Gesamtpaket für mich passender ist..


SamMylia | (mRo) 1 : 1 (Rhaigo)
mRo:
Flowlich ist das auf keinen Fall meins. Diese Kiefer-Lines treffen nicht und sind langweilig. Mir kommt es vor, als hätte er die Hook gegen sich selbst geschrieben. Die Runde gibt mir persönlich einfach gar nichts.

Rhaigo:
Mir ist einfach nichts hängengeblieben, bis auf die unfassbar schreckliche Hook. Ich bin mal ehrlich: Ich hab überhaupt keine Ahnung, was an dieser Runde gut sein soll.

Fazit:
Mir fällt es unfassbar schwer, mich hier zu entscheiden. Meiner Meinung nach sind beide Runden sehr schwach. Die Videos beider Teilnehmer finde ich okay - nicht gut, aber auch nicht schlecht.
Beide haben es perfektioniert, Standard zu sein.

Mir bleibt da nichts anderes übrig, als Unentschieden zu voten.


Sp33dey | (mRo) 1 : 0 (Rhaigo)
Dieses Battle ist in meinen Augen eine wirklich schwierige Geschichte, umso schwerer war es hier ein Ergebnis zu finden, aber ich werde im Folgenden natürlich erläutern, wie ich zu dem gekommen bin.

HR1 – mRo

Der Einstieg von mRo ist ganz okay. Die „Casper-Poster“-Line wurde schön delivert, anschließend beginnt mRo seinen Gegner darauf zu beschränken, dass er wie jeder andere ist. Die „8 Minuten“-Line ist ebenfalls gut, hätte man aber etwas besser einbringen können. Die Klaviertasten-Line danach ist dann aber wieder sehr geil delivert worden. Der Part wird dann von der 1000. Diverse-Line abgeschlossen, ja, ich verstehe den Bezug, aber so eine Line ist in meinen Augen weder etwas, das extrem krass rüberkommt, noch etwas an das Ende eines Parts gehört, aber gut, Diverse-Fronts scheinen in den Augen anderer ja zeitlos zu sein, also bin ich mal nicht so. Die Hook anschließend kann man so machen, sie hat aber einen größeren Effekt, den ich weiter unten nochmal ansprechen werde. Den Einstieg des zweiten Parts find ich dann wieder gelungen, so stumpf er auch ist, die Cashisclay-Line anschließend ist auch solide. Richtig gut wird es dann aber erst wieder ab der „Die Mucke lebt nicht“-Line, wenn mRo wieder auf die Tatsache, dass Rhaigo Standard sei, eingeht. Im dritten Part gefällt mir die „Schlafmechanismus“-Line, wegen des Reims, die Pokémon-Line danach gefällt mir wiederum nicht, wegen des Reims. Dope per Bong lässt sich zu vorhersehbar auf Pokémon reimen, aber der Seyed-Bezug danach ist echt geil umgesetzt und die Abschlussline ist auch gut gelungen.
Ich konnte zu vielem in dieser Runde sagen, dass es gut war, doch ich hatte erst den Eindruck, dass es in der Runde ausschließlich darum gehen würde, dass Rhaigo standard sei. Der Grund, weshalb das bei Vielen der Fall ist, ist denke ich diese einprägsame Hook (die im Endeffekt aus nichts Anderem besteht) und die Tatsache, dass der Großteil der Highlights genau den gleichen Inhalt aufweist. Ich hätte diese „Standard“-Lines nicht so krass aufgesplittet und in die Hook gepackt, da es sich auf diese Art und Weise durch die gesamte Runde zieht und andere Lines, die eigentlich auch gut waren, in jenen „Standard“-Lines untergehen. Ansonsten gefällt mir die Runde ziemlich gut, es sind paar schöne Highlights drin, die gut delivert wurden.

HR2 – Rhaigo

Rhaigos Runde hat ihre Höhen und Tiefen. Der Anfang ist erstmal ganz okay. „Der Beat wird eh unter dem Namen deines Gegners bekannt“ funktioniert so. Die Lines bezüglich mRos Videos hätte man besser pointieren müssen. „Die andern machen deine Arbeit über die du dich beschwerst“ geht auch so, aber was soll das für ein Abschluss des ersten Parts sein? mRo kann also nicht rappen, danke für die Information, aber punchen tut das nicht wirklich. Zudem geht die letzte Line auch total in der Hook unter, sowas missfällt mir generell. Apropos Hook, auch wenn es genügend Leute sagen, die ist viel zu leise. Man versteht da nur etwas, wenn man sich drauf konzentriert. Ansonsten wäre diese Hook echt gut gewesen, musikalisch bietet sie einen großen Mehrwert und punchen tut sie auch. Dann kommt der zweite Part und da gefällt mir die gesamte erste Häfte überhaupt nicht. Im Endeffekt will er damit aussagen, dass die Leute nur die Punjizz-Hook gut finden und deshalb mRo rauscutten, aber das wurde so schlecht eingeleitet, dass man am Ende denkt, dass er ihn für die Hook selbst frontet. Zudem ist der Abschluss mit „du bist uninteressant“ eben das, uninteressant. Ich verstehe die Intention hinter den Lines, aber an der Stelle müsste man sehr viel arbeiten, damit das so rüberkommt. Erst die letzten beiden Lines des Parts gefallen mir eher, vor allem „du versteckst dich hinter dem Titel Newcomer“ bringt das gut auf den Punkt. Der letzte Part allerdings bringt eine präzise Line nach der anderen und hinterlässt so dann doch das Gefühl als wäre diese Runde ein wahres Punchlinemassaker gewesen. Das ist an der Stelle atmosphärisch ziemlich gut gelungen.
Der Grund, warum ich vor dieser genaueren Analyse Rhaigo deutlich vorne sah, ist ganz einfach zu erklären: Atmosphäre. Rhaigo baut seine gesamte Runde lang auf, dass mRo jemand ist, der sich rechtfertigt und sich hinter dem Newcomerstatus versteckt. So weit, so gut, doch woran es hinter der Fassade bröckelt ist die Mauer aus konstant guten Lines. Wie erwähnt sind quasi die Hälfte des ersten und die Hälfte des zweiten Parts austauschbar und nicht gut delivert. Erst der dritte Part offenbart, was in der Runde für ein Potential gesteckt hat. Ich hätte tatsächlich die ganze Runde um einen Part verkürzt, um präziser Atmosphäre aufzubauen und gute Lines besser zu delivern, so allerdings siegt die Quantität über die Qualität, auch wenn ich es nicht zu schlecht reden will, wie atmosphärisch und flowlich gut die Runde eigentlich ist.

Fazit

Nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich mich dann tatsächlich für ein knappes 1:0 für mRo entschieden. Man könnte sagen, dass ich mich für die gute Runde statt der gut wirkenden Runde entschieden habe. Rhaigo weiß es auf jeden Fall seine Runde super zu verpacken, vor allem, da die besten Lines genau gegen Ende der Runde kommen, doch er ist mir etwas zu unkonstant. Auch mRo tritt mit der Positionierung der Lines in ein Fettnäpfchen. Seine Runde wirkt standard, da diese Angriffsfläche in jedem Part und jeder Hook aufgegriffen wird. Es hätte der Runde gut getan wären noch variablere Angriffsflächen genutzt worden und/oder die Lines anders strukturiert worden, doch dennoch reicht das in meinen Augen für einen knappen Sieg gegen Rhaigo, der zwar eine gut wirkende Runde, aber kein so gutes Rundumpaket geliefert hat wie es bei mRo der Fall ist.

Mein Ergebnis: mRo 1-0 Rhaigo


WESTGHOSTS | (mRo) 0 : 1 (Rhaigo)
Rhaigo: Du beeindruckst mich mit deinem Video in den ersten Sekunden - sehr professionell und ästhetisch bearbeitet, die Beleuchtung ist ebenfalls sehr nice. Deine Stimme ist während des Einstiegs schön bearbeitet, danach legst du auch mit passendem Stimmeinsatz. Die Hook geht auch gut ins Ohr. Ich persönlich habe deine Runde mit Aufmerksamkeit verfolgt, weil sie so kurz ist, jedoch in jeder einzelnen Sekunde unterhält. Textlich ist bei dir nur wenig Gutes dabei (Beispiele für gute Lines: "Findest die anderen Videos geil, doch deine sind enttäuschend. Ich hoffe du weißt du beleidigst damit deine Freundin, denn sie ist die die für dich deine Videos dreht" oder "Nur weil du damals mit der Runde nicht zufrieden warst. Ist das der Grund wieso du dich als Newcomer betitelt hast?"), aber neben deiner guten Lines sind auch viele Lines dabei, die einfach so da sind und nicht wirklich auffallen.
mRo: Dein Video ist nicht so gut wie das deines Gegner, deine Mische klingt ebenfalls unangenehm und dumpf, aber der Beat knallt und ist schön aggressiv. Props an Scaletta. Deine Betonungen sind schön und man merkt dir die Routine an. Du hälst nicht auch kurz und das Verfolgen deiner Runde macht ebenfalls Spaß. Der Text ist bei dir, wie auch bei Rhaigo, nicht besonders gut - ihr nehmt euch da beide nicht viel. Hier eine Line gegen Shikar, da eine Line über seine Zähne; in dieser Kategorie bist du deinem Gegner weder über- noch unterlegen.
Textlich sehe ich euch auf einem Level, das Audio-Gesamtpaket ist auch ausgeglichen, das heißt, dass das Video entscheidet - und da ist Rhaigo mRo deutlich überlegen. Punkt an Rhaigo.


Wossap | (mRo) 1 : 0 (Rhaigo)
Rhaigo:

Ich hab das Intro gesehen, hab auf Pause gedrückt und wollte eigentlich nicht judgen weil das Ganze da schon so unrund war, sodass ich da wirklich nicht allzu viel Lust drauf gehabt hätte, nachdem ich gerade noch Smitty vs Dryno bewertet habe. Generell hatte ich in den ersten 25 Sekunden einfach so ein VR1 - Feeling (Der furchtbar austauschbare Beat hat da auch seinen Teil dazu beigetragen), das wirklich ekelhaft war. Zum Glück hab ich die Runde weitergehört, da gabs dann doch echt einige nennenswerte Dinge. Aber bevor ich zu denen komm, muss ich nochmal kurz meckern. Ich weiß nicht ob das auch am Beat oder nur an dir liegt, aber vom Flow her ist das noch nicht ausgereift, du stolperst eher über die Sepsis-Produktion. Die Hook geht auch eher in die Richtung "unpassend für ein Battle", lass einfach das Sing-Sang. Aber nun mal wieder n bisschen was positiveres: Das Video ist cool, du hast schöne Locations und auch ne solide Videopräsenz. Der Teil mit den Fackeln bei Nacht kommt aber hart uncool. Weder ist ein VBT 32tel so ne große Sache dass da jetzt das jüngste Gericht bevorsteht, noch bist du der Undertaker bei seinem Wrestlemania-Entrance. Aus dem Text stechen auf jeden Fall die Lines über das Videodrumherum aus dem ersten Part heraus, wird auch richtig böse wenn dann die Freundin mit einbezogen wird. Die erste Hälfte des zweiten Parts überzeugt auch, Punjizz-Vorwurf mit "5 Minuten Hook" - Einblendung ebenfalls sehr böse. Der Rest vom zweiten Part plätschert bis zum Abschluss vor sich hin, "Versteckst dich hinter der Rolle als Newcomer" trifft dann aber doch ganz gut. Dritter Part nicht erwähnenswert.

mRo:

Nen freshen Beat hast du gepickt, da kommt echt Battle-Feeling auf. Stimmeinsatz ist sehr stark, du bietest jetzt, wie schon in der Quali, die hervorragende Attitüde, die dir letztes Jahr vielleicht einfach noch gefehlt hat. Das Video mit dem schnellen Cuts und dem Wackel-Effekt untermalt gut das Gesamtpaket. Einziges Manko (wurde aber in der Youtube Comment-Section eh schon zu genüge erwähnt) ist die Stellung des Lichtes, aber den Fehler macht man einmal und nie wieder. Der erste Part bietet mir aber zu wenig, Lines darüber dass dein Gegner Standard ist und er so langweilig dass du seinen Namen vergisst, sind jetzt nicht allzu innovativ. "Klaviertasten" - Line mit der Videoeinblendung ist die einzige, die mir aus dem ersten Part im Kopf geblieben ist. Hook geht klar, "aus Elite wurde VBT Standard" dope. Einstieg in den zweiten Part ebenfalls nice. Geht dann aber recht belanglos weiter, finds aber witzig wie du immer unermüdlich auf dem Aussehen rumhackst. Dritter Part ist dann insgesamt der beste Part: "Schlafmechanismus" - Line, "Kirmes" - Line in Ordnung. Die letzten sechs Lines sind eigentlich auch ganz nice, aber bei den letzten zwei hast du einfach nen dermaßen heftigen Flowfehler reingehauen dass das einfach ein unrunder Abschluss war. Insgesamt geht die Runde auf jeden Fall klar, auch wenn man den Mangel an Punchlines trotz der brutalen Attitüde schlecht ausblenden kann.

Fazit:

mRo überzeugt mit seiner Runde im Gesamten gesehen einfach mehr. Wenn Rhaigo allerdings etwas Routine dazu gewinnt, seh ich da durchaus Potenzial für die nächsten VBTs.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles