VBT Elite 2016

ME-L Techrap vs. 10faced

32stel-Finale: ME-L Techrap vs. 10faced

Hinrunde ME-L Techrap
Hinrunde 10faced
ME-L Techrap
  82%
464 Votes
10faced
  18%
105 Votes

569 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 10 : 5

Uservoting: 464 : 105

Juryvotes:

drnkn | (ME-L Techrap) 0 : 1 (10faced)
Hier eine Entscheidung zu treffen, war in keinster Weise leicht. Ich habe mir die Runden sehr oft anhören müssen und bin schlussendlich zu dieser Entscheidung gekommen:

Mein Punkt geht hier an 10Faced. Sicherlich werden sich viele die Frage stellen, wieso das so ist. Das Video ist mies, ausbaufähig ist es auch und und und... Allerdings hat sich Mel hier überhaupt keine Mühe gegeben. Klar, das Video ist besser, er rappt solider, aber das wars auch. Meiner Meinung nach muss man die Runde von 10Faced öfter hören, um es überhaupt auf sich wirken lassen zu können. Immer wieder habe ich Kleinigkeiten entdeckt, die beim "einfach mal anhören" verloren gegangen sind. Zwar hätte man hier auch paar Zeilen einbauen können, die Mel nochmal schön auf die Fresse gehen, aber das, was gerappt wird, trifft ebenfalls. Mel bringt hier allerdings eine Runde, bei der nichts hängenbleibt oder auch nur ansatzweise puncht. Seine Konzepte fürs Fronten sind ziemlich Standard und gehen ins nichts.

Ich will hier nur nochmal sagen, dass ich nicht für 10Faced vote, weil sie einfach "anders" ist, sondern, weil ich persönlich sie unterm Strich besser finde. Viele werden evtl. nicht meiner Meinung sein und sich fragen, von was ich rede. Andere können dies evtl verstehen. Ich kann nur erneut sagen, dass es echt schwierig zu bewerten war.


Droglbec | (ME-L Techrap) 1 : 0 (10faced)
Das Gute an 10Faceds Video: Das ist tatsächlich mal was komplett Anderes. Sowas hat man in Internetbattles noch nicht oft gesehen. Das Schlechte daran: Das hat auch einen Grund. Vielleicht ist das Kunst. Kunst muss man wohl nicht verstehen. Man sollte sie aber schon als solche erkennen können und das Video hier könnte genauso gut eine Powerpoint-Präsentation eines Viertklässlers sein. Mels Video kommt da deutlich gewöhnlicher daher, er ist nicht der Erste der dieses Videokonzept verwendet, immerhin ist die Umsetzung aber ganz gut gelungen und es existiert eine Art Zusammenspiel zwischen Wandpostern, Kleidung und den ‚Gasthooks‘. Das kann man schon mal so machen. Also Mels Clip ist jetzt nicht unglaublich gut, aber besser.
Techrap kommt gut auf seinem Beat zurecht und rappt unglaublich solide. Hier gibt es eigentlich wenig zu bemängeln. Wenn man Mels Musik schon kannte, ist diese Runde klangtechnisch keine Überraschung, aber zweifellos rundum gut. Außerdem ist das ein absoluter Kopfnickerbeat, gefällt mir. Die Audio von 10Faced ist dagegen sehr speziell. Wäre sein Text auf Japanisch und man würde das Intro eines x-beliebigen Animes mit seiner Runde ersetzen, würde mir nichts auffallen. Anfangs war ich ziemlich irritiert vom Klang, aber inzwischen kann ich mir das gut geben. Das Gesamtpaket ist einfach sehr stimmig, die S-Laute stören natürlich dezent, aber so richtig stark schaden tun sie auch wieder nicht. Man kann jetzt darüber streiten: Ist das noch Rap und vor Allem, gehört diese Musik in ein Rapturnier? Ich denke, das tut sie schon. Abwechslung kann diesem Turnier nicht schaden und die Runde kann man sich ohne Probleme mehrmals geben. Die Mische ist zwar nicht die beste, doch trotzdem haben wir hier eine in meinen Ohren relativ angenehm zu hörende Runde.
Mels Runde ist textlich ok. Den Gegner mit Bladesa zu vergleichen, puncht halt nicht unbedingt; zumindest nicht in meinen Augen, was aber logisch ist, denn ich mag Bladesa halt. Ansonsten sind ein paar ganz gute Punches dabei, die Zeilen die gegen Cuttack und nicht gegen 10Faced an sich gehen, gefallen mir hier tatsächlich besser. Besonders gut war der Formel1-Vergleich. Insgesamt wäre aber mehr drin gewesen, da vor Allem die Lines gegen 10Faced als Rapper zum Teil nur bedingt treffen und die sollten ja eigentlich im Vordergrund stehen. Ich will hier aber auch nicht zu hart meckern, schließlich ist der Text ja nicht schlecht, nur vielleicht mit etwas wenigen Highlights. 10Faceds Text dagegen finde ich ziemlich stark. Der erste Part puncht als Gesamtpaket ganz gut. Hier stechen nicht wirklich einzelne Lines heraus, aber es bleibt eine Message hängen und die Einstellung mit der 10Faced an das Battle herangeht, kommt schon sehr dope. Der 2. Part ist dann inhaltlich noch ein bisschen stärker. Er ist nicht der Erste, der seinen Gegner im VBT auf das VBT reduziert, aber er macht es hier auch wirklich gut. So Zeilen wie die mit dem weltgrößten Audiopaket.. ich mag das. Bleibt jedoch noch das Problem, dass 10Faceds Delivery ziemlich ausbaufähig ist. Den unter Anderem stärksten Punch als nur schwer lesbaren Text im Video zu verstecken, ist vielleicht keine so gute Idee.

Fazit: Mel ist hier der bessere Rapper und hat das deutlich bessere Video. Textlich finde ich 10Faced jedoch (durch den 2. Part) stärker, da Mel zwar schon etwas aussagt, die Message jedoch zumindest bei mir nicht so gut hängen bleibt wie die von 10Faced. Ich musste hierüber tatsächlich eine Zeit lang nachdenken, bin jetzt aber doch zum Entschluss gekommen, dass Techrap meinen Punkt bekommt. Ich finde 10Faceds Runde ehrlich gesagt etwas interessanter, darf aber nicht vergessen, dass guter Rap wie der von Mel nicht schlechter wird, weil man mit genau der Art von Rap gerechnet hat. Das Battle war trotzdem in meinen Augen knapper als erwartet.


Max | (ME-L Techrap) 1 : 1 (10faced)
Solides Battle, weil Ihr beide auf so unterschiedlichen Ebenen punktet.
10faced besticht mit Innovation, wobei mir besonders das Video aufgefallen ist. Auch wenn es mir nicht so vollkommen gefällt und letztlich dann doch zu simpel ist über die ganze Laufzeit mit diesen Vierecken und den Texten, hat mir die Ironie darin und das hier gezeigte Verständnis von Kunst gefallen. Genauso wie Dein textliches Konzept. Zwar ist der Bezug auf Me-L als ausschließlicher Battlerapper im Turnier nicht sehr originell, das muss es aber meiner Auffassung nach auch gar nicht sein. Wichtig ist, wie Du damit umgehst und das hat mir sehr gefallen. Du bleibst konkret und während der erste Part noch ein wenig schwächelt, hat mich der zweite durch pointierte Zeilen (Audiopaket-Line) und gut platzierte Punches überzeugt (Windschutzscheibe-Line). Die musikalische Umsetzung ist super, reich an Vielfalt und mit der Dominanz der Rock-Einflüsse bist Du gut umgegangen, was man vor allem an Deinen gesungenen Zeilen und den Beendigungen Deiner Parts merkt. Raptechnisch kann man hier noch einzelne Mankos feststellen, natürlich bist Du da größtenteils unterlegen.
Womit wir zum großen Vorteil von Me-L in diesem Battle kommen: Routine. Du flowst überzeugend, triffst den Kopfnicker-BoomBap-Beat, der durch die Hook zwar nicht hundertprozentig seinem Potential entsprechend genutzt wurde, jedoch nicht negativ ist. Die Technik ist gut, der Flow sitzt besser als bei 10faced. Das war es dann leider auch. Dein Video ist in Ordnung, nicht sonderlich kreativ, aber auch nicht dahingerotzt. Die Zeilen gefallen mir bei Dir nicht sonderlich, Du bringst zwar vieles mit ein (Forumtätigkeit, Rookie-Status von 10faced, durchaus zutreffender Vergleich mit BlaDesa), jedoch setzt Du das dann letztlich kaum in treffende Zeilen um. Die Voraussage, dass er singen wird, ist okay. Danach ist mir wenig Gutes aufgefallen, diese 2faced, 3faced usw. Aufzählung bringt es eigentlich gut auf den Punkt: Du hast zwar Themen und durchaus Punkte, mit denen Du ihn angreifen kannst, erwähnst aber nur unterschiedliche Sachen, ohne ihn wirklich zu battlen. Der Versuch mit der Formel-1-Line scheitert. Ansonsten hast Du viel richtig gemacht, aber auch nicht überragend. Ordentliche Runde.
Im Gesamten ist da also einerseits 10faced, der über sich hinauswächst und wirklich viel Kreativität und Variation einbringt, jedoch nicht über seine Unterlegenheit, was den Rap selbst angeht, hinwegtäuschen kann. Andererseits ist da Me-L, der eine für seine Verhältnisse eher schwächere Runde abliefert, ohne sich dabei große Fehler oder Peinlichkeiten zu erlauben und im Rap überzeugen kann. Hier also ein Unentschieden, da Ihr beide auf unterschiedlichen Gebieten überzeugend abliefert.


mollin | (ME-L Techrap) 1 : 0 (10faced)
Me-l techrap:
Alter, hätte der beat eine vagina würd ich meinen penis einführen wollen. diese beats von dizzy passen einfach so gut zu dir, pick niemals wieder einen anderen!
der flow ist durchgängig geil und die technik auch! allein der einstieg ist so gut.. textlich hättest du dir aber noch bisschen mehr mühe geben können, ist zwar gut so auch, aber paar sachen hätte man bei 10faced noch besser angreifen können. die bladesa sachen waren auf jeden fall vorhersehbar, heißt aber nun nich, dass es schlecht ist. fand ich cool sogar. ansonsten noch gute redakteurlines, nice anspielungen auf den name, geile hook, ... . im direktvergleich bist du 10faced noch in so vielen kategorien überlegen.

10faced:
um dein rap besser zu bewerten hab ich mir nun extra andere vocaloid sachen reingezogen.. warum haben die alle so komische manga sachen als bilder drin?
ich werd einfach nich warum mit dem sound der runde, hab es paar mal versucht, aber irgendwie komm ich damit nich klar. ich find es puncht auch nur halb so gut, wenn man so eine art delivery wählt. bin da eher der meinung, in einem battle passt es besser, aggressivere beats zu nehmen. aber wenn man sich deinen text anschaut, hast du die schwächen von techrap auf jeden fall alle gefunden, nur die verpackung passt mir nicht so ganz. die audiopaket line und das mit den songs außerhalb vom vbt feier ich, die haben auch so gut getroffen :D im direktvergleich zu deiner quali gefällt mir auch die aussprache besser, flow ist aber noch ordentlich luuft nach oben!

fazit:
hier kommt es wohl auch drauf an, wessen sound und delivery man besser findet. bei mir ist es mel. nebenbei ist er auch ein viel besserer rapper, big up aber auch an dich yannik, nächstes mal kommst du bestimmt weiter :)


Redewendehammer | (ME-L Techrap) 1 : 0 (10faced)
No shit, ich habe mich dieses Jahr tatsächlich gefreut, dass Mel dabei ist (bekannte Gesichter, die ihr Zeug zuverlässig abliefern und Angriffsfläche mitbringen, sind immer gut) und hielt Cuttacks Quali-Upload und spätere Nominierung für einen Scherz mit Tendenz zur Vetternwirtschaft. Insgesamt ist das hier allerdings eines der knapperen Battles des 32stels geworden, was mich sehr überrascht hat.

HR Me-l Techrap: Glaube dir, dass du mindestens einen kompletten Part gegen BlaDesa fertig hast. Solo-Rematch wäre wohl das interessanteste Battle dieses Jahr. Finde allerdings, dass der Einstieg eher ein Front gegen Bladi selbst ist und weniger gegen Cuttack. Spasti-Aussprache geht klar als Line, dein Englisch ist so naja, aber von mir aus. Tritt mit der Hand ist lustig. Dann redest du wieder Englisch, lass das. Es klingt nicht cool. Jemandes Aussehen und Facebook-Profil fronten finde ich zwar nicht sonderlich böse, aber irgendwie langweilig. Zumal man für Optik-Lines ja eigentlich gut aussehen müsste. Klaus Bukkake frontet ja auch niemandes Flow, Dupash niemandes Deutsch und Punjizz mobbt ja auch niemanden dafür, wie ein Kind auszusehen. Cool ist dann die Positive-Review-Line, Up-Wortspiele sind zwar alt, aber hier geht das klar. Die Formel-1-Streckenposten-Line ist wahrscheinlich die beste Line der Runde. Ansonsten flowlich deinem Gegner ein paar Meilen voraus, Hörgenuss ist nicht dein Lieblingsthema, wird wohl auch nicht mehr deine Paradedisziplin, aber ohne Englisch würde sich das wahrscheinlich verbessern lassen. Und sonst so? Jo, Video ist okay so. Beatgeschmack hat sich im Vergleich zu früheren Plastikbeats auch verbessert. Insgesamt eine Runde auf Halbgas, weil du es dir leisten kannst. Aber hey, du zeigst dein Gesicht nicht im Video. Bladibite!

HR 10faced: Die Runde hat mich wirklich überrascht. Die Quali wirkte noch recht wannabe-esk, die Runde ist zwar auch wieder ein buntes Potpourri aus verschiedenen schrägen Elementen zwischen Lorem Ipsum, Webdriver Torso und Anime-Feeling, allerdings ist gerade diese Weirdness immerhin auch ein Garant für Abwechslungsreichtum, gerade im Video (Wikipedia-Auszüge zum Nachgooglen, wie interaktiv!). Wichtiger ist jedoch die musikalische und textliche Komponente, und hier liegt mMn auch die größte Steigerung zur Qualifikation vor. Du nutzt den ungewöhnlichen Beat ziemlich gut für den Umstand, dass dein Rap an und für sich noch nicht sonderlich mächtig oder weit entwickelt ist. Tatsächlich geht das fast schon in Richtung Gesang auf der Sprech<>Gesang-Skala, insgesamt schaffst du es, mit deinen relativ bescheidenen Mitteln bzgl. Stimmeinsatz, Souveränität in den Basics usw. doch eine coole Atmosphäre zu transportieren, ob der man dir die verrutschten S-Laute nachsieht und das Soundbild zwar als ungewöhnlich, aber nicht als unangenehm wahrnimmt. Textlich ist da ein sehr guter Ansatz erkennbar, wenngleich das pointierte Formulieren hier und da noch hakt und manchmal die Wortwahl am Zeilenende etwas seltsam wirkt. Schön fand ich die Sache mit der Fliege und der Windschutzscheibe, auch der Aufbau des Einstiegs ist dir gut gelungen. „Weil er keine Runde hatte, die auch nur im Ansatz flasht“ trifft. Anderes wirkt wiederum sehr von Bladesa vs. Spliff, Part 1 der HR, inspiriert, z.B. die Werdegang-Passage mag inhaltlich auch wieder treffend sein, ist von den Formulierungen allerdings relativ ähnlich, bloß weniger eloquent übernommen worden (so hat es jedenfalls den Anschein). Insgesamt jedoch trotzdem eine überraschend gute Runde.

Fazit: Wäre der Rap ausgefeilter und der De-Esser funktionstüchtig, gäbe es hier ein Unentschieden oder vielleicht auch einen Punkt an Cuttack. So muss ich aber fairerweise sagen, dass der Skillunterschied und zwei, drei gute Lines von Mel ausreichen, um hier den Punkt zu holen, obwohl Cuttack interessanter, inhaltlich stärker und sogar in Sachen Wiederhörwert für mich vorne ist. In der Summe reicht das aber auch nicht, um den handwerklichen Unterschied und die fehlende Routine wett zu machen, da Mel eben auch kein Totalausfall war, sondern immerhin brauchbar gerappten Durchschnitt abgeliefert hat. P.S.: Ich will jetzt aber wirklich wissen, ob 10faced die Binärversion von Harvey Dent sein soll oder anders entstanden ist.


Rhayjin | (ME-L Techrap) 1 : 0 (10faced)
Vielleicht das schwierigste Battle zum Bewerten im 32tel! Videotechnisch machen beide jetzt nicht die beste Figur, bei 10faced haben wir jetzt kein battletypisches Video, was nicht unbedingt von der Idee her nicht so gut ist, sondern von der Umsetzung. Die ganzen Bilder, die in der Runde für eine halbe Sekunde immer auftauchen und die Schriftzüge..hat mir alles nicht so gefallen. Aber was mir doch gefallen hat war, dass das Video schön an den Beat angepasst war und, dass es sich von den ganzen 0815 Battlevideos abhebt. Bei Me-L Techrap hat man einfach das Gefühl, dass er nicht wirklich Zeit hatte für das Video. Dass jemand anderes den Rapper im Video vertritt hatten wir ja schon öfters, aber da war es auch besser umgesetzt.

Auch textlich gesehen kommt es mir so vor, dass Me-L Techrap entweder keine Zeit hatte oder einfach das Battle nicht ernst genommen hat. Das fängt schon auch ganz am Anfang an, mit den Bladi, Buddy, Calli, Spasti Reimen...ich lege jetzt nicht so viel Wert auf Technik, aber komm schon. Punchlinetechnisch wird man bei Me-L Techrap etwas enttäuscht, die erste gute Line war die "63 Gegner und du kriegst mich."-Line, die aber (besser) mit dem Video funktioniert. Die restlichen Punchlines sind eigentlich okay, die Lines zum "vom Rappers.in Moderator zum Rapper" waren in Ordnung. Die Wortspiele mit dem Namen "Up" fand ich jetzt eher schwach, auch dass mit dem Formel 1 Fahrer. Da gibt es doch bessere Anspielungen. Und was war das mit der Donetasy-Imitation am Ende? Das einzige witzige war dabei das Video, mehr nicht. Textlich hat Me-L Techrap auf jeden Fall nicht die beste Figur gezeigt, aber dafür war die Runde gut gerappt, ging gut nach vorne und war auch angenehm zu hören. Und das war vor allem in diesem Battle sehr wichtig. Sein Gegner 10faced hat zwar mit dem Beat und alldem drum herum eine gute Atmosphäre aufgebaut (David-Goliath Feeling), aber raptechnisch hat mir das nicht so gefallen. Gegen einen anderen Gegner wäre das vielleicht nicht so schlimm gewesen, aber gerade gegen Me-L Techrap, der in fast jeder Runde durch Flow sehr überzeugt, fällt das halt negativ auf. Da fällt mir halt direkt die "63 Gegner und du kriegst mich." - Line von Me-L Techrap ein. Und von den Lines her fand ich das auch nur ganz okay, da gab es jetzt nicht wirklich Highlights. Die Fliegen-Windschutzscheiben Line ist mir positiv aufgefallen. Die Runde von 10faced beeindruckt in erster Linie mit der Atmosphäre und mit dem Überraschungseffekt..ich hab halt ehrlich gesagt nicht damit gerechnet.

Mein Punkt geht hier ganz knapp an Me-L Techrap. Für mich war die Runde von 10faced im Vergleich nicht so gut gerappt und mir haben hier und da die richtigen Punchlines in der Runde gefehlt. Jedoch war das jetzt auch nicht die beste Runde von Me-L Techrap..gegen einen etwas routinierteren Gegner hätte das anders ausgesehen.


Sp33dey | (ME-L Techrap) 1 : 0 (10faced)
Kommen wir dann mal zu Battle Nr. 15 im 32stel des VBTs. ME-L Techrap hat sich mit seiner Qualifikation ja einen ordentlichen Favoritenstatus geholt, also schau ich einfach mal, ob er diesen in die Tat umsetzen kann.

HR1 – ME-L Techrap

Ersteinmal kann man sagen, dass das ein echt interessantes Konzept ist. Es scheint ja so eine Videostory zu werden wie es Jenemy im letzten Jahr umgesetzt hat, und das kann ich nur gutheißen. Vor allem, weil auch hier schön Spannung aufgebaut wird, da man effizient keine Ahnung hat, was das mit dem Schlüssel auf sich hat. In der Runde selbst gefällt mir erst einmal der etwas verzwickte Einstieg. Das auf BlaDesa reduzieren funktioniert ganz gut, die Pointe bezüglich der Aussprache kommt gut an. Die „63 Gegner und du kriegst mich“-Line empfand ich als so stumpf, dass sie schon wieder geil ist. Gleiches gilt für die „You make Scheiß Music“-Line. Die Hommagen sind hier im ersten Part und in der Hook echt gut eingebaut, schade, dass die nicht so viele peilen. Von 2pac bis Eminem ist da ja so einiges dabei. Naja, weiter geht es dann im zweiten Part, der noch mehr zu überzeugen weiß. Die gesamten Lines bis zum Abschluss mit „richtig nice“ sind extrem geil delivert und der Formel 1-Vergleich ist sehr schön eingeleitet worden. Und gegen Ende hat mich die donetasy-Parodie lachend auf dem Boden liegen lassen.
Man kann die gesamte Runde eigentlich schon fast als eine große Punchline sehen; Die Stimmung, die aufgebaut wird, die Tatsache, dass ME-L nicht mal im Video ist und wie er das textlich einbaut sowie die genialen Hommagen samt unfassbar schönen Highlights machen aus der Runde ein Paket ohnegleichen, das gar nicht mal so wie üblich bei Favoriten darauf beruht, dass man seinen Gegner nicht ernst nimmt, sondern wirklich böse puncht. Auch muss man meiner Meinung nach auch mal betonen, wie sehr sich ME-L weiter gesteigert hat, da er textlich auf einem Niveau ist, das aktuell Wenige im Turnier erreichen können und das super delivert.

HR2 – 10faced

Die Qualifikation von 10faced hatte mich erst einmal ziemlich kalt gelassen, diese Runde allerdings hat mich extrem überrascht. Trotz des Fronts eines reichen Mannes werde ich hier also auch positive Worte für 10faced finden.
Die Grundstruktur der Runde ist, wie ich schon in meinem Kommentar hab verlauten lassen, etwas ganz anderes. So einen Beat zu picken und damit die Leute zu überzeugen, ist eine große Herausforderung. Vor allem dann auch noch mit Vocaloid zu arbeiten, sehe ich als ganz gewagt an. Und in meinen Augen hat das ziemlich gut funktioniert.
Das Video fügt sich erst einmal gut in das allgemeine Konzept der Runde ein, auch, wenn es relativ schnell langweilig wird dem webdrivertorso beim Kreieren von zufälligen Bildern zuzugucken. Der Text im ersten Part lässt sich gut darauf runterbrechen, dass ME-L auf seinen Favoritenstatus runtergebrochen wird. Richtig treffen tut das zu dem Zeitpunkt noch nicht, es hat wohl eher eine einleitende Funktion. „Komm ich zeig euch was Elite ist“, ist in diesem Kontext sehr schön eingebaut worden. Ich verstehe den Vocaloid nicht so richtig, aber ich mag so etwas zu verstehen wie „Techrap goes down“. Falls das stimmt, cool. Generell ist diese „Hook“, wie ich sie jetzt einfach mal nenne, musikalisch gesehen top. Die Einleitung des zweiten Parts gefällt mir, also sowohl die Windschutzscheiben-Line als auch die „100 VBTs“-Line. Wie er runterbricht, warum ME-L als Favorit angesehen wird, gefiel mir auch gut. Und „Ich würde dich nicht mehr auf das Turnier reduzieren, würdest du woanders existieren“ ist zwar grob gesehen etwas, was sehr oft gegen solche Favoriten gebracht wird, aber auch das funktioniert im Rundenkontext wieder gut. Was mir dennoch bei der ganzen Runde fehlt, sind mehr treffende Punches. Schön und gut, dass er ME-L so runterbechen und reduzieren kann, aber vor allem im ersten Part wäre noch genug Platz für die ein oder andere unterstützende Punchline gewesen.
Was diese Runde für mich dennoch zu der interessantesten VBT-Runde macht, ist einfach diese Herangehensweise und wie gut sie umgesetzt wurde. Es ist keine schlechte Battlerunde, sie hört sich gut an und hat auch die ein oder andere treffende Line drin, aber das ist schlussendlich dann noch etwas zu wenig.

Fazit
Gut, was soll man ansonsten sagen, außer, dass hier zwei ganz andere Welten aufeinandertreffen. ME-L kriegt natürlich meinen Punkt, da er einfach sehr gut abgeliefert hat, aber 10faced war auch nicht ansatzweise so schlecht wie es einige Zuschauer haben verlauten lassen. Da ich stark davon ausgehe, dass das ME-L am Ende auch machen wird, wünsche ich ihm weiterhin viel Glück im Turnierverlauf, und hoffe mal, dass 10faced in dieser Richtung noch mehr machen wird.

Mein Ergebnis: ME-L Techrap 1:0 10faced


Timotheus | (ME-L Techrap) 1 : 0 (10faced)
VBT 32stel-Bewertung: ME-L Techrap vs. 10faced
_____________________________________
Zur Runde von ME-L Techrap:
Das Video ist von der Idee her recht originell von der Ausführung aber ein wenig uninspiriert. Wenn man das Gimmick, dass man einfach jemand anderen als sich selbst vor die Kamera gesetzt, hat ausklammert, bleibt nicht viel übrig.
Das Gesamtpaket von ME-L ist einfach sehr stimmig; Flow ist schön auf dem Beat abgestimmt, Pointen gut gesetzt und das Ganze wirkt einfach so, als hätte er genau im Griff wie er seine Lines präsentieren will. Raptechnisch eine solide bis gute Runde, nichts das besonders (also keine krassen Flowvariationen oder außergewöhnliche Reime) packt aber der Fokus liegt hier auch ganz klar auf der inhaltlichen bzw. textlichen Seite.

So ist auch der Text insgesamt gut strukturiert: ME-L hangelt sich von Angriffsfläche zu Angriffsfläche mit besonders viel Gegnerbezug. Die erste Line Sitzt schon mal ziemlich gut; zwar ist der BlaDesa-Vergleich arg naheliegend aber trotzdem gut umgesetzt. Die Line gegen 10faceds Aussprache ist auch gelungen, wobei aber die Pointe“ bischen Spasti“ ein wenig einfallslos daherkommt. Danach kommen ein paar unnötige Fillerlines auf die ich jetzt nicht genauer eingehen will. Auch der BlaDesa Vergleich wird da ein wenig überstrapaziert.
Der zweite Part beginnt auch eher schwach und wirkt mir ein wenig um eine Punchline herumkonstruiert. Bis auf diese Line „Du warst jahrelang als Formel1 Streckenposten für uns da, jetzt willst du selber hinters Steuer und wirst in deinem ersten Rennen überfahren“, die zwar absolut zerstörerisch ist, aber die Punchlinearmut in dieser Runde leider nicht kaschieren kann.
Eine textlich eher durchwachsene Runde, die zumindest mit guten Punchlines geschlagen werden könnte.
_____________________________________
Zur Runde von 10faced:
Das Video ist leider ein einziger Clusterfuck aus pseudo Künstlerischen Ideen , die bei mir einfach nicht zünden wollen; klar ist da sehr viel Ironie dabei – aber so wirklich gut ist diese eben nicht präsentiert. Vielleicht bin ich auch einfach nicht in der Lage die Intention dahinter zu verstehen aber das Video ist einfach nicht schön anzusehen und wertet die Runde in keiner Form auf.
Eines muss man 10faced lassen: er weiß sich von anderen Rappern abzugrenzen. Er versucht zumindest halbwegs melodische Elemente in seinen Rap einfließen zu lassen. Die Betonung dabei liegt aber auf „versucht“, da die Umsetzung ein mehr genuschelter als gerappter Text ohne wirkliche Highlights und mit einer wirklich sehr schlechten Delivery ist. Der Versuch keinen Standard-Rap zu machen ist zwar durchaus nobel aber keine Rechtfertigung für ein schlechtes Endprodukt.

Der Text kommt auch fast ohne Highlights daher: die ersten paar Lines sind inhaltlich auf „Ich werde gewinnen“ zu reduzieren und auch danach kommt sehr standardhaftes „Du bist standard“ und „Du flashst nicht gelaber“. Das ist sowohl von der lyrischen Umsetzung als auch vom Inhaltlichen sehr schwach.
Auch im zweiten Part ist bis auf „Der Rekordversuch fürs weltgrößte Audiopaket“ nichts Prägnantes dabei. Lines gegen ME-Ls Image als VBT-Rapper sind aus meiner Sicht auch schon zu häufig gebracht worden. Die inhaltlichen Makel wären an sich gar nicht so schlimm aber sie werden leider Weder durch gut formulierte Lines, noch durch Hörgenuss oder ähnliches kaschiert.
_____________________________________
Fazit:
ME-L Techrap ist eindeutig der routiniertere Rapper, der hier zwar keine überraschende oder außergewöhnliche Runde abgeliefert hat, aber trotzdem noch minimal unterhalten konnte und eben 2-3 sehr gute Lines zwischen sehr vielen Fillerlines hatte. 10faced ist aber textlich einfach zu schwach und was Rap angeht zu unroutiniert, um sich dem entgegenzusetzen. Mein Punkt geht also an ME-L Techrap mit der Bitte an ihn, sich beim nächsten Gegner deutlich mehr Mühe zu geben.


Tonic | (ME-L Techrap) 1 : 1 (10faced)
>>>>>
HR ME-L Techrap
>>>>>
Äußerst offensichtlicher Einstieg. Dass ne Desa-Line gegen 10faced irgendwann kommen muss ist klar, so klein wie der Horizont eines durchschnittlichen VBT-lers ist, aber dass es direkt der erste Punch ist fasziniert mich. Ein Paar irrelevante Lines später direkt noch mal ein BlaDesa-Vergleich, echt jetzt? Scheißmusik für Hochschulkids ist schon leicht besser, aber immer noch so oberflächlich wie es nur geht. Dann Facebookprofilbildfronts um den ersten Part abzurunden. Zweiter Part bleibt weiterhin belanglos, eben wie die Hook. Also wie ich verstehe gehst du davon aus, dass das hier praktisch eine Vorrunde ist, in der du deinen Gegner alleine durch deine Anwesenheit überrenst, textlich war das nämlich absolut lächerlich. Du kannst doch battlen, hast es aber nicht einmal wirklich versucht - 10faced hat nun wirklich mehr Angriffsfläche als ein klassischer Noname. Und man merkt doch, dass du diese kennst, aber offensichtlich keine Motivation hattest auch nur einen gescheiten Punch drauf zu formulieren.

Souverän rappst du aber auf jeden Fall. Nicht herausragend, aber eben wiedererkennbar, wie austauschbar dich so manch einer auch finden mag. Das ist der klassische abgehackte Techrap Flow, klassische Techrap Betonungen die Pointen gut hervorheben. Wären diese Pointen auch noch weniger lasch wäre es wohl ganz okay. Der Zehn-Spit klingt sogar spektakulär, ist aber irgendwie unsinnig. Zehn zehnjährige Zehnjährige die Zähne zeigen oder was? Zehnjährige Zehnjährige ist halt so ein apfeliger Apfel Ding, richtig schlecht, oder verstehe ich da was falsch?

Video ist sogar schlimmer als das was du da rappst. Ein eklig Chips essender Fettsack, der den Text entweder nicht kennt oder sich schämt ihn zu rappen. Die Kamera wird scheinbar auf einem Seil von der Decke aus wild in alle Richtungen geschwenkt. Die Perspektiven sind vollkommen zufällig, genau so wie die Cuts. Gibt nicht viel zu zu sagen.

Insgesamt schätzt du deinen Gegner schon extrem low an, so schwach wie die Runde wirkt. Könnte eine der schlechtesten Runden sein, die ich von dir gehört habe. Mal sehen, ob es trotzdem reicht.

>>>>>
HR 10faced
>>>>>
Die Runde macht direkt ab dem Einstieg schon gute Laune. Was ein musikalisch gerappter Battletrack, wäre die Quali nicht so dreckig wäre er sogar sehr angenehm hörbar. Aber so wirkt deine Stimme etwas leise gemischt, einige Silben gehen im Beat unter - das macht den Track nicht nur schwer verstehbar, sondern geht auch gegen meinen persönlichen Hörgenuss. Wird natürlich nicht gewertet.

Insbesondere jetzt, wo ich Techraps Runde als erstes bewertet habe, fällt mir auf, dass deine Runde an vielen Stellen wirklich gut trifft. Insgesamt drehen sich deine Punchlines alle darum, dass dein Gegner einseitig, langweilig und überschätzt ist, das wirkt auf den ersten Blick schon sehr austauschbar, kann man ja theoretisch gegen jeden bringen. Auf den zweiten Blick jedoch ist es herrlich on point, denn du nimmst bei jedem der Vorwürfe direkten oder indirekten, aber stets klar erkennbaren Bezug auf konkrete Ereignisse, wie zum Beispiel das Entsetzen als Techrap das letzte Splash gewonnen hat. Natürlich sind die Lines auch offensichtlich, natürlich ist das in der Quintessenz auch das was man gegen ME-L so bringt, aber die Aufmachung ist einfach stimmig. Vor allem im Kontext, weil dein Gegner halt genau jetzt kaum Leistung gezeigt hat. Ich mag es, wie du deine Lines formulierst. Die Vorbereitung der Punchlines könnte mehr Bissigkeit gut vertragen, aber die generelle Attitüde rückt das ganze wieder passend.

Eben diese Attitüde funktioniert für mich. Leichtherzig, musikalisch, stets mit rotem Faden und einer lockeren Einstellung. Du rappst natürlich weit schlechter als dein erfahrener Gegner, dafür aber bist du stark wo er schwach ist, nämlich in diesem melodischen Flavour. Dazu passt die Line über Techraps Musik, in der du meinst, dass diese nicht außerhalb von Battles zu funktionieren scheint, ziemlich gut. Vocaloid-Hook (zählt wohl als Gasthook, also unbewertet) gibt dem ganzen noch den passenden Touch. Gerade in dem Kontext von euch beiden spielst du deine Vorteile alleine in der Aufmachung bereits gut aus.

Webdriver Torso als Video, mit Einspielungen von irgendwelchen Wallpapern und Texten, die in stechenden Schriftfarben meine Augen ficken. Lässt viel Interpretationsspielraum, aber um die 20 Ecken, die man braucht um es wieder auf deinen Gegner zu beziehen, sollte man nicht denken müssen, ist sowieso fraglich ob du es so gemeint hast. Also sage ich einfach, dass es äußerst schlecht ist. Immerhin hast du die extrem hohen Töne vom eigentlichen Webdriver Torso weggelassen. Dennoch, was soll das, und nein das ist künstlerisch nicht ansprechend, auch ironisch nicht. Nahezu alles wäre besser gewesen.

>>>>>
Gesamtergebnis
>>>>>

10faced setzt seine Stärken solide um und unterstreicht sie wo er nur kann, Techrap hingegen klatscht einfach irgendetwas hin. Dass ME-L der bessere Rapper ist steht außer Frage, dass 10faced den besseren Text abliefert und musikalischer ist auch. Die generelle Atmosphäre bei beiden ist auf verschiedenen Ebenen - während ich nach Techrap sage "man, das ist für seine Verhältnisse echt nicht gut" empfinde ich 10faced hier als bunt, kreativ, motiviert und durchaus treffend was Punchlines angeht. Was konkret diese Begegnung angeht überzeugte er mich mehr als ME-L. Den einzelnen Punkt kann ich an 10faced aber nicht geben, eben weil Techrap doch weit besser rappt, genau hier ist der Unterschied locker so heftig wie in Attitüde, Inhalt und Substanz, vielleicht noch extremer. Ein sehr knappes Draw, würde das Video von 10faced nicht so absurd sein würde ich glaube ich sogar in seine Richtung voten. Techrap muss sich definitiv mal am Riemen reißen, lange hebt diese fehlende Leistung nämlich sicher nicht.



Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles