VBT Elite 2016

LZA vs. Dabris

32stel-Finale: LZA vs. Dabris

Hinrunde LZA
Hinrunde Dabris
LZA
  60%
260 Votes
Dabris
  40%
170 Votes

430 Stimmen gesamt. Gesamtergebnis: 6 : 3

Uservoting: 260 : 170

Juryvotes:

Aritchay | (LZA) 1 : 0 (Dabris)
Location bei Dabris mal was Neues, Videopräsenz aber zu unauthentisch. Standardvideo bei LZA. Vom Rap ist das bei LZA routiniert und solide, du quetschst die Zeilen aber teilweise zu voll. Grundsätzlich fehlt dir was Eigenes, was dich in irgendner Weise abhebt. Finds trotzdem angenehmer als bei deinem Gegner. Bei ihm gefällt mir der Stimmeinsatz nicht besonders und es ist auch nicht besonders gut geschrieben. 1. Part bei Dabris größtenteils langweilig. Online Rapper-Line an sich ok, aber naja, du kannst die halt nicht bringen. Im 2. Part keine gute Line. Textlich bei LZA deutlich stärker. Im 1. Part Dehnungsstreifen, Assi Lines und die Abschlussline gut. Im 2. Part Nur weak, Ewig leben, Resttropfen ganz gut. Geht an LZA.


Carlito96 | (LZA) 1 : 1 (Dabris)
HR LZA

Das Video von LZA ist nicht schlecht, keine besonderen Locations oder so aber gut geschnitten und ordentlicher Gesamteindruck. Den Beat fand ich auf jedenfall schon mal nice, LZA flowt auch ganz gut drauf. Das Problem ist nur auf den schnellen Beat wird der Flow manchmal etwas konfus und unverständlich, die Delivery leidet auch darunter. Trotzdem ist das ansonsten schön druckvoll gerappt und man kann man sich die Runde gut geben. Am Anfang fand ich ganz lustig dass er ihn Debra nennt, danach kommen ein paar Lines bei denen ich einfach die Pointe nicht checke weil der Text teilweise echt unverständlich ist. Die Bart über den Augen und Rumgeschreie Fronts fand ich nicht schlecht, die Sohn von Uwe Manni und Peter Line war auch gelungen. Das Ende "ich versteh dich nicht, denn ich muss dauernd lachen wenn du redest" hat zwar keinen Gegnerbezug, aber dafür war die Pointe echt gut gemacht, für mich ist das die beste Line des Parts. Nach der Hook fand ich die Namen aussprechen und in meiner Haut Fronts nicht schlecht, ansonsten hab ich wieder ein paar Lines überhaupt nicht verstanden, liegt wohl auch daran dass der Beat zu laut ist.

LZA hat ein ordentliches Video. Der Flow ist zwar gut gerappt, aber manchmal etwas unverständlich. Trotzdem hört sich die Runde gut an, inhaltlich waren ein paar gute Lines dabei, es hätten aber noch mehr sein können. Allerdings die guten Fronts hatten meist auch Gegnerbezug, insgesamt war die Runde also nicht schlecht aber ausbaufähig, vor allem dafür was man sonst so von LZA schon gehört hat.


HR Dabris

Dabris hat ein schönes Video, durch die Location hebt es sich gut vom Standard ab. Ansonsten hat es auch einen guten Schnitt und sieht gelungen aus. Der Flow ist auch nicht schlecht, hört sich etwas monoton an aber der Inhalt steht ja auch im Vordergrund und es ist gut gerappt. Die Einleitung am Anfang finde ich ein bisschen zu 08/15, danach fand ich die zuletzt 2008 ein harter Diss Line nicht schlecht, und der Onlinerapper Front war richtig stark. Das Ende des Parts fand ich dann wieder schwächer. Nach der Hook waren die Duzoe Fronts ganz gut, vor allem "das einzig gefährliche an dir wäre 'ne Duzoe Hook". Die Lines gegen mangelnden Gegnerbezug und Drogenkonsum fand ich auch nicht schlecht, "im Gegensatz zu dir sieht selbst Duzoe gesund aus" und die Duzoe Endline waren auch gelungen, also in beiden Parts hatte er einige gute Fronts.

Dabris hat ein gutes Video mit schöner Location, der Flow ist in Ordnung aber etwas monoton. Inhaltlich hatte er viele gute Lines mit Gegnerbezug, also viele Fronts und insgesamt eine gelungene Runde.


Fazit

Der Videopunkt geht an Dabris, er hat die bessere Location und mir im Gesamteindruck einfach mehr gefallen, aber beide Videos sehen gut aus. Beim Flow ist LZA überlegen, er hört sich einfach besser an obwohl er manchmal unverständlich ist und man merkt ihm seine Routine an. Die Runde ballert mehr und vom Rapstyle gefällt er mir persönlich auch besser. Textlich sehe ich Dabris etwas vorne, er hatte mehr gute Punchlines und die besseren Highlights mit mehr Gegnerbezug. Aber insgesamt waren die Runden inhaltlich auf einem ähnlichen Niveau. Also vergebe ich ein Unentschieden, weil ich beide Runden ungefähr gleich gut fand.


Der Mann im Moor | (LZA) 1 : 0 (Dabris)
Wie so einige Battles im 32stel eins, dass mich etwas überrascht hat. Dabris kenn ich schon aus dem SCB und fand ihn da… na ja. Recht schlecht. Aber in der Runde von ihm hier steckt einiges mehr an Mühe und vor allem Flow-Routine drin, als ich das von ihm erwartet hab.

Aber zuerst zu LZA: Ich finde seine Runde im Großen und Ganzen recht unspektakulär aber auch leicht über dem Durchschnitt, sowohl im Hinblick auf alle anderen 32stel-Runden als auch allgemein. Das Video ist in Ordnung. Streetvideo halt. Wird aber durch ein paar gar nicht mal so unwitzige Slapstick-Einlagen leicht aufgewertet. Flowlich ist das sehr routiniert und geht nach vorne. Reimarbeit gefällt mir. Durch den druckvolleren, etwas gepressteren Flow in den Parts und der sehr entspannt klingenden Acou-Hook mit deutlich mehr Akzentsetzung entsteht ein ganz abwechslungsreiches und angenehmes Klangbild. Gefällt mir.

Der Text reißt keine Bäume aus und beschränkt sich größtenteils auf etwas bezugslose, typische, oberflächliche Battlezeilen. Jetzt ist die Frage nur noch, ob die denn auch kreativ genug sind um nicht peinlich zu sein. „Bart über die Augen“-Zeile war sehr nice, Cool/Schwul-Line geht und die letzte Zeile von Part 1 war auch cool. Dazwischen sind mir ein paar zu viel gedanklich ausgeführte Gewaltfantasien. Die ziehen den Text weder hoch, noch runter, sondern sind halt Standard. Bei einer Zeile weiß ich nicht ganz ob ich sie gut finden soll, weil ich die Pointe akustisch nicht verstehe. Sagst du „Rikscha“? Wenn ja meine ich die Line zu verstehen und mag sie. Die Resttropfen Passage ist irgendwie echt eklig, aber trotzdem ganz nett.

Insgesamt einfach gut gekonnter Standard.

Dabris‘ Runde beeindruckt visuell definitiv stärker, was allerdings wirklich hauptsächlich von den Locations herrührt. Ne etwas interessantere Performance wäre wünschenswert gewesen, aber trotzdem schau ich mir das lieber an. Auch wenn Antiquitäten und Pommes eine komische Kombi sind. Rap ist marginal schlechter als LZA’s. Das ist wohl alles ganz rund geworden und die Hook passt auch gut ins Klangbild, aber es klingt streckenweise wirklich etwas angestrengt und gehetzt vom Stimmeinsatz, was sich etwas mit dem, ja recht entspannten, Beat beißt.

Beim Text hab ich ein Problem. Es wird eigentlich genau das angesprochen, was man bei LZA ansprechen sollte und was auch ich vorhin angemerkt habe: Er ist gut gekonnter Standard. Themenwahl: 1. Umsetzung: … Hm. Aufzählungen nach dem Motto „Du wirst sicher das und das und das machen.“ flashen nicht wirklich. Das mit „deine Lines kann man gegen jeden bringen“ und die Zeile danach ist ein sehr krasser Widerspruch. Hm, oh. Normalerweise zähl ich für die, die gern was Handfestes wollen noch ein paar Zeilen auf, aber da kam dann jetzt irgendwie doch nix mehr.

Ja, audiovisuell mache ich zwischen den beiden keinen wirklichen Unterschied aus, aber LZA kriegt meinen Punkt, weil gut gekonnter Standard besser trifft als Thema: 1, Umsetzung: 5.


Gonas | (LZA) 0 : 1 (Dabris)
LZAs Video ist halt ein Standard-VBT Video. Die Locations sind dabei recht öde, dafür gefällt mir der Einsatz der Schnitte. Das Treten der Kamera sieht schon auch sehr geil aus. Insgesamt trotzdem totales Mittelmaß.
Da hat Dabris schon die bedeutend bessere Location gefunden. Diese Räume voll mit Mittelalterzeugs sehen sehr geil aus und heben ihn leicht über das recht belanglose LZA Video obwohl sonst nichts am Video erwähnenswert ist. Aber was zur Hölle sollen diese Pommesszenen?

Was den Rap betrifft ist LZA grund solide, klingt auch durchaus harmonisch allerdings noch etwas langweilig. Hier fehlt einfach der musikalische Wiedererkennungswert. Zudem rappt er Vieles zu undeutlich um es gut verstehen zu können.
Dabris rappt deutlicher als LZA und der Flow ist zwar nichts bemerkenswerten geht mir aber etwas besser ins Ohr als sein Gegner, durch das laute rappen klingt er aber als würde ihm bald die Luft ausgehen. Der Flow bei 'Berufsberater' ist auch extrem fragwürdig. Klar besser ist hier musikalisch keiner aber da ich Dabris Flow deutlich eingängiger finde tendiere ich leicht zu ihm.

Inhaltlich ist LZA eher unteres Mittelmaß. Da gibt es durchaus Punches, aber einige sind einfach akustisch nicht gut verständlich oder sie sind halt sehr austauschbar. Die mit dem reimen und die lachen Line sind noch die brauchbarsten.
Auch hier ist Dabris für mich leicht überlegen. Er frontet damit, dass die Punches seines Gegners austauschbar sind und das stimmt durchaus. Alleine das klingt schon überzeugender als LZA. Ihn danach auf Duzoe zu reduzieren ist dann zwar langweiliger aber geht durchaus klar. Für mich der bessere Text.

Für mich ist Dabris in allen Bereichen knapp oder sehr knapp überlegen und gewinnt für mich damit das Battle.


Rhayjin | (LZA) 1 : 0 (Dabris)
Die Runde von LZA geht echt gut ins Ohr, sein Flow kommt halt auf dem Beat sehr angenehm, man hat da echt Bock die Runde mehrmals anzuhören. Dabris flowt jetzt nicht unbedingt schlecht, aber im Verhältnis wirkt das halt nicht so routiniert. Bei LZA ist man zufrieden, wenn man sich nur auf den Sound konzentriert, denn da ist Runde wesentlich besser als die von Dabris. Wenn man sich aber mehr auf den Text konzentriert, merkt man, dass die Runde von LZA mehr vom Klang profitiert, als von den Lines. In der Runde sind halt echt wirklich viele Standardlines und das auch oft ohne Gegnerbezug, was nur teilweise für mich verständlich ist. Auf der einen Seite bietet Dabris nicht so viel Angriffsfläche als Newcomer im VBT, aber da hätte man trotzdem Punchlines bringen können. Das wird zwar nicht bewertet, aber Acou bringt als Featuregast mehr/bessere Punchlines als LZA in der gesamten Runde. Vor allem den Einstieg von LZA im zweiten Part fand ich etwas schlecht. Kommen wir zu Dabris: Vorauszusagen, dass der Gegner das und das sagen wird, puncht nicht und entkräftigt auch keine Lines. Du willst "vorauskontern", dass er Lines über deine Mutter bringen wird...echt jetzt? Du bezeichnest ihn doch auch mehrmals als einen H*rensohn. Das hättest du wirklich gegen 95% des Teilnehmerfeldes bringen können. Dann bezeichnest du ihn als lächerlichen Online-Rapper...*hust*. Die einzigen Lines, die bei Dabris in Ordnung gingen, waren die über Duzoe. Ansonsten gab es da jetzt nicht wirklich was gutes.

Ich gebe hier ganz knapp den Punkt an LZA, da mir sein Gesamtpaket im Vergleich besser gefällt.


WESTGHOSTS | (LZA) 1 : 0 (Dabris)
LZA: Beat erinnert an Dupash, du kommst aber gut drauf. Man merkt die Routine auf jeden Fall an. "Cool-Schwul-Line" ist genial, du punchst generell ziemlich gut. Acou Hook ist auch extrem lustig. Weitere Highlights der Runde gibt es nicht. Irgendwie kommt noch Realtalk und so was Wackes. Der erste Part war ganz nett, aber der zweite war nur zum Fremdschämen. Video ist auch nur Durchschnitt. Die Runde läuft halt und lebt vom Beat, aber textlich ist das mehr als nur schwach.
Dabris: Du pickst einen coolen Beat, welcher auch Atmosphäre aufbaut. Das Video ist auch besser als bei deinem Gegner. Du flowst zwar gut, aber man merkt, dass dir, im Gegensatz zu LZA, die Routine fehlt, außerdem vernuschelst du Vieles. Textlich ist das aber noch schlechter als bei deinem Gegner, es gibt nichts, was ich hier zitieren könnte, weil es im positiven Sinne hervorsticht. Auch keine gute Runde.
LZA ist der bessere und routiniertere Rapper von euch Beiden, aber trotzdem hat auch er nicht gut abgeliefert, jedoch war er trotzdem besser als sein Gegner. Punkt an ihn.


Weitere aktuelle Battles

Weitere aktuelle Battles