Angemeldet bleiben?

Eunique ist "RECKLESS"

veröffentlicht: Dienstag, 11.06.2019, 22:52 Uhr | Autor: Anne-Marie


Am Freitag erschien Euniques erste Single „Reckless“ aus ihrem neuen Album „Vision“ welches am 2. August erscheinen wird. Produziert wurde das Ganze von niemanden anderen als Michael Jackson.

"Aus dem Weg! Siehst du nicht die Baddies kommn?
Es ist zu spät, Bootys bouncen zu den Drums
Aus dem Weg! Siehst du nicht die Baddies kommn?
Es ist zu spät, wir hab'n alles übernommn"





Eunique steht für Girlpower, Street-Credibility und Fashion. Sie möchte eine Community erschaffen, die sich gegenseitig pusht und gemeinsam Ziele erreicht. Sie will, dass Frauen mehr Respekt — besonders in der Deutschrap-Szene, die von Männern dominiert wird — finden. Ihre Musik ist authentisch, sie macht nämlich keinen Gangster-Rap, sondern stellt die Themen in den Vordergrund, die sie selbst erlebt hat.
Im Oktober 2015 hat die 23-jährige Rapperin aus Hamburg ihren ersten Freestyle hochgeladen. Seitdem ist sie in aller Munde. Ganze fünf Monate später eröffnete sie ihren eigenen Fanclub namens „Kobra Militär”. Ab dann ging es bergauf. 2017 schaffte es Eunique als Featuregast auf Joy Denalanes Album “Gleisdreieck” und brachte im selben Jahr eine Zusammenarbeit mit Mert namens „Groupie“ auf den Markt, welche es bis ins Radio geschafft hat. Auffällig, selbstsicher und fashionable sind Adjektive, die Euniques Auftreten beschreiben. So klingt auch ihr erstes Album namens „Gift“, das im April letzten Jahres erschien. Stolze Empowerment-Raps, düstere Bässe, Trap gefolgt von Autotune und moderner Gesang. Ihr Debütalbum chartete auf Platz sieben der deutschen Charts und hatte somit einen erfolgreichen Einstieg. Kurz darauf ging sie auf Tour und überzeugte dort viele ihrer Fans.
2018 geschah aber noch viel mehr: Anfang des Jahres rief sie ihre eigene Reality-Doku ins Leben, die ihr Dasein als Rapperin auf dem Weg zum Star darstellt. Eunique ist aber nicht zu Halten. In der TNT-Serie „4Blocks“ ergattert sie eine Nebenrolle und spielt die Geliebte eines Clanmitglieds – wie nicht anders zu erwarten, eine Künstlerin. In ihrer Rolle entstand der Song „Willkommen in meinem Block“, welcher danach nochmal ordentlich mit einem zusätzlichen Release durch die Decke ging.
Nun können wir uns auf ihr kommendes Album "Vision" freuen und sind gespannt, was die Wahlberlinerin noch auf Lager hat.



Quelle

8 Kommentare zu dieser News im Forum



Über diese News im Forum diskutieren

Die neuesten 5 Beiträge:

Procol Haram schrieb am 12.06.2019 um 12:39 Uhr:
Inwiefern steht sie für Street-Credibility?
Hab ich automatisch street cred wenn ich mit dem gender studies-Seminar durchs Parkhaus tanze?

SaiyanKid schrieb am 12.06.2019 um 12:11 Uhr:

Ja, sind definitiv Dancehallelemente/afrikanische Elemente enthalten, vorallem in diesem Song. Kartel, Sizzla, Elephant Man, Sean Paul und all die Leute die Du genannt hast etc. Dieser Track ist sehr von Lil Kim und Nicki Minaj inspiriert, die dafür bekannt sind Dancehallelemente miteinzubringen. Ihre Liebe zu Dancehall merkt man durch und durch.

Ich meinte eher allgemein, vorallem das ständige Droppen von Anglizismen, wie sie Ad-libs setzt, Hooks etc.



"Werf mal ruhig Auge ins Video"



Ko.lipz schrieb am 12.06.2019 um 11:29 Uhr:
Würde tatsächlich noch weiter zurückgehen, hör dir mal paar Dancehall Tracks um ca. 2005 an, ich denke eher sie wurde von Bounty, Damian, Busy, Vibes und coKg inspiriert, gerade wie sie die lines setzt + die (Dancehall) typischen Reimschemen und Betonungen. Keine Frage, sie hat es -für deutsche Verhältnisse- auf ein gutes Level gehoben. Den Sound kannte ich aber schon vorher.

btw. Jubel läuft bei mir des öfteren im loop...reeewind selector

MT89 schrieb am 12.06.2019 um 09:51 Uhr:
sehr dope

roddergott schrieb am 12.06.2019 um 00:21 Uhr:
Finde das musikalisch schonmal besser als Loredana, aber wer schon deren Selbstpräsentation stillos und widerlich nannte sollte hierum einen weiten Bogen machen

Insgesamt 8 Kommentare zu dieser News im Forum