Angemeldet bleiben?

BSH liefert ein neues Video, das so auch 2000 hätte erscheinen können

veröffentlicht: Mittwoch, 30.01.2019, 11:41 Uhr | Autor: Nicht Im Chor


Bass Sultan Hengzt hat für sein neues Album eine Promophase in Überlänge geleistet, inzwischen ist es sieben Monate her seit die erste Singleauskopplung erschienen ist. Seit kurzem ist die Platte mit dem Titel „Bester Mann“ auf dem Markt erhältlich und erntet schon jetzt viele positive Kritiken, die den eher klassischen, harten Ton des Berliners begrüßen.
Nun ist die mittlerweile sechste Videosingle für dieses Album erschienen und verkörpert wie kein Zweiter Song Rap, wie er in den Vorzeiten war, als man noch ohne Autotune und Gesangsspuren von Kokain erzählt hat.
Hengzt zeigt hier Inhalt, der in krassem Kontrast zu dieser Entwicklung steht. Mit „Ihr habt uns vergessen“ erzählt er die bekannte Geschichte von Straßenblocks voller Perspektivlosigkeit und Armut, der vom gehobeneren Teil der Gesellschaft gemieden und verachtet wird, wodurch sich ein Teufelskreis aus Kriminalität und Verzweiflung ergibt. Er wärmt diesen alten Hut allerdings nicht einfach nur auf, sondern verpackt ihn neu in ein zeitgemäßes Instrumental, wodurch das Lied auch mit dem Schwarz/Weiß-Video aus einer Plattenbausiedlung (in der er wahrscheinlich seit längerem nicht mehr wohnt) noch genauso aktuell wirkt, wie es das vor 20 Jahren wahrscheinlich getan hätte.





Quelle

4 Kommentare zu dieser News im Forum



Über diese News im Forum diskutieren

Die neuesten 4 Beiträge:

monstersteak schrieb am 01.02.2019 um 22:03 Uhr:
wollts eigentlich haten und einen witz in richtung "er hätte auch im jahr 2000 bleiben sollen" machen
so schlecht ists aber nicht
kann man schon hören

Stiff Scratch schrieb am 30.01.2019 um 16:52 Uhr:
aufjeden besser als dieser Popzirkus der letzten alben
[MENTION=327751]honoshi[/MENTION]

nach zahltag 1 hab ich so bisschen das interesse verloren. Hab dann nur noch bisschen reingeskippt in die neuen sachen, dieses endlich erwachsen und musik für weiber fand ich nicht so pralle. Pop und Hengzt funktionieren in meinem kopf einfach nicht

lieblingstracks kann ich dir jetzt nicht spezielles nennen, in schmetterlingseffekt und berliner schnauze hör ich ab und zu gerne nochma rein und natürlich die alten sachen mit orgi

honoshi schrieb am 30.01.2019 um 16:50 Uhr:
...wette der lebt auch in nem´ Farbfilm und heißt gar nicht Bass Sultan Hengzt eher so ein italienischer, bürgerlicher Name. Voll schlimm.

"..schenk dein Leben deiner Gang ..mach was du denkst, doch Fick nie Bass Sultan Hengzt" und so .

Sehr befreiendes Album. Richtige Banger rauf.
@Stiff Scratch fand schon viele B.S.H Tracks richtig Gut. Schafft auch nicht jeder was so stabiles komplett anderes abzuliefern, wobei eigentlich Seitenhiebe nur netter formuliert wurden. Als Rapper so wieso unersetzbar dieses ganze Private und Hintergrundwissen interessiert ein ja auch aber eigentlich ist da drauf geschissen. Ich feier das komplett alles schon. So gefällt mir aber auch besser vor allem Ehrenhengzt war dope als Video.

Edit: ..hast du Favetracks von Hengzt ? ? ?
[MENTION=233447]Stiff Scratch[/MENTION] auch eher diese Abrechnungspoptracks Jenny und so fand ich cool. Berliner Schnauze fand ich nicht so überkrass z.B.
Die ganzen alten Kollabo Dinger hört irgendwie fast jeder immer mal wieder ein zwei Tracks. Schmetterlingseffekt auch cool , die Anfangs I.L.M Sachen und auch das EGJ Album eigentlich war hammer R. b.i.n.k. Abi - Ding.


Puncherfaust schrieb am 30.01.2019 um 16:06 Uhr:
"wodurch das Lied auch mit dem Schwarz/Weiß-Video aus einer Plattenbausiedlung (in der er wahrscheinlich seit längerem nicht mehr wohnt)"

wäre mir da nicht so sicher

Insgesamt 4 Kommentare zu dieser News im Forum