Angemeldet bleiben?

Spotify veröffentlicht den Jahresrückblick für 2018

veröffentlicht: Donnerstag, 06.12.2018, 18:42 Uhr | Autor: Nicht Im Chor


Jahr für Jahr ist es im Dezember soweit: Die erste Weihnachtsmusik läuft gefühlt schon seit Oktober, man hat immer noch keine Geschenke gekauft und jagt den perfekten Ugly-Christmas-Sweater. Doch es gibt einen Lichtblick – Spotify lässt das musikalische Jahr 2018 Revue passieren.

Das Musikjahr 2018 wurde global von einem Hip-Hop Künstler dominiert: Der kanadische Rapper Drake ist mit bislang über 8,2 Milliarden Streams der weltweit meistgestreamteste Künstler. Sein Projekt “Scorpion” sowie der daraus stammende Song “God’s Plan” sind zudem das erfolgreichste Album und mit über 1 Milliarde Streams die erfolgreichste Single. Kleine Überraschung: Der weltweit beliebteste Podcast kommt aus Deutschland und ist “Fest & Flauschig” mit Jan Böhmermann und Olli Schulz.



Auch in Deutschland stand das Jahr 2018 ganz im Zeichen des Hip-Hop, Deutschrap ist nach wie vor eines der beliebtesten Genres der deutschen Spotify-Nutzer. Das zeigt sich vor allem bei den meistgestreamtesten Künstlern: Hier ist RAF Camora der Spitzenreiter, auf Platz 2 landet Capital Bra und auf Platz 3 Bonez MC. Bei den meistgestreamten Songs des Jahres stehen allerdings “In My Mind” von Dynoro & Gigi D’Agostino sowie “Nevermind” von Dennis Lloyd an der Spitze, “Neymar” von Capital Bra folgt auf Platz 3.





Quelle

7 Kommentare zu dieser News im Forum



Über diese News im Forum diskutieren

Die neuesten 5 Beiträge:

-Nas schrieb am 07.12.2018 um 15:52 Uhr:
Stimmt, autismus & autotune, so rum wars dank dir

InsertPointlessName schrieb am 07.12.2018 um 15:04 Uhr:
was zum geier

-Nas schrieb am 07.12.2018 um 14:35 Uhr:
Ansonsten: RAF, wenn du das hier liest, ich ficke dich du überbewerteter Hund. Und deine Mutter ist ne Hure, du Hund.

-Nas schrieb am 07.12.2018 um 14:12 Uhr:
Trauerspiel, dass so ein Stück Scheiße wie Scorpion Zahlen generiert hat, obwohl das Album ein Hurensohn ist für das 13 potenzielle Väter infrage kommen. Ansonsten Streamingzahlen auch komplett irrelevant. Album des Jahres ist DAYTONA. KSG ist künstlerisch schon gewagter und anspruchsvoller, aber DAYTONA ist einfach RAP. National AOTY Mauli autotune & autismus. Song of the year If you know you know, Ghost Town und GOTTI. National Berlin lebt, muss man halt trotz allem sagen.

monstersteak schrieb am 07.12.2018 um 13:08 Uhr:
werde nie verstehen, warum böhmermann dermaßen viel hate auf sich zieht
deutschrap spitzenreiter natürlich totale katastrophe aber war nicht anders zu erwarten
bei mir ist lance auf der 1 mit gut 70h spielzeit

Insgesamt 7 Kommentare zu dieser News im Forum