Angemeldet bleiben?

Eminem gibt Tracklist seines kommenden Albums bekannt

veröffentlicht: Dienstag, 05.12.2017, 21:26 Uhr | Autor: No My Name Is Maxi


Lange Zeit war es um das Releasedatum von Eminems kommenden Album still, bis vor knapp einer Woche bekannt gegeben wurde, dass "Revival" am 15. Dezember erscheinen wird. Nun folgte die vollständige Tracklist mit einigen überraschenden Features: So befinden sich neben Beyonce, welche den Rapper auf der bereits veröffentlichten Single "Walk On Water" auch Phresher, Ed Sheeran, Alicia Keys, X Ambassadors, Skylar Grey, Kehlani und P!nk. Die gesamte Konstellation findet Ihr hier:



Eminem auf Facebook



Quelle

22 Kommentare zu dieser News im Forum



Über diese News im Forum diskutieren

Die neuesten 5 Beiträge:

Cuttack schrieb am 08.12.2017 um 16:10 Uhr:
ich kann nichmal meinen finger darauf legen, aber irgendwas an dem song klingt so fundamental off, dass es mich echt schüttelt, das nur zu hören. Das klingt, als würde Eminems Flow im Stau stehen.

Prometheus schrieb am 08.12.2017 um 16:08 Uhr:
Alter, gibt euch das mal im direkten Vergleich zur TMMLP. Ab min 2:50 ist der Beat immerhin erträglich dafür aber hässlich gerappt. Richtig heftiger Absturz, der Kerl war mal n legitimes Idol....

-Nas schrieb am 08.12.2017 um 15:23 Uhr:
Haha, ach du heeeeeeeeeeeeeeeeeilige Scheiße Das ist noch wacker als erwartet. Was ein Missgeburten-Beat. Könnte sein schlechtestes Album werden... Zumal das hier halt noch einer der Solotracks ist. Unfassbar was bei ihm abgeht... was denkt der sich dabei? Das ist so unglaublich wack. Schade um das Talent, das seit Jahren für so wacke Alben draufgeht. Laut Wiki soll The Alchemist zwei der Solotracks produziert haben, vielleicht ist ja da noch was zu holen, aber insgesamt wird die Platte wohl echt katastrophal.

Die Sache ist halt... das ist nichtmal mehr so Encore-Trash, bei dem man merkt, dass das entweder unter Drogeneinfluss entstanden ist oder irgendwo mit ner gewissen Absicht trashy ist. Es ist einfach nur noch peinlicher Trash, der sich auch noch richtig ernst nimmt.

Puncherfaust schrieb am 08.12.2017 um 14:31 Uhr:


trash

-Nas schrieb am 08.12.2017 um 00:51 Uhr:
Relapse war im Grunde mehr Eminem als alles andere nach den beiden ersten Alben, wenn man so will. War eigentlich sogar ein richtiger Rückgriff auf die alten Horrorcore-Tage, musikalisch etwas anbiedernder, aber auch bei weitem nicht so wie Encore z.B. - hatte auch viele Probleme das Album, aber sonen richtig krassen Einschnitt gabs vor allem bei Recovery find ich. Da hat sich sein Stimmeinsatz auch komplett verändert und er fing an mehr zu schreien, mehr Pop-Features auf die Platte zu packen, richtig beschissene Beats zu picken etc. - Finde auch die Themen- bzw. Konzeptsongs von ihm seitdem extrem scheiße, dabei war das mal seine Stärke (Stan). Mittlerweile ist das so richtiger Müll, denke mal "Bad Husband" wird auch wieder son richtig kitschiger Konzeptsong.

Insgesamt 22 Kommentare zu dieser News im Forum