Angemeldet bleiben?

Special: VBT Viertelfinale - Was sagen die Redaktion und die Teilnehmer? #1

veröffentlicht: Montag, 07.01.2019, 23:13 Uhr
Autor: No My Name Is Maxi

Nach der positiven Resonanz auf unsere Specials im Achtelfinale des letzten VBTs haben wir uns entschlossen, unser VBT-Special auch im Viertel fortzusetzen. Diesmal unterstützt mich (VeryThoxic) unser Redakteur Calvin2305. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Special zum Viertelfinale!






Tomaten Mark vs. Aalmann:

Wir beginnen mit dem besten Battle des Viertelfinales. Aalmanns Hinrunde liefert einige gute Fronts und ist flowlich auf einem hohen Level, allerdings kann auch Tomaten Mark mit seiner Rückrunde sehr gut kontern, ist mir aber an manchen Stellen zu einfallslos. Ich würde ein 1:1 in dieser Runde geben, da mir keine Seite wirklich besser gefallen hat und Tomaten Mark die Fronts meiner Ansicht nach egalisiert hat. Positiv möchte ich noch die grandiose Hook von Gerd McFly erwähnen. Props! Allerdings reicht das für ein 1:0 nicht. Auf der anderen Seite war das für mich schon etwas eindeutiger. Auch wenn Mark eine sehr musikalische und routiniert gerappte Runde einreicht, kontert Aalmann für mich an einigen Stellen überragend, kommt noch besser auf dem Beat und liefert damit für mich die beste Runde des Viertelfinales und eine meiner Lieblingsrunden des Turniers. Auf dieser Seite wäre es von meiner Seite also ein klares 1:0 an Aalmann und somit ein 2:1 an ihn. Dennoch freue ich mich auch auf Tomaten Mark im Halbfinale, da er wirklich sehr gut geliefert hat.

(VeryThoxic)

Zu dem Battle muss ich nicht viel sagen. Es war einfach grandios und mit Abstand mein Highlight dieses Jahr bisher. Tomaten Mark hat mich mit seinem ausgewählten Beat total überrascht, die Runde war textlich auch extrem stark. Aalmann hat für mich persönlich in diesem Jahr mehr auf den Beats vom Gegner abgerissen als auf seinen eigenen. Die Rückrunden waren jedoch von beiden stärker als ihre Hinrunden. Ich hatte trotzdem in den ganzen vier Runden einfach das Gefühl, dass es an nichts fehlt. Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, wer von den beiden die stärkste Runde abgeliefert hat.
Ich trauere Aalmann für sein Ausscheiden leider noch ein bisschen hinterher, aber über das Ergebnis will und kann ich mich nicht beschweren. Es war ein sehr starkes VBT-Debüt von Aalmann, mach bitte ganz, ganz viel Musik. Liebe geht raus. Tomaten Mark wünsche ich für den weiteren Turnierverlauf natürlich alles Gute und viel Erfolg!

(Calvin2305)


Fragen an Aalmann:

rappers.in:
Wie zufrieden bist du mit deiner Turnierleistung?

Aalmann:
Ich bin mit den meisten Runden sehr zufrieden. Ich hatte natürlich den Vorteil, dass ich selbst nie ein Video machen, sondern mich nur um die Koordination im Hintergrund kümmern musste – was auch gar nicht mal so stressfrei und gemütlich ist, wie man vielleicht meint. Ich denke, dass ich mit meinem in der letzten Runde angesprochenen Minimalprinzip gut abgeliefert habe. Ich würde sogar behaupten, dass ich eine gute persönliche Steigerung vom Anfang des Turniers bis jetzt durchlaufen habe und kann mir bis aufs 16tel-Finale alle eigenen Runden gut anhören. Deshalb bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden.

rappers.in:
Wie schätzt du die Leistung von Tomaten Mark im Viertel ein? Du hast ja öfter mal gegen ihn geschossen.

Aalmann:
Was soll ich sagen? Ich bin nach wie vor kein Fan von dem Jungen, aber das belebt das Geschäft. Mit seiner Hinrunde konnte ich textlich noch was anfangen, sie jedoch bedingt durch die in der Rückrunde zu genüge angesprochenen Schwächen nicht als besonders stark empfinden. Seine Rückrunde fand ich nicht so schlecht, allerdings wurde mir schnell klar, dass sie größtenteils von der Hook getragen wird und mir seine Parts eigentlich auch nicht sonderlich zusagen.

rappers.in:
Geht das knappe Ergebnis für dich in Ordnung?

Aalmann:
Nur weil er für mich grenzenlos scheiße ist, bin ich noch lange kein unfairer Verlierer. Ich denke, der Faktor "Identifikation mit dem Künstler" ist in einem VBT ein entscheidender und den konnte Tomaten Mark allein durch seine Präsenz im Video natürlich deutlich besser erfüllen (auch wenn ich nicht verstehe, warum man sich mit ihm ident… egaal). Ich denke, mit einer taktisch klügeren Hinrunde hätte es anders ausgehen können, aber ich hatte ein wenig Entscheidungsschwierigkeiten, wie ich es angehen soll – und das hört man auch. Sie schwebt ein wenig zwischen den Stühlen und ist nicht so richtig greifbar und deshalb bin ich der Meinung, dass diese Seite des Battles an ihn gehen kann. Die andere Seite ist meiner Ansicht nach sehr schwierig zu seiner Gunst zu rechtfertigen gewesen, deshalb war ich verwundert über einige Votes, aber dass die Juryentscheidungen viel Münzwurfcharakter haben, ist allen bekannt und man sollte darüberstehen können. Ein 2:0 für Aalmann wäre hingegen völlig gerechtfertigt und unanfechtbar gewesen.

rappers.in:
Viele sprachen bei deiner Rückrunde von deiner besten VBT-Runde. Würdest du dem zustimmen?

Aalmann:
Ich freue mich darüber sehr und kann es mittlerweile unterschreiben. Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass sie vielleicht etwas verkrampft rüberkommen könnte, aber sie wuchs auch für mich bei mehrmaligen Hören. Das Video war super, wäre aber unter Umständen noch deutlich besser geworden, wenn nicht jemand auf Mortys Speicherkarte getreten wäre (Propsgehen raus an den Jungen). Durch die deutlich hörbare Leichtigkeit empfinde ich aber auch meine Vorrunden als loopbaren Shit, amk.

rappers.in:
Hätte es im Laufe des weiteren Turnierverlaufs noch ein Face-Reveal gegeben?

Aalmann:
Ich hatte ja jedem gesagt, ich würde es im Finale machen. Das war aber zu Zeit von 64stel, 32stel etc. Da war es noch einfach, so zu antworten, jüngst wurde es auf einmal realistischer, haha. Ich hätte mir was einfallen lassen. Ich hatte zeitweise die Idee, zusammen mit allen – oder allen, die können –, die mir während des Turniers den Job abnahmen, ein größeres Video zu machen. Das wäre sicher ein cooler Abschluss gewesen, aber den Kopf muss ich mir (zum Glück) nicht mehr machen. Das Face-Reveal kommt erst bei 50K Abos und einer Top-10-Chart-Platzierung.

rappers.in:
Wie zufrieden bist du insgesamt mit dem Feedback über das gesamte Jahr hinweg? Anfangs hast du ja sehr schnell über die VRs einen Hype generiert (mehrmals Top 5 der Favopunkte) und dann zum 16tel kam ein bisschen Hate auf in der Community. Wie blickst du jetzt auf deine VBT-Teilnahme zurück?

Aalmann:
Wie könnte ich nicht zufrieden sein? Durchs VBT habe ich sehr schnell eine Hörerschaft bekommen, für die man sonst Jahre braucht oder nur mit viel Glück generieren kann. Das positive Feedback liest man immer gerne, besonders, wenn es über "wieder Banger, Brohder" hinausgeht. Das negative gehört natürlich auch dazu und es macht Spaß, damit zu arbeiten. Sei es selbstironisch oder zurückwerfend. Dennoch bin ich der klaren Ansicht, wenn man Konsument ist und man nicht gefragt wird, hat man die Fresse zu halten, wenn man nichts Positives zu sagen hat (außer bei Tomaten Mark). Das mag "Almantalk" sein, aber dafür bin ich schließlich da, ihr abgefuckten Nachtschattengewächse.

rappers.in:
Stehen in der Zukunft Projekte an deinerseits?

Aalmann:
Klassisch: Konkret ist nichts geplant. Es wird sicher nicht zu Weihnachten ein Album von mir droppen, aber ich werde sicher was mit meinen Beles Brothers machen und auch mal solo was zum Besten geben. Jüngst habe ich natürlich auch wieder ein RBA-Battle angenommen gegen den Hund von Catastrophy, um warm zu bleiben. Ich bin froh, dass es jetzt nicht mehr so viel Druck gibt, immer zeitnah zu liefern, aber ich werde die kleine Hörerschaft natürlich nicht im Stich lassen.

rappers.in:
Welches Battle hat dir am meisten Spaß gemacht im VBT?

Aalmann:
Die Vorrunden und Bernd ohne Namen. Bernd war – bezogen aufs Schreiben – ein dankbarer Gegner (der ist alt). Cool fand ich auch meelman, weil ich die erste richtig gut gezündete und zugleich simple Line gegen mich bekommen habe – "richtiger Alman".
[
B]rappers.in:[/B]
Letzte Worte?

Aalmann:
Was für letzte Worte, ich bin gerade erst am Anfang, aalmk.


Fragen an Tomaten Mark:

rappers.in:
Wie zufrieden bist du mit dem Feedback auf die Runden? Einige sprachen bei eurem Battle von dem besten Battle im kompletten Viertelfinale. Wie stehst du zu dieser Aussage?

Tomaten Mark:
Sehr zufrieden. Ich finde unser Battle hatte Höhen und Tiefen genauso wie alle anderen Battles. Ich finde es Blödsinn, da jetzt ein Battle als das beste zu küren. Die coolste Rückrunde hatte aber auf jeden Fall MC Zirkel.

rappers.in:
Wie stehst du zum knappen Ergebnis des Battles? Wie hättest du es selbst bewertet?

Tomaten Mark:
Ich bin froh, dass ich weiter bin. Ich denke, man selbst kann das schwer beurteilen, weil man natürlich meistens das, was man selber macht, gut findet, sonst würde man das ja nicht so machen, aber Aalmann hat mich in dem Battle vor allem in der Rückrunde überrascht. Von daher ist das Ergebnis so, wie es ist, ein vollkommen legitimes Ergebnis.

rappers.in:
Hättest du zu Turnierstart erwartet, dass du dieses Jahr bis ins Halbfinale kommst?

Tomaten Mark:
Als ich gesehen habe, wer dieses Jahr alles mitmacht, habe ich mir gedacht, ich würde gerne bis ins Viertel kommen, und dann schauen, was auf mich zu kommt und wie weit es mich treibt.

rappers.in:
Hast du jetzt noch einen Wunschgegner unter den übrig gebliebenen Teilnehmern?

Tomaten Mark:
Im Halbfinale hätte ich am liebsten Peat.

rappers.in:
Wie stehst du zur Tatsache, dass dieses das letzte VBT ist? Und wirst du Battlerap in irgendeiner Form weiterhin treu bleiben?

Tomaten Mark:
Ich finde es gut, dass das VBT in der Form, wie es existiert, endet. Zum einen hat uns der der Fakt, dass es das letzte VBT sein wird, noch einige tolle Teilnehmer beschert, zum anderen denke ich, dass Battlerap in dieser Form zumindest für die meisten allmählich den Reiz verloren hat. Ich würde es schade finden, wenn rappers.in gar nichts mehr in diese Richtung machen würde, aber wir werden ja sehen, was die Zukunft bringt. Ich hab langsam genug von dieser Form von Battlerap und Live-Battles reizen mich auch nicht besonders, aber man weiß ja nie.

rappers.in:
Was hast du noch für ein Ziel im weiteren Turnierverlauf?

B]Tomaten Mark: [/B]
Na, wenn man schon so weit ist, werde ich natürlich alles dran setzen, besser als im BLB zu sein!
rappers.in:
Wie stehst du zur Debatte über deine Trainingsanzüge in dem Battle?

Tomaten Mark:
Sie sind wunderschön, wenn ich sie trage, fühle ich mich immer wach.

rappers.in:
Viele sprachen auch über Gerd McFlys Hook in der Rückrunde. Empfindest du das als gerechtfertigt? Und kann man in Halbfinale mit einem weiteren Feature rechnen?

Tomaten Mark:
Natürlich, war doch eine geniale Hook. Bezüglich des Halbfinales denke ich schon, dass man noch mit dem ein oder anderen rechnen kann.

rappers.in:
Hast du schon Pläne über eine musikalische Zukunft?

Tomaten Mark:
Nichts Konkretes, wahrscheinlich kommt eine kleine EP mit Zeug, auf das ich gerade Lust hab. Man sollte unbedingt den "Creative Coast Clan"-Channel abonnieren, um da auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieses Special wurde 5491 mal gelesen
1 Kommentare zu diesem Special im Forum