Angemeldet bleiben?

Special: VBT Achtelfinale - Was sagen die Redaktion und die Teilnehmer? #6

veröffentlicht: Dienstag, 13.11.2018, 17:29 Uhr
Autor: VeryThoxic

Kommen wir zur vorletzten Ausgabe unseres Specials. Heute gibt es das Battle, das in mir persönlich Finalstimmung aufgebaut hat und mich begeistert hat. Beide Teilnehmer haben absolut großartig abgeliefert, und deshalb bin ich sehr traurig, nicht beide im Viertel sehen zu dürfen.

Engine Itano vs. Dima Richman:






Ein Battle, welches absolut alle Erwartungen erfüllt hat. Zumindest auf einer Seite. Also beginnen wir mit der anderen: Dimas Hinrunde ist auf einem coolen Beat. Sehr unspektakulär gerappt, allerdings klingt das ganze nicht schlecht. Dazu kommt eine Hook, die mich persönlich super entertaint hat und doch einige ordentliche Lines. Auf der Gegenseite kommt die Runde von Engine Itano mit seiner leider bis dato schwächsten Hook und einigen schwachen Kontern daher, aber es reicht für mich trotzdem, um die Runde zu holen, da er textlich ein konstant höheres Level hat als Dima und seine Runde auch melodischer klingt. Dann die Hinrunde von Lucs: Super atmosphärischer Einstieg. Sehr gute Lines in Part eins, eine großartige Hook, aber ein für mich schwacher zweiter Part auf dem ersten Beat, da ich Dimas Foodblogs doch sehr gelungen finde und mir die Fronts zu plump sind. Dann kommt ein dritter Part, von dem ich nicht erwartet hatte, dass Dima das noch irgendwie kontern kann. Absolut fantastisch. Dimas Rückrunde übertraf ebenfalls meine Erwartungen. Der ernste Richman war überragend und hat das meiste relevante von Lucs gekontert. Aber aufgrund von schlechterem Rap würde ich auch hier nur ein 1:1 geben, da mich Engine etwas mehr überzeugt hat. Somit verliert ein großartiger Dima gegen einen noch großartigeren Lucs für mich verdient knapp aufgrund der nicht so guten Hinrunde. Allerdings kann ich auch ein 2:1 an Richman sehr gut nachvollziehen, da diese Rückrunde textlich schon sehr böse war und gleichzeitig das beste, was ich jemals von Dima Richman gehört habe. Und ich wünsche mir tatsächlich noch viel Output von Dima, da ich diese Kunstfigur großartig finde.
(VeryThoxic)

Engine Itano vs. Dima Richman

...ist ein sehr interessantes Battle. Nachdem Engine nach der Veröffentlichung der HRs schon fast als Sieger feststand, konnte Dima mit einer fulminanten RR das Blatt fast noch wenden. Aber erstmal zu Dimas HR, denn die spiegelt leider das Desinteresse wieder, was Dima bisher bei fast jeder HR in diesem VBT zeigte. Er machte sich nicht wirklich Mühe, sondern reichte eine Standard-Runde ein, die mit zwei, drei Gags auf zwei Parts gestreckt und langweiligen Füller-Lines nicht überzeugt. Der solide Flow und die herausstechende Hook werten das Gesamtpaket zumindest ein bisschen auf. Engines HR hat leichte Flow-Vorteile, ist aber textlich auch über weite Strecken belanglos. Er versucht zu kontern, aber die Pointen sind vorhersehbar und so enthält seine Runde eben auch nur 2-3 brauchbare Konter. 1-1. Kommen wir zum aufregenden Teil des Battles. Engines HR hat die VBT-Community förmlich vom Hocker gerissen, das beweisen Aufrufe, Likes und Kommentare eindrucksvoll. Auch ich war anfangs geflasht, sah beim öfteren Schauen aber auch Schwächen. Die Bridge und die Hook sind wunderschön gesungen, der Flow ist fantastisch, die Delivery gut, die Angriffsfläche gut gewählt, aber die textliche Substanz ist das Problem. Seine Fronts sind im Grunde legitim, aber wenn man den rohen Text betrachtet, merkt man: Er ist nicht pointiert formuliert und redundant. Der zweite Teil ist mit dem Realtalk auf dem Piano-Beat und dem Video in der Ruine sehr klischeehaft und auch hier findet man solide Fronts, die aber mehr von dem Flow leben und als Punchlines nicht hart treffen. Dima liefert eine wahnsinnig starke RR ab und übertrifft jede seiner letzten Runden um ein Vielfaches. Auch wenn er raptechnisch nicht ganz mithalten kann, offenbart er durch humorvolle Konter im ersten Teil, wo Engines Schwächen liegen. Besonders der Micdrop-Konter ist da als Paradebeispiel passend. Die Hook wird schön parodiert und der verzögerte Übergang in den zweiten Teil teasert einen radikalen Stimmungswechsel an. Dima wird wütend und schafft es, jeden Vorwurf so stark zu kontern, dass man nach dem erstmaligen Hören einfach baff ist. Zynisch und konsequent wird jeder Front umgedreht, sodass Dima keine Zweifel daran lässt, wer sich den Sieg in dem Battle verdient hätte
(Vincentbl3003)

Fünf Fragen an Dima Richman:

rappers.in:
Bist du zufrieden mit deiner Leistung?

Dima:
Natürlich bin ich das! Jeder, der halbwegs Ahnung hat, weiß, dass ich das VBT jedes Mal, wenn ich mitmache, gewinnen müsste. Dass ich mich so gut wie nie angestrengt habe dabei, und leider aus Zeitgründen nicht alle meine genialen Ideen umsetzen konnte, ist dabei natürlich bedauerlich - trotzdem sind alle Runden bombe geworden!

rappers.in:
Siehst du Engine jetzt als Titelfavorit?

Dima:
Wenn er auch nur die Hälfte seiner Leistung aus dem Battle gegen mich abrufen kann, sollte er die restlichen alle zu null gewinnen.

rappers.in:
Ist der Juryvote so in Ordnung für dich?

Dima:
Ich habe damit gerechnet. Nicht weil ich denke, dass das Ergebnis so gerechtfertigt ist, sondern weil ich vom VBT schon gewohnt bin, dass nicht der bessere, sondern der "sympathischere" Gegner mit weniger Angriffsfläche weiterkommt. Da hätte ich dieses Battle schon wirklich zu 0 gewinnen müssen, um mit einem hauchdünnen Vorsprung weiterzukommen – was ich übrigens bei allen Rappern in der Jury auch getan habe. Da hat keiner auch nur einen Punkt an Engine gegeben. Dass einen dann irgendwelche zwölfjährigen geistig benachteiligten Kinder rausvoten dürfen, ist natürlich auch einer der Gründe, weshalb das VBT inzwischen in der Branche kaum noch jemand interessiert. Ein Dima darf mit so einer Leistung einfach nicht fliegen. Oder wie Aemokay meinte: Wäre das ein Battle außerhalb des VBTs gewesen, hätte ich mit der Rückrunde seine Karriere beendet.

rappers.in:
Es gab viele 2:0-Entscheidungen für beide Seiten, gehen auch die 2:0s an Engine aus deiner Sicht in Ordnung?

Dima:
Klar. Es gibt ja auch Leute, die Genitalverstümmelung mögen. Oder Musik von Wandelbarz. Die selben Leute haben vor einem Jahr noch "Follow me arounds" vom Löwenkind geguckt und meinen nun zu wissen, wie Rap funktioniert, weil sie JuliensBlog geguckt haben und denken, wenn sie einfach nur das Gegenteil voten, dann ist es richtig. Aber die hätten damals auch für Hitler gestimmt... nach dem Zweiten Weltkrieg.

rappers.in:
Kann man von dir Musik oder andere Projekte erwarten?

Dima:
Das kann, darf und sollte man! Die nächsten Projekte werden unglaublich.

Fünf Fragen an Engine Itano (Dr Lucs):

rappers.in:
Wie zufrieden bist du mit deinen bisherigen Runden im Turnier?

Lucs:
Verglichen mit dem, was ich bis 2012 an Runden gebracht habe, kann man ja nur zufriedener sein. Aber ich bin ja auch ein paar Jährchen älter, da wäre es traurig, wenn es nicht so wäre. Ich gebe aktuell auch kaum eine Arbeit ab, weil es mir auch sehr viel Spaß macht, an den Songs zu tüfteln. Wenn ich mich selbst filmen könnte, würde ich das wahrscheinlich auch noch machen. Aber dafür habe ich Gott sei Dank zwei bis drei top Leute, die ein Auge für Szenen haben und auch Feuer und Flamme für die Videos sind.

rappers.in:
Wie denkst du über die knappe Entscheidung über dein Achtelbattle?

Lucs:
Also ich bin mit 30:36 für mich recht zufrieden. Daher kann man bei einem Ergebnis von 34:36 für mich auch überhaupt nicht meckern. Was mich besonders bei dem 36:36 freut, ist, dass ich die User mit ihren Votes auf meiner Seite habe. Und ich denke, auch das jetzige Ergebnis von 31:33 mag zwar knapp aussehen, aber letztendlich bleibt der Sieg auf meiner Seite. Wer weiß, vielleicht sieht es morgen auch ganz anders aus! Alles in allem ein sehr interessantes Battle.

rappers.in:
Hast du noch einen Wunschgegner?

Lucs:
Den hatte ich bereits. Ansonsten, pah, Gegner?! Wer?! Der Jetzige? Von dem hab ich noch nie was gehört! Außerdem hasse ich ihn und seine Musik! Ich hatte Wunschgegner, leider ist einer davon bereits geflogen und der andere hat nicht eingereicht.

rappers.in:
Wird etwas nach dem VBT von dir erscheinen?

Lucs:
Augen auf meinen Instagram-Account @Thislucsgood. Es wird geplant, es wird gearbeitet... Vielleicht verschwinde ich aber auch einfach wieder für gefühlt acht Jahre oder so.

rappers.in:
Wie gefällt dir das Turnier bis jetzt außerhalb deiner Runden?

Lucs:
Es macht wieder super Spaß vor dem Livestream mitzufiebern, wenn man sich selbst im Vorfeld überlegt hat, wer wohl weiterkommt und wer definitiv verloren hat. Ich habe die letzten Jahre das VBT ein wenig aus den Augen verloren, daher sind jetzt alle, die 2013 neu mitgemacht und seitdem auch regelmäßig dabei waren, für mich ja quasi neu, was super ist! Daher ist das jetzt eine Mischung aus Nostalgie und genereller Liebe für den Rap-Hass zwischen zwei sich nicht kennenden Menschen. Aber - lass es uns jetzt beenden.
(Thomas Okon & Vincent Bursche)

Dieses Special wurde 6681 mal gelesen
2 Kommentare zu diesem Special im Forum