Angemeldet bleiben?
Runde einreichen Beat hochladen Battles bewerten (nur für Juroren)

Zum 16tel-Finale Zum 32stel-Finale Zum 64stel-Finale Zur Zwischenrunde Zur Vorrunde 3 Zur Vorrunde 2 Zur Vorrunde 1 Zu den Qualifikationen Abonnements verwalten

VBT 2018 Battle: Tamo-Flage vs. lensch (32stel-Finale)




Hinrunde von Tamo-Flage



Hinrunde von lensch



Zum Diskussionsthread

Alle Runden von Tamo-Flage

Alle Runden von lensch



Tamo-Flage ist weiter.


Gesamtergebnis: 19 : 3
Tamo-Flage hat 1 Strafpunkt(e) erhalten, da die Runde erst nach Fristende eingereicht wurde.

Uservoting: 142 : 79

Juryvotes:

Queri | (Tamo-Flage) 1 : 1 (lensch)
Tamo-Flage: Tamos Runde erzeugt eine angenehme Atmosphäre und das Video ist sehr gut. Die Gasthook finde ich leider vom Klangbild wie vom Text nicht so gut. In Tamos erstem Part sind wenige gute Lines, die "Unterschrift deiner Mutter" Line ist dort mein Highlight. Es wird meiner Meinung nach zu viel auf Wortspiele gesetzt. Die Bridge ist leider auch nicht so geil. Im zweiten Part ist auch keine coole Line aber zu viele lensch Wortspiele. Allgemein finde ich das Tamo eigentlich cool flowt aber in dieser Runde ist sein Flow zu abgehackt. Lensch: Die Hook bei lensch ist richtig gut und geht gut in's Ohr. Das Video sieht auch sehr gut aus kommt aber nicht an das von Tamo ran. Im ersten Part sind einige gute Lines aber keine Highlight Lines. Im zweiten Part ist die Handflächenline sehr stark und auch sonst gibt es einige witzige Lines. Fazit: Ich sehe lensch bei den Punchlines minimal vorne, auch sonst hat er eine coolere Stimmung rüber gebracht. Tamo hatte aber das bessere Video und in meinen Augen auch ein gutes Gesamtpaket. Ich gebe hier ein Draw.


Aritchay | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Gutes Battle. Runde von lensch macht Spaß, Video und gerad die Hook sehr cool. Beat steht dir, mag deine Stimme aber auch generell. Parts dafür leider zu dünn. Du reißt zu viele Themen an ohne wirklich gute Lines draus zu formen. Ü40-Rap, Kontostand, Drehorte, alles nicht cool formuliert und rübergebracht. Ich habe das Talent, und besonders so Brooklyn wie deine Handflächen schon besser.

Auch Tamo-Flage mit guter Hook. Performance an paar Stellen bisschen drüber (Dab undso), Video hat grundsätzlich aber schon Stil. Dazu kommst du auch gut auf den Beat und man merkt, dass du der routiniertere Rapper. Find aber auch hier die Parts eher durchschnittlich. lensch, Läpsch, Lenz ganz cool formuliert. Unterschrift deiner Mutter Line gabs glaub ich schon paarmal. Ansonsten vorallem die lensch-Wortspiele. Manche wirken eher bisschen deplatziert (Lenschen und sein Partner, Neverland lensch), paar okay (lenschenverachtend, lenschens Kinners).

Finds schwierig, traue euch beiden noch mehr zu und hätte euch beide auch ganz gern kontern gehört. Muss aber aufgrund der Parts entscheiden und da fand ich Tamo insgesamt solider und mit weniger Ausfällen, bzw. fehlt mir bei lensch auch son bisschen die Substanz und wirkliche Highlights abgesehen von der Hookline. Punkt an Tamo-Flage.



Dafty | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Tamo-Flage
Der Einstieg mit der Hook kommt ordentlich rüber. Dann kommt erstmal ein Wort zur Mode. Mir ist das in anderen Runden nie wirklich aufgefallen, aber Tamos Kleidungsstil in allen Szenen passt total gut. Auch das Poloshirt seines Kollegen aufm Golfplatz wertet die Stimmung auf (ist zwar nur Minigolf aber Wurst). Wo wir gerade bei Minigolf sind. Die Locations plus die Szenen in denen ihr die "Spielgeräte" nutzt gefallen mir sehr gut. Das gesamte Video passt super zur Stimmung des Beats. Das einzige was mich ganz wenig stört wäre der Filter. An manchen Stellen ist mir das dann doch too much.
Von den Lines her ist das ebenfalls ganz gut bzw. besser als bei lensch. Die erste Line die mir gefällt ist "ich mach mir n lance - zu gut für den Rest". An sich sind alle lensch-Wortspiele in Ordnung, ca. die Hälfte schockt mich allerdings nicht. Gut fand ich noch lenschendverachtend und lensch ärger dich nicht. Ansonsten sehr geil die Formularline im ersten Part, welche ebenfalls nice geflowed ist. Auch die zweite Mutterline mit dem Bitcoin gefiel mir. Außerdem "geh und mach den rosa Rand" aus der Bridge. Apropos Bridge. Gegner picken Beats Gegner picken Scheiße; rein von der Betonung her und als Übergang zur Hook klingt das gut. Textlich find ich das nicht so geil, dass ich das in den Track packen würde. Und schon gar nicht 8 mal.
Vom Klang ist der Track schon sehr Sahne. Erster Part nach der Fremdhook klingt durch den Stimmenunterschied sehr gut. Flowlich generell ordentlich und besser als bei lensch. Adlibs sind stellenweise etwas zu leise, fällt aber nur auf wenn man den Track nicht weiter aufdreht.
 


lensch
Der Klang der Hook und später auch die Bridge deines Features sind nice. Dein eigener kurzer Part klingt stimmlich nett, da die Hook nochmal n Schub andere Variation bekommt. Textlich ist das Käse."sheesh du Schwanz" und der Reim auf Chinamann sind textlich nicht geil und zweitens wären Wörter mit anderer Tonlage schöner gewesen.
Das er wieder vom großen Blonden gefickt wird ist ganz ok. Der erste Part ist textlich ganz in Ordnung. Viele wirklich gute Punches kommen leider im ganzen Text nicht vor. Das Tamo mit seinen Interviews was "neues" macht und fremde Leute als Schwarzer anquatscht fand ich witzig. Brooklyn mit den Handflächen klingt leider so, als ob man das schon 1000x gehört hat. Sonst fand ich nur noch die Kontostandline gut.
Flowlich klingt das ebenfalls nicht so schön wie bei Tamo. Hier und da ist die Betonung der Punchline zu gering und der Text geht danach ohne Pause weiter in die nächste Line.
Vom Video her kommt mega Sommerstimmung rüber. Die Moves der Asiaten kommen cool. In einigen Szenen wirkst du danebenstehend teilweise schon deplatziert. Ab und zu siehts leider auch wieder zu sehr nach Hampelmann aus. Im großen und ganzen aber auch schön anzusehen.

Ergebnis
Sehe Tamo überall vorne. Punchlinemäßig viel besser und der eigene Text geht flowlich schöner runter. Beim Video kommt lensch schon ganz gut ran. Durch den clever gewählten Kleidungsstil und den abwechslungsreicheren Szenen wirkt Tamos Video allerdings frischer. Das einzige wo lenschs Runde mithalten kann ist die Hook und das ist nicht die eigene.



PortalToEarth | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Tamo-Flage vs. Lensch

Tamo-Flage: Tamo rappt gewohnt sehr gut auf dem von Lensch gepickten Beat. Das Video von Tamo hat wie in den vorherigen Runden schon eine großartige Qualität, wobei man sagen muss, dass in dieser Runde das Video von den Locations her wohl das Schwächste seit der VR2 ist. Der Einstieg mit „Lern du erstmal die Basics und mach mal ein Video Lippensynchron“ trifft Lensch sehr gut. Die „Unterschrift deiner Mutter“-Zeile ist super geflowt und kommt gut rüber. Die Pointe dahinter ist zwar an sich nicht so krass, aber puncht durch die Delivery gut. „Lenschen und sein Partner“-Line ist ein schönes Wortspiel und trifft sowohl Lensch als auch LARSMAI. „Zerlege deinen Beat, das wollte ich Lensch schon mal machen“-Line trifft zu und bringt ein ordentliches Wortspiel mit sich. „Lenschenverachtend“-Wortspiel ist ebenfalls gut gelungen und trifft ok. „Lensch ärgere dich nicht“-Zeile ist ok. „Geh und mach den Rosa Rand“-Line ist super innovativ und trifft gekonnt. Insgesamt eine wirklich starke Runde, wobei ein paar wenigere Lensch-Wortspiele es auch getan hätte.

Lensch: Das Video von Lensch ist gut gelungen und für ein 32tel stark. Flowlich ist Lensch diese Runde besser als in den Runden davor. Lenschs Einstieg mit dem Camouflage AMG, ist super und passt zu der Line „Überfahre Tamo; schick ist nun mein AMG“. Den Crewnamen zu dissen ist jetzt nichts wirklich Besonderes und zu stumpf umgesetzt. Die „Interviews was neues gemacht“-Line ist ok. Offensichtlich wollte Lensch nicht verstehen, dass das Video mit dem Feldweg, Bahnhof und Hausblock von Tamo eine Parodie auf die Standard-Videos der VBT Rapper ist. „Bist nicht besser als der Rest, nur in einer anderen Farbe“-Line ist in Ordnung. „Brooklyn wie deine Handflächen“-Line frontet böse, aber gekonnt. Die „Ü-40 Rap“-Line ist gut gelungen. „Kontostand nach Mixtape“-Line frontet das Video von dem 64tel gekonnt. Insgesamt eine wirklich solide Leistung von Lensch.

Fazit: Tamo-Flage hat hier das etwas bessere Video. Flowlich spielt Tamo hier in einer anderen Liga. Punchlinetechnisch hat Tamo hier sich kein Bein ausgerissen, aber die Wortspiele sind größtenteils gelungen und im Text sind auch einige Highlights vorhanden. Lensch bringt in klassischer Lensch-Manier einige durchaus unterhaltende Lines. Dennoch sehe ich auch beim Text Tamo-Flage vorne. Insgesamt doch recht klar an Tamo-Flage.

1:0 für Tamo-Flage



th4 | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Tamo-Flage Hr1

Das Video ist gut.Schöne Location, gute Nachbearbeitung und Qualitativ auch auf einem gewohnt hohen Level. Tamo flowt st stark, aber man hört ,dass der Beat nicht sein Pick war.Trotzdem hat er keine Unsicherheiten und gute Flowvariationen. Die Runde hat einen "ich nehme den Gegner nicht ernst" Vibe und dementsprechend sind auch viele eher witzige(aber nicht wirklich treffende) Lines in der Runde.Der Einstieg ist okay.Die "Lippensynchron" Zeile ist eher Standard und das "lepsch" Wortspiel ist auch nichts besonderes.Die "Lance" Line ist dann nicht wirklich ein Angriff, aber cool delivert. Danach kommen zwei unfassbar starke Punches. Die "Unterschriften und Lenschen und sein Partner" Lines sind einfach stark.Die Bridge klingt dann sehr nice.Dafür ist sie textlich nicht wirklich gehaltvoll.Nach der Hook steigt Tamo mit Lensch Wortspielen in den zweiten Part ein und macht damit einen Fehler(finde ich).Die Wortspiele an sich sind gut gemacht und rübergebracht und ich musste auch fast durchgehend schmunzeln, aber treffen tut zu Beginn des zweiten Parts leider nichts ,Tamo sagt in den ersten vier Zeile nur, das seine Zeilen menschenverachtend sind und er Lensch längst schon zerstören wollten.Das puncht leider nicht.Obwohl die Wortspiele dem ganzen eine weitere Ebene geben.Die "du läufst dem Hype hinterher , ich dagegen setze einen Trend"Zeile ist dann wieder sehr stark.Die "Neverlandranch" Line ist auch solide.Die"Lensch ärger dich nicht"Line reiht sich bei den anderen "Lensch" Wortspielen ein.Ist aber dennoch ganz cool.Der Abschluss mit der"Bitcoin" Zeile ist nochmal stark.

Tamo überzeugt diese Runde mit seinem Video, Flow, dem guten Gesamtpaket und den textlichen Highlights. Einzig die paar etwas schwächeren Stellen im zweiten Part haben mich etwas gestört.Dennoch eine sehr starke Runde.

 

lensch Hr2

Das Video ist ebenfalls sehr gut.Es bringt eine super Stimmung rüber und ist Tamos ebenbürtig.lensch hat teilweise ein paar Probleme mit dem Beat ,aber den Großteil seiner Runde flowt er gut.Die Runde hat vor allem eine unfassbar nice Stimmung  ,die sie auszeichnet.Das liegt auch an der sehr starken Hook ,welche echt Hit Potential hat.Textlich sind da auch ein paar echt gute Lines dabei.Der Einstieg ist textlich okay ,aber nichts neues.Die "Interview" Zeile und die über Tamos Locations sind ebenfalls solide.Der Abschluss mit "andere Farbe" ist dann gut.Nach der zweiten Hook beginnt der zweite Part.Der Anfang ist eher schwach ,doch die"Brooklyn" Zeile ist dann sehr stark.Die Zeile mit"Ü 40 Rap" trifft nicht wirklich,weil Tamo um einiges asozialer battelt("Unterschriften"Zeile).Die "Kontostand" Line ist solide ,die "Wie Vergleiche"Line dann stark und der Abschluss ist ebenfalls gut.

Insgesamt eine Runde mit super Hook,guter Stimmung ,coolem Video und einem soliden Text.

Ich gebe dieses Battle an Tamo, der durch seinen etwas besseren Text vorne liegt.Auch was Flow angeht ist Tamo sauberer,was Lensch mit der starken Hook aber gut kaschiert.Dennoch:Beide haben hier stark abgeliefert und super Runden gemacht.



Wary | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

HR Tamo-Flage:

Das Video ist sehr schön gemacht. Man sieht deutlich, dass die Leute Spaß beim Dreh hatten und es ist insgesamt auch ein sehr geiles Video mit der Parodie der Trap-Rapper. Qualitätstechnisch ist das Video ganz oben. Sehr schön gedreht, schöne Cuts, schöne Aufnahmen und die Effekte, alles super.

Flowtechnisch auch sehr schön, schöne Flowvariationen, zwischen dem In die Fresse-Rap und diesem Trap-Flow mit den Adlibs. Vor allem die Bridge finde ich ganz ganz mit diesem „Gegner picken Beats, Gegner picken Scheiße“, aber sonst ist Flowtechnisch alles super bei Tamo. (Nebenbei will ich hier noch erwähnen, dass die Hook ganz cool ist, aber da ich die nicht bewerte, ist das relativ irrelevant mehr oder weniger ¯\-(ツ)-/¯)

 

Von den Punchlines her ganz okay: Es gibt viele Lines, die sich nur auf den Namen von Lensch beziehen, aber die sind durchaus witzig gehalten, deswegen werde ich auch einige von denen hier benutzen. Sonst noch ist die Line mit den Unterschriften der Mutter sau nice und die Folgeline mit „Realtalk, Nigga, kennst du deinen Vater?/ Tamo-Flage und SeeAge gegen Lenschen und sein Partner“ ist auch ganz cool. „Nenn mich ruhig Michael / Genieß deine Zeit auf der Neverland Lensch“ ist ganz cool, genauso wie „Das muss ich stoppen, ganz frei nach dem Motto Lensch ärger dich nicht“. Das „Ein Hoch auf die Zukunft: Deine Mudda nimmt auch Bitcoins“ finde ich auch noch übelst geil.

 

BTW: Sich über den Beat beschweren, dann aber selbst auf dem Beat flowtechnisch zerstören. Just Tamo Things.

 

Summa Summarum: Die Runde ist ganz cool, Tamo macht einfach sau gutes Feeling mit der Runde, die Lensch-Wortspiele sind auch relativ nice und sonst reißt der Flow alles ab. Eine sehr starke Runde.

 

HR Lensch:

Videotechnisch auch sehr cool, aber leider deutlich hinter Tamo, aber immerhin hatten die Leute hier auch viel Spaß beim Videodreh. Aber von der Aufnahmequalität und der Post Production her nicht so fett wie das Video von Tamo.

Flowtechnisch auch ganz stark, aber leider eher schwach im Vergleich zu Tamo, vor allem weil es ein Durgehender Flow ohne Variationen ist und das lispeln macht auch etwas Probleme beim Hörgenuss. Die Hook finde ich persönlich auch nicht so geil, da hätte Lensch lieber sein Feature die Hook machen lassen.

 

Punchlines sind jetzt nicht so cool, wie bei tamo, dieses „Ich trag gucci flip flops, ihr trefft euch zum kiffen, das ist hiphop“ ist ganz cool, das mit dem Klassischen VBT Rapper finde ich ganz okay, aber sonst finde ich persönlich, bei der Runde ist nicht so viel zu holen.

 

Summa Summarum:

1:0 für Tamo. Tamo hat das bessere Video, den besseren Flow und die Lines sind prägnanter und witziger gehalten.

Aber immerhin, beide hatten Spaß beim Videodreh. 



Teledisko | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Ey Leute vorab mal eine Sache: Ich kenn Tammo seit Jahren und würde ihn im weitesten Sinne als Kumpel bezeichnen. Wäre aber schon was anderes als Runden von D€NV€R DON zu bewerten, wenn mein Vote hier gezählt werden würde, find ich. Ich vote einfach mal und wenn ihr das unfair findet, dann nehmt den Vote raus. Hab ihn in der VR1 schon bewertet und da hat das niemanden gestört, da es hier aber langsam in die heiße Phase geht pack ich diesen Disclaimer lieber mal dazu. Ich hab Bock auf das Battle, weil ich beide für ihre individuellen Qualitäten schätze in diesem Battle-Kontext, also würde ich mich nicht so richtig als Befangen bezeichnen. 

Mir gefallen beide Videos auf ihre eigene, aber doch irgendwie ziemlich ähnliche Weise. Beide vermitteln die Stimmung, die der Beat hergibt. Tammo schön mit Urlaub im Ferienresort Flavour, lensch mit mit Kumpels am See Flavour. Mag beides auf 'ne eigene Art. Tammos ist kühler, abgeklärter und professioneller von der Aufmachung, bei lensch kommt allerdings mehr Spaß rüber. Wäre bei beiden Drehs gern dabei gewesen, bei lensch aber vielleicht sogar noch 'nen Ticken lieber. Vielleicht einfach Splash!-Flashbacks oder so haahaha. Videos nehmen sich für mein Verständnis aber nicht viel. Tammos ist 'ne Ecke hochwertiger produziert, es fehlt aber ein klein wenig an diesem einzigartigen Charme, den lensch und seine Freunde versprühen. Vielleicht auch einfach weil es mehr Leute sind. Jedenfalls kann ich hier keinen Sieger ausmachen. Geile Videos aber von beiden. Mit die scchönsten im 32stel. 

Auf 'ne sehr ähnliche Weise verhält es sich mit beiden Gastbeiträgen in der Hook. SeeAge vermittelt 'ne schöne Stimmung, dem Beat angemessen für mein Befinden, und es geht direkt los mit dem ersten herzhaften Schnaufen wenn er "Mensch lensch" sagt. Es kann so einfach sein. lenschs Gäste geben ebenfalls 'ne entspannte Stimmung vor und mir gehen die hohen Töne gut ins Ohr. Der krasse Bruch, wenn lensch dann einsetzt ist urkomisch, aber verliert auch nach mehrmaligem Hören für mein Befinden nichts von seinem Charme. Da das jetzt in 'nem so starken Kontrast zu der Hookline der Gäste steht, weiß ich gar nicht, ob es fair ist das zu bewerten. Aber ich kann's ja nicht ausblenden. Beide Hooks geil auf jeden Fall. "Schinamahnn" auch einfach zu witzig hahahhahah. 

"Die Hälfte der Formulare minderjähriger Rapper hat die Unterschrift deiner Mutter." inklusive der urkomisch formulierten Setup-Line find ich so herrlich. Der Part kommt etwas schwer rein, aber ab der Stelle gibt's für mich dann auch wirklich nichts mehr zu meckern. Auch schön präzise durchgerattert ohne den Sinn für die Pointierung zu verlieren. Mag ich voll gerne. "lenschen und sein' Partner" auch richtiger Knüller, Junge. Geil geil. Finde in dem kleinen Bridge-Part mit dick Effekte auf den Vocals super nice, dass du das auch verwendest, um deine Aussprache ein wenig anders zu gestalten. Mag solche Kleinigkeiten. Bisschen mehr geleiert, wirkt bisschen zu delayed, aber fängt sich gerade wieder auf der 4 (man will ja nicht zu weit von der Norm abweichen) und bringt 'nen ganz neuen Flavour rein. Find ich alles soweit ganz geil. Vor allem, weil der Part größtenteils relativ vorhersehbar geflowed ist. Also no front, aber das ist halt gerade in den ersten 4-6 Lines schon ziemlich "ausgelutschter Trap Flow", wie man bereits in 2012 gesagt hätte. Schön also, dass du das ein bisschen mit Highlights an anderer Stelle ausgleichst. Alles in allem ist es ja auch grundsolide und ich mecker hier auf sehr hohem Niveau. Zweiter Part im Prinzip ganz ähnliches Szenario. Mit diesen ultra stumpfen lensch-Witzen findest du bei mir auch wirklich genau den richtigen Abnehmer. Finde das alles so herrlich. Vor allem "lenschenkinners". Schön locker von der Hüfte. Geil. Flowlich im Prinzip das selbe wie im ersten Part. Hab zu bemängeln, dass es mir da an Kreativität fehlt, wie schon angesprochen, kann das aber beim besten Willen nicht schlecht finden. Man hört der Runde auf jeden Fall an, dass du den Beat nicht magst, das hättest du keine 2-3x sagen müssen. Hätte mich gefreut, hättest du das ganze als Experiment gesehen deinen eigenen Twist drauf zu machen, aber man kann nicht alles haben. Alles in allem eine meiner liebsten 32stel-Runden in allen Belangen außer dem Flow eben. Super nices Video, absolut geile Lines, geile Hook und 'ne lässige, erhabene Attitüde. Super Arbeit! 

lensch hat irgendwie die Herzen von mindestens der Hälfte aller Zuschauer des Turnier im Sturm erobern können und ich seh komplett wieso. Seine Attitüde ist so unverwechselbar. Ich hab das Gefühl ich hör das keinen Fick geben und dabei einen Heidenspaß haben aus jeder einzelnen Silbe heraus. Das kann man nicht lernen, das muss man mitbringen. Gepaart mit Lines, die der vermittelten Stumpfheit in Stimme, Betonungen und Formulierungen in nichts nachsteht transportiert das schon alles genau den Spaß auch auf mich. Bei genauerer Betrachtung gibt es natürlich Dinge, die einem sauer aufstoßen können und das geht mir leider auch an vielen Stellen ganz genau so, aber das Gesamtprodukt das lensch da aus eigener Kraft mitbringt überzeugt erstmal ungemein. Mich kriegen vor allem die Formulierungen. Meisterliche Wortwahl wie "Ich geh' ab auf Gucci Flip-Flops, ihr trefft euch zum Kiffen" find ich halt erstmal killer, aber die Punchline dazu ("ey das ist Hiphop") ist denkbar schwach, find ich. Also ich versteh', dass du damit sagen willst, dass diese Hiphop-Klischees opfer sind und da bin ich auch voll bei dir, aber das allein reicht mir nicht als Pointe, weil das 'ne Pointe ist, die jeder Larry im Internet benutzt - von 'nem geilen Battlerapper wie du es gerade bist erwarte ich irgendwie einen Hauch mehr Kreativität. Ist halt nicht unerwartet stumpf, sondern vorhersehbar stumpf. Gerade das nicht zu sein hat dich für mich bisher ausgezeichnet. "Der klassische VBT-Rapper bewegt Himmel und die Welt, dreht da und da und das und dann mitten aufm' Feld" bspw. killer. Das mag ich super gerne. Hab mich köstlich amüsiert. "Du bist ganz okay, doch ich habe das Talent" auch wieder so eine absolut feierliche Formulierung aaahahahahaahah du geiler. So an klassischen Pointen ist bei dir ohnehin nicht viel zu holen, du lebst eher von der Wortwahl und das find ich auch super legitim und nicht schlechter oder besser als bei anderen Teilnehmern, aber eine Punchline fand ich dann doch ganz geil und zwar das mit dem Kontostand. Mochte ich auf jeden Fall. Vor allem aber auch wieder wegen der herrlichen Setup-Line. Finde dich änhlich interessant wie deinen Gegner was das Rappen an sich angeht. Du wirkst schon etwas unroutinierter, aber eher unwesentlich. Diese kleinen Timingfehler passen zu der insgesamt doch eher rohen Atmosphäre der Audio, aber das hat auch seinen eigenen Charme. Ich kann dir auch nicht sagen was du da anders machen sollst, weil ich der Meinung bin du machst raptechnisch schon alles ganz genau so wie du dir das vorstellst und das funktioniert für mich auch wirklich gut.

Alles in allem finde ich das Battle wirklich stark. Beide auf ihre ganz eigene Weise super nice. lensch wirklich einzigartig und zwar auf die so schwer zu bewerkstelligende GEILE Trashige. Kann ich vollkommen feiern. Tammo wiederum gewohnt routiniert, etwas abgeklärter, sauberer, aber gerade genug Attitüde um es nicht langweilig oder "Standard" werden zu lassen. lensch rappt 'nen Tick interessanter, Tammo macht nicht viel falsch, aber eben auch weil er nicht viel probiert. Inhaltlich gab's für mich bei Tammo aber 'nen Tick mehr zu holen, vor allem weil der zweite Part mich komplett auf dem falschen Fuß erwischt hat. lensch auf jeden Fall auch geil, aber stellenweise zu wenig wirklich gute Pointen. Tammo kann halt auch super schön formulieren, deswegen kann er mit lenschs größter Stärke (für mich) gut mithalten, haut dann aber dazu noch ein paar echte Sahnestücke raus. Punkt für Tammo. Props aber auf jeden Fall an lensch. Ich hoffe ich kann bald mehr von dir hören. 



Ganjy | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Tamo-Flage vs. lensch 1:0

Tamo-Flage HR1: (1 Punkt)

Video: Qualitativ ist das Video gut gemacht. Es macht insgesamt einen ziemlich professionellen Eindruck. Inhaltlich zeigt es diverse Freizeitbeschäftigungen und hat somit eher wenig Bezug zu diesem Battle.

Flow / Technik: Der Flow von Tamo-Flage klingt sehr routiniert und beinhaltet viele Variationen. Die Reimtechnik ist nicht überragend aber frei von Fehlern. Die Bridge von Tamo empfinde ich als eher etwas störend. Insgesamt ist die Runde jedoch musikalisch ganz gut gelungen.

Punchlines: Im ersten Part bringt Tamo viele Wortspiele zum Name seines Gegners. Diese sind in Ordnung aber auch nichts Außergewöhnliches. Die Mutter-Line ist immerhin ganz witzig. Auch im zweiten Part bringt Tamo wieder das Gleiche. Wortspiele und eine diesmal mittelprächtige Mutter-Line. „Rosa-Rand-Gang“-Line in Ordnung. Es ist insgesamt etwas schade, da man weiß welch textliches Potential Tamo hat. Man könnte in dieser Runde mitunter meinen es wurde für ein RBA-Battle im Nachhinein noch ein nettes Video gedreht.

lensch HR2: (0 Punkte)

Video: Auch lensch hat ein qualitativ absolut solides Video. Inhaltich verbreitet es weniger Battle-Feeling als gute Laune. Dennoch ein zum Text und Beat stimmiges Video.

Flow / Technik: lensch hat sich in den letzten Rinden in Sachen Flow deutlich gesteigert. Dennoch liegen Welten zwischen den Rap-Skills von Tamo und lensch. lensch vernuschelt manchmal ganze Wörter. Auch der Satzbau und die Silben-Länge bereiten ihm noch etwas Probleme. Die Reimtechnik ist ziemlich simpel und unauffällig. Der Part von lensch in der Hook ist ganz gut gelungen wie ich finde. Auch hier ist die Runde gut anhörbar.

Punchlines: Die Weekend-Anspielung in der Hook ist schon mal ein netter Einstieg. Im ersten Part bringt lensch relativ viele Lines, in denen er Sachen zwar erwähnt aber nicht wirklich punched. Die „Anquatsch-Line“ hat schon was Witziges. Im zweiten Part sind immerhin ein paar ordentliche Lines dabei. „Handflächen-Line“ sowie die „Kontostand-Line“ sind nice.

Im Gesamtpaket gestaltet sich das Battle knapper als gedacht. Video ist bei Tamo minimal besser wie ich finde. Rapskill ganz klar an Tamo. Die Punchlines bei Tamo sind nicht besonders gut. Hier sehe ich aber auch lensch höchstens einen Hauch vorne. Insgesamt gebe ich meinen Punkt an Tamo, da lensch den Schwachpunkt seines Gegners (Text) nicht wirklich nutzen konnte.



Brutus Felis | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Ist ein schönes Battle hier geworden! Es sind hier zwei schön musikalische Runden, die Stimmung machen bei rumgekommen.

 

Videos: Lenschs Video macht Stimmung und passt von der Location etc. gut zu der Stimmung der Runde. Es ist auch halbwegs gut geschnitten und die immer mal wechselnden Kameraperspektiven sorgen auch für Abwechslung. Tamo-Flage setzt da aber noch mal was oben drauf. Es ist von den Locations her um einiges abwechslungsreicher und hat einige etwas professionellere Kamerafahrten.

 

Audio: (Die jeweiligen Gasthooks sind vorne weg schon mal in beiden Runden sehr gut gelungen und gehen richtig gut ins Ohr.) Insgesamt harmoniert hier Tamo-Flage viel sauberer und sicherer mit dem Beat. Dazu ist er auch flowlich variationsreicher und rappt den Text viel deutlicher. Lensch hat da im Vergleich ein relativ monotones, größtenteils gleichbleibendes Betonungsschema. Alles in allem ist Tamo Flage hier deutlich musikalischer, was er auch mit den Pre-Hooks nochmal unterstreicht.


Textlich sind mir bei Tamo-Flage viel zu viele Lensch-Wortspiele drin. Der erste Part besteht ja schon mal zum Großteil aus solchen. Lensch/läpsch-Line war aber ganz in Ordnung. Die Lines rund um die Thematik zur „Unterschrift deiner Mutter“ geht auch in Ordnung. Insgesamt kommt da textlich, auch wegen der eher inhaltslosen Pre-Hooks, aber einfach viel zu wenig. Das selbe gilt auch für den zweiten Part. Da waren die „lenschenverachtend“-Line, die  Neverland-Lensch-Line die etwas besseren Wortspiele und die Bitcoin-Line war auch ganz nett. Aber ab dem 16tel sollte da schon um einiges mehr kommen.

 

Bei Lensch kommt gleich zu Anfang die AMG-Line, auch weil du passend einen im Video hast, ziemlich witzig. Ansonsten kommen aber zu den ganzen Sachen die du erwähnst im ersten Part keine wirklich gute Line. Bspw. Nur den Crewnamen zu erwähnen und dann nur zu meinen „voll kreativer Crewname“ ist als Line bisschen mau. Da fehlen an vielen Stellen eine passenden Pointen o.ä. .  Der zweite Part fängt relativ belanglos an. Bei Schwarzen irgendwas mit der Handfläche als Pointe zu verwenden ist finde ich auch schon ziemlich ausgelutscht. Bei der nächsten Line verstehe ich leider einfach nicht was du nach „wie nennst du das Opa?“ sagst. Die Kontostand-Line war dann wieder ganz solide. Das eingeschobene „nachdem ich grad gekotzt hab“ fand ich irgendwie auch ganz lustig. Dass du das eigentlich zu der Line gehörende „nachdem du dein Mixtape gedropt hast“ an den Anfang der nächsten Line setzt ist ein bisschen ungünstig – checkt man beim einmaligen hören nicht gleich, dass das noch zu der vorherigen Line gehört. „Wie-Vergleiche“- und „der große Blonde“-Line am Ende sind dann auch noch ganz solide.

 

Fazit: Insgesamt ist das hier ein klasse Battle, was Stimmung und Musikalität angeht. Textlich kommt bei beiden dafür relativ wenig bei rum. Tamo liegt hier gerade was Flow und Musikalität angeht aber  ein ganzes Stück vorne und ist da auch ja auch um einiges erfahrener. Das Video ist bei Tamo ebenfalls besser. Textlich sehe ich aber tatsächlich Lensch ein kleines Bisschen vorne, da Tamos Text zum Großteil aus Lensch-Wortspielen besteht und Lensch vor allem im zweiten Part ein paar ganz brauchbare Lines hatte, auch wenn mir da noch ein bisschen die kreativen und gut ausformulierten Punchlines fehlen. Dennoch geht mein Punkt hier an Tamo, da er hier insgesamt das bessere Gesamtpaket abgeliefert hat. Textlich ist das zu knapp und vom Niveau hier insgesamt von beiden nicht gut genug, als dass einer damit das Battle zu seinen Gunsten entscheiden könnte



KiddNick | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Hinrunde Tamo Flage:

Runde beginnt mit der Hook, klingt angenehm, inhaltlich absoluter Ausfall aber sowieso irrelevant.

Die ersten Zeilen plätschern alle ziemlich an mir vorbei. Viel Selbstbeweihräucherung gekoppelt mit solidem Flow, welcher mir persönlich bis jetzt jedoch etwas zu langweilig ist. Die "Unterschrift"-Line für mich dann das erste Highlight und gleich ein ziemlich starkes. Flowlich driftet das nach der Zeile stark in dieses traptypische Break setzen nach den Wörtern, was doch ziemlich dissonant in Verbindung mit dem Beat klingt und für mich etwas den Drive aus der Runde nimmt.

Das Ganze zieht sich dann durch bis zur Hook unterbrochen von einem kleinen Autotune-Gasangspart, welcher mich genau wie der Rest dieser 2. Hälfte weder audiotechnisch noch inhaltlich abholt.

Zweiter Part dann beginnend mit der gleichen Zeile wie der erste Part.
"...wollt ich lensch schon mal machen" kein Punch, aber kam dennoch recht lustig rüber.
Inhaltlich leider sehr schwach unterwegs im 2. Part. "Lensch" statt "Mensch" ganze 3x binnen weniger Bars gebracht.
Ich seh wirklich keinen Punch darin und finde ehrlich gesagt auch nach dem Austausch von "lensch" mit "längst" ist der Witz in den folgenden Zeilen einfach ausgelutscht. Dann erneut die Erwähnung des Beatpicks, leider wieder mal in Verbindung ohne Punchline.

Jetzt seh ich, dass es sich bei der Gesangseinlage vorhin um 'ne Pre-Hook gehandelt hat.

Das Video gefällt mir sehr gut, da könnten sich viele ein Beispiel dran nehmen.

Hinrunde lensch:

Auch hier der Beginn der Runde mit der Hook. Lensch nicht 100%ig taktsicher, find das Chinamann hinter die Kick zu setzen nicht ganz optimal auch wenn es nicht unbedingt off klingt.
Sonst kann man sich auch die Hook gut anhören, gerade dieses "sheesh du Schwanz" kommt ziemlich lustig gepaart mit der leicht downsyndromartigen Betonungsweise.

Einstiegsline ganz lustig, wenn auch ziemlich gezweckt, "Camouflage"/"Tamo Flage" jedenfalls unterhält sie mich.
Dann kommt etwas Gegnerbezug durch die Erwähnung von Tamos Crew, die Stoneys sollten einem ja bekannt sein wenn man das VBT nicht erst seit Gestern verfolgt. Trotz des Bezugs bleibt der Punch jedoch aus.

Im Verlauf des ersten Parts merkt man dann auch, dass hier klare Routine Unterschiede vorliegen.
Vieles ist unsauber aufm Takt und irgendwie hingemogelt, einfach so wie man gerade Lust hat.
"bist nicht besser als der Rest nur in 'ner anderen Farbe" dann wieder ziemlich plump aber lustig.

Bridge des Chinamanns nicht wirklich meins.
Hook entwickelt langsam nen ziemlich Ohrwurmcharakter, sheesh du Schwanz.

Zweiter Part dann ähnlich wie Tamo die simple Aussage man wäre der Beste und der Gegner kann nichts, auch hier ohne jeglichen Wortwitz oder sonstiges, mir zu einfach.
Leider geht es dann auch so weiter, ziemlich inhaltlose Flaute, auch der richtige Gegnerbezug bleibt aus.
Die "Kontostand"-Zeile dann die erste gute Line des Parts, wenn auch recht suboptimal delivert, als ob die Pointe bloß die Erwähnung des Kontostands wäre bis dann noch der Anhang zum Mixtape gedroppt wird, was die Zeile wieder ganz gut macht.

Video ist ganz interessant.

Fazit: Textlich beide whack. Inhaltlich sind wir hier maximal auf VR3 Niveau und ich hoffe doch, dass wir da bei beiden noch nicht der Zenit erreicht ist, Lensch kann hier wenigstens mit besserem Gegnerbezug punkten. Flowlich ist Tamo seinem Gegner klar überlegen, Lensch klingt zwar recht lustig und interessant, aber da herrscht im Endeffekt eine zu groß Diskrepanz zu Tamo.

Das Video von Lensch ist mal was neues, mir jedoch zu vollgepumpt Effekten und auch der Locationmangel fällt einem schnell auf. Tamos Video sieht 'ne ganze Ecke professioneller aus und kann mich mehr überzeugen.

Sooo..beide Jungs auf jeden Fall trotz textlicher Schwächen 32tel würdige Kontrahenten.
Lensch das absolute Unterhaltungspaket gegen Tamo mit insgesamt routinierterer Rapleistung.
Ich muss sagen, dass Lensch trotz der an sich sehr lustigen Runde mir doch zu viele Defizite aufweist weswegen Tamo aufgrund der stabileren Leistung abgesehen vom Totalausfall Text, sich den Punkt erkämpft hat. Punkt an Tamo.
 



MarkVBT | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Beim Wählen des Beats hatte Lensch wohl den Plan, einen für gute Laune sorgenden VBT-Sommerhit zu produzieren. Das geht durchaus auf und seine Runde hat auch meine Erwartungen übertroffen, aber Tamo ist der seriösere Battlerapper. 

Die Videos finde ich ungefähr gleichwertig. Lentschs Aufnahmen am See beim Baden passen einfach zur Stimmung des Tracks und sind anschaulich. Die Slowmotion-Szenen gefallen mir bei beiden. Außerdem hat Lensch viele Kompasenen dabei. Auf der anderen Seite hat Tamo sein Video auf dem Golfplatz und in einem Lokal mit Billardtisch gedreht. Das sind zwangsläufig keine schlechten Locations, finde ich aber eher unpassend und nicht so durchdacht. Dafür wirken seine Kamera und die Kameraführung professioneller.

Für mich ist Tamo der seriösere Rapper. Durch das Autotune bietet die Runde von Lentsch zwar Hörgenuss und man kann sie sich häufiger hintereinander anhören, aber Tamo klingt dann letztendlich doch noch harmonischer und angenehmer, weil er einfach durch seine Routine mehr Verständnis für Tempo - und Flowvariation sowie Stimmeinsatz hat. Was ihre Reime angeht überzeugt mich keiner der beiden, wobei Tamo das etwas geringere Übel ist.

Tamo zeugt mal wieder seine Fähigkeiten als Battlerapper. Im ersten Part fand ich gleich den Einstieg gut, wo er ihn wegen seines schlechteren Flows gut deklassiert. Die Lippensynchron-Line war ebenfalls aussagekräftig. Aus ,,Lensch'' ,,Läpsch'' im Sinne von läppisch ist zwar stumpf, gefiel mir aber trotzdem. Dann umschreibt er auf eine humorvolle Weise, dass Lenschs Mutter eine Hure ist, da sie die Mutter viele Teilnehmer ist. Ich habe mir diesbezüglich noch keine abschließende Meinung gebildet, aber es ist vielleicht etwas übertrieben zu sagen, dass er seinen Vater nicht kennt, was sich auf die vorherige Line bezieht. Vielleicht sehen das die anderen aber auch anders. In Hook gefiel mir noch die RRG-Line, die gut umschreibt, dass Lensch wohl besser aufgeben sollte.

Das ,,Gegner picken, Beats...'' habe ich so verstanden, dass er sich über den unangenehmen Beatpick lustige machen möchte, das finde ich ziemlich inhaltsstark. Anschließend geht es in zwei aussagekräftigen Lines darum, dass Lensch Hypes hinterher rennt und dementsprechend nichts Eigenes hat. Dann gibt es noch weitere Wortspiele mit dem Namen des Gegners (z.B. lenschenverachtend oder Lensch statt ranch), welche trotz, oder gerade wegen, Stumpfheit unterhalten. Die Bitcoints Line, welche sehr humorvoll nochmal die angebliche Tätigkeit von Lenschs Mutter, aufgreift war abschließend noch ein Highlight. 

 

Lensch überzeugt lyrisch nicht so sehr wie sein Gegner. Bei ihm gibt es mehr Standard-Lines ohne große Kreativität, überraschend gesetzte Pointen oder sonstige Stilmittel. Er geht darauf ein, dass Tamo bzw. die Stoney Styles sich für den Inbegriff von (Oldschool-)Hip Hop halten. Darüber macht er sich in ein paar guten Lines lustig. Einige dieses Line, wie zum Beispiel für Tamos Wie-Vergleicht, waren jedoch auch nicht so gut, im diesen Beispiel liegt es daran, dass Tamo mittlerweile auf fraglichen Vergleichen verzichtet. In einer unterhaltsamen Line mit guter Delivery zieht er Tamos Drehtorte z.B. einen Bahnhof ins Lächerliche. Dass Tamo den klassischen VBT-Rapper darstellt und sich nur aufgrund der Hautfarbe von den anderen unterscheidet, kann man sowohl schlecht als auch zutreffend finde, aber bei mir ist eher letzteres der Fall. Der Bronx-Line, welche darauf anspielt, dass die Handflächen von Schwarzen heller sind als der Rest ihrer Haut, hatte grundsätzlich auch etwas Gutes, ist aber vielleicht etwas weit her geholt. Die Weekend-Line war vom Ansatz nicht schlecht, aber nur wegen so geringen optischen Ähnlichkeiten zu behaupten, dass Tamo auch diese mal verliert, ist erneut etwas an den Haaren verbeigezogen. Außerdem hätte man die Line nicht so häufig wiederholen müssen.

Zusammengefasst ist Tamo einfach lyrisch überlegen und ist für mich auch der überzeugendere Rapper. Lensch hat zwar meine (zugegeben geringen) Ansprüche, mit welchen ich an seine Runde gegangen bin, übertroffen und ich gönne es ihm auch, dass seine Runde auf Youtube auf so große Resonanz stößt, aber letztendlich reichen seine Ansätze nicht aus, um einen Favoriten zu schlagen.



farii1911 | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Props an beide an das Battle, soviel gute Laune in beide Runden, mit Ohrwurmhooks auf beide Seiten. Schade, dass wir uns von einen jetzt trennen müssen. Videos bei beiden sehr gut, Tamo mit ner schicken Location mit dem Minigolfplatz und der Bowlingbahn und lensch mit seinen Spastikumpeln am See. Flowlich ist Tamo sehr stark unterwegs und er zeigt wiedermal, dass er auf fast jede Art von Beat klar kommt. lensch flowt auch ziemlich gut und sehr eigen, aber ist manchmal leicht offbeat, was nicht sehr störend wär, wenn sein Gegner nicht Tamo ist. 

Tamos ersten Part fand ich gut, nicht überragend, aber gut. Die Unterschriften Line ist ganz klar das Highlight der Runde. Ich find die Lensch Wortspiele im ersten Part auch noch gut wie z.B. "Tamo Flage und SeeAge gegen lensch und sein Partner". In der Bridge fand ich noch "mach den Rosarand" gut, zwar nicht gegnerbezogen aber cool rübergebracht. Zweiter Part übertreibt er aber mit den Lensch Wortspielen, die nicht alle gut sind, leider sind auch paar richtig schlecht und unnötig. Gut gefunden habe ich das "das wollte ich lensch schon mal machen" und "lensch ärger dich nicht".  Lenschenverachtend oder Neverlandlensch fand ich dann sehr schwach. Der zweite Part endet dann mit einer soliden Bitcoin Line.  Tamo wollte wohl unbedingt viele Lensch Wortspiele einbauen, aber weniger ist manchmal mehr.

Lensch frontet sehr simpel, gut fand ich die "AMG" Line. Dann kommt viel unnötiges was er sich hätte sparen können, aber die Abschlussline vom ersten Part fand ich dann wieder sehr gut mit "du bist nicht besser als der rest, nur in der anderen Farbe". Der erste Part hat stark begonnen und stark geendet, dazwischen fand ichs sehr durchwachsen. Den Anfang vom zweiten Part fand ich komplett daneben. Seine Musik soll keine jucken? Sagst du, obwohl du in der Favoliste soweit unten bist, najaa. Aber die Brooklyn Line danach kommt dann sehr geil, welches auch das textliche Highliht der Runde ist. "Ü40 Rap" fand ich dann ok, aber danach kommt nicht mehr viel gutes. 

Fazit:
Also vom Sound haben wir hier einer der besten Battles, aber textlich schwächeln beide. Tamos erster Part war gut, zweiter dann durchwachsen. Bei lensch waren beide Parts gefüllt mit gute und unnötigen Lines. Ich seh beide auf Augenhöhe. Beide sind sich ebenbürtig, aber vom Rap her ist Tamo doch noch einen Tick besser, deshalb geht mein Punkt knapp an Tamo.



Kanto | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Erstmal vorab mega cooles Battle echt feierbar.

Videotechnisch habt ihr beide echt gut abgeliefert. Optisch beides Top, coole Locations und die Performance im Video ist auch nice. Tamos Video sagt mir persönlich noch etwas mehr zu aber nehmt euch da letztendlich nicht viel.
Beat ist ebenfalls ganz nice und ihr habt beide sehr coole Runden darauf abgeliefert. Tamo hat hier für mich die Nase aber vorn da man ihm einfach ne größere Routine anmerkt und seine Art mir einfach mehr zu sagt. Aber an dieser Stelle auch ein mal probs an Lensch der einem echt gute Laune macht.
Hook bei tamo catcht mich schon mal mega. Richtig gut. Einstieg ist direkt cool und die Lippensynchronität Line und die Wortspiele kommen gut. Unterschrift deiner Mutter Line ist dann richtig böse. Feier ich. Lenßen und Partner Line auch ganz nice. Die Namen Lines im 2 Part sind etwas stumpf aber dennoch ganz gut. Bitcoin Line auch wieder Killer.

Nun zu Lensch. Muss schon lachen wenn ich dich sehe, machst einfach mega den witzigen eindruck und siehst optisch irgendwie wie logan paul aus. Amg Line ist ganz cool und die Stoney Stones Line auch ganz lustig. Nur in ner anderen Farbe Line war auch ganz gut. Hook ist nebenbei auch mega der ohrwurm. 2ten Part find cih dann eher schwach, Kontostand Line war ganz gut, ansonsten leider eher unkreative Zeilen und mich stören teilweise echt die sehr einfachen Reime.

Fazit: Insgesamt ein mega unterhaltsames Battle. Tamo ist hier allerdings einfach ne Nummer zu groß und für mich klar überlegen. Lensch weiß hier gut zu unterhalten und macht gut Laune ihm zuzuhören. Tamo hat allerdings ein mega gesamtpaket aus gutem Flow, Musikalität, sehr gutem Video und gutem Text mit zum Teil sehr nicen Highlights. Punkt an Tamo.



tobimm | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Alte VBT-Weisheit: Woran erkennt man, wer den Beat gepickt hat? Der Gegner wird es erwähnen. Kann man drauf picken, äh, pokern. Ausserdem liebe ich den so oft gescholtenen Beatpick. Man kann drauf vergleichen. Er challenget den Gegner. Oder auch nicht, wenn nett gepickt wird. Im Idealfall merkt man’s auch, dass der Picker den Beat nicht taktisch picken musste und trotzdem besser drauf flowt.

Und im anderen Fall... nun ja, dass da. Herzlich willkommen bei; Tamo chillt auf Trap (irgendwie schön zu hören dass er auch das kann) und lensch geht fast unter vor lauter halb gebrüllter Monotonie. Schon irgendwie doof und Tamo schon fast weiter weil man sich die Runde akustisch besser geben kann und er halt der komplettere Rapper ist. Aaaaber... sind wir mal nicht so, ist ja schliesslich Battle, gehen wir auf die Inhalte ein, denn da kommt doch bisschen was rum:

lensch reitet mir n bisschen zu viel auf dem Weekend – Ding rum, aber dann sind da so Dinger wie die „nur in ner anderen Farbe“ – Line, wo man einfach kichern muss. Brooklyn-Line auch schön. Ansonsten halt wieder viel „wir werden dich ficken“ – Blah, ohne wirkliche Lines die übel reinhauen.

Die hat Tamo zwar auch nicht, nörgelt die gefühlte halbe Runde über den Beatpick (achtmal „Gegner picken Beats, Gegner picken scheisse“ ist schon kurz vor mimimimimi), aber dafür kommt hier wenigstens Spass rum und mit „lensch ärgere dich nicht“ und „deine Mama nimmt auch Bitcoin“ sind auch paar Highlights drin.

Aber eben, im Endeffekt reisst hier keiner lyrische Bäume aus oder ist dem anderen inhaltlich völlig überlegen. Dafür ist es halt rapmässig ne klare Sache. Tamo routiniert, abwechslungsreich, chillig und dabei immer noch unter seinen Möglichkeiten. lensch dagegen hat eine will-unbedingt-gewinnen-Attitüde und egomanisiert sich durch die Runde, doch packt leider in keinster Weise die von-oben-herab – Attitüde eines Weekends, mit dem er sich hier vergleicht (und mich stattdessen pausenlos an einen deutschen Jake Paul erinnert... sorry).

Das geht für mich relativ eindeutig an Tamo und lensch kann erhobenen Hauptes in die Sommerferien, denn so sehr die Runde unterliegt; eines kann man ihm definitiv nicht vorwerfen; dass er Tamo nicht versucht hätte zu battlen.

 

Punkt an Tamo.



JaCoBy96 | (Tamo-Flage) 1 : 1 (lensch)

Bin bei dem Battle leider befangen, und gebe deswegen Unentschieden.



Der Mann im Moor | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Runde von Tamo-Flage:

Das Video ist eins der besten im 32stel. Sehr viele schöne, den Stil des Beats parodierende, Elemente vom Outfit über die Locations bis hin zu der Performance. Einfach schön gemacht mit viel Liebe zum Detail. Selbst dieser bunte Farbflimmerfilter, den ich normalerweise richtig ekelhaft finde, passt hier im Sinne der Persiflage sehr gut rein. Mein Highlight ist der quietschbunte Airhockey-Tisch. I like.

Raptechnisch ists dasselbe. Tamo passt sich hier mehr dem Stil des Beats an, vermischt das Ganze aber auch mit den, für ihn typischeren Flowpassagen (0:55 – 1:02 z.B.) im Großen und Ganzen bleibts aber bei eher parodierendem Flow. Bei der Bridge (Gegner.Picken.Beats) ist das besonders gut gelungen. Die gesungenen Passagen mit zig Effekten auf der Stimme kommen auch cool. Also im Sinne der Parodie.

Textlich wiederum find ichs nicht so geil. Ich höre ne Menge lensch-Wortspiele, von denen einige gut sind (lenschen und sein Partner, lenschenskinner, läpp’sch-Lenz, lenschenverachtend) andere wiederum eher wack (letztens/lenschs, Neverland lensch, lensch ärger dich nicht). So oder so sinds aber echt viel zu viele und in manchen Fällen auch einfach keine Punches wie bei der letztens/lenschs-Line. Die Ansage zu Beginn des ersten Parts geht so. Die Formulare-Line ist das Highlight der Runde. Bitcoin-Line geht so. Insgesamt also echt eher mager und zu viele lensch-Wortspiele ohne Punch dahinter.

Runde von lensch:

Video passt ähnlich gut zum Beat. Warme Farben, schöne Vibes und die Slowmos passen hier auch sehr gut. Letztenendes sieht man hier zwar im Ganzen nur ein paar Leute auf Tretbooten sitzen und im Wasser planschen, aber die Ausstrahlung dieser schrägen Truppe entertaint mich einfach tierisch. Schöner Clip.

Beim Rap ists ne schwierige Sache. Ich muss sagen die Runden von lensch leben ziemlich von den Larsmai-Hooks. Die Parts hingegen… Na ja, sagen wir so: Ich hab die VR2 von lensch aufgrund der Hook mega gefeiert, aber in der Runde hatte er damals die schlechtesten Reime aller Zeiten, total komisch betont und oft auch den Takt nicht getroffen. Mittlerweile ist er in jeder Hinsicht besser geworden aber immer noch weit weg von gut. Abgesehen von den Reimen, die, wie ich sehr interessant finde, an anderen Stellen einer Zeile als gewohnt kommen aber immer noch teilweise wack sind (VBT/AMG, die Trends/Talent, sonst vieles was „okay“ ist), ist auch der Flow sehr abgehackt und einfach. Fast jede Silbe nimmt exakt gleich viel Raum ein. Das ist schon echt simpel und auch irgendwie einschläfernd.

Textlich sind einige gute Ansätze drin, die aber mäßig umgesetzt wurden. Die AMG-Line ist beispielsweise total komisch formuliert, nur damit der wacke Reim passt. Sonst wär sie ganz cool gekommen. Alles über Stoney Styles und die Videos im Feld sitzt nur so halb. Wann hat man denn das letzte Mal was von den Stoneys gehört? Und hat Tamo wirklich ein Kifferimage? Klingt eher so als würde lensch den Tamo von 2011 battlen. Und Tamos 64stel war ja eine Parodie. Wann hat er denn sonst mal ernsthaft in nem Feld gedreht? Andere Farbe-Line war nett. Handflächen-Line geht. Hat man aber auch schon mal gehört. Kontostand-Line könnte auch wieder cool sein, ist aber auch wieder so komisch formuliert und delivert. Vergleiche-Line ging.

Fazit:

Videos sind beide auf einem hohen Level, textlich reißen beide keine Bäume aus, aber Tamo rappt deutlich besser. lensch ist halt so der witzige schräge Vogel, aber lässt man das außen vor bleibt nicht viel übrig. Tamo ist der deutlich ernst zu nehmendere Battlerapper. Punkt an ihn.



Timotheus | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Tamo-Flage vs. lensch

Runde von Tamo-Flage:

Videotechnisch ist das was Tamo hier abliefert für ein 32stel fast schon zu krass. Absolut hochwertig produziert mit cooler Location und ansprechender Videoperformance. Passt sehr gut zum Beat und unterstreicht sogar teilweise den Text wie bei „Du nennst dich lensch“. Die Kamerafahrten sind dazu noch sehr dynamisch und durch den Schnitt gibt es im Video auch ein paar gute Übergänge. Wie Tamo im Video Lean – Rapper verarscht ist auch sehr unterhaltsam, wobei ich mir nicht sicher bin, was das jetzt mit seinem Gegner zu tun hat.

Musikalisch ist Tamo einfach auf einer anderen Ebene. Auch wenn das hier definitiv nicht sein Beat ist, flowt er extrem routiniert und facettenreich auf ihm. Schon allein die Flowswitches im ersten Part sind extrem gut. Zusammen mit der musikalischen Bridge ist die Runde sehr gut hörbar. Als Battlerunde ist sie dafür leider etwas langgezogen – 4 Minuten für effektiv 24(?) Bars sind dann doch sehr viel.

Textlich ist Tamo dafür nicht auf dem Niveau, auf dem er sein könnte. Insgesamt greift er seinen Gegner kaum an und bringt hauptsächlich Wortspiele mit lenschs Namen, wobei Wortspiel schon ein sehr großes Wort dafür ist, Wörter, die so ähnlich Klingen wie lensch durch lensch zu ersetzen und sonst einfach ganz normale Sätze zu sagen. „Du nennst dich lensch, doch im Grunde bist du eher leppsch, ich mach mir nen Lenz“ oder „Tamo-Flage und SeeAge gegen lenschen und sein Partner“ disst den Gegner mal so gar nicht. Die einzige gute Line, die dafür aber extrem strak ist, war dabei „Die Hälfte der Formulare minderjähriger Rapper war von deiner Mutter“, wobei man die auch gegen jeden bringen könnte. Der zweite Part geht in eine ähnliche Schiene wie der erste: Tamo wollte den Beat „lenscht“ schon mal zerlegen, seine Texte sind „lenschenverachtend“ und Lensch soll sein Leben auf der Neverland „lensch“ genießen. Das ist zum einen nicht besonders kreativ, um anderen trifft es seinen Gegner kaum. Später kommt dann noch „Lensch ärger dich nicht“ und „lenschenskinder“ zu dieser Sammlung der schlechten „Wortspiele“ hinzu. Immerhin rundet Tamo den Part noch gut mit einer weiteren überragenden aber gegnerbezugsfreien Zeile ab: „Ein hoch auf die Zukunft, deine Mutter nimmt auch Bitcoin“

Insgesamt eine enttäuschende Leistung von Tamo. Gefühlt 90% der Runde basiert darauf, das Wort lensch in irgendwelche Phrasen einzubauen und die zwei sehr guten Lines, die er hat sind absolut generisch.

Runde von lensch:

Lenschs Video ist zwar qualitativ nicht so hochwertig wie das von Tamo, verbreitet aber dafür passend zum Beat eine sehr gute Stimmung (wie die Runde allgemein auch). Zwar sind die Aufnahmen gegen die Sonne teilweise ein wenig überstrahlt aber trotzdem bringt das Video unter anderem durch die Farbkorrektur ein gutes Sommerfeeling rüber.

Lensch rappt sehr unroutiniert und unkonventionell, schafft es mit dieser leicht spastischen aber energiereichen Art zu rappen sehr gut zu unterhalten. Zwar rappt er teilweise komplett am Takt vorbei, es klingt aber doch irgendwie gut. Natürlich ist das auf keinen Fall mit Tamo zu vergleichen aber rein musikalisch kann man sich das überraschend gut geben. Zwar leidet die Verständlichkeit stark unter lenschs Stimmeinsatz, bei seinem Text ist das aber nicht unbedingt so schlimm.

Textlich liefert lensch ähnlich wenig ab wie Tamo ist aber teilweise durch pure Stumpfheit immerhin witzig. Die ersten Lines sind dafür recht austauschbar: lensch überfährt Tamo, Tamo ist ein Kiffer und Stoney-Styles ist kein kreativer Name – alles nicht sonderlich pointiert formuliert oder treffend. Die Lines über Tamos Drehorte sind dann zwar cool delivered sind aber trotzdem nur eine bloße Aufzählung. Witzig war dafür noch „Bist nicht besser als der Rest nur in ner anderen Farbe“ aber auch nur wegen enormer Stumpfheit und nicht, weil sie besonders gut sitzt. Der zweite Part beginnt recht schwach, da sich lensch gerade die „Angriffsfläche“ raussucht, die kein Rapper in VBT gegen Tamo bringen sollte und zwar, dass Tamo keinen juckt. Das Highlight der Runde folgt aber darauf „Du willst mich mit deinem 90s Hip-Hop-Flavour anstecken aber bist gerade mal so Brooklin wie deine Handflächen“, da lensch hier einmal Gegnerbezug mit einer starken Pointe und guter delivery paart. Der Rest der Runde geht dafür ziemlich ins Leere da wieder nur Angriffsfläche erwähnt wird (wie Tamos häufige wie-Vergleiche und dass er von Weekend besiegt wurde)

Lensch bringt zwar größtenteils ziemlich flache Lines kann aber trotz Schwächen in der Formulierung gut unterhalten – es fehlt jedoch bis auf eine Ausnahme an wirklich guten und nicht nur entertainenden Lines.

Fazit:

Beide liefern textlich nicht wirklich gut ab, aber Tamos zwei Überlines reichen hier aus, um lensch textlich überlegen zu sein. Hinzu kommt das qualitativ bessere Video von Tamo und sein routinierter Flow, sodass trotz schwacher Leistung der Sieg dann doch recht deutlich an Tamo geht. Dieser sollte sich aber langsam mal zusammenreißen, denn hätte lensch noch 3-4 gute Lines mehr gehabt, hätte hier für ihn Ende sein können.



FunkyKongo | (Tamo-Flage) 1 : 1 (lensch)

Tamo:

Also erstmal muss ich sagen, dass ich es selten gesehen habe, dass sich die Optik und die Akkustik bei einem Menschen so sehr beißen wie bei deinem Feature-Gast. Der sieht aus wie ein rockhörendes Hells-Angels-Mitglied, der hier in diese Schnöselklamotten gestopft wurde und jetzt mit einer engelsgleichen Stimme eine Autotune-Hook singt. Das macht meinen Kopf irgendwie kaputt. Aber die Hook ist trotzdem cool. 

Aber zum Rap des Hauptakteurs. Du klingt ein bisschen wie ein Old-School-Rapper der jetzt das erste mal auf Trap rappt und so den stereotypischsten Trap-Flow bringt, den man nur bringen kann. Wahrscheinlich wird es auch genau so sein. Dieses Abgehackte klingt halt wirklich schrecklich. Vor allem die Bridge. Die Stellen an denen du dann mal normal rappst klingen super. Keine Ahnung warum Rapper immer meinen müssen, dass sie auf einem Trap Beat auch trappig rappen müssen auch wenn sie es gar nicht können. Naja. Die Autotune Stellen gehen aber klar. 

Das Video ist wie immer erste Sahne, da gibts gar nichts auszusetzten. Großartige Locations, Kameraführung, Nachbearbeitung, alles. Viel zu gut für ein 32tel.

Inhaltlich ist das dann leider eher schwach. Es gibt eine richtig gute Line (Unterschriften-Line) der Rest sind lensch-Wortspiele. Bei Lenschen und Partner geht das auch voll klar, so als Bezug auf Lensch und Larsmei, der ja meines Wissens nach alle Hooks für lensch gemacht hat. Danach kommt aber gefühlt 10 mal das lensch-Mensch Wortspiel, ohne daraus jetzt wirklich einen Punch zu machen: "lensch ärger dich nicht". Naja. Meine Texte sind lenschenverachtend ist dann noch ganz gut, weil es wenigstens ein Punch ist. Joa und dann ist die Runde auch schon zuende.

Fazit: Übervideo, etwas schwankender Rap bzw. alles super bis auf den gezwungenen Trap-Flow und kaum Punches. Naja.

 

lensch:

Erstmal zu Beginn: Beste Stelle im Video ist definitiv bei 1:50, als der Typ hinter Larsmei mit dem Mädchen quatscht, dann merkt "Upps, ich soll hier ja voll abgehen" und dann komplett übermotiviert ins Wasser springt! Großartig! Aber zum wichtigen.

Wieder eine richtige gute Laune Runde mit einer großartigen Ohrwurmhook. Ich kann das nach wie vor absolut feiern. Leider muss ich sagen, dass mich das ganze drumherum so hart vom Text ablenkt. Ich hab mir jetzt 3 mal hintereinander deinen ersten Part angehört, mit der Intention mir die Lines anzuhören aber jedes mal war ich auf einmal wieder bei der Hook und hab mir keine einzige Line gemerkt. Das liegt nicht mal unbedingt daran, dass die schlecht sind, ich war einfach nur so abgelenkt von allem, dass ich nicht zuhören konnte. Ganz komisch. Nach dem 4ten mal kann ich sagen, dass ich die AMG-Line lustig fand und den Abschluss mit dem "selber Gegner nur in einer and'ren Farbe" schöne Line. Alles dazischen war jetzt nicht so schön ausformuliert. Hat alles irgendwoe Gegnerbezug, aber eigentlich erzählst du nur so ein bisschen was von deinem Gegner anstatt ihn zu punchen. 
Mit dem zweiten Part hab ich dann genau die selben Probleme wie mit dem ersten! Man! Liegt das an der Uhrzeit oder an deinem Rap? Ich weiß es nicht. 
Die Handflächen-Line ist aber sehr schönb formuliert! Auch wenn ich das Gefühl habe, dass ich die ähnlich schonmal irgendwo gehört habe. Danach wirds noch wirrer als im ersten Part! Wie zur Hölle hast du denn die GTA-Kontostand-Line formuliert? Das ist dir erst aufgefallen, nachdem du grade gekotzt hast? Nice! Mich unterhält dieses übertrieben gezweckreimte aber tatsächlich sehr! 

Fazit: Sehr sehr unterhaltend das Ganze. Textlich weiß ich garnicht wie ich das bewerten soll. Es gibt ein paar nette Lines, das meiste ist aber so seltsam formuliert und zweckgereimt, dass es mich schon wieder unterhält. Wie werte ich das jetzt? Ist es schlecht, weil es eigentlich schlecht sein sollte, oder ist es gut, weil er es so gut rüberbringt, dass es schon wieder gut ist? Keine Ahnung. 

 

Fazit des Battles: Wirklich schwierig. Mein Kopf sagt Tamo, mein Herz sagt lensch. Textlich ist das von Tamo sehr viel routinierter und auch strukturierter und alles. Lensch ist einfach nur unterhaltender, meiner Meinung nach. Inhaltlich sehe ich sogar lensch vorne, weil von Tamo einfach so ziemlich gar nichts kam. Beide Videos sind unterhaltend as fuck, wobei Tamos natürlich qualitativ deutlich hochwertiger ist. Es ist für mich grade wirklich schwer das zu bewerten. Tamo bleibt weit unter seinen Möglichkeiten und lensch bringt vielleicht seine beste Runde bisher. Ich werde hier ein Unentschieden geben, weil ich hier echt keinen Sieger sehe. Am Ende wird es wohl auf Tamo hinauslaufen und das ist wohl auch in Ordnung so. Aber einen Punkt bekommt lensch von mir!



Kokshustler | (Tamo-Flage) 1 : 0 (lensch)

Tamo-Flage: Video ist wie immer richtig stark. In Sachen Flow ist Tamo wie immer sicher unterwegs, auch auf diesem für ihn sicher eher ungewohnten Beat.

Der erste Part ist stark, vor allem die Unterschriften-Line ist sehr nice, genauso wie “Lenschen und Partner”. Der zweite Part besteht dann nur noch aus Wortspielen auf “lensch”, diese sind von wechselnder Qualität. “Lenschenverachtend” gefällt mir am besten, “Neverland Lensch” ist aber ziemlicher Fremdscham. Wobei das durch den Beat und die Aufmachung der Runde auch schon wieder irgendwo ganz witzig ist. Insgesamt wurde sicher nicht alles aus der Angriffsfläche von lensch herausgeholt, dennoch liefert Tamo eine unterhaltsame Runde mit vielen guten Lines.

 

lensch: Das Video ist richtig cool, vielleicht nicht so aufwendig produziert wie das von Tamo, aber es kommt richtiges Sommerfeeling auf. Auch der Sound ist einfach nur geil, lensch kommt extrem nice auf dem Beat und insgesamt macht die Audio mehr Stimmung als die von Tamo.

Das Intro ist wirklich überragend und hat mich zum Lachen gebracht. Die Line mit “Es ist wie vor 7 Jahren” aus der Hook finde ich auch gut. Die Parts können damit nicht so ganz mithalten, im ersten Part fand ich die Bars, die auf “nur in ner anderen Farbe” enden, am besten. Danach gibt es auch noch ein paar nette Fronts, wie die “Kontostand”-Line, dennoch ist die Runde eher auf Entertainment ausgelegt, was auch wunderbar funktioniert.

 

Fazit: Lensch hat einen Sommerhit gedroppt und liefert soundtechnisch um einiges besser ab als Tamo, auch das Video kann durchaus mithalten. Inhaltlich ist Tamo allerdings stärker, er hat fast durchgehend gute Zeilen am Start, und das obwohl er sich vermutlich nicht mal besonders angestrengt hat. Punkt daher an Tamo-Flage, aber Respekt an beide Rapper für dieses grandiose Battle.