Angemeldet bleiben?
Runde einreichen Beat hochladen Battles bewerten (nur für Juroren)

Zum 16tel-Finale Zum 32stel-Finale Zum 64stel-Finale Zur Zwischenrunde Zur Vorrunde 3 Zur Vorrunde 2 Zur Vorrunde 1 Zu den Qualifikationen Abonnements verwalten

VBT 2018 Battle: T-Jey vs. MarkSign (32stel-Finale)




Hinrunde von T-Jey



Hinrunde von MarkSign



Zum Diskussionsthread

Alle Runden von T-Jey

Alle Runden von MarkSign



T-Jey ist weiter.


Gesamtergebnis: 14 : 3

Uservoting: 114 : 25

Juryvotes:

mountain_ | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

T-Jey:

MarkSign ist zwar nicht so hässlich wie T-Jey und Dr. Lucs sagen, die Lines darüber sind trotzdem sehr unterhaltsam. Auch die Intro-Line oder die Pförtner-Lines gefallen mir sehr. Er puncht durch beide Parts hinweg sehr konstant. Außerdem flowt er sehr gut auf dem Beat, obwohl es nicht seine Wahl war. Durch die Hook von Dr. Lucs batteln hier natürlich auch zwei absolute VBT-Legenden gemeinsam. Zusammengefasst eine sehr gute Runde.

MarkSign:

Der Flow ist etwas schwächer. Die VBT-Wiki-Line und die Aster-Line finde ich ganz nice. Das Avengers-Konzept finde ich etwas fragwürdig, auch die Lines darüber wie die Wingman-Line. Problematisch finde ich auch, dass deine Crew-Kollegen, allensamt vorran Emgi, MarkSign in den Schatten stellen.

Punkt an T-Jey



Dafty | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

T-Jey
Der Track klingt sehr schön. Style passt nahezu perfekt auf den Beat und alles geht runter wie Butter.
Textlich ist es durchgehend in Ordnung, mir fehlt allerdings ne Ladung an geilen Punchlines.
Anfangs die Line mit dem umgedrehten "M" ist schon bisschen... naja hätte man sein lassen können. Außerdem denk ich die ganze Zeit an Wambo.
Das Video find ich stellenweise richtig Bombe. Der Rot/Blau Kontrast alleine sieht schon nice aus. Durch die Dekoration kommt gleich doppelt so gute Stimmung auf. Beispielsweise die Szene bei 0:26 wo gleichzeitig in der linken Hälfte die spooky Puppe zu sehen ist und in der rechten Hälfte haben wir T-Jey und die Cam schwenkt rüber zu der crazy Ollen oben auf dem Bild. Sehr schick.
Im ersten Part war die Introline auf jeden Fall cool. Später im Part dann noch die Strickline sowie der Reim von Schwerkraft auf Snare knackt kamen gut rüber. Die letzte Line die mir im ersten Part wirklich gefiel war die Peter Fox Methline.
Dann setzt die Hook ein und die ersten Zeilen von T-Jey selbst sind ziemlich scheiße. Soll vielleicht witzig sein. Ist es aber nicht. Ansonsten passt die Hook rein vom Klang gut in den Track. Auch wenn sie mir persönlich zu abrupt endet.
Auch im zweiten Part sind die Lines soweit stark, aber ziehen mich nicht komplett mit. Die Lines gegen das Aussehen waren gut. Im gesamten Part fand ich die Hillbilly Kinderfickerline am Besten.

MarkSign
Bei MarkSign fehlen mir noch mehr gute Punches, als bei T-Jey.
Um ehrlich zu sein hat mich nicht eine einzige mitgerissen. Die Line die eigentlich gut wäre fliegt auf MarkSign selbst zurück. Er disst T-Jey wegen des hohen Alters und das er ständig Basketballtrikots trägt, tritt dann aber selbst mit nem Avengersshirt auf und holt in der Hook noch mehr kostümierte Säcke dazu.
Die ganzen Lines mit dem Audiopaket und sämtlichen VBT Gelaber interessieren bzw. punchen Null.
Den Gegner mit Dingen zu dissen die er erreicht hat, aber selbst unbekannter zu sein ist halt nicht so nice.
Die besseren Lines stecken in der Hook und sind nicht seine eigenen.
Vom Klang her ebenfalls nicht so schön wie bei T-Jey. Ehrlich gesagt bekomme ich von MarkSigns Stimme auf Dauer sogar leichte Kopfschmerzen, nofront.
Das Video reiht sich ein und kommt auch nicht auf T-Jey Level. Die Szene in der Hulk von der Seite kommt oder wo der Hammer von oben runterfällt sind ganz nett. Am Ende bleibt dann nicht mehr ganz so viel übrig ausser das die Comic Con dieses Jahr anscheinend im Saarland stattfindet.



Thoxik_ | (T-Jey) 0 : 1 (MarkSign)

HR1 T-Jey: 

Mir gefällt das Video sehr gut. Videopräsenz und Cuts beides super, dazu schönes colourgrading. Habe an diesem Video nichts auszusetzen, passt zum Beat und allgemein eine sehr gute Untermalung des Tracks.

Flowlich ist das mit eine der besten Runden dieses Jahres von dir. Der Beat passt perfekt zu dir, obwohl Mark ihn gepickt hat. Aber das scheint ja mit Absprache gewesen zu sein. Es passt alles, alles perfekt im Takt und klingt sehr rund und abwechslungsreich. 

Die ersten beiden Lines die kommen sind sehr schwer, da überhaupt mitzukommen, da sie extrem umständlich formuliert sind. Und ich finde nicht dass sie Punchen. Das mit dem umgedrehten M und wack ist dann aber ne sehr schöne Zeile, die ich peinlicherweise erst beim 2. Mal hören verstanden habe. Die Intro-Line danach gab es relativ sicher schon, aber ich werte sie dennoch mal als gute Line, da ich prinzipiell von keinen Bites ausgehe. Die nächsten beiden Lines sind dann wieder 2 die nicht allzu sehr fronten, wobei die zweite noch halbwegs klar geht. „Menschgewordene Lose-Lose Situation ist dann die erste Zeile, die wirklich richtig gut war. Die „Glückwunsch! Dann bist dun idiot“-Lind hab ich dann auch gefeiert. „Peter Fox auf Crystal Meth“ ist dann eins meiner 2 persönliches Highlights der runde, auch wenn eher anders herum ist. Abschlussline fand ich dann nicht einer Abschlussline würdig, vorallem wenn man davor 2 richtige highlights hat. Einstieg in den 2. Part mit dem verbindlich zeigen ist direkt wunderschön. Nachfolgende Line ist dann wieder zu umständlich formuliert für mich, mir sagt das nicht zu. Auch Mitgliedschafts-Line ist äußerst fragwürdig. Auch die Line danach begreife ich vom Sinn her einfach nicht, wieso man das ausgerechnet zu Mark sagen sollte. „Selbstmord ist die beste Lösung ist aber dann wieder so stumpf, dass es wirklich gefällt. Die „Neandertaler ausgestorben“-Line ist auch wirklich gut. Die beste Line ist dann „selbst wenn ich nichts einreiche würd ich immer noch zu 1 gewinnen“, musste sehr lachen. Die ist ja auch die Endline vor der wirklich guten Lucs-Hook, die auch ne schöne Line hatte (Haus am See) [Außer Wertung]. 

Fazit HR1: Insgesamt eine gute runde, die ein paar richtig geniale Highlights hatte aber auch kleinere Aussetzer. Dennoch super Flow, schönes Video und einfach ein gutes Gesamtprodukt. 

 

HR2 MarkSign: 

Das Video macht bei mir Instant gute Laune. Das Konzept mit den Avenger-Kostümen hat mich voll gecatcht und es passt zur Runde, da die einen anderen Flavour hat wie die T-Jey runde. Dennoch im Vergleich leicht das Nachsehen gegen das aufwendigere T-Jey-Video. 

Du kommst gut auf dem selbst gepickten Beat allerdings sehe ich auch hier T-Jey leicht vorne, da er mehr Patterns bzw. Variation in seiner Runde hat. Dennoch alles in Ordnung.

Auch wenn die erste Line direkt ein absoluter Zweckreim ist, gefällt mir die Line mit Bezug auf esta. „Man wartet auch noch heute bis sie endlich mal zu Ende war“ direkt eine Highlight-Line. „Du hast ne komische Betonung“ ist dann ebenfalls sehr lustig. „Lückenloser VBT-Wiki Eintrag“ hat mich dann ebenfalls wieder zum Schmunzeln gebracht. Nächste Line ist dann keine besondere. „Chinesischer Lustknabe“ ist dann direkt die nächste Highlight-Line. „30 und rappt immernoch in einem Basketball-Trikot“ ist dann mein persönliches Highlight der Runde, musste laut loslachen, einfach super pointiert diese Lines. Auch wenn es außer der Bewertung ist, wollte ich mal kurz anmerken wie super dieser HHL Teil ist, speziell Labbe ist absolut großartig mit dieser Videoperformamce dabei. 2. Part Sonett-Line. Das muss in 2018 dann aber wirklich nicht sein. Wingman-Line ist dann ebenfalls wieder großartig. „VBT-Audiopaket“ ist ebenfalls eine gute Line. „Mit dir rechnet hier keiner“ fand ich nicht cool, war vielleicht einfach zu stumpf. „Vbt runden“- Line ist dann Ebenfalls wieder ganz gut. Bei „Wer war der Typ da neben Daniel Jack“ musste ich so unfassbar laut lachen beim ersten mal hören. Ebenfalls komplett genial, einfach weil es Daniel Jack ist. Schlussline ist in Ordnung, man hätte aber die letzten beiden Lines tauschen können. 

Fazit HR2: Du lieferst textlich eine meiner lieblingsrunden dieses VBTs ab. Da sind so viele starke Lines dabei, dass ich speziell im ersten Part eigentlich dauerhaft ein grinsen auf den Lippen hatte. Flow und Video sind wie schon vorhin erwähnt auch vollkommen in Ordnung. 

Fazit des Battles: Wir haben hier einen T-Jey, der in allen Belangen überzeugt aber textlich nicht seine beste Performance zeigt, gegen einen MarkSign der textlich einfach unfassbar gut abgeliefert hat. Ich entscheide mich aus dem Bauch heraus für MarkSign, da diese Runde mir textlich doch deutlich besser gefallen hat als die von T-Jey. Ich verstehe, wenn man dieses Battle anders bewertet, aber MarkSign hat mich diese Runde unglaublich überrascht und da der Text für mich bei weitem das wichtigste ist gebe ich es knapp an ihn, auch wenn ich gerne mehr T-Jey Runden hätte dieses Jahr. Aber alles in allem ein großartiges Battle.



Wumbl | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

T-Jey:

Der Einstieg mit der wunderhübsch ausformulierten Alternative zum Wort „Freilos“ kommt recht unterhaltsam, auch wenns nicht sonderlich wehtut. Die darauffolgende M-Whackness-Line ist mir zu billig. Da könnt ich auch sagen, dass dein T eigentlich ein Penis ist. Oder dein Y ein Typ mit rosa Schlüpfer (oh warte).
Die Line über sein Intro hat Sinny schon gegen MEF gebracht. Dann gibts ein blumiges „Häng dich auf“, was mal wieder ganz witzig ist, ohne besonders böse zu fronten.
„Du bist die menschgewordene Lose-Lose-Situation.“ Na endlich mal ein Angriff. „Peter Fox auf Crystal Meth“ ist halt so n Spruch mit „Du siehst aus wie…“, geht aber in Ordnung. Die „Wrong Turn“-Line haste dir scheinbar von seinem letzten Gegner stibitzt.
Part 2 startet gut: Die Lines über seine Augen (bzw. seine Visage) sind allesamt recht kreativ und sitzen. Der Rest besteht aus weitgehend gehaltlosem Gelaber und an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfen.

Dein Flow hilft dem Beat ne chillige Atmo aufzubauen, die Runde hat definitiv ein angenehmes Soundbild. Loopen könnt ichs trotzdem nicht, weils durchgehend gleich klingt. Außerdem fallen bei mehrmaligem Hören immer mehr Zweckreime auf.

Das Video passt sich stilistisch perfekt dem Rest der Runde an, wechselhaft ruhige Kameraführung und düstere Szenen mit farbiger Beleuchtung machen aus dem Track ein stimmiges Gesamtpaket. Nur ein paar Splitscreen-Ausschnitte gefallen mir nicht: Du schreibst da deinen Text ganz altmodisch bei Kerzenschein auf Papier, während du Musik über In-Ear-Kopfhörer hörst. Find nicht, dass sowas zusammenpasst.

 

Mag Sein:

Oh Kumpel, da hat der Mischer ordentlich Mist gebaut. Deine Stimme klingt viel zu leise und kann nicht mit dem Beat mithalten. Das war n Eigentor.
Die Lines übers EstA-Battle punchen nicht, Hulk ist einigermaßen witzig. Bei der Hammer-Line haste dir ein nettes Wortspiel ausgedacht, aber was sagt das denn aus? Dass er verliert, na toll. Der Kram mit VBT-Wiki und seinem Basketballtrikot frontet auch nicht wirklich.
In der Hook droppt Blektro die besten Lines des Battles. Danach kommst du mit nem alten Sonett-Spruch und der Aussage, dass dein Gegner nett ist. Und Wingman wäre er also, soso. Ich würd mich nach solchen Vorwürfen nicht gemobbt fühlen.
Die „T-minus-Jey“-Line geht durch, dass er nur VBT-Runden macht ist ganz nett verpackt und trifft, auch wenns kein neuer Angriffspunkt ist. Und das wars dann auch mit Treffern.

Im Vergleich klingst du ziemlich angestrengt auf dem Beat, weniger on point und hast einfach nicht die Routine deines Gegners. Außerdem hatte ich ein paar Verständlichkeitsprobleme und musste einzelne Lines 5x oder so hören, um inhaltlich alles mitzukriegen.

Dein Video will nicht so recht zur Runde passen. Dieses Superhelden-Konzept ist ja ne nette Idee, aber dafür brauchste nen anderen Beat und ne halbwegs interessante Location über Feldweg-Niveau. Ein paar Stellen waren dennoch ziemlich witzig, zum Beispiel der lauchige EmGi als Hulk oder Blektros verfrühter Performance-Einstieg.

 

All in all:

T-Jey liefert eine gut geflowte, mittelmäßig punchende Runde mit atmosphärischem Video ab, alles harmoniert und das Endergebnis kann sich sehen lassen. In Sachen Rap, Inhalt und Video ist er seinem Gegner überlegen, auch wenn Marks Runde durchaus unterhält und abwechslungsreicher gestaltet wurde.



JaCoBy96 | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

HR T-Jey

Video:
Das Video ist sehr schön gemacht. Die Kameraqualität ist sehr ansprechend, Location ist auch nicht 0815 und der Look mit deinem Gesicht größtenteils im Schatten baut Atmosphäre auf. Ebenfalls positiv ist, dass der Handlungsstrang, welcher normalerweise zwischen Performanceszenen eingeschnitten wird, hier im Splitscreen gleichzeitig mit der Performance stattfindet. Bin mir nur nicht ganz sicher ob ich die Handlung richtig verstehe, dass es MarkSign sein soll, der seinen Text schreibt und immer wieder wegwirft, weil er so kacke ist. Zumindest verstehe ich es so, wenn ich das mit der Audio in Verbindung bringe. Naja, Video ist dennoch sehr gut gelungen.

Audio:
Der Beat für dieses Battle ist schön chillig gewählt, bin gespannt. T-Jey wie gewohnt sehr routiniert und schön geflowt. Einige Betonungen sind bisschen seltsam, z.B. "Nivauuuu" im ersten Part, aber das ist nur die
Ausnahme. Einstieg ist nicht so doll mit dem Pförtner im Wachhaus. "Das umgedrehte M"-Line ist schon etwas witziger verpackt. Die Genick-Line war so ziemlich das Highlight im ersten Part, so elegant zu sagen "Häng dich auf" hab ich noch nie gehört und die Delivery hat bei dem Beat auch perfekt gepasst. "Menschgewordene Lose-Lose-Situation" auch eine schöne Aussage und der Abschluss mit "Casting von Wrong Turn" auch gut. Engine Itano-Feature cool gerappt aber da ist nichts Prägnantes bei. Wird zwar eh nicht bewertet aber trotzdem. Der
zweite Part ist schwächer als der erste... Die Zyklopengeschichte ist ganz okay, aber das mit den Augen sehe ich tbh nicht so, als dass es hart treffen würde. HHL-Line ist besser und die "Neandertaler  ausgestorben"-Line ist auch okay, wenngleich es eine subjektive Einschätzung ist. Im zweiten Part ist dann lediglich der Abschluss
noch okay. Zusammenfassend ist der erste Part textlich echt gut und im zweiten lässt Jey nach, ist raptechnisch aber durchgehend sehr gut unterwegs.

HR MarkSign

Video:
Marks Video ist auch schön, Kamera passt auch hier gut (wobei das glaub ich im 32stel von jedem zu erwarten ist). Location ist um einiges langweiliger und etwas unspektakulärer gedreht. Schön waren aber hin und wieder die SlowMo-Effekte, welche das Video aufwerten. HHL als die Avengers fand ich videotechnisch echt sehr schön, schade dass das nicht in den Text integriert wurde. Da ich aber die Videos direkt  vergleichen muss und nicht im Vergleich zu allen, so fällt direkt auf, dass das Video von T-Jey um einiges besser ist.

Audio:
Im Vergleich zu T-Jey gehst du stimmlich auf diesem Beat etwas unter; dabei hast du ihn selbst gepickt wenn ich das richtig im Kopf habe. Die Betonungen sind oft eher seltsam und du wirkst stellenweise, als  hättest du sie nicht ganz im Griff. Flow wirkt im Direktvergleich auch um einiges unroutinierter, klar ist es im Takt gerappt aber nicht so onpoint wie man es sich wünschen würde. Einstieg mit dem Saarländer ist okay, wobei T-Jey damals nicht wirklich gegen EmGi, bzw. dann auch EstA rausgeflogen ist, sondern rausgevoted bzw. verpeilt hat, aber egal. Die Line mit dem Hulk ist witzig delivert aber an sich nur solide. "Unterm Hammer"-Line auch mit dem Video witzig untermalt, aber halt auch nicht besonders gut. Rest des Parts ist auch eher so lala; wirkt etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Ja ich weiß, Jey hat davor mit Daniel Jack gedreht, aber die Lines dazu sind auch nicht wirklich gut. Hook finde ich videotechnisch cool aber nicht so nice gerappt. Fließt aber eh nicht mit ein also joa... Beim Sonett-Wortspiel musste ich mir tbh echt an den Kopf fassen, weil es so unfassbar alt ist. Klar stimmt es irgendwo, aber einfach nicht originell umgesetzt. Wingman-Line ist für mich auch bisschen wirr, es ist nicht negativ, einer zu sein lul, auch wenn es für seine Frau wäre. Audiopaket-Line ist dann wieder solide und die T minus Jey Line ist dann das Highlight der Runde, diese Line war ganz gut. Abschluss mit dem zweiten Favoriten und der Aster-Line ist dann auch solide. EmGi und MEF Hook schön nostalgisch aber textlich sonst nicht krass. Abschließend kann ich hier sagen, dass die Lines teilweise wirr und teilweise echt gut sind...eine solide 32stel Runde.

Fazit:
T-Jey ist für mich in diesem Battle vorne. Er rappt um einiges routinierter und variationsreicher und hat zwar nicht durchgehend aber einige gute Lines dabei. MarkSign hat ebenfalls gute Lines, die aber in einer Menge von wirren Lines etwas untergehen und raptechnisch ist das Ganze ebenfalls nicht auf dem Level eines T-Jeys. Video ist auch schwächer
und somit geht mein Punkt an T-Jey.



Wary | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

HR T-Jey:

Videotechnisch geil, es ist schön gedreht, diese geteilten Szenen im Video sehen geil aus, vor allem mit dem Temperaturunterschied. Alles in allem ein sehr hochqualitatives Video. Schön gedreht, schön gecuttet, schöne Location, alles sehr schön.

 

Soundtechnisch ist das halt absolut geil, T-Jey flowt einfach sau geil, die Runde klingt auch gut, es ist alles verständlich. Was soll ich da noch groß schreiben? T-Jey hat mittlerweile beim Aufnehmen die Routine und das Mastering ist auch sehr gut. Und die Stimme passt halt sau gut zum Beat. Die ersten Lines zerreißen einfach alles. (Luc…. Äh ich meine Engine Itano Feature ist ganz geil, zähle ich aber nicht zur Wertung… Sonst hätte Mark noch weniger Chancen, jk, ich bewerte nur Eigenleistung)

 

Punchlinetechnisch auch sau nice, es gibt viele gute Punchlines. Der Pförtner-Vergleich in den ersten Lines fand ich übertriebenst gut, er hat zwar nicht so viel Gegnerbezug, aber hier sieht man das Talent von T-Jey raus. Und ich finde den Vergleich auch etwas witzig. Die „Seit dem ich dich gehört hab weiß ich dass das W bei whack ein umgedrehtes M ist“-Line finde ich nice, „Selbst dein Intro sagt du sollst den Nonsence lassen“ ist übelst nice. Die Line mit dem Genick-Bruch zum Beat ist sau nice, einfach der komplette Aufbau davon. „Die Menschgewordene Lose-Lose Situation“ und „Peter Fox auf Crystal Meth“ ist cool. Das mit Inzest im Saarland und den Zyklopen Nachfahren ist auch ganz witzig. Aber sonst sind noch viele witzige Lines dabei.

Insgesamt ist das nice bei T-Jey, dass er nicht nur Punchline für Punchline rappt, sondern dass die Setups richtig geil sind und damit die Punchline nach vorne bringen. Wie z.b. beim Setup für die „Wenn ich nichts einreiche, würde ich immer noch zu eins gewinnen“-Line.

 

HR MarkSign:

 Videotechnisch ganz okay, aber im Vergleich zu T-Jey leider Welten entfernt. Es ist ganz schön gedreht und gegen viele Runden wäre das auch okay gewesen, aber T-Jey hat hier so ein Brett von einem Video rausgehauen, dass es dagegen leider kein Stück überzeugend ist. Aber das Video ist ganz okay, die Qualität stimmt und die Post Production ist ganz okay. Es ist halt okay, aber okay reicht leider nicht gegen das Bomben-Video von T-Jey.

 

Soundtechnisch leider auch hinter T-Jey. Einerseits wirkt mir das Mastering etwas schlecht (Teilweise ist der Beat zu laut und bei dem „Du hast ne komische Betonung“ von Hulk kommts mir so vor, wie als hätte der Beat dort für länger als 1s aussetzen sollen) und andererseits ist das lispeln ein kleines bisschen störend. (Die Hooks sind ganz cool, aber im Vergleich zu Engine schlecht, aber wie bereits gesagt, ich bewerte nur die Eigenleistung der Rapper). Der Flow ist aber ganz okay und auf dem selben Level wie die Runde von T-Jey.

 

Punchlinetechnisch ist es ganz cool, es ist ca. auf dem selben Level an Gegnerbezug und es gibt auch einiges an coolen Lines. Die Line, dass man immer noch darauf wartet, dass die Runde gegen EstA fertig buffert finde ich ganz geil, „Ü30 und er rappt immer noch in ‘nem Basketball-Trikot“ ist ganz okay, „Denn der Dude ist Sonett, genau wie die Gedichtsform“ ist auch ganz cool, das neue Tape, das audiopacket ist auch ganz okay, "Dein Name T – Jay, doch mit dir rechnet keiner“ ist ganz cool und „Dein Reparateur reicht hier nur von VBT Runden, über VBT Runden bis zu VBT Runden“ finde ich übelst geil. Alles in allem sind die Punchlines ganz cool, aber leider etwas unterlegen im Gegensatz zu T-Jey meiner Meinung nach.

 

Summa Summarum: Ich sehe T-Jey weiter in diesem Battle. Das Video ist besser, der Sound ist besser und die Punchlines sind etwas besser. Gegen einen anderen Gegner hätte MarkSign wahrscheinlich durchaus das Battle gewonnen, aber T-Jey bringt leider die Bomben-Runden.

 

1:0 für T-Jey



Jamjars | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

Bewertung T-Jey vs. MarkSign 32tel:

Video: T-Jeys Video besticht durch die coole Optik und den Kontrast zwischen den beiden Locations. Klar ist das mit den getrennten Screens nichts neues, aber beide Locations gehen klar und es wurde mit verschiedenen Lichtverhältnissen gearbeitet, sodass sich die verschiedenen Ausschnitte voneinander abheben. Kamera ist auch gut, wirkt professionell gedreht und geschnitten, passt zur Audio, kann man so stehen lassen. Mark kann da nicht mithalten, gerade im ersten Part ist das nichts besonderes, Kamera okay, Locations belanglos, der Fokus aufs Gesicht mit verschwommenem Hintergrund ist wenn man draußen dreht recht unpassend. Im zweiten Part besser, die Idee mit den Avengers kommt ganz cool und es ist ganz unterhaltsam anzusehen, hat auch irgendwo was.

Flow: T-Jey kommt sehr gut auf dem Beat klar, routiniert runtergerappt, Stimmeinsatz passt, Variation ist da, immer klar verständlich. Das kann man sich sehr gut gaben, wird nicht langweilig, starke Leistung. Mark flowt okay, kommt aufgrund des Flows seines Gegners etwas schwächer weg als er ist. Immer im Takt und klar verständlich, nur ist der Stimmeinsatz etwas zu hölzern und monoton, sodass der Track mit der Zeit etwas eintönig wird. Auch in Sachen Varaition kann er nicht mithalten, man merkt T-Jey die jahrelange Raperfahrung in jeder Sekunde an.

Text: T-Jey steigt cool ein, die Pförtner-Lines werden sehr schön aufgebaut und das erzeugte Bild bleibt hängen. "Umgedrehtes M" eher schwch, die Intro-Line geht klar, die Line danach ("nicht aufnehmen") vom Ansatz her extrem ausgelutscht, das rettet er durch den Nachsatz, gerade die Pointe "Snare knacken" sitzt. "Lose-Lose-Situation" kommt gut, die Idiot-Line wird durch den Stimmeinsatz gut delivert. "Peter Fox auf Crystal" trifft stark, die Wrong Turn-Line wurde gegen ihn schon gebracht (ausgerechnet von Corner eine Runde zuvor, daher hab ich´s noch im Kopf). Nach der Hook wird die Zyklopen-Line sehr gut aufgebaut, Pointe sitzt. Danach baut er etwas ab, bis zur Neandertaler-Line ist das ziemlich belanglos, die Selbstmord-Line hab ich so schon recht häufig gehört. Die Kumpel-Thematik am Ende kommt noch ganz gut (auch wenn "Kinder ficken" ziemlich daneben geht), die Pointe "immer noch zu 1 gewinnen" ist ein runder Abschluss. Mark steigt auch cool ein, die Saarländer-Line baut die Pointe "zu Ende buffern" sehr gut auf. Die Betonung- und die Wikieintrag-Line gehen klar, Auktions-Line danach eher schwach. Lustknabe-Line und Trikot-Line kommen cool, Rest ist der Aufbau zur Hook. Einstieg in den zweiten Part eher mittelmäßig, gerade die Wingman-Line ist sehr weit hergeholt. Audiopaket-Line wieder gut, danach wieder ziemlich durchschnittlich. Die Repertoire- und die Fassade-Line gehen klar, Aster-Line zum Abschluss okay.

Fazit: Gutes Battle von beiden Seiten, hier entscheidet tatsächlich mal der Rap an sich sowie das Gesamtpaket. Textlich liefern sich hier beide einen Sachlagabtausch auf ähnlich gutem Niveau, aber Mark hängt in Sachen Flow und vom Video her zu sehr hinter seinem Gegner zurück. T-Jey wirkt routinierter und als Gesamtpaket ausgereifter, daher gewinnt er hier knapp. Punkt T-Jey.



BatesThePsycho | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

Schauen wir uns zuerst die Runde von T-Jey an:

Schönes Video. Sieht gut aus, ist stimmungsvoll und passt auch gut zum Beat. Die Splitscreens sind zwar etwas störend, aber insgesamt ist es besser als das von MarkSign.
Über den Rap braucht man nicht viel sagen. Ist extrem routiniert, gut und souverän gerappt. Stimme und Betonung sind Geschmackssache. Mir gefällt es aber. Der Beat passt dir auch extrem gut. Das klingt richtig rund.

Mal schauen, was im Text so zu holen ist.
Die Pförtner-Line zum Einstieg ist ok, aber mehr auch nicht. Genauso wie die "W ein umgedrehtes M"-Line. Die Intro-Line ist aber ziemlich gut. Die Peter Fox Lines sind auch noch gut, der Rest des Parts ist ok. Keine Ausreiser nach unten, alles solide. Der zweite Part geht direkt gut los mit der Line über die Augen. Die obligatorische Saarland-Line ist ebenfalls wieder gut. Die obligatorische Saarland-Line ist ebenfalls nicht schlecht. Der Rest ist ok bis belanglos, mit extrem guten Ausnahme von "Du kriegst von Kumpels paar Punkte und schleichst dich dadurch an Favos vorbei […]".

Auch sehr gut ist das Feature von Engine Itano, welches aber natürlich nicht in die Wertung mit einfließt.

Insgesamt ist die Runde gut, der Text ist jetzt keine Offenbarung, aber dafür klingt die Runde sehr melodisch.

 

Nun zu MarkSign:

Das Video ist auch gut, aber schwächer als das von T-Jey. Auch ist es weniger stimmungsvoll. Es ist ein bisschen 08/15.
Der Rap ist jetzt auch nicht schlecht und im die Steigerung im Vergleich zu den ersten BLB Runden ist enorm. Aber dennoch klingt es einfach schwächer als bei T-Jey. Es fehlt einfach an Routine und an Variationen im Flow. Das klingt schon in gewisser Weise monoton. Blektro oder Emgi in der eigenen Runde zeigen schon, wie es besser hätte klingen können.

Im Text gibt es aber auch etwas zu holen. Die Line mit der Runde gegen Esta in Kombination mit dem stockenden Video ist gut und kommt witzig rüber. Die Line über das Basketballtrikot ist auch gut. Das war es dann aber auch im ersten Part. Alles ok, aber nichts weiter besonderes. Im zweiten Part ist die Wingman Line und "VBT Audiopaket" sind gut. "T minus jey aber mit dir rechnet hier keiner" ist aber schon aus der Kategorie: Ne, lass mal lieber.
Und das war es dann auch vom zweiten Part.

Insgesamt ist die Runde ok, sie ist auch nicht schlecht, aber unter dem Schnitt deutlich schwächer als die von T-Jey.

Punkt an T-Jey!



Nomin Lemuel | (T-Jey) 0 : 1 (MarkSign)

T-Jeys erster Part ist leider recht schwach. Die „Intro“ Line ist ganz okay, gab es aber schon öfter gegen HHL. Die „Lose-Lose Situation“ Line fand ich aber ganz nett formuliert.  Der Rest ist typischer T-Jey Text, den er jede Runde bringt.  Der zweite Part ist auch nicht viel besser, aber immerhin die „Zyklopen“ Line und die Endline waren ganz  gut.

 

Bei MarkSign sieht es schon besser aus. Er hat zwar, abgesehen von der „zu ende bufft“ Line, keine richtigen Highlights, aber man merkt wenigstens, dass er versucht ein paar richtige Lines zu bringen. Im zweiten Part ist aber noch die „Daniel Jack“ Line ganz gut.

 

Sowohl im Flow als auch im Video ist T-Jey leicht überlegen, aber es reicht nicht um seinen schwachen Text auszugleichen.

Punkt an MarkSign.



Alanfinitey | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

T-Jeys Video ist ne originelle Nummer, athmosphärisch und professionell. Sein Text ist sehr Tjeyig wenn ich dass so sagen darf. Finde seinen Stil angenehm, die paar Lines wo er meint dass sich marks Augenbrauen beim Zwinkern streicheln wirft einem ein Bild in den Kopf, was immer gut ist. Engingers Part passt auch sehr gut rein und wertet das Gesamtpaket auf, wollte ich nur beiläufig erwähnt haben, in die Bewertung fließt es nicht ein. die Lars Does line, in der er naheliegt man würde Mark auffordern, es zu lassen ist auch sehr gut umgesetzt, wirkt vor allem besser wenn man im Kopf hat dass Marksigns vorherige Gegner wie Mengial versucht haben aus Lars Does zu Lars Doesnt zu machen (O gott war das schäbig). Abschließend ist die "Peter Fox auf Crystal Meth"-Line auch witzig und zutreffend.

MarkSigns Video ist nicht so athmosphärisch, aber auch nicht schlechter als T-Jeys, die Superheldenidee war ein netter Einfall (Blektro war sich anscheinend zu fein sich wie ein Superheld zu verkleiden; mir ist nicht bekannt das Patriotismus ne Superkraft ist aber gut). Punchlinetechnisch setzt er nicht auf Pointen sondern Aussage. Die Erkenntnis, dass T-Jey immer gegen Saarländer rausfliegt ist unterhaltsam, nur sind es eher mehr von der Sorte "Ja ok ok hm naja ne richtiger Front ist das nicht". Also hier sehr viel Referenzen auf Emgis VBT Teilnahmen etc. nur keine richtigen Fronts dahinter, dass man von ihm nur VBT kennt zieht irgendwie nicht mehr weils das schon zu oft gab und MarkSign ist jetzt auch nicht für seine Diskographie bekannt.

Auch wenn bei T-Jey viel Filler drin sind, gebe ich mir das mit den unterhaltsamen Betonungen und Flowpassagen lieber als MarkSigns Text, dem es an wirklichen Highlights fehlt. Da bringt ihm auch das Handschufach nichts gegen T-Jey, außer darin befindet sich ne Pistole LMAO

Glückwunsch an T-Jey!



farii1911 | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

Videos sind bei beiden schön anzusehen, bei MarkSign alles etwas heller und die haben sich auch noch verkleidet, bei T-Jey alles dunkel. Mir persönlich gefällt der dunklere Look etwas besser, weil es mMn besser zum Beat passt, aber das ist Geschmackssache. MarkSign flowt sehr souverän auf dem Beat, mir fehlen da aber die Flowvariation und es ist mir generell zu Standard. T-Jey ist flowtechnisch einer der stärksten im Turnier und das zeigt er auch hier, er passt sich nicht den Beat an wie es die meisten tun würden sondern kann geschickt seinen eigenen Rap auf dem Beat durchsetzen. 

Textlich haben wir hier nicht das beste Battle auf beiden Seiten, MarkSign frontet T-Jey, dass er sehr oft beim VBT teilnahm, aber nicht alle Lines sind dabei gut. "Lückenloser VBT Wiki Eintrag" fand ich schön formuliert und war einer der guten Lines, "VBT Audiopaket" schon zuoft gehört, dass es für mich nicht puncht. Die "Saarländer" Line fand ich ganz ok, die Line, dass er mit Basketballtrikot als ü30 Rapper rappt, puncht nicht, wenn seine dann nicht um soviel jüngeren Kollegen einschließlich er selber, als die Avengers verkleidet im Video dastehen. Den Rest fand ich dann eher schwach und nicht nennenswert.

T-Jey battlet so, wie wirs von T-Jey gewohnt sind. Er kommt mit wirren Text und formuliert wie immer seine Lines sehr lang, was aber sein eigenen Charme hat. Ich fand die ersten Zeilen ziemlich witzig formuliert, aber puncht halt nicht so richtig, das geht den gesamten ersten Part so, alles ganz ok, aber nicht sehr stark. Zweiter Part find ich dann etwas besser, weil er MarkSign endlich richtig frontet, die Lines gegen seine Augen fand ich ziemlich witzig, die Inzest Lines sehr schwach. Dann kommen wieder paar Lines, die keinen SInn ergeben. "der optimist würde sagen, selbstmord wäre die beste Lösung" fand ich wieder gut. Die Lines, dass er sich an Favoriten vorbei schleicht, puncht mMn am meisten und beschreibt auch MarkSign ziemlich gut. 

Fazit:
Textlich haben sich beide nicht mit Ruhm bekleckert und würde da eigentlich ein Unentschieden geben, da aber T-Jey raptechnisch eine Liga höher ist, vergebe ich mein Punkt an T-Jey



Veraengstigent | (T-Jey) 1 : 1 (MarkSign)

T-Jey Hr:
Der Flow ist sehr gut, T-Jey harmoniert perfekt mit dem Beat und reißt den komplett ein.
Video ist hervorragend, habe ich nichts dran zu meckern.
Punchlines: Bei dieser Runde finde ich es sehr schwer einzelne Lines rauszupicken, alleine würde fast keine Line 
punchen, er bezeichnet Mark die ganze Runde über als Peter Fox aus Crystal Meth und das pucht auch und ist witzig keine Frage.
Die ganze Runde über war ich unterhalten bis zu geht nicht mehr und ich fand keine einzelne Line schlecht, dass
was T-Jey da aus Mark seinem Aussehen macht ist weltklasse, er ist halt nicht so wie z.B: ein Sherly der eine witzige
Line nach der anderen bringt, sondern bei T-Jey punchen die Lines nur wenn man wirklich sich die ganze Runde anhört.
Also bei T-Jey haben wir eine sehr starke Runde, guter Flow, ein sehr gutes Video und ein unglaublich guter Text der 
einen keine Sekunde langweilt.

MarkSign Hr:
Mark flow sehr gut, ich finde dass er auf einer Stufe mit T-Jey ist.
Video ist deutlich schwächer als das von seinem Kontrahenten, auch wenn das Konzept ganz lustig ist dass jeder Member 
von Handschufach ein anderer Superheld ist kann es einfach nicht mit dem Video von T-Jey mithalten.
Punchlines: Die "zuende Buffert" ist eine sehr starke Line mit bezug auf die Runde von T-Jey gegen Esta, sehr gute Line.
Danach kommt die "chinesischer Lustkanbe" Line, die ich sehr witzig fand und die die anderen Punches wo es über 
Danjel Jack geht gut aufbaut. Die "Wingman" Line im zweiten Part ist sehr witzig, eben weil er so ein Konzept mit
Superhelden im Video hat kommt die Line noch etwas besser. Die "rechnet hier keiner" Line war noch gut. Die 
"wer war der Typ da neben Danjel Jack" Line war noch gut und dass wars dann aber auch.
Sehr gute Runde, schwaches Video, guter Flow und sehr guter Text. Ich bin echt überrascht.

Fazit: Ich vergebe ein 1:1, da ich beide auf einem Level vom Text und vom Flow sehe, in Sachen Video ist Mark zwar unterlegen,
aber ich finde dass Videos nebensache sind und ein Battle nicht entscheiden sollten. Sonmit komme ich auf dieses 
Ergebnis.



Kanto | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

Video ist von beiden ganz gut.  Sieht optisch gut aus, gut nachberabeitet etc. Tjeys Videos sagt mir aber ein bisschen mehr zu da das ne coolere Atmo verkörpert und mir die Location von mark etwas zu langweilig ist.
Beat find ich nice und ihr rappt beide gut drauf. Allerdings seh ich auch hier tjey etwas vorne, da er meiner meinung nach routinierter klingt und sein flow gepaart mit seiner stimme und technik mir einfach mehr ins Ohr geht.

Textlich liefert tjey ganz gut ab. Er steigt zu nächst mit nem Pförtner Vergleich ein, die aussage der line ist nichts überkrasses aber die technik dazu gefällt mir gut. Ansonsten sind im 1. Part mehrere gute Lines zu finden. Umgedrehtes m, lars does (auch wenn das fast schon bisscen ausgelutscht ist), peterfox Line haben mir gefallen. Im 2. part steigst dann mit ner guten Zeile zu seinen Augen ein. Danach plätschert der Part etwas an mir vorbei aber die selbstmord Line fand ich noch ganz gut.

Mark hat ebenfalls paar gute Dinger am Start.  Im 1. Part fand ich zunächst mal die Line über die Runde gegen Esta ganz lustig. Danach kamen eher Lines die ich nicht sonderlich krass fande aber die unter den Hammer Zeile war ganz gut. Im 2. Part ist es ähnlich, viele Lines die ok sind aber nichts was mich wirklich flasht. Die wing man aht mir noch gefallen und die mit dir rechnet hier keiner Line hat mir sehr gut gefallen.

Fazit: Insgesamt seh ich Tjey in allen Punkten knapp vorne, eventuell im Text auf augenhöhe. Punkt an Tjey.



Thermas | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

HR T-Jey:

T-Jey klingt so wie immer auf dem Beat. Hier finde ich allerdings, dass sein Flow wirklich gut zum Beat passt. Er bringt auch ziemlich viel Variabilität in der Runde, was nicht unbedingt in jeder Runde von T-Jey zu sehen ist. Auffallend ist auch die gute Technik von T-Jey, was während der gesamten Runde auffällt. Das Video ist einfach, aber ziemlich gut gemacht und gefällt mir ebenfalls.

Inhalt:
Der Einstieg gefällt mir nicht sonderlich. Ich finde nicht, dass es Mark sonderlich trifft, wenn man ihm sagt, dass er wie ein einsamer Säufer wirkt. Ich finde es aber gut, dass T-Jey diesem Bild sehr viel Detail gibt. Ich mag es allgemein, wenn man solche Sachen immer weiter spinnt.
„Seitdem ich dich gehört habe, weiß ich dass das w in wack ein umgedrehtes M ist“ ist eine wunderschöne Line.
„Selbst dein Intro sagt, du sollst den Unsinn lassen“ ist sehr simpel und eine ähnliche Line wird es wohl schon oft genug gegeben haben, aber sie gefällt mir nichtsdestotrotz.
„…und versucht dass man zum Beat per Genick die Snare knackt“ ist ein schöner Abschluss für die Line, in der T-Jey im Prinzip meint, dass es das beste wäre wenn Mark sich umbringt. Die Reime hier gefallen mir auch echt gut.
„Du bist die Mensch gewordene Lose-Lose Situation“ ist ohne Gegnerbezug, aber ok.
Die Hook ist wunderschön als Anspielung auf eine vergangene Hook von 3Pluss und Dr. Lucs. Ich liebe so etwas.
Der Beginn des zweiten Parts gegen das Aussehen von Mark gefällt mir nicht sonderlich. Leider ändert sich das auch bis zum Ende nicht und hier gibt es für mich nicht eine besondere Line, die man hervorheben müsste.

Insgesamt geht die Runde klar. Sie ist schön anzuhören und im ersten Part gibt es auch ein paar nette Lines, aber der Großteil sind Lines ohne Gegnerbezug.

HR Mark:

Ich weiß nicht was der Grund dafür ist, aber im Gegensatz zur Runde von T-Jey hört es sich für mich so an, als wenn die Audiospur von Marks Stimme ständig zwischen dem linken und rechten Ohr hin und her wechselt, was sehr nervig ist. Das ist beim Beat selbst nicht zu hören und auch nicht wahrnehmbar ohne Kopfhörer. Mal abgesehen davon klingt der Rap ganz gut, aber kann mit T-Jeys nicht mithalten. Das Video hat mit den ganzen Marvel-Anspielungen immerhin ein Konzept, aber sieht nicht ganz so gut wie das von T-Jey aus. Ich sehe die beiden hier auf einem ähnlichem Niveau.

Inhalt:
Der Einstieg hier gefällt mir ebenfalls nicht. Die Anspielung auf die damals nicht eingereichte Runde von T-Jey gegen Esta interessiert heute niemanden mehr. Die komische Betonung von damals hat Hulk an der Stelle jedoch gut nachgemacht. Das war jedoch schon zu der Zeit eine häufig gebrachte Line gegen T-Jey und wie gesagt liegt die Sache einfach viel zu lange zurück, um T-Jey hier zu treffen.
„Ein Star mit nem Lückenlosen VBT-Wiki-Eintrag“ finde ich echt lustig, weil T-Jey wirklich oft am VBT teilgenommen hat. Jedoch ist „Tritt in den Arsch“ davor schon ein heftiger Zweckreim und die Line puncht wieder nicht, weil es jemanden wohl kaum schlecht im Battle macht, wenn er viel Erfahrung besitzt.
Auch der Rest des Parts bietet keinen Punch gegen T-Jey und wirkt enttäuschend.
Die Hook gefällt mir nicht. Inhaltlich ist sie noch schwächer als der erste Part und hier gibt es wieder das Problem, dass die Stimmen der HHL-Member hin und her springen, wobei besonders die von Blektro vorrangig rechts zu hören ist.
Das Sonett Wortspiel ist interessant, aber als Punch noch schwächer als ein Wattebällchen.
Im gesamten zweiten Part gibt es nur Lines, die an T-Jey vorbeiziehen, ohne das dieser sie jemals spüren würde. Es interessiert hier niemanden, ob T-Jey nur Mucke im VBT macht. Das macht ihn nicht zu einem schlechteren BattleRapper und verbunden mit der vorherigen Aussage von Mark, dass T-Jey sehr viel Erfahrung beim VBT hat, bewirkt das eher den Eindruck, dass er T-Jey als einen guten Gegner sieht.
Die zweite Hook mit Emji ist ganz lustig als eine Anspielung auf eine seiner alten Hooks.

Insgesamt ist die Runde sehr schwach. Sie ist in jeder Hinsicht schwächer als die von T-Jey.



Ganjy | (T-Jey) 1 : 0 (MarkSign)

T-jey vs. MarkSign 1:0

T-jey HR1: (1 Punkt)

Video: Qualitativ ist das Video auf einem hohen Niveau. Der Inhalt ist jetzt weniger spannend. Ein insgesamt ordentliches Video für ein 32stel.

Flow / Technik: T-jey ist auf einem gewohnt hohen Level was seinen Flow eingeht. Er ist sehr eigen, wenn auch nach einer Weile doch recht eintönig. Die Reimtechnik ist zwar nicht spektakulär aber doch sehr routiniert. Das Soundbild der Runde ist in Ordnung,,.auf dem Beat ist nicht viel mehr möglich.

Punchlines: Der erste Part hat leider einen etwas laschen Einstieg. Der Part steigert sich aber immerhin noch. Strick-Line ist ok, „Peter-Fox“ ziemlich treffend. Intro-Line gab es halt schon. Im zweiten Part sind die Neandertaler-Line in Ordnung. Hillbilly-Line ist noch ganz witzig. Es sind viele solide Lines dabei, jedoch keine wirklichen krassen Lines.

MarkSign HR2: (0 Punkte)

Video: Im Video ist das gesamte Handschuhfach in Avengers-Kostümen sehen. Keine Ahnung was das zu bedeuten hat. Qualitativ und von der Bearbeitung ist das Video eher mittelprächtig. Insgesamt ist hier T-jey leicht vorne.

Flow / Technik: Mark flowt eher durchschnittlich. Er hat sicherlich keinen interessanten Style wie ich finde. Immerhin versteht man die Lines akustisch und es wird wenig genuschelt. Die Reimtechnik ist verhältnismäßig gut, hat mich positiv überrascht. Auch wenn manchmal ein Zweckreim zu hören ist. Das Soundbild ist insgesamt knapp schwächer als bei T-jey.

Punchlines: Der Einstieg ist bei Mark soweit in Ordnung. Ansonsten ist der erste Part eher mittelmäßig. Er hat ein paar Sachen erwähnt ohne halbwegs zu punchen. Hammer-Line ist schon ok. Im zweiten Part ist die „Rechnen-Line“ ziemlich stark, auch die „Daniel-Jack-Line“ ist in Ordnung. Textlich war wie ich finde sehr viel Durchschnitt dabei.

Es ist wohl nicht das spannendste Battle oder das mit dem meisten Hörgenuss. Dennoch macht T-jey noch relativ viel aus einem sehr bescheidenen Beat und bringt solide Lines. Mark hat seine raptechnische Grenze offenbar erreicht und ist wohl raus. Mein Punkt geht klar an T-jey.