Angemeldet bleiben?
Beat hochladen Battles bewerten (nur für Juroren)

Zum AchtelFinale Zum 16tel-Finale Zum 32stel-Finale Zum 64stel-Finale Zur Zwischenrunde Zur Vorrunde 3 Zur Vorrunde 2 Zur Vorrunde 1 Zu den Qualifikationen Abonnements verwalten

VBT 2018 Battle: Neko vs. Wandli (32stel-Finale)




Hinrunde von Neko



Hinrunde von Wandli



Zum Diskussionsthread

Alle Runden von Neko

Alle Runden von Wandli



Neko ist weiter.


Gesamtergebnis: 16 : 0

Uservoting: 117 : 16

Juryvotes:

Jeyzn | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

HR 1 Neko:

Video: 

Video passt zum Beat und der Atmosphäre, ist aber ansonsten nichts spektakuläres, da auch die Locations eher eintönig sind. Die Beleuchtung ist nicht überragend, wobei die Unterbeleuchtung ebenfalls ganz gut zur Atmospähre passt. Ich denke mal, dass das Video in nicht all zu viel Zeit enstanden ist. 

Rap:

Den Einstieg in den ersten Part gefällt mir und in Kombination mit dem Schlafwandler-Spit ist das auch sehr gut gerappt. Auch ansonsten passt der Flow+Stimme gut auf den Beat, auch wenn du den Beat nicht zu mögen scheinst (shot out an Brian für die 2 1/2 Stunden Unterhaltung durch das Lets Watch Video). Punchlines kommen auch einige gute rüber im ersten Part. Die Nachbar-Line ist wegen dem Video von Wandler noch mal treffender und die Punjizz-Lines fand ich alle super vor allem die Letzte. In den zweiten Part steigst du raptechnisch wieder sehr fresh ein, da das auch hier mit dem ersten Punch über Wandlers Aussehen gut umgesetzt worden ist. Die Koboldthematik ist recht unterhaltend und mit der Goldtopf-Line schön abgerundet und bei den Anspielungen auf das Alkoholiker Dasein von Wandler hat mir besonders die Kater-Line gut gefallen. An sich eine durchaus solide Runde, wobei du schon deutlich bessere im Verlauf des Turniers gekickt hast. Dennoch ist Gegnerbezug durchgehend vorhanden und wie schon gesagt finde ich auch, dass du den Beat solide berappst, allerdings auch da schon bessere Leistungen gebracht hast.(Kann man wohl auf die Unzufriedenheit über den Beat schieben)

HR2 Wandler:

Video: 

Muss man wohl nicht viel zu sagen. Die Erwartungshaltung an Videos ist im VBT nun wirklich nicht hoch, dennoch muss man im 32tel nicht mit einem Quali/VR1 Video kommen.

Rap: 

Man merkt, dass du den Beat gepickt hast, da du souverän darauf rappt, vor allem der zweite Part hat mir da zugesagt, allerdings klingt das insgesamt relativ dünn und außerdem klingt das so, als hättest du einen kleinen Hall auf der Stimme. Was mich an dem Inhalt deiner Runde stört, ist das viel treffendes über Neko gesagt wird (Oldschool, Ähnlichkeiten zu Eminem, Realkeeper), aber es fehlen die richtigen Punchlines, beziehungsweise Pointen. So gehen beide Parts inhaltlich durch die nicht optimale Delivery und die angesprochene dünne Stimme komplett an mir vorbei. 

Fazit: Raptechnisch ein sehr gutes Battle. Wandler rappt ein Stück besser auf dem Beat und man kann sich das durch den chilligen Flow ganz gut anhören, aber dadruch wird aus auch schnell ein wenig langweilig. Neko ist auch gut dabei, hat ein paar schöne Variationen mit drin und klingt durch die bessere Mische sowie druchvollere Stimme angenehmer. Punchlinetechnisch sehe ich Neko deutlich vorne, weswegen ich ihm hier den Punkt gebe. 

 



Brutus Felis | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Was das Video angeht hat hier Neko schon mal deutlich die Nase vorne. Das Video passt atmosphärisch gut zur Runde, ist ganz gut gedreht und auch schön geschnitten, während Wandler hier eher ein Vorrunden-Video eingereicht hat.

 

Zur Audio: Der Beat liegt euch beiden ziemlich gut. Neko rappt etwas aggressiver und mit gut variiertem Stimmeinsatz, der auch für eine gute Delivery deiner Zeilen sorgt, während Wandler einen chilligeren und für meinen Geschmack etwas interessanteren Flow hat. Mir persönlich gefällt Wandler vom Rap her etwas besser, was aber lediglich Geschmacksache ist. Beide bringen ihren eigenen Stil hier gut hervor und ich sehe in diesem Aspekt beide etwa gleich auf.  Die Hook sagt mir aber bei Neko mehr zu. Die kommt durch den doch etwas prägnanteren Stimmeinsatz und dadurch, dass sie noch in einer anderen Tonlage gedoubled wurde um einiges atmosphärischer.

 

Textlich gefällt mir der Einstieg von Neko mit der „weinerlichen Fotze“-Line und dem ganz soliden Schlafwandler-Spitt ganz gut. Die darauf folgende Zeile klingt für mich wegen dem „Du rappst nicht leise weil du’n cooler Motherfucker bist“ etwas seltsam formuliert bzw. gezweckt. „Punjizz/Punches in der Runde“ und die „Punjizz ist echt fett geworden“-Line sind noch ganz in Ordnung und „Jetzt wissen wir, dass deine Stimme zu nem fetten kleinen Jungen passt“ fand ich sehr geil. Die Hook puncht auch als ganzes ganz gut. Der zweite Part wird mit den beiden „guck mal wie du aussiehst“-Lines inhaltlich gut eingeleitet. Die Glashaus-Line und die „Fresse schön trinken“-Line waren sonst im zweiten Part die Highlights. Insgesamt hast du auch im zweiten durchgehend solide und inhaltlich gut aufeinander aufbauende Lines.

 

Bei Wandler ist die Einstiegsline etwas unnötig. Die Krombacher-Line ist ganz in Ordnung. Die Triple-XL-Shit-Line fand ich ziemlich witzig. Neko aber vorzuwerfen er würde den Stil biten find ich aber etwas übertrieben. Ist zwar nicht ganz aus der Luft gegriffen – aber trotzdem ein bisschen zu weit hergeholt um da, wie du es machst, relativ ausgiebig drauf rumzureiten. Insgesamt ist im ersten Part nicht besonders viel zu holen. Der zweite Part ist vom Flow und der Text- bzw. Reimstruktur insgesamt etwas interessanter und abwechslungsreicher. Die „Neko-Inrapception“-Line +Aufbau fand ich ganz cool. Sonst fand ich die „Thug Life-Tattoo-Line, die „Beziehungsstatus: Im Battle“- und die Harlem Shake-Line allesamt zeimlich stark.

 

Fazit: Wandler hat hier die cooleren und amüsanteren Einzellines. Neko hat aber durchgehender mindestens solide Punches, hat den insgesamt besser zusammenhängenden Text und puncht insgesamt um einiges besser. Textlich sehe ich damit Neko vorne. Vom Rap her fahren hier beide gut ihren Stil und gefallen mir beide gut, wobei Neko durch Stimmeneinsatz seinen Text besser delivert, wobei bei Wandler einzelne Lines oft etwas untergehen. Zusätzlich ist Neko auch in punkto Video ein ganzes Stück besser. Mein Punkt geht damit an Neko.



Wumbl | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Neko:

Erstmal kommt gar nichts. Weißt wohl selbst, dass diese Schlafwandler- und Punjizz-Wortspiele whack sind. Den ersten richtigen Punch liefert die Line mit „fetter kleiner Junge“.
„Punjizz ist echt fett geworden“ geht in Ordnung, „Vorwandler“ ist wieder n Griff in Jauche. Lass doch diese schlechten Wortspiele. Hook puncht auch nicht wirklich.
Das Hässlichkeits-Thema baust du ordentlich auf und kickst danach die beste Line der Runde: „Wer im Glashaus sitzt, der sollte mal die Spiegelung betrachten.“ Dope. Diese ganze Iren-Geschichte kann man so machen und die Endline geht auch noch fit.

Flowlich hab ich da wenig zu bemängeln, aber ich geh mal davon aus, dass du nicht der Beatpicker warst. Dein Rap würde gern nach vorne gehen und der Beat verhindert es, außerdem harmoniert deine eher aggressive dunkle Stimmlage nicht so gut mit dem ruhigen, leicht geheimnisvoll klingenden Flair des Instrumentals.

Das Video schockt weder qualitativ noch sonst wie, passt aber dank langsamer Kameraführung und düsterer Optik gut zur Stimmung der Runde. Line-Unterstützungen und übereinander geschnittene Videoclips erfüllen ihren Zweck, auch wenns alles in allem eher amateurhaft aussieht.

 

Wandler:

Sehr leise das Ganze.
Mensch, da plätschert ja echt alles vorbei. Die ganzen Lines darüber, dass er anscheinend hängengeblieben ist, sind unspektakulär und wenig einfallsreich. Im ersten Part sticht nur die aalglatt-Line raus, weil Aalmann sie delivert.
In Part 2 kommst du erstmal damit an, dass Talf ne Frau ist. Gähn. Ich kann zu dem Text nicht viel sagen, weil du alles gleich rüberbringst und kein einziges Highlight raussticht. Der Beat ist echt suboptimal. Falls der von dir kommt, wars ein böses Eigentor.

Raptechnisch bist du souverän unterwegs, kommst aber nicht an deinen Gegner ran, auch wenn deine Stimmlage etwas besser zum Beat passt. Variationen fehlen leider komplett, nur die Hook hebt sich ein bisschen ab.

Video ist halt kacke.

 

All in all:

Neko hatte schon spannendere Runden, trotzdem überbietet er seinen Gegner hier in allen Punkten. Was Wandler da eingereicht hat, langweilt von vorne bis hinten.



JaCoBy96 | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

HR Neko:

Video:
Sieht sehr einfach aus. Quali sieht leider aus wie mit einem Handy gedreht und die Locations sind auch mit einer
Parkbank und der Park selbst eher unspektakulär. Stimmung passt allerdings zum Track; dieses Dunkle und die Overlays
besonders in der Hook, lassen Stimmung aufkommen. Dennoch eher eins der schwächeren Videos des 32stels.

Audio:
Beatwahl ist sehr chillig. Schön druckvoller Stimmeinsatz, trotz des Beatpicks; lassen die Lines auch um einiges
besser kommen. Flow durchaus sehr routiniert und ist gut variiert, da kann man nicht meckern. Die Wandler-Wortspiele
am Anfang kommen schon echt nice. 12 Jahre schlecht-Line auch sehr solide und die Lines zu Punjizz sind auch cool,
wobei ich mich wirklich frage, warum es in ist, in eigenen Videos andere performen zu lassen. Vorwand-Ler Line war für
mich erstmal etwas wirr, aber der Spit auf vor Wandler war okay, nur halt nicht ganz so geil im Zusammenhang gebracht.
Hook ist richtig cool und inhaltlich auch ganz nice auf den "12 Jahre Erfahrung" rumgeritten. Im zweiten Part der Einstieg
mit der "guck mal wie du aussiehst"-Scheme echt cool, aber erst mit dem zweiten Mal konnte man gut lachen. Spiegelung-Line
danach auch richtig schön, wenngleich auch stumpf. Die Alk-Geschichte war nicht so schön, aber super abgeschlossen mit der
"Nüchtern betrachtet"-Line. Alles in allem etwas oberflächlich gehalten, aber textlich dennoch relativ stark. Positiv
möchte ich noch die Attitüde hervorheben, welche aber in fast allen deinen Runden da ist.

HR Wandli:

Video:
Also das Video sieht noch viel einfacher aus als das von Neko. Hochkant im Zimmer gedreht und über die Qualität brauche 
ich gar nicht zu reden. Ich finde es echt schade, dass da so viel Potential verworfen wurde. Da ist das Video von
Neko viiiiiiiel atmosphärischer und besser.

Audio:
Du kommst auf dem Beat nicht ganz so druckvoll wie Neko, aber es ist auch durchaus solide gerappt. Stimmeinsatz etwas
chilliger auf dem Beat, was auch ganz gut passt, aber leider ganz so routiniert wie Neko, es fehlt wie gesagt der Druck.
Krombacher-Line ist nicht so cool, verstehe nicht, warum Neko ein Bier sein soll...schmeckt das nicht oder wie? Naja egal
Hängengeblieben-Lines passen auch nicht wirklich zu Neko, weil er nicht wirklich wie ein Kiffer rappt oder sich so gibt;
sonst wäre die MMEP-Line ganz solide gewesen. Die erste solide Line war die mit Markant "der Schwiegersohn muss markanter wirken".
Das mit Aalmann dann auch ganz solide. Die Hook klingt zwar relativ okay, aber schwächer als Nekos und bietet inhaltlich
leider auch nicht viel. Im zweiten Part geht es dann leider nicht besser weiter... die Line mit dem charakterlosen RBA-Rapper
ist nicht so cool, weil eigentlich Neko in diesem Battle der mit dem besseren Character ist. Nekoception-Scheme ist ganz solide
aber auch eher schwach delivert. SchülerVZ-Line auch eher wirr, klar mit der "Hängengeblieben"-Angriffsfläche ist das ganz
solide aber der Rest der Line ist nicht so schlüssig. Abschlussline mit 2021, der Schweiz und dem Harlem Shake ist aber
dann nochmal ganz gut. Was ich aber in dieser Runde vermisst habe, war Delivery und Gegnerbezug; die Lines hättest du
auch gegen einen Großteil der anderen Teilnehmer bringen können.

Fazit:
Dieses Battle geht für mich an Neko. Er packt nicht seine stärkste Runde aus, bringt aber solide Lines und einem coolen
Rapstyle. Video ist um einiges besser als das von Wandli und dieser kommt leider ohne Gegnerbezug und ohne gute Lines.
Für mich ein eindeutiges 1:0 an die HR von Neko, welcher aber in der nächsten Runde gerne mehr bringen darf (also nicht 
Länge aber gute Lines). 



eyy__n33 | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

HR1 von Neko:
Also vorab, Rapper, die vor ihren Parts zu laut ins Mic atmen, sind mir prinzipiell suspekt. Aber gut.
Video: Ist eher so untere Mittelklasse. Auf der Parkbank sitzen und auf ´ner Bahnhofsbrücke stehen sind nicht mehr so wirklich real. Dann ist die Quali auch - sagen wir mal - ausbaufähig. Was ich allerdings ganz gut finde, ist die Tatsache, dass die düstere Athmosphäre ganz gut zum Beat passt. Und du auch in das Konzept. Trotzdem ist das nicht das Gelbe vom Ei, wassde da abgeliefert hast Dude.
Flow: Der ist schon besser. Schön druckvoll auf den Takt. Auch die Stimme passt gut zum Beat. Da klingste nicht wie´n Fremdkörper drauf. Hat bisschen was von Madson nach´m Stimmbruch.
Text: Finde ich an der Runde am besten. Sind coole Punches drin. Leise rappen wegen den Nachbarn, trotz zwölf Jahren Rap nichts gerissen und Erfolgs-Line am Ende klatschen deinem Gegner ganz ordentlich ins Gesicht. Prinzipiell sind die Lines über´s Aussehen auch okay, nur dann sollte man nicht unbedingt den Großteil des Videos mit schwarzer Kapuzenjacke rappen. Da schießste dir bisschen selbst mit ins Bein.

Wandli:
Video: kein Kommentar.
Flow: Passt sich auf Dauer der Qualität des Videos an. Beide Runden sind zwar gleich lang, aber deinem Gegner hört man lieber zu, weil er mit seiner Art zu flowen mehr Spannung reinbringt als du. Bei dir ist das eher so´n einschläferndes Ding.
Text: Disse gegen Oldschoolrapper ziehen nich´. RBA-Line hätte ballern können, wenn du sie cooler delivered hättest - und nicht selber der Prototyp der charakterlosen VR1-VBT-Rappers mit diesem Gammelvideo wärst.
Potenzial verschenkt.

Fazit:
Video-, flowmäßig und textlich klar an den im Park chillenden Typen.
Punkt für Neko!



Haituga | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Neko beginnt richtig gut - die Schlafwandler-Spits sind bei einem Gegner der sich "Wandler" nennt zwar sehr naheliegend, kommen aber gerade in Sachen Flow gut rüber. Auch sonst gute Lines im ersten Part. Der Front an Punjizz trifft sogar richtig gut. Auch wenn ich sogar etwas in der Art erwartete. Die Hook in ihrer passiv-aggressiven Schreibweise sagt mir ebenfalls sehr zu. Die Thematik des Aussehens von Wandler geht mir im zweiten etwas zu lang. Die Lines wirken wie ein Aufbau für deine Splash!-Line. Die letzten vier Zeilen sind dafür ein gutes Outro. Die zweite Hook zeigt ebenfalls deinen Werdengang und ist wieder im gleichen Stil performt. Alles in allem eine gute Runde.

Beim Video haben sich beide nicht mit Ruhm bekleckert, aber was Wandler hier für das 32stel abliefert ist unterste Schublade und das noch nett formuliert. Jede gute Handykamera unterstützt seit mind. fünf Jahren eine FullHD-Qualität.

Zur Runde: Viele Lines von Wandler klingen etwas wirr & dünn. Der Mix sitzt nicht, die Stimme mal zu laut, mal zu hoch. Ich verstehe die Wortspiele zur Insight Job Gang, aber die Pointen wollen nicht so klingen, wie sie sollen. Wo ist der Wandler aus dem 64stel-Finale? Eine lockere Delivery mit guten Wortspielen und der notwendigen Qualität wären für das 32stel vom Vorteil.
Vom Lispeln in der Hook mal abgesehen, punched diese mehr als dein erster Part. Im zweiten Part habe ich nicht eine Punchline rausgehört und wie vorhin schon erwähnt: Mit anderen Sachen kannst du hier keine Punkte holen.

Ein sehr eindeutiger Sieger in dieser Paarung ist Neko.



Nomin Lemuel | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Neko  beginnt gleich mit 2 soliden Lines ( „Weinerliche Fotze“ Line, „Schlafwandler“ Line), alle Lines über das Punjizz Thema sind auch ganz gut. Vor allem die „fetter kleine Junge“ und die „Punjizz ist echt fett geworden“ Lines stechen hervor.  Im zweiten Part sind noch die „Spieglung betrachten“ und die „ von meinem Kater gefickt“ Lines gut.

 

Wandlers Text glänzt nicht mit einzelnen guten Lines, sondern trifft eher im gesamten. Er nutzt dabei auch ganz gute Angriffsflächen, wie das „Oldschool“ Thema.

 

Flowlich sind beide auf einem ähnlichen Level und kommen beide auch gut auf den Beat.

Nekos Video ist leicht besser als das von Wandler, aber der Unterschied ist wirklich nicht groß.

 

Insgesamt gefällt mir der pointierte Text von Neko etwas besser und auch im Video ist er leicht überlegen.

Punkt an Neko.



Alanfinitey | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Neko hat mich direkt überrascht als er meinte der gute Wandler rappe schon seit 12 Jahren, ist das wirklich so? Auf jeden Fall ist die Frage danach gerechtfertigt, Wandler strotzt nicht vor dopem Rap. Auch Highlights waren "Jetzt wissen wir dass deine Stimme zu nem fetten kleinen Jungen passt" oder "guck mal wie du aussiehst". Keine sonderlich einfallsreiche Line, aber das ausgedruckte Bild reißt es raus. Dazu wirft er noch philosophische Fragen auf, beispielsweise die Nachfrage nach der Lokation von Wandlers Goldgefäß.

Wahrscheinlich liegt Wandlers Goldtopf in Nekos Runde, denn ich konnte keine Highlight raushören, dagegen wirkt Nekos Runde stärker als unabhängig betrachtet. Fand das wiederholende "Neko"-Adlip ganz fresh, aber im Gesamtpaket wirkt das mit dem Beat+Video etwas einschläfernd, das höchste der Gefühle war der Kommentar, dass Neko mit seinem Stil verzögert ankommt und dieses leicht Aggressiv-Arrogante adaptiert wurde; da kommt der sehr ruhige Stil tatsächlich Deliverytechnisch ganz cool und stellt Neko hinten an.

Im Großen und Ganzen merkt man auch ohne Hintergrundwissen zu haben, dass das ein Battle unter RBA-Menschen ist. Meinen Punkt gebe ich aufgrund der mehreren Highlights an Neko, da mir bei Wandler nichts hängenbleibt außer dass er die Runde wahrscheinlich aufgeschoben hat.

Neko gehört meiner Meinung nach in einem VBT weiter, auch wenn das in der RBA anders ausgehen könnte



SZ3 | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Neko:

Video ist in Ordnung, Flow gewohnt Abriss. Direkt am Anfang der Spit "im Schlaf Wandler, ein Schlafwandler, einschlaf Wandler" war sehr gut. Weitere Wandler lines sind ebenfalls sehr gut. Die Punchlines darüber dass Wandli schon seit 12 Jahren rappt und immer noch so klingt wie damals hab ich ebenfalls gefeiert. Durchgehend gute Punchlines.

Wandli:

Flow geht klar aber kommt nicht an Neko ran. Über das Video muss ich glaub ich nichts sagen das sieht jeder dass das nichts ist. Die Punchlines sind zwar vorhanden jedoch hauptsächlich bestehend aus lines die im BLB schon zu oft gebracht wurden zb dass Talf der gefragte von IJ ist und der Rest so ein bisschen in seinem Schatten steht. Jedoch muss man sagen dass Neko und Markant wesentlich besser in diesem VBT dabei sind als Talf deshalb sehe ich diese lines als nicht so gut an.

Deswegen Punkt für Neko wegen Überlegenheit in Video, Flow und mit mehr und innovativeren Punches. 



DieterLaser | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

HR Neko:

 

Nekos Video ist relativ dunkel und leider auch unterbelichtet, weswegen das Bild ziemlich verwaschen und verschwommen aussieht und man ihn auch nicht so wirklich erkennt.

Gedreht ist das Ganze recht passabel, gecuttet wurde exakt auf den Beat, was immerhin einen halbwegs professionellen Eindruck macht, der Gesamteindruck des Videos bleibt allerdings ziemlich schwach.

 

Textlich lässt Neko hier richtig die Sau raus und bringt nach einem relativ stumpfen Einstieg eine Hammerline nach der anderen.

Die Schlafwandler-Spits im ersten Part sind extrem witzig und kreativ, danach geht es mit der echt guten Nachbarn-Line weiter.

Gegen Ende überzeugt noch die „Punjizz-ist-echt-fett-geworden“-Line, die den ersten Part lustig abschließt und zeigt, wie sich Neko in seiner Runde laid-back über seinen Gegner lustig macht.

Der zweite Part besteht fast ausschließlich aus Volltreffern.

Recht zu Anfang präsentiert Neko die guten „Guck-mal-wie-du-aussiehst“-Lines, die zwar ziemlich stumpf, aber ebenso witzig sind.

Diese Angriffsfläche wird erfolgreich durch die Glashaus-Line weiter ausgereizt, die Kobold-Line im Zusammenhang mit der Goldtopf-Line stellen einen ebenso wirksamen Punch dar.

Die Alki-Lines treffen genau so, vorallem die „Kater-gefickt“-Line und die Abschlussline des zweiten Parts, die mit der hochnäsen Delivery seitens Neko der Runde einen extrem starken Abschluss gibt, können voll überzeugen.

Insgesamt haben wir hier also einen extrem starken Text, der fast am laufenden Band witzige und treffende Angriffe liefert und wenn er mal nicht punched, sehr entertained.

Der Textaufbau ist gut strukturiert, Neko baut seine Angriffsflächen kreativ und durchdacht auf und vergisst dabei nicht, schon direkt am Anfang zu punchen.

Reimtechnisch schwächelt er ein wenig, die Reime kommen selten über drei Silben hinaus, was allerdings zugunsten der Punchlines durchaus zu verschmerzen ist.

Textlich zweifelsohne eine extrem starke Runde.

 

Rappen tut Neko ein wenig monoton, allerdings handelt es sich bei ihm dabei um ein Stilmittel, das seine entspannte und arrogante Attitüde durchaus zu unterstreichen weiß, dennoch kann er seine Lines aber dahingehend betonen, dass sie dennoch eine knallende Wirkung entfalten.

Er liegt durchgehend im Takt und zeigt auch generell relativ viel Routine.

Allerdings kommt durch die Monotonie kein erwähnenswerter Hörgenuss zu stande, die Runde geht nicht unbedingt ins Ohr, klingt aber auch nicht schlecht und weiß musikalisch immerhin zu unterhalten

 

 

 

 

HR Wandli:

 

Wandli liefert ein verwackeltes Handyvideo, teilweise im Hochformat, mit massig Bildrauschen, bei dem er vorm PC sitzt und sich ein Bier gönnt … Ich glaube, ich muss nicht viel dazu sagen, warum Neko trotz mittelmäßigem Video hier deutlich vorne liegt …

 

Textlich baut Wandli den ersten part grundsolide mit den Oldschool-Lines auf, was letztlich in der „Marshall-Mathers-EP“-Line gipfelt, welche ordentlich punched.

Ansonsten finden sich hier allerdings keine wirklich erwähnenswerte Punchlines, er erwähnt relativ viele Dinge, findet allerdings selten mal wirklich Angriffe und formuliert seine Angriffsflächen nicht aus.

Allerdings finden sich in der Hook einige echt gute Punchlines, darunter die „H-Milch“ und „W-Rap“-Line.

Der zweite Part bleibt leider weitestgehend punchlinefrei, wieder werden einige Dinge erwähnt, wieder traut sich Wandli nicht, seinen Gegner wirklich anzugreifen.

Dies zieht sich dann bis zum Ende der Runde.

Wandlis Text besteht also aus einem von der Aussage her ordentlichen ersten Part, der auch ein paar gute Lines bringen kann und stürzt dann völlig ab.

Der Text wirkt unmotiviert und unambitioniert, zu keiner Zeit wirkt Wandli so, als wolle er seinen Gegner wirklich angreifen.

Auch vom Aufbau her sind die Lines nach dem ersten Part wild durcheinenader, er springt von Thema zu Thema ohne eine Angriffsfläche auszubreiten und langweilt textlich durch die fehlenden lyrischen Angriffe leider sehr.

Die Reime sind zum Großteil sehr unsauber und weisen selten mehr als zwei Silben auf.

 

Flowtechnisch ist Wandli ziemlich monoton, rutscht manchmal ein wenig am Takt vorbei und präsentiert im Allgemeinen keine besonderen Highlights.

Lediglich der Einstieg ist recht interessant geflowed.

Was mir hier deutlich aufgefallen ist, ist dass seine Aufnahmequalität und Mische ein wenig zu wünschen übrig lässt, es ihm an Verständlichkeit mangelt und er manchmal so klingt, als hätte er am Mikro vorbeigerappt.

Also auch klanglich bis auf die interessante Hook und den Einstieg deutlich schwächer als Neko.

 

 

Neko präsentiert eine extrem gute Runde, welche eine treffende Punchline nach der anderen bringt. Er greift Wandli durchgehend an, erzeugt Atmosphäre und präsentiert eine extrem routinierte Battle-Attitüde.

Sein Gegner hat dem nur wenig entgegenzusetzen, das Video ist für ein 32stel eine Katastrophe, der Flow ist monoton und langweilig und textlich gelingt es Wandli nicht, irgendwelche treffenden Angriffe zu finden.

Somit geht mein Punkt für diese Runde sehr eindeutig an Neko.



Hexol | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Video:

HR1 - Neko: Nicht wirklich hochwertig, das Video wurd nicht gut beleuchtet und die Lichter im Hintergrund sind ziemlich überbelichtet.

HR2 - Wandli: Ziemlich ranziges Video mit viel Rauschen.. außerdem ist die Kameraqualität echt ranzig.

-> Neko hat hier das deutlich bessere Video.

Flow:

HR1 - Neko: Solider Flow, schön auf den Beat gebracht. Mir gefällt sein agressiver Style sehr! Kommt alles druckvoll in den Takt.

HR2 - Wandli: Hört sich relativ routiniert an, aber er hat leider nicht so viele Flowvariationen wie Neko. Allgemein ist alles eher monoton. Ich hab erst nach 2x hören gemerkt, was eig. die Hook ist.. UFF

-> Hier finde ich auch Neko deutlich besser, da er um einiges mehr Variationen hat.
Technik:

HR1 - Neko: Keine wirklich auffallenden Reime. Im allgemeinen reimtechnisch schwach.

HR2 - Wandli: Teilweise lange Reime, die aber ziemlich zweckig sind.
-> Hier sind beide nicht so stark, finde sie in diesen Belang relativ gleich.

Punchlines:
HR1 - Neko: Viele witzige Punchlines! Ein Beispiel dafür ist die Glashausline. Hab die ziemlich gefeiert und Neko hat ein gutes Gesamtpacket in seiner Runde.

HR2 - Wandli: Eher mäßige Punchlines, außerdem gibt es viele Filler. Echt nicht das krasseste.

-> Neko ist hier meiner Meinung nach deutlich vorne.

Fazit:

HR1 - Neko: Gutes Gesamtpacket (außer Video lol), gefällt mir!

HR2 - Wandli: Chillige Runde, leider mangelt es meiner Meinung nach an einigen Stellen an Punchlines etc.

-> 1 : 0 an Neko



BatesThePsycho | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Das ist für mich eine klare Angelegenheit, weswegen ich mich hier relativ kurz halte. Neko kommt deutlich cooler auf dem Beat. Der Druck in der Stimme, die Betonung etc. machen das ganze einfach deutlich besser. Wandler rappt auch wirklich gut, klingt aber monotoner als Neko und dadurch nicht ganz so gut.
Beim Video hat Neko sich kein Bein ausgerissen, aber das ist schon stimmungsvoll und passt gut zum Beat. Wandler hatte anscheinend zeitlich Probleme, weswegen das Video nicht gut geworden ist. Schade, aber macht man nichts. Auch die Audioquali ist deutlich schwächer als bei Neko.
Textlich sind beide ungefähr auf einem Level. Beide haben coole Lines, die hängen bleiben und gut punchen, aber bei beiden ist nichts absolut überragendes dabei. Bei Neko sind mir "VorWandler" und die Kobold-Line besonders im Gedächtnis geblieben, bei Wandler die, in denen er Neko vorwirft, mit seinem Style Jahre zurück zu sein.

Beide haben gute Runden abgeliefert, allerdings ist Neko hier seinem Gegner einfach in allen Belangen überlegen. Punkt an ihn.



Nicerator | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

HR Neko:

Das Video ist nicht besonders gut, aber es unterstützt die Atmosphäre und den generellen Style der Runde. Beleuchtung und Nachbearbeitung sind recht gut, aber im Gesamten wirkt es etwas billig.

Flowlich gefällt es mir sehr gut. Der Beat negiert zwar etwas die flowliche Stärke von Neko, aber auch auf diesem Beat klingt der Rap angenehm druckvoll und absolut souverän. Neko hat eine sehr kräftige und gut klingende Stimme und schafft es diese gut auf den Beat abzustimmen. Er kann zwar auf diesen Beat seinen Flow nicht so zur Geltung kommen lassen, aber liefert ein gutes Beispiel wie man ohne viel zu meckern auf einen ungewollten Beat abliefern kann.

Die Hook klingt nicht besonders gut und hebt sich meiner Meinung zu wenig vom Part ab, aber textlich gefällt sie mir gut.

Textlich lieferst du gut ab. Die Zeilen haben durchgängig ein hohes Niveau, ohne echte Ausrutscher nach unten. Highlights für mich waren: „muss aufpassen das ich bei dem Shit nicht einschlaf – Wandler“ / „z.B. wie klingt man nach 12 Jahrn so whack“ / „der war obvious so wie das du keine Puches hast“ / „und bei dir: Punjizz ist echt fett geworden“ / „wer im Glashaus sitzt sollte mal die Spieglung betrachten“

 

HR Wandli:

Zum Video muss ich wohl nicht viel sagen. Es ist halt scheiße. Ich möchte hier nicht zu viel Wert aufs Video legen, aber es fällt schwer den Rest der Runde bei so einem Video ernst zu nehmen, das zieht die Audio sehr runter.

Der Flow ist deutlich besser. Du kommst gut auf dem Beat klar und deine Stimme harmoniert gut mit dem Beat. Ich finde es aber im Vergleich zu Neko etwas monoton.

Die Hook ist ganz ok, könnte aber auch etwas mehr auffallen.

Textlich find ich die Runde mäßig. Es gibt wenige schlechte Zeilen, aber leider nur sehr wenig was hängen bleibt. Gegnerbezug ist dazu nur wenig vorhanden und es puncht Neko oft viel zu wenig. Der Anfang vom 2.Part passt z.B. deutlich besser auf dich selbst.

Ganz lustig fand ich: „Neko - das Krombacher des Raps“

 

Fazit:

Ich machs kurz. Mir gefällt Neko in jeder Hinsicht besser. Er rappt außergewöhnlich gut und schafft es mich auch textlich zu unterhalten. Wandli hat mich dagegen etwas enttäuscht.



Arthur Dent | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

HR 1 Neko

Mit dem Schlafwandler-Spit gibt es direkt mal die erste gute Line des ersten Parts, sehr schön umgesetzt. Gut weiter geht es dann mit „Du rappst nicht leise, weil du ein cooler Motherfucker bist / sondern weil du sonst was auf den Deckel von den Nachbarn kriegst“ und der 12 Jahre Rap-Line, ebenso auch gut die „Punjizz in der Runde, aber keine Punches in der Runde“-Line. Sehr stark fand ich „Die Comments bei mir so: ‚Der’s dope!“ und bei dir: Punjizz ist echt fett geworden“. Die Hook geht gut rein und nimmt noch einmal gut die längere Rapkarriere von Wandler auseinander. Der Einstieg mit dem Part gelingt sehr gut mit „Du sagst, du bist zuckersüß und dass du jede Frau kriegst – aber guck mal wie du aussiehst / sagst deinem Gegner, dass er wegen seiner Hässlichkeit hier rausfliegt – aber guck mal, wie du aussiehst“. Stark geht es dann auch weiter mit „wer im Glashaus sitzt, der sollte mal die Spiegelung betrachten“. „Ich glaub, du bist Ire, rein so gemessen, am Alkoholmissbrauch / und auch wegen der Fresse, denn du siehst wie ein fuckin Kobold aus“ ist ein guter Aufbau für die Zeile „Ich frag mich nicht, wie du so weit kommst mit dem Dreck / Ich frag mich vielmehr, wo hat Wandli seinen Goldtopf versteckt“. Guter Vergleich, sehr feierlich.

HR 2 Wandli

Die erste gute Line findet sich mit „Birne weggekifft, du Spast bist hängen geblieben / 2018 – gönn dir mal die Marshall Mathers LP“. Schöne Passage auch im Anschluss mit „Im Triple XL-Shirt, bisschen die Stimme tiefer, bisschen aggressiver / bisschen Arroganz, so ohne Plan weil man es ja kopiert hat / von Jennys Shuffles inspiriert war / bisschen rappen, denn der Schwiegersohn muss markanter wirken“. Sehr lustig die „Ja, ich hätt‘ da lieber Aalmann – doch kriegst nur aalglatt“-Line. Sehr gute Hook auch von dir, ihr habt beide noch einmal hier ein paar ordentliche Lines untergebracht, das „Ich weiiiß nich, Neko“ übrigens sehr schick. Die H-Milch- und Double-u-rap-Line auch nice. Nach der Hook geht es weiter mit einigen guten Lines zum Thema, dass Neko einen Oldschool-Style fahren würde, was auch schon im ersten Part angesprochen wurde. Sehr schön, auch wie hier mit mit älteren Marken und Trends gearbeitet wurde, im ersten Part wurde schon der FUBU-Hoodie erwähnt, im zweiten Part gibt es dann das „Thug Life Tattoo als Arschgeweih über der Pelle Pelle Hose“ und auf StudiVZ ist Nekos Beziehungsstatus „Im Battle“.

Ihr habt beide sehr gute Runden abgegeben, das Battle macht auf jeden Fall Spaß. Interessant, wie ihr euch beide damit frontet, raptechnisch zurückgeblieben zu sein. Am Ende gebe ich knapp den Vorzug an Neko, sein Flow gefällt mir auf dem Beat besser und quasi jede Zeile geht nach vorn. Wandli mit interessantem Konzept und einer ebenfalls schmucken Runde, aber auch mit einem Rotz-Video, dass an dieser Stelle aber nicht ausschlaggebend ist. Punkt an Neko.



Es ist alles gut, Mutter | (Neko) 1 : 0 (Wandli)

Wandler frontet im ersten Part, wenn ich den richtig verstehe, durchgängig damit, dass Neko anscheinend von freshen Leuten wie Eminem oder Wu Tang bitet und das nicht ganz angemessen für 2018 sei, und das könnte ich vielleicht ernstnehmen, wenn er nicht mal quer, mal hochkant mit nem Handy gefilmt hätte und dann noch einen Filter drauflegt, damit das ganze noch beschissener aussieht, es sei denn natürlich, das soll ein subtiler Punch sein, weil's damit auch nach 2001 oder so aussieht. Natürlich hatte 2001 keiner ein Smartphone, sondern ne Digitalkamera mit überstrapaziertem Zoom. Naja, egal. Jemanden für seinen Flow zu fronten, käme auch cooler, wenn man selbst interessant flowen würde. Ich kann das aber nicht von Wandler behaupten. Kann auch nicht behaupten, dass die Fronts besonders treffen. Mich hat Neko bisher nicht an Eminem oder Jenemy erinnert, und auf Gravel Pit rappen sechs Typen oder so, wenn man von denen allen Flows biten würde, wäre das hammer abwechslungsreicher Rap, den Neko ja meistens bringt. Schwache Runde in meinen Augen.

Nekos Video ist schonmal aufwändiger und athmosphärischer als Wandlers. Der „Schlafwandler“-Spit ist doch von Savas und nicht von Wu Tang, oder? Witz. Die obvious punches sind voll OK delivered. „Du warst nur sein Vorwand-ler“ find ich gut. Wenn Wandler echt seit 12 Jahren rappt, ist die Hook schon ein guter Front. Zweiter Part ist auch gut, zweite Hook killt. Easy win für Neko.