Angemeldet bleiben?
Runde einreichen (nur für Teilnehmer)

Beat hochladen (nur für Teilnehmer)

Battles bewerten (nur für Juroren)

Zum 32stel-Finale Zum 64stel-Finale Zur Zwischenrunde Zur Vorrunde 3 Zur Vorrunde 2 Zur Vorrunde 1 Zu den Qualifikationen Abonnements verwalten

VBT 2018 Battle: RaMio vs. Gladius (64stel-Finale)




Hinrunde von RaMio



Hinrunde von Gladius



Zum Diskussionsthread

Alle Runden von RaMio

Alle Runden von Gladius



RaMio ist weiter.


Gesamtergebnis: 9 : 5

Uservoting: 57 : 30

Juryvotes:

Chrionu | (RaMio) 0 : 1 (Gladius)

Bewertung RaMio vs. Gladius

Runde RaMio

Das Video ist nicht gut. Die Location geht klar, aber die Bildqualität ist grauenhaft. Am Anfang steht, dass es ein Handyvideo ist und das sieht man auch.

Flowlich ist das schon besser. RaMio hat Taktgefühl aber leider klingt er ein wenig anstrengend. Es ist zudem nicht ganz so leicht, alles zu verstehen. Trotzdem okay.

Der Einstieg ist inhaltlich eher irrelevant. Die „Wer würde den nicht zerstören“ - Line ist durch den SouleK - ME-L - Bezug okay und die Emo-Line ist auch ganz gut. Die Schmied-Line ist sehr naheliegend.

Im zweiten Part geht er mehr auf die Emo-Sache ein, aber leider finde ich keine einzige Line, die wirklich krass kommt. Vielleicht ist es der etwas anstrengende Flow aber keine Line trifft wirklich ins Schwarze. So Sachen wie die Handtuch-Line oder der Schlumpfine-Vergleich kommen einem einfach nur in den Raum geworfen vor. Das Dazugehören aus der Bridge geht aber noch klar.

Insgesamt ist die Runde inhaltlich eher enttäuschend. Aus den zwei Parts sind nur eine Hand voll Lines gut und der Rest ist eigentlich eher langweilig. Schade.

Runde Gladius

Das Video finde ich sehr gelungen. Zum einen ist die Bildqualität deutlich besser, zum anderen hat das Video ein Konzept. Das mit den Brücken ist jetzt nicht revolutionär, aber da RaMio häufig mit Brücken in Verbindung gebracht wird, hat das zumindest was mit dem Gegner zu tun.

Gladius trifft den Takt leider nicht immer und zudem klingt er ein bisschen langweilig. Abgesehen davon passt er nicht so ganz zum Beat. Er betont zwar gut, aber das Ganze ist einfach unmelodisch.

Der Einstieg ist okay. Diese „Wofür kennt man dich eigentlich?“-Attitüde ist jetzt nichts Neues aber die Ampere-Line ist zumindest witzig. Die Brücken-Lines danach sind auch nicht so gut. Dieses „SCB-Finale, oh wie cool“ soll RaMio wohl abwerten, da er es einfach nur nebenbei erwähnt, aber trifft seinen Gegner nur bedingt. Das danach ist wieder etwas besser und die Ghostwriter-Sache ist dann wieder weniger einfallsreich. Die SouleK-Line ist ebenfalls nicht so gut.

Der zweite Part beginnt wieder etwas besser. Die Lines über die Größe sind nicht sonderlich innovativ aber gehen klar. Das über das VBT geht auch klar und die JMC-Line ist ebenfalls okay. Der Abschluss ist auch gut.

Insgesamt haut mich die Runde nicht wirklich vom Hocker. Gladius hat leider kaum Highlights und die restlichen Lines sind auch nur bestenfalls okay. Jedoch hat mich RaMio sehr enttäuscht. In seiner Runde gibt es eigentlich nichts, was mich wirklich umhaut. Das Video ist grauenhaft, der Flow ist auch überraschend schwach und inhaltlich hat er mich ebenfalls sehr enttäuscht. Gladius‘ Video ist etwas besser, sein Flow ist jedoch nicht so das Wahre und inhaltlich hat er auch nicht wirklich überzeugt aber immerhin ein paar gute Lines mehr als RaMio.

Ich denke, dass Gladius den Punkt etwas mehr verdient hat. Sein Flow ist zwar schwach aber immerhin hat er sich Gedanken gemacht, wie er RaMio angreifen soll und das Ganze… okay umgesetzt, während RaMio mich mit einer überraschend schwachen Runde eher enttäuscht hat. Ich gebe den Punkt sehr knapp an Gladius.

Aber egal, wer gewinnt, bitte nächste Runde mehr, sonst war’s das.



Monobrauen-Joe | (RaMio) 1 : 0 (Gladius)

Ich weiß jetzt zwar nicht, wer den Beat gepickt hat, aber dem gehört auf jeden Fall mal richtig eine gescheuert. Gar keinen Bock das Battle zu bewerten deshalb.

HR1 RaMio:

Auf diesem ekelhaften Pissbeat kommst du mit deiner niedlichen Stimme halt schon ein bisschen komisch rüber, aber du schaffst es wenigstens trotzdem, deine Punchlines einigermaßen gut zu delivern. Die Wer würde den nicht zerstören-Line kam ganz gut, das war's dann aber leider auch. Ich schieb das auf den Beat, weil ich weiß, dass du eigentlich deliverytechnisch echt stark bist, und du kommst auf dem Beat eigentlich auch ganz gut rüber, aber wenn man wie ich so jemand ist, der so 'ner Metal-Scheiße absolut nichts abgewinnen kann, dann hört sich das einfach beschissen an. Das Video ist wie von einer Last Minute-Handyproduktion zu erwarten ziemlich schwach. Du kannst rappen, und das ist was hier zählt. Gott, ist der Beat scheiße...

HR2 Gladius:

Dass dein Video besser ist als das von RaMio, ist selbsterklärend. Direkt von vorne raus wird klar, dass für dich die Beatwahl absolut unpassend war. Wenn man schon auf so einem heftigen Metal-Beat kommt, sollte man wenigstens den dafür passenden Stimmeinsatz haben, aber den hast du nicht. Du klingst extrem dünne, total drucklos und bist vom Soundbild generell einfach ein paar Stufen unter deinem Gegner. Im ersten Part ist es sehr schwer, dir überhaupt zu folgen, weil deine Stimme gegen den Beat einfach komplett untergeht und Delivery kaum vorhanden ist. Deine Bezüge wären vielleicht gar nicht so verkehrt gewesen, aber wenn man es verkackt, das richtig rüberzubringen, ist das alles nichts wert. Vor allem die Lines gegen die Größe von RaMio waren gar nicht mal so schlecht, aber aufgrund der äußerst ungeschickten Beatwahl ist es einfach sehr schwer, bei deiner Runde den Inhalt rauszuhören. Das Highlight der Runde war leider die Hook, weil deine Featurepartnerin im Gegensatz zu dir eine Stimme hat, die für Metal geeignet ist.

Fazit: Ich will nie wieder solche Beats im VBT hören. Nie wieder, heilige Scheiße, ist das furchtbar. Das hätte in der Theorie ein cooles Battle werden können, aber der Beat versaut mir hier beide Runden komplett. Mein Punkt geht an RaMio, da er gegen den Beat nicht komplett untergeht und vom Stimmeinsatz, sowie deliverytechnisch Gladius einfach abzieht.



Solliccto | (RaMio) 0 : 1 (Gladius)

RaMio vs. Gladius

 

Das Video von RaMio ist, wie er selbst einblendet, aus Zeitgründen ziemlich schwach geworden. Die Bildqualität ist ziemlich schlecht und der Waldweg auch keine tolle Location.

Gladius hat das deutlich bessere Video mit besserer Bildqualität, einer besseren Location und besseren Kamerafahrten.

Demnach ist auf das Video nicht besonders einzugehen und Gladius liegt beim Video klar vorne.

 

RaMio ist flowlich nicht so gut wie in den Runden zuvor. Trotzdem hat er schöne Flowvariationen und klingt letztendlich ziemlich gut, obwohl der nicht perfekt auf dem Beat klar kommt.

Gladius flowt nicht schlecht aber ziemlich unspektakulär. Auch er kommt nicht ganz auf dem Beat klar, es ist aber ähnlich wie bei RaMio im Rahmen. Und in Sachen Betonungen hat sich Gladius sogar verbessert und er hat generell auch ein paar gute Flowvariationen, wobei mir die von RaMio besser gefallen haben.

RaMio liegt meiner Meinung flowlich wegen seines interessanteren und routinierteren Flow knapp vorne.

 

In Sachen Technik ist das Battle nicht besonders stark. RaMio reimt zwar zum Teil auch solide, allerdings hat er viele einfache oder ideenlose Reime. Bei Gladius ist das ganze auch nicht überragend, aber bei ihm gibt es teilweise Ausreißer nach oben was die Reimtechnik angeht, auch wenn davon nicht alles ganz sauber war, war es zumindest innovativer.

Daher sehe ich bei der Technik Gladius vorne.

 

Die Line aus dem ersten Part bezogen auf Jaspas „Pennerimage“ und einem älteren Battle zwischen Gladius und Jaspa ist ziemlich lustig und gut. Die „SOULEK“-Line wäre normalerweise nicht sonderlich nennenswert, da Gladius in seiner Runde aber über dieses Battle redet und RaMio und SOULEK vergleicht, zählt auch das als zumindest solide Line. Die „Emo“-Line war auch noch gut. Die „Schmied“-Line am Ende des ersten Parts war dann ziemlich stark und hatte schönen Gegnerbezug. Die Endline des deutlich schwächeren zweiten Parts war dann auch noch okay.

Bei Gladius haben mich die Fronts darüber, dass RaMio irrelevant und langweilig ist, etwas gestört, weil es gegen einen Gegner kommt, der doppelt so viele Klicks und mehr Favoritenpunkt hat, als Gladius selber. Demnach ist der Einstieg nicht so gut. Trotzdem ist der Front gegen die Brückenvideos von RaMio ganz gut, da diese tatsächlich nicht spannend sind. Der Vergleich zu der Größe der Brücke war auch gut, das war es dann aber auch schon aus dem ersten Part. Der zweite Part war dann aber um so besser in Sachen Punchlines. Direkt die ersten vier Lines waren ziemlich stark und der Front gegen das filmen in der Vogelperspektive war samt der Pointe gut gelungen.

Bei den Punchlines ist das ganze dann relativ ausgeglichen. Gladius hat insgesamt mehr Fronts, dafür aber durch die Fronts gegen die Relevanz RaMios einige Schüsse ins eigene Bein. Allerdings sind viele der Lines von RaMio nicht nennenswert oder wie erwähnt nur okay. Somit ist RaMio auch qualitativ etwas schwächer. Daher sehe ich auch hier Gladius knapp vorne.

 

Insgesamt handelt es sich hier dann um ein knappes Battle, in welchem ich Gladius etwas besser als RaMio finde, weshalb mein Punkt an Gladius geht.



Syntiix | (RaMio) 1 : 0 (Gladius)

Gladius:
Video(+1 bisschen zum Text):
qualitativ sehr gut, auch ok geschnitten und mit sehr guter Farbkorrektur. Manchmal wackelt es aber. Das ist sicher teils gewollt, sieht aber trotzdem scheiße aus. Außerdem finde ich das Videokonzept nicht gut umgesetzt. Das Brückenthema wurde von Brian leider auf einem unglaublich hohem niveau ausgeschlachtet, aber auch später im Text werde ich Brückenlines trotzdem nicht unbedingt direkt schlecht werten, auch wenn es immer schwach auf einen wirkt, weil man den Vergleich im Kopf hat.
Flow/Technik:
wirkt nicht sehr solide. Die Betonungen sind gut, Druck auch okay, Delivery eher weniger gut, genauso, wie der teils unsaubere, holprige Flow.Die Reime sind meist nur einsilbig und auch nicht immer gut leider. Der Text passt oft nicht von der Silbenanzahl her, aber meist löst er das recht solide mit addlips etc..
Text:
ich bin mir nicht sicher, ob er je auf dem rappers.in channel war, aber wenn ist er leider ebenfalls untergegenagen
dass Ramio im Sbc finale war ist ebenfalls kein front. man kann ihn damit fronten, dass er überhaupt im sbc war aber so ist es keine punchline
ghostwriter line okay
jacken line sehr gut
ramiomate line guter ansatz aber nicht so schön pointiert
von unten filmen ganz gut

ramio:
Video:
ist natürlich nicht gut: schlechte Qualität, kein guter Schnitt, aber dafür nh deutlich bessere Performence im Video - im Endeffekt also schlechter, aber nicht viel schlechter als beim Gegner.
Flow/Technik:
Flow ist sehr sicher, nicht variabel aber so gut wie immer on beat. Dazu hat er einen guten Stimmeinsatz also in dem Sinne gibt es nicht viel zu bemängeln. Bei der Technik sieht es anders aus. Hier ist Ramio noch immer nicht Leistungsspitze, aber besser als sein Gegner.
text:
Favorit des Turniers line find ich recht cool
wer hätte den schon nicht zerstört line halt echt standard
schmied line gut
instagrambeautygirl line kommt für mich aus dem nichts... Gibt er sich auf instagram so? Oder bezieht er das aufs auftreten in den VBT runden? ich weiß es nicht. ich finde auch nichts, wenn ich gladius eingebe - ich werte das weder gut, noch schlecht
Trockenshampoo recht solide
Fazit:
Man sieht mMn recht schnell, dass RaMio in fast allem mind. ein wenig überlegen ist. Textlich um ein großes, Flowlich ebenfalls und technisch leicht. Videotechnisch natürlich nicht, was Gladius aber nicht rettet.
RaMio 1:0 Gladius
 



Chesra | (RaMio) 1 : 1 (Gladius)

Ramios Video sieht aus wie das einer UFO-Sichtung - Es muss immer die schlechtmöglichste Kamera der Gegend verwendet werden. Gut, dass das hier nur nebensächlich zählt. Denn audiomäßig kann man sich die Runde gut geben. Ordentliches Mixing, geiler Beat, coole Flowvariationen und auch feierbare Feats, auch wenn diese nicht in die Bewertung miteinfließen.
Inhaltlich jetzt nicht super stark, aber ein paar nice Lines sind schon dabei, beispielsweise "Randerscheinung der Schattenseite der Community", "Schlumpfine batteln" oder "im Netz mehr Bilder von dir als Punches im gesamten Turnier".

 

Dass Gladius Video besser ist, ist kein Wunder. Dafür finde ich, dass er im Hörgenuss ein gutes Stück hinter Ramio abschneidet. Auch wenn mir der Beat immer noch sehr gefällt, flowt er deutlich weniger abwechslungsreich und monotoner auf dem Beat als sein Gegner. Daher finde ich auch direkt seine Einstiegslines fast schon selbsttreffend, solange er darüber rappt wie langweilig Ramio doch sei. Die folgenden Brückenlines + die Darstellungen im Video dagegen sind echt gut verpasst. Doch er versucht immer wieder auf die Langeweile-Schiene zu gehen und versucht immer wieder zu sagen, dass Ramio niemanden kennen würde, was aus seiner Sicht einfach nicht zünden kann. Aber dann kommen wieder Brückenlines und auch eine gute Studentenline. So reißt er meiner Meinung nach inhaltlich nur teilweise, aber dann auch gut verpackt und auch visuell. Trotzdem hätte ich mir mehr als nur eine treffende und insgesamt zwei Angriffsflächen gewünscht, vorallem in einem 64stel gegen Ramio. So reicht das für mich nur, um gegen besagten gleichzuziehen.



Mattono | (RaMio) 1 : 0 (Gladius)

Ramio Hr
Video
In diesem Video sieht man Ramio in einem Wald stehend rappend. Am Anfang des Videos stellt er selber dar, dass dies nicht das geplante Video ist, sondern mehr als Ersatz dienen soll. Natürlich kann ich aber nur das Abgegebene bewerten und dies ist leider ein sehr unspektakuläres Ergebnis.
Ramio ist selten Lippensynchron und das dieses Video mit einem Handy aufgenommen wurde, glaube ich sofort, wenn ich die Qualität der Aufnahmen beachte.

Audio
Leider kann ich hier wenig finden, was ich positiv hervorheben kann. Weder gefällt mir der Beat, noch mag ich Ramio darauf. Hier entsteht leider kein rundes Gesamtpaket.
Lines technisch empfinde ich die Jaspa Line als ganz unterhaltsam, er sagt Jaspa hätte sein Penner Image aufgrund des Gegners abgelegt, dies ist natürlich keine besondere Zeile, im Verhältnis zum Rest aber ein Highlight.
"Droppst im Internet mehr Bilder von dir, als Punjizz im ganzen Turnier" ist auch ordentlich.

Gladius Hr

Video
Gladius Video ist auf jeden Fall hochwertiger, als das seines Gegners. Hier sieht man Gladius an unterschiedlichen Locations, hierbei handelt es sich vermehrt um Brücken, dies nimmt Bezug auf die Audio dieser Runde. Das Video ist jetzt kein Meisterwerk, aber doch bedeutend besser. Hier hat Gladius eine Videoidee verfolgt und diese ordentlich ausgefüllt.

Audio
Gladius gefällt mir vom Hörgenuss ebenfalls nicht wirklich, dies liegt zum Teil am Beat.
Der Text ist dann ein größeres Problem, nicht nur ist die Größen Thematik sehr ausgelutscht, sondern sind dann die Zeilen auch nicht wirklich einfallsreich.
Im Prinzip handelt dein kompletter Text davon, wie klein Ramio ist, obwohl du jetzt selber nicht wie ein Hühne aussiehst. Am besten fand ich dabei die Zeile "dich von unten zu filmen war ein schöner Versuch, ich hab Lines gezogen die waren größer als du." Lines wie "Ramio mate" oder "Du bist so ein richtiger Ampere" sind dann schon sehr wenig und schwächen die eigene Runde.

Fazit
Insgesamt gebe ich es hier knapp an Ramio, auf einem sehr niedrigen Niveau.
Er hat den besseren Text und klingt etwas besser auf dem Beat.



Nicerator | (RaMio) 1 : 0 (Gladius)

HR RaMio:

Zum Video muss ich wohl nicht viel sagen, es ist halt sehr einfach und sichtbar unter Zeitdruck entstanden. Die Optik ist sehr billig und überbelichtet, allerdings finde ich es gut das durch Schnitt und etwas wechselnde Locations zumindest Abwechslung reingebracht wird.

Flowlich gefällt mir die Runde gut. Problem ist aber die schwache Mische wegen der die Stimme einfach sehr dünn auf dem Beat kommt, wodurch das Ganze nicht besonders toll klingt. Auch hier wurde wohl das Beste aus den Umständen gemacht, aber das zählt nun mal nicht, sondern nur was da ist. Trotzdem souveräner Flow, abwechslungsreiche Betonungen und gutes Harmonieren zwischen Flow und Beat.

Textlich gibt es viele Standard Lines, allerdings durchaus mit Gegnerbezug. Ab und zu stechen aber auch Highlights positiv hervor, die die Runde sehr aufwerten. Am besten gefallen hat mir: „doch sahst so Penner aus das der sein Image abgelegt hat“ / „aber jetzt mal ehrlich: wer würde den nicht zerstörn?“

Insgesamt textlich (und auch ansonsten) kein Meisterwerk, aber solide abgeliefert.

 

HR Gladius:

Das Video ist ganz gut. In Ordnung gedreht und geschnitten, die Locations sind auch ganz ok. Die Idee mit den verschiedenen Brücken ist ziemlich cool, aber das muss doch am Schluss mit ner Pointe aufgelöst werden. Die winzige Brücke ist dafür ja nicht schlecht, aber dann hätte man das halt im Stil vom restlichem Video auflösen müssen, das du dich drauf stellst und der Kameramann dir nen Daumen hoch gibt oder so. Vor allem hattest du die „kleine Brücke – kleiner Mann“ Line ja schon in der Runde.  Lange Rede, kurzer Sinn: das Ende hätte man viel besser machen können.

Flowlich finde ich dich auf dem Beat eher schwach. Die Stimme ist einfach nicht besonders druckvoll und geht so gegen den Beat unter und kann nicht mit ihm harmonieren. Weiterhin fehlen mir etwas Variationen, die Betonungen sind immer gleich was dazu führt das Lines nicht gut delivert werden und schwächer rüberkommen als sie sind. Klingt jetzt alles negativer als es ist, denn du rappst ja auf keinen Fall schlecht, aber im Vergleich zum Gegner kannst du nicht ganz mithalten.

Textlich geht es mir ähnlich. Du nimmst die klassischen Angriffsflächen, die man bei RaMio kennt (Größe/ Monotonie usw.), aber du machst keine coolen Zeilen daraus. Letztendlich sagst du meist nur „Ey du bist klein“. Dazu kommt ne Menge „Fame-Gelaber“ was ich persönlich quasi nie gut finde, besonders wenn man da als Underdog ja nicht besser dasteht. Das trifft meiner Meinung nach nicht wirklich.

 

Fazit:

Schwierig. Qualitativ gibt Gladius natürlich deutlich besser ab, allerdings schafft er es nicht mich zu überzeugen. RaMio bringt hier definitiv auch kein Glanzstück, aber dennoch sehe ich ihn flowlich und textlich etwas vorn, was das Video dann auch nicht mehr ganz ausgleichen kann. Knapper Punkt an RaMio.



Jamjars | (RaMio) 0 : 1 (Gladius)

Bewertung RaMio vs. Gladius 64tel:

Video: Brauchen wir nicht groß drüber reden, RaMio hat´s zeitlich offensichtlich nicht auf die Reihe gekriegt ein vernünftiges Video zu produzieren, aber zumindest besser als gar nicht einreichen. Gladius natürlich mit dem besseren Video, Kamera und Locations sind okay, dieses wiederkehrende Thema mit den Brücken find ich cool.

Flow: RaMio gerade zu Beginn ziemlich schwach, das ist komplett neben dem Takt. Danach wird´s besser, Variationen sind vorhanden, diese gesungenen Passagen lockern das gut auf, Stimmeinsatz ist ziemlich dünn, könnte aber auch an der schlechten Audioqualität liegen. Gladius vom Stimmeinsatz auch etwas dünn und monoton, dafür aber sicherer im Takt, ihm scheint der Beat mehr zu liegen.

Text: RaMio steigt ziemlich mittelmäßig ein, die ersten Lines sind alle ziemlich schwach, die Soulek-Line war okay. Die Pupillen-Line geht klar, der Schmied-Vergleich auch okay, dafür geht die Instagram-Line ziemlich daneben, in dem Fall hätee ein Screenshot tatsächlich mal geholfen. Auch in diesem halben zweiten Part ist eher wenig zu holen, die Shampoo-Line geht ziemlich daneben, die Heroin-Line geht noch klar, aber "begraben auf Lebenszeit"? Die Formulierung ist schon sehr schwach. Der abschließende Vergleich will auch nicht so wirklich ziehen. Insgesamt merkt man schon, dass diese Runde auf den letzten Drücker entstanden ist, schade. Gladius steigt auch sehr durchschnittlich ein, die Idee seinen Gegner als uninteressanten und erfolglosen Typen darzustellen ist zwar an sich gut, er schafft es aber nicht diesen Gedanken in klare Punchlines umzuformulieren, sodass der gesamte erste Part ohne wirkliche Highlights vor sich hinplätschert. Er redet viel und spricht richtige Dinge an, aber der Funke will einfach nicht überspringen. Die Ghostwriter-Line war die einzige brauchbare Line, aber das haben wir schon mehrmals gehört. Auch im zweiten Part hat er das selbe Problem, er spricht einge legitme Dinge an (Körpergröße, Brücken, Unbekanntheit), aber die Lines sind größtenteils eher schwach formuliert, die Jacken-Line und der Daniel Jack-Vergleich sind okay, aber es ist nichts dabei, was wirklich zieht.

Fazit: Auch wenn ich es RaMio hoch anrechne, dass er überhaupt was einreicht, obwohl er offenbar große Zeitprobleme hatte, muss ich den Gesamteindruck bewerten. Und der sieht bei ihm halt dementsprechend nicht so doll aus, das Video ist ziemlich schnell mit dem Handy gedreht worden und sieht eben danach aus, der Flow ist auch eher schwach und textlich ist das größtenteils auch Grütze. Gladius macht aus audiovisueller Sicht natürlich den besseren Eindruck, gerade in Sachen Video ist er vorne. Textlich war das allerdings auch ziemlich dürftig und er kann sich glücklich schätzen, dass sein Gegner nur eine Notfallrunde eingereicht hat, ansonsten wäre es dann vermutlich für ihn vorbei gewesen. So gewinnt er hier, muss sich aber nächste Runde enorm steigern, wenn er die KO-Runde erreichen will. Punkt Gladius.



Jerry P | (RaMio) 1 : 1 (Gladius)

Das ist wirklich das schlechteste 64tel was ich bisher gesehen habe (oder sehen musste).
Wie RaMio schon sagt das fühlt sich wirklich wie ne Vorrunde an.

Video:
Naja Ramio blendet ja gleich ein das es schrecklich wird. Die Qualität ist halt echt low, da hätte er lieber sein Mikrowellenessen Filmen können und dafür ein paar witzige Effekte oder so reinschneiden können, dann hätten sie sich den Drehtag gespart.
Gladius hat es Trotz Zeit, aber nicht viel besser gemacht. Er hat ein paar vernünftige Locations und versucht mit den Brücken witz rein zu bringen, leider scheitert das an der schlechte Videoperformance des Strichmänchens. Wenn man im Video steht als würde die nächste Brise einen bis nach Meppen tragen.

Sound:
Der Beat gefällt mir sowieso schon nicht, aber wegen dem Zeitmangel bei Ramio kommt dann auch noch eine schwache Mische dazu, oder ist das einfach seine Stimme. Btw echt komisch wie normal Ramio im Intro klingt und dann beginnt die Runde und er klingt wieder wie ein Kind. Ein bisschen Flowen kann Ramio an sich ja das geht nur leider unter. Vor allem wenn dann so eine Grausame Hook von ihm kommt.
Komischer weise ist auch die Mische von Gladius nicht so das Gelbe vom Ei. Man versteht ihn zwar, aber das klingt so mega Fremd auf dem Beat, als würde das gar nicht zu dem Beat gehören. Und hier haben wir wieder eine Dame die so sehr mittelmäßig singt, aber scheinbar so gefeiert wird von ihrem Kumpel den Rapper, das er sie sofort als Featuregast braucht.

Text:
Auch Textlich ist dieses Battle ein Massaker, also für die Ohren xD.
Ramio schafft es zum Beispiel seinen Gegner sowohl als Penner als auch als Instagram Beautygirl zu dissen. So ein Randerscheinungs Line hätte ich gegen, aber nicht von Ramio erwartet. Dann auch noch Melanie biten. Der zweite Part ist dann nicht mal mehr geeignet um über Ramio zu lachen.
Gladius macht witziger weise genau das selbe. Ramio ist zwar nicht die mega Legende oder so, aber als Gladius zu fragen ob Ramio bekannt ist (außer es wäre irgendwie gut verpackt oder sonst was), ist jetzt nicht gerade klug. Du siehst nicht wirklich größer aus als Ramio, klar kann man das in so einem Video schwer vergleichen, aber du sagst es sogar selber. 

Fazit:

Ich bin wirklich froh das das vorbei ist. Beide Runden sind super Grütze. 
Der eine scheint ohne andere nichts hinzukriegen (hat er ja quasi vor dem Intro geschrieben) und hat deshalb 3 Featuregäste.
Während der andere es obwohl er scheinbar Zeit hat nicht schafft eine gescheite Runde gegen ein VBT Mobbingopfer zu bringen.
Da ich beide nicht weiter sehen möchte und beide Runden zu schlecht für das 64tel sind gebe ich ein Unentschieden.



farii1911 | (RaMio) 1 : 0 (Gladius)

Das Video von Ramio gegen das von Gladius ist der letzte Rotz. Raptechnisch beide auf ähnlichen Level. Ich find es witzig wie sie sich beide fronten, dass sie irrelevant sind.

Der erste Part von Gladius ist nicht sehr schlecht, aber nur auf seine Klicks rumzureiten, obwohl man weniger hat als sein Gegner, najaa. "die Brücke gegen falk is halb so groß wie du", diese Line hab ich ziemlich lustig gefunden vor allem mit dem Video. Die Abschlussline vom ersten Part fand ich aber daneben, er tut so als ob er zu Null gegen Soulek weiterkam. Das Battle war eigentlich sogar knapp, obwohl die Mische bei Soulek komplett schiefgegangen ist. Kommen wir zum zweiten Part, und da fand ich die komplette erste Hälfte schwach. Und aufeinmal wird dann der Text ab der Hälfte wieder gut. Die "VBT bestimmt dein Leben" Line hab ich gefeiert und auch die Lines danach waren gut.

Ramio fängt mit einer coolen Jaspa Line an, danach kommen viel Standardzeilen bis zur Emo und Schmied Line die gut waren. Zweiter Part fängt sehr unterhaltsam an mit den Haar Lines und "Punchline im Turnier" fand ich auch cool. Aber die Parts hören sich viel kürzer an als bei Gladius.

Fazit:

Ramio hat textlich keine großen Schwächen gezeigt und ein paar gute Lines gehabt, Gladius war sehr unkonstant, und hat auch viel Blödsinn dabei gehabt. Vom Rap sind die beiden in etwa gleicht gut. Mein Punkt geht an Ramio, da sein Text nicht solche Hänger hat wie Gladius.



Daniel Shooter | (RaMio) 1 : 0 (Gladius)

HR1 von RaMio:

Video: Jo Last Minute Produktion, sieht man. Schnitt und Effekte sind ganz nett, der Rest vom Video eher nicht.

Rap: RaMio typisch geht es nach vorne auf dem Rock Instrumental und Taktschwierigkeiten sind keine zu entdecken. Stimmbearbeitung und das gesungene im Hintergrund gefällt mir sehr, macht die Runde musikalisch. Flowvariationen gibt es auch. Stabile Runde Soundtechnisch.

Punchlines: Einstieg ist ironisch okay und die Jaspa Line ist verbunden mit seinem Auftreten im Video stark. Schmied Line ist okay und die Bridge sagt jetzt nicht so viel aus. Part zwei puncht außer die Abschlussline nicht wirklich.

HR2 von Gladius:

Video: Performance Szenen sehen jetzt nicht besonders aus und die Kameraqualität ist jetzt auch nicht die Beste. Diese ganzen Brücken Szenen sind aber kreativ. 

Rap: Unspektakulär beschreibt seinen Rap diese Runde ganz gut. Er wirkt für mich nicht wirklich präsent auf dem Beat und irgendeine Abwechslung in Form von anderem Flow oder Aggressivität oder Betonungen sind für mich nicht auszumachen. Den Flow den er aber hat hält er dafür im Takt.

Punchlines: Fehlanzeige, wirklich. Ich finde hier keine einzige Line die RaMio ernsthaft trifft. Die ganzen Größen Lines sind nicht gut, dazu ist Gladius selber einer der kleinsten Teilnehmer. Die anderen Lines bezeichnet Gladius selber ganz gut: „nichtssagend“. Zudem sagt er das RaMio mal in einem Finale war, wow wie punchend durch diese tolle Betonung an der Stelle, nicht.

Fazit: RaMio mit seiner schwächsten Runde dieses Jahr und absolut für jeden schlagbar im 64tel. Außer Gladius, der hat es geschafft dies noch zu unterbieten. Okay, sein Video ist besser aber das war es auch. Raptechnisch ist RaMio facettenreicher und musikalischer. RaMio tatsächlich mit seinen gerade mal 3 wirklichen Punchlines auch vom Inhalt her besser. Eines der schwächsten Battles im 64tel für mich, der Sieger muss sich mindestens um das zwanzigfache steigern, wenn er eine Chance haben will im 32tel.

Mein Punkt geht tatsächlich an RaMio