Angemeldet bleiben?
Runde einreichen (nur für Teilnehmer)

Beat hochladen (nur für Teilnehmer)

Battles bewerten (nur für Juroren)

Zum 32stel-Finale Zum 64stel-Finale Zur Zwischenrunde Zur Vorrunde 3 Zur Vorrunde 2 Zur Vorrunde 1 Zu den Qualifikationen Abonnements verwalten

VBT 2018 Battle: Lamda vs. iReka (64stel-Finale)




Hinrunde von Lamda



Hinrunde von iReka



Zum Diskussionsthread

Alle Runden von Lamda

Alle Runden von iReka



Lamda ist weiter.


Gesamtergebnis: 9 : 6

Uservoting: 49 : 31

Juryvotes:

Wumbl | (Lamda) 0 : 1 (iReka)

Lamda:

„Du bist so ungewollt, auf dich reagiert nicht mal Siri“ ist schön mies. In der vierten Line versteh ich die Pointe akustisch nicht (wonach klingt sein Name?). „Kitty Kat“ und „Cashisclay als Minecraft-Charakter“ gehen in Ordnung, die Endline über sein i vorm Namen auch. Leider gibts auch ein paar schrottige Vergleiche, die dir wohl Klopper geschrieben hat: „Ausradiert wie Schreibfehler“ und dieses Eisenbahnschaffner-Ding.
Im zweiten Part find ich dann keine wirklich gute Line mehr. Auf seinem Quadratschädel hättest du nicht noch länger eindreschen müssen, und wenn dann kreativer. Solche Lines wie „Ich reduzier dich auf nichts“ hab ich auch schon oft gehört.
Dieser Stream… Gold. Allein der Chat, sooo genial und passt perfekt zu den einzelnen Rappern. Mein Highlight war die Line von Punjizz: „Jaspa ist immer draußen.“ Auch der Talk mit Peat (?) und Jenny (?) ist zum Schießen. Dein Rap-Part am Ende wirkt ein bisschen komisch, fand ich nicht mehr ganz so witzig wie den Kram davor und battlen tuts erst recht nicht. Insgesamt aber Entertainment auf Toplevel, du hast wahrscheinlich deutlich mehr Zeit dafür verwendet als für deinen Battletext. Hier kannst dus dir wahrscheinlich noch erlauben, aber in Zukunft wär ich an deiner Stelle vorsichtig mit solchen Aktionen.

Flowlich ist das ganz gut, nur teilweise unverständlich und ziemlich variationsarm. Der Beat steht dir auf jeden Fall nicht schlecht. Technik geht so.

Der vorspul-Effekt im ersten Video ist nicht neu, kann man aber machen. Bei den Locations hast du dir auch ein paar nette rausgesucht, hättet ihr vielleicht noch etwas spannender drehen können. Trotzdem stinkt das Video der Battlerunde natürlich haushoch gegen das „Outro“ ab.

 

iReka:

Diese Keller-Zeile im Intro ist Trash in Höchstform.
Bei der Schwerkraft-Line ist mir der Bezug auf Physik zu allgemein. Das mit dem Häkchen kommt ganz witzig, hättest du aber straighter formulieren können. „Premium-Account bei 9GAG“ hör ich momentan ziemlich häufig, ist das ein Running Gag oder so?
Das über seine Crew… Wie sieht der Eine aus? „Frssfffrnk“? Und die Visage vom Anderen ist ja wohl ne Beleidigung für Wombats, wenn wir mal ehrlich sind. In der Hook ist das mit Tanzverbots Zähnen ziemlich ausgelutscht, „Up-normal uninteressant/Up-artig nervig“ find ich aber stumpf lustig.
Im zweiten Part feier ich die Kuchen-Line. „Schrödingers Punchlines“ ist als Idee super, aber schlecht umgesetzt und im dadurch wirkts im Endeffekt erzwungen. Ähnliches Problem haste bei der Chipstüten-Line: Erstens muss die Luft in so ner Tüte ja nicht heiß sein, zweitens sagst du doch oft genug wie fett er ist, also ist er wohl eher nicht mit Luft gefüllt… oder? Da wurden sehr schöne Einfälle durch Logikfehler geschwächt, schade.
„Burger-Transformation“ ist dann noch ziemlich kuhl, „Fillerline-EP-Snippet“ auch (vor allem wenn man sich Part 2 von Lamda anhört).

Flowlich bist du nicht unterlegen, eher sogar etwas vorne. Gut hörbar und trotz dieser katastrophal vernuschelten Crew-Line insgesamt verständlicher, außerdem klingen die Hooks richtig schön. Technisch liegst du auch vorne.

Dein Video ist deutlich schlechter, irgendein schimmliger Keller in verrauschter Qualität. Man sieht aber, dass du mit Schnitt und Nachbearbeitung ein bisschen was rausholen wolltest, bin dir dankbar.

 

All in all:

So sehr Lamda auch entertaint, ich muss hier für iReka voten. Er hat die musikalischere Runde und den stärkeren Text abgeliefert. Der riesige Unterschied in Sachen Video machts zwar nochmal knapp, kann das Battle aber in meinen Augen nicht mehr drehen.



GreenFog17 | (Lamda) 0 : 1 (iReka)

HR Lamda

Deine Mische/Audio ist schonmal in Ordnung, gibt’s jetzt nichts zu bemängeln an sich,bis auf paar kleine Unverständlichkeitn. Vom Flow her ist das auch gut, hat Variationen und passt soweit alles; auch wenn ich die Doubletimes, selbst wenn sie nicht schlecht waren, eher als überflüssig empfand. Video von der Qualität her hochwertig, Location sieht auch gut aus, die Schnitte eher einfach gehalten.

Der erste Part beginnt erstmal mit 'ner generischen Bar mit dem „Ausradiert wie Schreibfehler“, passt – die „ungewolltes Kind des Apples CEO“-Line danach schon wieder gegnerbezogener und auch gut, ebenso das „Steve Jobs hat dich gesehn und ist danach an Krebs gestorben“. Siri-Line war da wieder schwächer. „Fotze mit Quadratschädel“ war ok. Danach kommen ebenfalls wieder viele Bars mit Bezug auf den Quadratschädel. „Minecraft-Charakter“ da noch so das beste. Letzte Line des Parts war auch nochmal gut.

Gasthook von Klopper wird nicht gewertet.

Im Zweiten Part die „Quadratur des Quadrates“-Bar die beste der Runde auf jeden fall, der Rest plätschert allerdings sehr vor sich hin. „Du rappst x lange und hast x erreicht“ ist halt recht generisch. „Du reduzierst mich auf UP“ trifft für mich so gar nicht wenn man es selbst dauernd thematisiert hat, aber ok. „Profillos wie Brandopfer“ war da wieder besser. Deine Hook hab ich erst gar nicht als Hook erkannt, geht aber soweit klar „Pennywise-Line“ hat mir gut gefallen.

 Auf den Rest mit Podcast und Dupashs Jacke unso geh ich jetzt ma nicht ein, hatte ja auch so nix mitm Battle zu tun.

 

HR iReka

Von der Qualität der Audio ist das bei dir recht durchschnittlich, manchmal hatte ich leichte Verständnisprobleme weil deine Stimme auf dem Beat etwas unterging, hielt sich aber soweit noch im Rahmen alles gut. Vom Flow her auch wieder sehr schön, Stimmeinsatz passt gut und geht angenehm ins Ohr. Dein Video hebt sich nicht ab, ist von der Qualität her recht durchschnittlich und auch sehr eintönig gehalten von der Location, aber dafür sind die Schnitte sehr gut gesetzt und sorgt für Abwechslung.

Die ersten vier Zeilen auf dem Beat waren textlich noch recht durchschnitt, Wortspiel mit Lamda war ok. Danach fängt der erste Part richtig an und direkt die ersten vier Lines mit Bezug auf das physikalische Zeichen Lambda von der Formulierung und Technik sehr stark. Danach das „du könntest mein pedophiler Onkel sein“ puncht gut, ebenso das „Du siehst nicht aus wien Alexander sondern wie ein Rüdiger“. „9Gag-Premium Account“-Line wieder etwas schwächer aber immernoch gut. „Mischung zwischen Gummibärenbande und Newkids“ und „Naja du siehst aus wie du und das ist genug“ noch am schwächsten, geht aber noch klar. Deine Hook gefällt mir vom Sound her gut, auch inhaltlich das „wird trotzdem nicht bunt für dich“ und „ja du bist up – normal uninteressant“ fand ich stark.


„Humorlevel eines Mario Barths“ fand ich am Anfang des Parts etwas schwächer, dafür danach das „Du willst ein Stück vom Kuchen doch frisst die Konditorei“ wieder sehr lustig rübergebracht. „Kamst ohne Punches bis hier/ Läuft ..sorry trampelt bei dir“ gut delivert! „Schrödingers Punchlines“-Line gut formuliert, auch die „Burger im Namen“-Line sehr lustig. Burgertransformation da wieder schwächer, am Ende war noch die „Chips-Line“ ganz gut. Dann kommt nochmal die Hook in abgeänderter Form, wobei ich da die erste von den Lines besser fand. Outroline mit „Little John rausholen“ gefiel noch.
Sehr solide Runde!

Fazit:

 

Vom Video her seh ich hier Lamda leicht vorne, ist alles halt von der Qualität besser und die Location ist zumindest etwas spannender als die Kellerräume, wobei iReka's Video die besseren Schnitte hatte und ja auch nicht schlecht war so. Von der Audio her seh ich hier iReka vorne, was zum einen am mMn besseren Flow liegt, auch fand ich da den Stimmeinsatz besser und das Gesamtpaket hat besser mit dem Beat harmoniert – Auch die Hook war vom Sound/Inhalt her besser als die Eigen-Hook von Lamda.Vom Inhalt her sehe ich hier auch eine leichte Tendenz zu iReka. Da waren die Punches einfach treffender und besser aufgebaut, und wirkten viel innovativer für mich, auch wenn der Text von Lamda nicht schlecht war.

Gebe hier einen extrem knappen Punkt an iReka – Probs an beide.



Der Mann im Moor | (Lamda) 1 : 0 (iReka)

Runde von Lamda:

Joa, ich blende mal alles nach 2:50 aus. Ist ganz witzig, aber sowas kann man doch auch separat hochladen. ^^ Das eigentliche Musikvideo ist ziemlich langweilig. Und mir ist wegen den Drehungen und dem Fast forward echt schwindelig geworden. Ich finds schade, dass diese separaten Extratracks und Skits in deinen Runden, zumindest optisch, fast immer interessanter sind, als der Rest. Mix das doch künftig mal. Käm cool. Aber schicke Locations. Freiflächen, Kanäle und Tunnel. Yeah!

Rap muss man nicht viel zu sagen. Lamda und Beatburgerz-Beats sind einfach eine wunderschöne Symbiose. Da hab ich absolut gar nix dran auszusetzen. Nur die Klopper-Hook zieht die Audio bisschen runter. Wenn man schon eine alte Gasthook imitieren will, sollte man auch versuchen dieselben Töne zu singen. Oder überhaupt mal unterschiedliche Töne zu benutzen.

Textlich isses thematisch n Bisschen eintönig. Ich höre sehr viele Lines über kantige Köpfe und Irrelevanz. Und die sind in beiden Fällen mäßig kreativ. Aber die Apple-Lines gehen ganz gut klar.

Schreibfehler-Line ist wack. Ungewolltes Kind-Line war nett. Die Steve Jobs-Line ist schön böse. Siri-Line ok. Minecraft-Line ging. Quadratur-Line ging. Bei der Oldschool-Line versteh ich nicht so ganz wo da der Diss sein soll. Ist es schlecht jung auszusehen und ne Oldschool-Schiene zu fahren? Oder muss man die Line anders verstehen? Danach kommt echt viel wild Zusammengewürfeltes mit Schattenwand, Brandopfer etc., was mir nicht gut reingeht. Die Profiler-Line war aber ziemlich geil. Insgesamt so durchschnittlich gepuncht.

Runde von iReka:

Joo, was ging denn mit dem Video? Sieht nicht so schön aus. War das 4:3 gewollt? Weil dann hätte da doch mindestens noch der VHS-Filter drauf gemusst. Die Keller-Locations sind halt lahm. Das einzig Interessante ist dieses Miniauto da. Aber dann stehst du fast die ganze Zeit nur davor .-. Ansonsten ist Lamdas Clip auch schon professioneller gemacht.

Rap ist wohl ausgereift und der Stimmeinsatz schön ironisch von oben herab. Aber Lamda hat mir auf dem Beat dann doch noch ein Stück besser gefallen.

Textlich hab ich ein paar Probleme mit der Runde. Da sind durchaus einige dicke Highlights dabei - auch mehr und bessere als bei Lamda - aber einige Lines gehen auch total in die Hose und dieser ironische Stimmeinsatz blendet da ziemlich. Das klingt halt alles erst mal souverän gepuncht, aber je öfter man das hört, desto Mehr fällt auf, was eher nach hinten losgeht.

Zum Beispiel die allererste Zeile. Die sollte man nicht bringen, wenn man selber im Keller dreht. Lamda-Spit war auch eher unnötig. Haken-Line ist nett. Ja... wusste gar nicht, dass iReka einen pädophilen Onkel hat. Mein Beileid. Rüdiger-Line hart austauschbar mit jedem Namen auf der Welt. 9gag-Line ging. Klatschen-Line check ich nicht. Hook mit den ganzen Optikvergleichen geht klar. Aber was hat Lamda mit bunt zu tun?

Zweiter Part ist deutlich stärker. Konditorei-Line sehr geil. Trampeln-Line auch. "Schrödingers Punchlines" auch. Burger-Lines auch. Lays-Line auch.

Fazit:

Puh schwer. Lamda hat ein etwas besseres Video und rappt etwas besser. Aber in beiden Fällen nicht so viel, dass es ins Gewicht fällt. Textlich hat iReka einen sehr schwachen ersten und sehr starken zweiten Part während Lamdas Leistung allgemein schwankt. Ich würde da textlich keinen Sieger ausmachen können, deshalb geht der Punkt ganz knapp an Lamda.



DonarionCG | (Lamda) 1 : 0 (iReka)

Lamda hat das klar bessere Video. Qualitativ gut, ganz coole Locations, Performance, Kameraführung und Nachbearbeitung auch nice. iRekas Video ist im Vergleich sehr langweilig und kann da einfach nicht mithalten.

In Sachen Flow schneidet iReka schon besser ab, aber Lamda ist trotzdem stärker, wenn auch etwas unspektakulär. Den Anfang vom zweiten Part bei Lamda fand ich etwas holprig geflowt, aber ansonsten sehr routiniert und sauber. Außerdem kommt Lamda stimmlich besser auf dem Beat als iReka wie ich finde.

Nun zum Text und zunächst zu Lamdas Runde. Die Apple CEO-Line ist direkt ganz witzig und die Siri-Line geht auch klar, auch wenn man die bestimmt noch besser hätte formulieren können. Quadratschädel-Line auch ganz ok. Bei der Cashisclay-Line hab ich mir erstmal gedacht, wtf. Aber eigentlich ziemlich witzig, originell und es ist sogar ein bisschen was dran. Endline des ersten Parts ist ok. Den zweiten Part fand ich schwächer, aber trotzdem noch solide. Gerade die Fronts gegen die mangelnde Persönlichkeit des Gegners waren noch ganz gut. Die nicht erwähnten Lines sind halt auch auf einem ganz ordentlichen Niveau. Allerdings übertreibt Lamda es ein bisschen mit dieser Quadratkopf-Angriffsfläche.

Nun zu iReka. Den Anfang mit dem Keller fand ich ein bisschen deplatziert, da seine Runde selbst in einem Keller oder sowas stattfindet. Der Lamda / Lamm da-Spit gefällt mir da schon besser. Die Namenslines sind okay und die Pädophiler Onkel-Line ist sehr passend in dem Battle. Die 9gag-PremiumAccount-Line fand ich sehr gut und passt auch wieder ziemlich auf den Gegner. Hook ist, naja, ganz okay. Auch iReka lässt im zweiten Part dann etwas nach. Besonders die Konditorei-Line ist echt schwach und das mit dem Burger ist auch eher einfallslos. Der Rest ist aber zumindest noch solide.

Fazit: Ordentliches Battle. Textlich sehe ich hier beide in etwa gleichauf, aber Lamda überzeugt mit klar besserem Video, etwas mehr Routine, Entertainment und einfach einem besseren Gesamtpaket. Somit ein 1:0 an Lamda von mir. Achja und das Outro ist dieses mal etwas zu lang geworden wie ich finde, aber trotzdem wieder sehr amüsant!



Therealfranks | (Lamda) 1 : 0 (iReka)
Schönes battle von beiden dudes... Punchlines : lamda mit vielen witzigen lines direkt am anfang, allein die line mit "an Krebs gestorben" und auch die lines davor, welche die Zeile vorbereiten sind sehr witzig. Die schädellines, wo er auf sehr lustige Weise sagt das sein Gegenüber einen quadratschädel hat treffen gut, auch der Spruch mit den grübchen kurz danach unterhaltsam, er drückt ihm gut das Image eines dummen Kindes auf. Generell viele lustige Zeilen dabei. Irekas runde is kürzer, er benutzt wie erwartet sehr viele fetten-lines. Die Beschreibung der Crew von lamda fand ich sehr witzig.. Der Einstieg mit der Schwerkraft-line, dem Zeichen und dem Pädophilen Onkel zwar oberflächlich aber witzig und cool. Hook auch nice mit ein paar punchlines. Auch die Erwähnung, dass lamda ohne große punchlines bis ins 64tel kam hat guten gegnerbezug, ebenso die "filler-line" zeile, wo er beschreibt wie lamda Runden klingen. Durchweg stabile lines, meist nichts besonderes aber is OK. Gebe ein 1:1..... Video: is lamda klar vorne, muss ich jz wohl nich groß begründen, ireka absolute Schrott location, schlecht beleuchtet zusätzlich das ganze, lamda auch nich so doll aber deutlich besser punkt für lamda...... Rap/style/flow/unterhaltungswert: ireka tatsächlich besserer flow und mehr Musikalität, lamda jedoch unterhaltsamer, mit einem besseren Text, mehr Abwechslung und mit einem Kreativen Konzept, das outro war ja mal mega witzig auch wenn ich einige Gags dort, da ich ja quasi nich im forum unterwegs bin nich ganz gecheckt habe. 1:1. Gesamtwertung : 3:2 für lamda, eigentlich unentschieden vom rap her aber das Video fließt hier nunmal auch zu einem Drittel in die Wertung ein da dies ein video battle Turnier ist, und durch dieses video sichert sich lamda meinen punkt.


Mriv96 | (Lamda) 1 : 0 (iReka)

Runde von Lamda: Das Video geht klar. Der Flow ist solide. Die Gasthook ist ganz gut, wird aber nicht gewertet. Inhaltlich fand ich im ersten Part die ungewolltes Kind des Apple CEOs, Steve Jobs hat dich gesehen und ist dann an Krebs gestorben, so ungewollt bei dir öffnet sich nicht Siri, laune der Natur, wie Kitty Kat, siehst wie Cashisclay als Minecraft Charakter aus und das I ist kein Garant für Erfolg Lines sehr stark. Die restlichen Lines im ersten Part waren alle ganz cool, punchen aber leider nicht wirklich. Im zweiten Part sind die Grübchen, berechenbar, wärst gerne oldschool, Form von deinem Kanisterkopf, unangesehen, profillos wie Brandopfer, gönn dir nen Feature für Persönlichkeit, bist nicht Weekend weil du dünne Arme wie ein Lauch hast und du bist nur ein Kind ohne Männlichkeit Line ganz gut bis stark. Alles in allem eine starke Runde mit einer angenehmen Rundenlänge, einem soliden Gegnerbezug und einigen inhaltlichen Highlights. Das Outro ist super witzig, wird aber nicht gewertet.

Runde von iReka: Das Video geht klar. Der Flow ist ebenfalls solide. Die Hook klingt leider ziemlich furchtbar und hier ist noch deutlich Luft nach oben möglich. Inhaltlich fand ich im ersten Part die Schwerkraft, untergehen, kenn dich nur als Meme, 9GAG premium account und die Crew Line ganz okay, der Rest im ersten Part war leider echt nicht gut. Im zweiten Part waren die Mario Barth, puncht nicht, up-normal uninteressant, Schrödingers-Punchlines und die Burger Lines ganz gut. Vom Rest ist nur die up-artig nervig Line noch gut. Der zweite Part war inhaltlich deutlich besser. Der Gegnerbezug geht klar, wobei ich aber leider sehr viele Lines und die Delivery nicht sonderlich gut finde.

Alles im allem gebe ich die Runde an Lamda. Er hat eine bessere Delivery und mehr gute Lines. Viele der Lines von iReka fand ich leider nicht sonderlich gut, wäre der erste Part von iReka mehr auf dem inhaltlichen Niveau des zweiten Parts gewesen, hätte das Ergebnis aber durchaus anders aussehen könne. Dennoch hat die Runde von Lamda mehr inhaltliche Highlights wie die Minecraft oder die Apple Lines. Punkt geht für mich am Lamda.



Santiago Balan | (Lamda) 0 : 1 (iReka)

Beide haben normale Representervideos, aber Lamda hat bessere und mehr Locations. Bei Ireka nervt
außerdem, dass er teilweise neben die Kamera schielt. Raptechnisch sind beide relativ durchschnittlich.
Bei Lamda stören die kurzen DT-Passagen, die nicht immer im Takt sind. Außerdem stören manche Cuts zB
bei 00:24 plus undeutlich ist Lamda auch teils. Ireka klingt da insgesamt etwas besser. Textlich ist
Lamda relativ schwach. Viele Zweckreime kommen vor, häufig fehlt da der Zusammenhang zwischen 2 Zeilen,
vieles ist einfach nur auf den Reim geschrieben. Die Schwachen vorbereiter zerren an der Delivery.
Lamda schreibt Irekas Grabrede mit der Begründung, mit der Begründung, dass er einen Kanisterkopf hat,
ist nur eines von vielen Beispielen. Die Garant für Erfolg-Line ist ziemlich gut, aber auch hier ist der
Reim wieder extrem gezweckt. Im zweiten Part kommt dann fast gar nicht mehr. Der Gegner ist nicht Weekend,
weil er schmale Arme hat, rappt geschwollen wie Bladesa etc, der Gegner hat keine Relavanz nach 1000 Jahren (wtf?)..
dazu nocht heftig konstruierte Reime (Höflichkeit du kleine Tunte, Persönlichkeit in deine Runde)...so redet
man doch nicht..Ireka ist viel besser. Hat kaum solcher Ausfälle und allein im ersten Part mit der Schwerkraft-Line,
Rüdiger-line, Haken-Line, Onkel-Line auseinander. Der 2. Part ist bisschen schwächer, aber immer noch konstant
auf okayem Niveau. Im Gegensatz zu Lamda formuliert Ireka viel unverkrampfter und natürlicher. Klarer Sieg
an Ireka.



Machtpotential | (Lamda) 1 : 0 (iReka)

Flow/Soundbild

 

Up rappt souverän und routiniert über den Beat, wie es sich eben gehört. Klopper kommt ebenfalls gut auf dem Beat, auch wenn seine Hook nichts Spektakuläres zu bieten hat. Des Weiteren lässt sich noch sagen, dass die Runde schön angenehm abgemischt wurde.

iReka kommt ebenfalls schön dominant auf dem Beat. Die Autotune-Hook mag wohl Geschmackssache sein, meines Erachtens nach ist es nicht fehl am Platz, auch wenn sie nichts Besonderes ist. Abgemischt wurde die Runde ähnlich gut wie die seines Kontrahenten.

 

 

Video

 

Up kann mit einem schönen Fisheye-Video glänzen, welches mit interessanten Locations, einer guten Bildqualität und flüssigen Kamerafahrten glänzen kann. Jedoch stören mich diese statischen Aufnahmen während der Klopper-Hook, dieses Starre nimmt dem Gesamtprodukt ein wenig die Dynamik raus.

iReka performt in seinem Video in einem recht unspektakulärem Keller, etwas mehr Abwechslung wäre wünschenswert gewesen. Des Weiteren stört mich dieser starke Gelbstich und das Bildrauschen in manchen Sequenzen, das zieht die Qualität des Videos stark runter. Dennoch lässt sich der recht dynamische Schnitt loben, so wirkt das Ganze etwas belebter.

 

 

Text

 

Up steigt mit dem Schreibfehler-Vergleich recht nett ein. "Ich glaub Steve Jobs hat dich gesehen und ist danach an Krebs gestorben" war ganz okay, wobei ich glaube, dass das besser hätte verpackt werden können. "Du bist so ungewollt auf dich reagiert nichtmal Siri" hat mir schon besser gefallen. "Du bist wie Kitty cat - ne Fotze mit Quadratschädel" ist das erste starke Highlight der Runde. "Und der Umriss von dem Krater hat die Form von nem Quader" fand ich ebenfalls recht amüsant. "Du siehst aus wie Cashisclay nur als Minecraftcharakter" war auch in Ordnung. "Das i vor deinem Namen ist kein Garant für Erfolg" ist ein gelungener Abschluss für den ersten Part. "Das spannendste an dir ist die Form von deinem Kanisterkopf" gefiel mir ebenfalls und schließt sich den bereits genannten Fronts bezüglich seines Aussehens an. "Du reduzierst mich auf up, ich reduzier dich auf nichts" ist ganz nett. "Dein Album ist so bedeutungsschwanger, nenn es doch Arschgeburt" war auch recht vernünftig.

iReka bringt mit der Schwerkraft-Line einen soliden Einstieg. "Du siehst aus, als könntest du mein pedophiler Onkel sein" trifft optisch betrachtet meines Erachtens nach durchaus zu. Diese Vergleiche bezüglich seiner Crew sind mir viel zu unpointiert, als dass ich sie hier positiv hervorheben könnte. "Willst ein Stück vom Kuchen doch frisst die Konditorei" hab ich so noch nie gehört, aber gefällt mir, auch wenn es nicht der stärkste Front ist. "Schroedingers Punchlines" gefällt mir von der Idee ziemlich gut, nur hätte man diesen Ansatz etwas besser ausarbeiten können. "Du pickst doch nur seine Beats weil da n Burger dabei hat" ist ähnlich wie die Konditorei-Zeile, frontet nicht stark, aber dennoch unterhaltsam. Die "Lay´s Chips"-Line war ebenfalls ganz nett.

 

 

Fazit

 

Abschließend vergebe ich meinen Punkt an Up, der mich vor allem videotechnisch und textlich etwas mehr überzeugen konnte als sein Kontrahent.

Soundtechnisch sehe ich beide auf einem ähnlichen Niveau, beide haben diesbezüglich eine solide Leistung abgegeben..

Videotechnisch brauche ich vermutlich nicht viel mehr erläutern, da wirkt Ups Video einfach professioneller, abwechslungsreicher und ansehlicher.

Textlich sehe ich Up etwas vorne, da er wesentlich prägnantere Highlights zu bieten hatte als iReka, der zwar mehr Ansätze hatte, jedoch einige davon schlichtweg nicht ausreichend ausformuliert wurden, da hätte noch mehr gekonnt.



ZARENEINHEIT | (Lamda) 0 : 1 (iReka)

Lamda hat die raptechnisch etwas bessere Runde mit mehr Abwechslungsreichtum in Punkto Flow und Technik. Das Problem ist jedoch, dass Lamda es nicht hinbekommt Text und Rapskill so unter einem Hut zu bekommen, dass viel von seinen Pointen hängenbleiben. Was mir auch bis jetzt an seinen Runden aufgefallen ist, ist der zu häufige Gebrauch von Wie-Vergleichen. Ich rate dir davon ab diese weiterhin so oft zu verwenden, denn langsam wird es zu repetetiv. Die Siri-Line ist mir Positiv ins Gedächtnis geblieben und die Cashisclay-Minecraft-line hat ein schönes Bildnis erzeugt. Bahnbrechend war das in Punkto Punchlines aber auch nicht. Das Selbe gilt für iReka, doch er delivert wenigstens so, dass man die Pointen auch sicher mitbekommt. Einige Füllerzeilen sind da, aber solche Sachen wie die Bis-Drei-Zählen-Line und das mit dem Beatproducer sowie die 9-Gag-Line waren in Ordnung, aber bei einigen Pointen gestaltet sich die Auflösung des Witzes als Langweilig (etwa bei 0:53). Punchlinetechnisch ist iReka meiner Ansicht nach aber etwas pregnanter. Deshalb Punkt an ihn.



Daniel Shooter | (Lamda) 1 : 0 (iReka)

HR1 von Lamda:

Video: Ist sauber abgedreht worden und die Schnitte passen. Die Location wo alles rund ist finde ich ganz in Ordnung und die Szenen im Tunnel sehen sehr gut aus. Der Verschnellerungseffekt wenn Lamda sich im Kreis dreht ist auch nicht übel. Das Outro ist einfach behindert schön und lustig, keine Ahnung wie er das noch toppen will.

Rap: Lamda typisch hat er wieder ein BeatBurgerz Beat und knallt seine Lines darauf. Flow geht nach vorne und die Aggressivität in der Stimme gefällt mir. Das was die Hook sein soll glaube ich hätte man noch mehr hervorheben können. Soundtechnisch mal wieder eine fette Runde, auch wenn mir seine VR2 Raptechnisch noch am besten gefällt.

Punchlines: Start ist okay und die Steve Jobs Line ist böse, dazu ist die Siri Line auch sehr gut. Cashisclay als Minecraft Charakter ist auch noch okay und die Abschlussline des ersten Parts ist auch stark. In der Klopper Hook mag ich die „jetzt rollt dein Kopf“ Line, auch wenn sie nicht bewertet wird. Im zweiten Part wird mir dann so langsam zu sehr auf das Kanisterkopf Aussehen eingegangen, dennoch treffen noch die Profiler Line ganz gut und die Feature Line ist stark nochmal zum Abschluss.

HR2 von iReka:

Video: Ich fasse mich mal kurz. Langweilig Video im Keller gedreht mit nicht so guter Bildqualität durch so einen Filter.

Rap: Ist jetzt nichts spektakuläres aber auch nicht langweilig gerappt. Er trifft den Takt und versucht nach vorne zu gehen, dazu versucht er mit verschiedenen Betonungen die Lines besser herüberzubringen was ganz okay funktioniert. Das nach der zweiten Hook hört sich aber nicht schön an.

Punchlines: Schwerkraft Line ist okay, die pedophiler Onkel Line ist auch nicht schlecht, die letzten Lines im ersten Part in Bezug auf das Aussehen der Uppeltz sind als Ganzes ganz witzig gemacht mit dem Video zusammen. Im zweiten Part ist die Burger Line ganz cool und die Burgertransformation ist in Kombination mit dem Video wieder ganz lustig gemacht worden. Der Rest puncht für mich nicht wirklich. Part 3 auch nichts weltbewegendes.

Hook: Gar nicht mein Fall, hört sich ziemlich kacke und unmusikalisch an.

Fazit: Das bessere Video für mich hat eindeutig Lamda. Sein Rap auf dem Beat ist auch deutlich prägnanter als der von iReka. Inhaltlich sehe ich Lamda minimal vorne. Überall liegt Lamda leicht vorne und hat somit auch das stimmigere Gesamtpaket für mich.

Mein Punkt geht an Lamda



JaCoBy96 | (Lamda) 1 : 1 (iReka)

HR Lamda

Video: Das Video ist in drei Abschnitte unterteilt, von welchen der erste für die Battlerunde steht und an mehreren Locations stattfindet, der zweite ist ein Streamausschnitt, der auf die Sache mit Dupashs Jacke und der dritte ein Dupashs Jacke Part. Die Schnitte und Effekte im ersten und dritten Teil sind ganz gut.

Audio: Der Stimmeinsatz sorgt dafür, dass die Runde relativ anstrengend zu hören ist, und textlich ist da leider auch nicht viel dabei. Fast keine Zeile hat etwas mit der nächsten zu tun, und somit stellt der Text ein ziemliches Durcheinander dar. Auch nach dem dritten mal hören ist aus dem ersten Teil nichts hängen geblieben, außer den Lines über iRekas eckigen Kopf, und ein paar Lines darüber, dass sein Rap nach BlaDesa klingt und er wie Cashisclay klingt. Ansichtssache.  Die Hook ist von Klopper und kann daher nicht gewertet werden. Der zweite und dritte Teil haben zwar nichts mit dem Gegner zu tun, aber ... Dupashs Jacke.

 

HR iReka

Video: Der Keller im Video ist zwar eher standard, aber der Schnitt und die Effekte werten das ganze etwas auf.

Audio: Soundtechnisch gesehen ist die Runde etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Junge hat immerhin seinen eigenen Style. Der Text ist eher auf Witz ausgelegt, was leider nicht so gut zur Stimme und den Betonungen passt. Es finden sich im Text aber einige witzige Lines, wie "ich will ja kein Beef aber hat noch jemand Lamm da?", oder die Uppetit-Line, welche eine Anspielung auf Ups äußerliches darstellen soll. Ein paar Lines können leider auch nicht wirklich gewertet werden, da Lamda und Lambda nicht das selbe sind, kann man sich nicht einfach aus den Fingern saugen. Leider sind ein bisschen zu viele Fett-Lines dabei, auch in der Hook, was im Verlauf der Runde schon etwas zu nerven anfängt. Ansonsten finde ich auch hier nichts was man als auffällig gut bezeichnen könnte.

 

Fazit: Ich sehe weder Lamda noch iReka irgendwie vorne, sondern in so gut wie allen Punkten gleichauf. Unentschieden.



Veraengstigent | (Lamda) 0 : 1 (iReka)

Hr Lamda:
Beat ist absolut nicht meins, aber Lamda geht gut auf ihm ab, kann man sich sehr gut geben.
Video ist auch gut, es würde noch ein bisschen besser gehem, aber wie gesagt, es ist ein sehr gutes
Video.
Die "Steve Jobs" Line ist ganz gut, auch die "Fotze mit Quadratschädel" Line war echt witzig.
Weiter geht es mit der "CashisClay als Minecraft Charakter"  Line die sehr gut war. 
Dann kommt kurz Klopper und scheißt komplett rein, Gott sei Dank darf ich die Hook nicht bewerten.
Im zweiten Part kommt dann ger nichts mehr rüber, ich weiß nicht was diese Lines sollen.
In der Hook vergleicht er dann iReka mit diversen Rapper und ich kann das nicht wirklich 
gut finden.
Also die Runde ist eigentlich ganz gut, nur ist der zweite Part komplett austauschbar.
Hätte man den weggelassen hätte man einen echt guten Part gehabt, aber nein.

Hr iReka:
Er flowt on Point, nur wird dass leider echt langweilig und anstrengend zum zuhören, an sich
gut, aber mehr Flowvariation wäre wünschenswert gewesen.
Video ist leider total hingerotzt, verliert gegen das von Lamda eindeutig.
Die "Schwerkraft" Line am Anfang puncht echt gut, ich würde fast sagen dass das die beste 
Line der gesamten Runde ist, die "Pädophiler Onkel" Line war genz amüsant. Danach kommt eine Hook
die besser ist als fast die gesammte Runde von Lamda mit der "Tanzverbot" Line als absolutes Highlight.
Die Hook puncht echt gut, so stelle ich mir eine gute Hook vor, villeicht noch ein bisschen musikalischer.
Im zweiten Part war die "Konditorei" Line sehr stark, allgemein puncht der gesammte Part sehr stark.
Gute Runde, sehr starker Text, leider ist das Video echt schlecht und der flow eher so durchschnitt.

Ich vergebe ein 0:1 an iReka, da er mich trotz seines Videos und seiner eher monotoneren Art 
zu flown überzeugt hat, er bringt hier durchgehend gute Lines und ich finde dass er Lamda hier überlegen ist.



DieterLaser | (Lamda) 1 : 0 (iReka)

HR Lamda:

 

Erst bin ich kurz erschrocken, als ich gesehen habe, dass Lamda eine 7-Minuten-Runde eingereicht hat, habe dann beim Schauen der Runde allerdings festgestellt, dass nur ca. 3 Minuten der Runde der tatsächliche Diss gegen iReka sind und die restlichen 4 Minuten aus einem Outro bzw. Sketch bestehen, der zwar durchaus recht lustig ist, allerdings sollte man doch überlegen, ob es so sinnvoll ist, seine Comedyeinlage länger zu gestalten als die eigentliche Runde.

Aber gut, jeder so wie er mag, jedenfalls werde ich nur die ersten drei Minuten des Videos in meine Bewertung einfließen lassen, da der Rest nichts mit iReka zu tun hat und auch keinen Battlerap enthält.

 

Lamda präsentiert hier ein extrem gutes, performancebasiertes Video.

Die Locations sind nicht die spektakulärsten, wurden aber super in Szene gesetzt, und überhaupt liegt der Fokus des Videos eher auf Lamdas Performance, die vollends überzeugen kann.

Auch geschnitten und bearbeitet wurde das Ganze passend zum Beat und sehr stilvoll, hier gibt es nichts auszusetzen.

 

Textlich stützt sich Lamda durchgehend hauptsächlich auf das i vor iRekas Namen, welches die Namensgebung von Apple-Produkten imitieren soll und auf die Tatsache, dass iReka einen ziemlich Kanisterkopf hat, was er von der ersten Zeile an ziemlich witzig und gekonnt verpackt.

Im ersten Part haben mir die Steve-Jobs-Line und die Cashisclay-Line besonders gefallen, lyrisch gut aber ohne Gegnerbezug war noch die Schreibfehler-Line, auch wenn diese ziemlich naheliegend ist.

Im zweiten Part hat mir die Oldschool-Line extrem gut gefallen, ansonsten ist dieser Part allerdings deutlich schwächer als der erste, einerseits wegen der ziemlich ausgelutschten und langweiligen „Du-rappst-schon-so-und-so-lange-und-hast-immer-noch-nichs-erreicht“-Angriffsfläche und zum anderen wegen der Tatsache, dass er hier ansonsten ziemlich defensiv wird und eigentlich nur Dinge vorrauskontert.

In der Bridge hat mich die Arschgeburt-Line zum Lachen gebracht, der dritte Part hat gut entertained, aber enthielt keine nenneswerten Fronts.

Und das fasst auch gut meinen Eindruck von Lamdas Text zusammen, es gibt einige echt starke Punchlines, aber was hier den Hauptanteil der Wirkung ausmacht ist einfach der extrem hohe Entertainment-Faktor.

Lamda beherrscht es einfach ziemlich gut, dank witziger Formulierungen und Textsicherheit Pointen zu setzen und sein Publikum zu unterhalten, auch wenn die Angriffe an sich mal mehr, mal weniger gut sind.

Schreiben kann er super, reimtechnisch ist das Ganze eher wechselhaft, es sind einerseits echt gute, kreative Reime dabei, andererseits aber auch Sachen wie „mois“ auf „Toys“, allerdings kann man das verschmerzen, da diese Reime häufig so gesetzt sind, um nicht mit irgendwelcher merkwürdiger Grammatik herumzustelzen.

Wir haben hier also einen ordentlich punchenden Text, der zudem noch an den Stellen, an denen er nicht punched, gut unterhält.

 

Raptechnisch leistet sich Lamda ebenfalls keine größeren Fehler, er beherrscht seinen Flow echt gut und hat den Beat im Griff, was er vorallem eindrucksvoll mit dem Doubletime im zweiten Part demonstriert.

Ansonsten betont er abwechslungsreich, hat einen trainierten Stimmeinsatz und kann einfach gut rappen. Klasse.

 

HR iReka:

 

iReka kommt ebenfalls mit einem gut auf den Takt geschnittenen Video, in dem ordentlich Action gemacht wird.

Leider ist die Bildqualität hier deutlich schlechter, auch wenn versucht wurde, das mit dem Grain-Effekt ein wenig zu kaschieren, außerdem ist die Beleuchtung eher suboptimal, sodass das Ganze eher billig gefilmt wirkt und in erster Linie durch die hervorragende Nachbearbeitung und iRekas lustige Gesichtskirmes wirkt.

 

Textlich liefert iReka genau wie sein Kontrahent eine ziemlich starke Leistung ab, indem er hauptsächlich auf Pointen und Entertainment abzielt.

Im ersten Part schlägt der Vorrauskonter mit seinem Alter zwar fehl, allerdings ist die „Pädophiler-Onkel“-Line dennoch eine witzige und sitzende Punchline.

Ansonsten konnte die 9Gag-Line überzeugen, da Lamda tatsächlich hauptsächlich durch Comedy punktet, die Rüdiger-Line fand ich ebenfalls witzig.

Das gesamte Ende des ersten Parts fand ich stark und frontet Lamda nicht schlecht, während iReka ihn mit seiner eigenen, stärksten Waffe bekämpft – Dem Humor.

Der zweite Part reizt das Ganze noch etwas weiter aus und frontet mit starken Lines, dass Lamda eher ein Comedian als ein Rapper ist, dabei war die „Schrödingers-Punchline“-Line besonders treffend und für mich eines der Highlights der Runde.

Ansonsten waren die Burger-Lines ebenfalls witzig, vorallem die Burgertransformation mit der passenden Videountermalung.

Der dritte Part entertained soweit ordentlich, allerdings ohne dabei groß zu punchen, lediglich die Abschlussline macht verbunden mit dem Video etwas her und präsentiert den Gesamteindruck des Textes relativ gut: Locker, lustig und auf jeden Fall auf Augenhöhe mit Lamdas Humor.

Geschrieben ist das Ganze ebenfalls echt gut, Reime gehen klar und der Zusammenhang zwischen den Punches besteht.

Ich habe den Eindruck, dass das Lamda dabei noch ein wenig routinierter und flüssiger vonstatten gegangen ist als bei iReka, allerdings ist der Unterschied hier wirklich nur marginal. Großartig.

 

Rappen kann iReka ebenfalls, er sitzt durchgehend gut im Takt und betont seine Lines abwechslungsreich und routiniert, sodass die Delivery auf jeden Fall stimmt.

Zwar traut sich Lamda etwas mehr mit seinen Flowvariationen und Doubletime, allerdings bin ich mir sicher, dass iReka das ebenfalls gelingen würde, auch er fühlt sich auf dem Beat sofort heimisch.

 

 

 

Was für ein Battle!

Die Kontrahenten sind definitiv wie füreinander gemacht und bewegen sich auf Augenhöhe, beide haben witzige und treffende Punchlines und haben den Beat mit ihrem Flow super im Griff, sodass hier zwei gute Rapper mit guten Texten stehen, die sich definitiv gegenseitig nichts zu schenken haben. Es macht einfach unfassbar Spaß, das mit anzusehen.

Die Spreu vom Weizen trennt hier allerdings das Video, welches bei Lamda deutlich besser ausfällt und sowohl vom Drehaufwand als auch von den Locations und der Performance ein ganzes Stück vor dem eher mittelmäßigen Video von iReka liegt.

Daher liegt Lamda hier um Haaresbreite vorn, entscheidet das Battle somit für sich und bekommt meinen Punkt für diese Runde.