Angemeldet bleiben?
Runde einreichen (nur für Teilnehmer)

Beat hochladen (nur für Teilnehmer)

Zum 64stel-Finale Zur Zwischenrunde Zur Vorrunde 3 Zur Vorrunde 2 Zur Vorrunde 1 Zu den Qualifikationen Abonnements verwalten

VBT 2018 Battle: Pfannereistee vs. neon (Zwischenrunde)




Hinrunde von Pfannereistee



Hinrunde von neon



Zum Diskussionsthread

Alle Runden von Pfannereistee

Alle Runden von neon



Pfannereistee ist weiter.


Gesamtergebnis: 40 : 7

Uservoting: 45 : 9

Juryvotes:

PortalToEarth | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee vs. Neon

Pfannereistee: Pfannereistee rappt ordentlich auf dem von ihm gepickten Beat. Das Video ist ok. „Joax im Video“-Line ist ein netter Einstieg. „Brieftasche; deine Mutter“-Line ist schön gekontert und trifft gut. „Tellerwäscher“-Line ist ein schöner Gegnerbezug auf die Quali von Neon. „Edelgas“-Zeile ist ok, wobei da sicherlich die Umsetzung der Line hätte besser sein können. „Könnte er dich leiden“-Zeile ist witzig. „Er kotzt auf den Gartentisch und lächelt in die Kamera“-Zeile ist erneut gelungen. Das aufs Papier kotzen von Neons VR3 wurde schön recycelt. „Du wirfst seine EP weg“-Line trifft gekonnt die VR3 von Neon. Allerdings hätte man es bei einer Line darüber belassen können, da der Rest leider eher langweilig ist. Insgesamt eine ordentliche Runde, wobei bei einigen Lines zwar der Ansatz gestimmt hat, die Umsetzung aber eher Mittelmaß ist.

Neon: Im Vergleich zur VR3 klingt Neon etwas schlechter. Insgesamt rappt er allerdings solide. An mehreren Stellen klingt das Ganze nicht so rund. Das Video ist nichts Besonderes, hat aber eine ordentliche Qualität. Leider nicht sehr lippensynchron. Textlich beginnt Neon eher schwach. Die „Deine Mama; Alice Weidel“-Line ist leider gar nicht mal so gut. „Fußabtreter Shakur“-Line ist zwar eigentlich nichts sagend, kommt aber ganz gut rüber, wobei davor der Reim „Natur; Statur“ schrecklich ist. „So stark wie deine Brille“-Zeile ist ordentlich. „Werbung für Fielmann“-Line ist maximal in Ordnung. „YNH“-Line ist zwar ein guter Ansatz, aber nicht besonders interessant umgesetzt. „Anhang von jemand Besseren“ puncht deutlich weniger als wenn er sagen würde, dass auch YNH uninteressant und ein Niemand ist.  Rest der Lines sind nicht wirklich beeindruckend. Insgesamt wirkt es ein wenig, dass Neon wenig Lust auf das Battle hatte, da seine VR3 einfach deutlich besser war.

Fazit: Pfannereistee hat im Vergleich das leicht bessere Video. Flowlich gefällt mir Neon etwas besser. Hinsichtlich Punchlines hat hier Pfannereistee die Nase vorne. Zusätzlich muss gesagt werden, dass Neon teilweise sehr schlechte Reime gerappt hat. Beide haben hier kein Meisterwerk abgeliefert, wobei Pfannereistee die insgesamt leicht bessere Runde gekickt hat.

1:0 für Pfannereistee



GreenFog17 | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Vom Video her sehe ich beide Kontrahenten hier etwa gleichauf. bei Pfannereistee ist die Auflösung minimal besser, dafür wirken die Locations sehr trist und eintönig hervorgehoben, vom Schnitt her ist das auch sehr standard. Bei neon wirkt das durch die besseren Schnitte im Gesamten abwechslungsreicher, wobei auch nicht viele Locations genutzt wurden, dafür ist die Qualität des Videos hier niedriger. Beide MCs delivern auch sehr schüchtern wie ich find.

Bei der Audio sehe ich hier eine Tendenz zu Pfannereistee. Da ist die Qualität der Mische konstanter, auch finde ich sie n Ticken besser als bei neon, bei welchem ich an manchen Stellen echt probleme mit der Verständlichkeit hatte. Flowtechnich beide auf einem durchschnittlichen Niveau, tendiere aber eher zu Pfannereistee.

Inhaltlich:
Fangen wir mal bei Pfannereistee an. Deinen ersten Part fand ich von den Punchlines her sehr stark schon. Direkt am Anfang die ersten vier Lines mit Bezug auf die „Portmonee-Szene“ wurden gut humoristisch aufgefasst, die Pointe mit „Hurensohn nennen und du zeigst deine Mutter“ inhaltlich cool. Auch danach das „gewinn ich automatisch wenn mein Gegner ins Gefängnis kommt“ find ich ok. „Tellerwäscher-Line“ und „abwaschen wenn man so viel Dreck produziert“ baut sich gut auf und puncht auch. „Edelgas wie neon reagiert“ so die beste Zeile im Part dann. Peat Hook geht klar, wird aber eh nicht gewertet – passt aber gut ins Klangbild.Im zweiten Part plätschert das leider dann etwas vor sich hin, mit der „sympatischste Face neben Sadam Hussein“ kommt dann ne durchschnittliche Punchline, der Vergleich mit „Wenn man mich hört/dich hört“ geht so mit der Umsetzung klar, wenn auch sehr generisch als Punch. Das Ende mit „du bist dauernd pleite weil“ und der anschließenden Eigenwerbung ist oke, fand ich dann aber doch etwas zu überzogen.

 

Neons erster Part beginnt erstmal mit ner Reimkette auf den Namen des Gegners. Die „Alice Weidel“-Line holpert vom Flow leider sehr, ist aber ok. Die Reimkette danach mit „Streberfigur/Mädchenstatur“ usw. war da wieder besser, die line mit „Fußabtreter Shakur“ schließt das ganze sehr gut ab vom Flow. „Mit adipöser Gelbsucht wirkst du fast wie ein Minion“ sehr gut. Deine Hook gefällt mir persönlich jetzt nicht, ist halt alles durch die Effekte komisch verzerrt und klingt noch nicht hundertprozent rund. Ist aber vielleicht auch Geschmackssache.

Der zweite Part baut dann punchlinetechnich etwas ab. Beziehst dich halt dann viel auf die Irrelevanz deines Gegners und das er sich eh nur an seinem Bekannteren Kollegen hochzieht, wobei mir dessen Name jetzt auch absolut nix sagt so..Die Zeilen sind da auch eher durchschnittlich, „das Rampenlicht halten ist doch auch ganz schön“ fand ich da noch am besten. Die Passage nach „jeder braucht seinen persönlichen Anhänger“ war für mich auch sehr schwer verständlich, inhaltlich kam da dann auch nicht so viel rüber leider. Da fand ich den ersten Part echt viel stärker so.

Fazit:
Beide MC's mit einem definitiv besseren ersten Part als der zweite, Pfannereistee im ersten Part mit gutem Gegnerbezug vorgelegt, lässt dafür im zweiten Part nach. Neon mit gutem ersten Part von den Punches her, aber sehr eintönigem Gegnerbezug im zweiten. Vom Video her beide kontrahenten wie oben erwähnt gleichauf. Die Audioqualität bei Pfannereistee war n Ticken besser, das macht für mich jetzt auch so den Punkt aus, sowie der etwas bessere Flow/Stimmeinsatz. Sehr knappes Ding aber!

 



H3rsh3l | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)
Neon. Du rappst ziemlich unangenehm, das hört sich alles nicht wirklich gut an, was verschiedene Gründe hat. Zum einen kannst du nicht flowen und du bist manchmal neben dem Takt, außerdem betonst du sehr komisch und der beat ist viel zu laut gemischt, weshalb man an manchen Stellen nichts versteht. Die Hook finde ich wiederum okay, ist halt sehr sehr trashig, aber wenn man sich darauf einlässt ist das doch ganz eingängig. Allgemein wirkt es so als hast du dir viel Mühe gegeben mit deiner Runde auch was das Video angeht, welches mir gefällt. Nur bei dem wichtigsten, dem Text, scheinst du dir keine Mühe gegeben zu haben. Das ist viel zu sehr auf Reime geschrieben, also es wirkt so als hattest du alle Wörter die sich Reimen schon vorher aufgeschrieben und dann erst den restlichen Text ergänzt, wobei dann so eine Runde heraus kommt bei der jede Line gefühlt nicht mit der darauffolgenden zusammen passt. Erster Part ist komplett für die Tonne, brauch ich nicht mehr zu sagen. Der zweite Part ist gegen Ende leicht besser, dieses ganze "Rampenlicht halten" und so trifft schon ganz gut und ist hier zur Abwechslung auch mal gut formuliert. Aber wie gesagt im Großen und ganzen ist das inhaltlich sehr schlecht, aufgrund der Tatsache dass du dich fast ausschließlich auf Reime fokussierst. Pfannereistee. Coole Runde, cool gerappt auch wenn der Beat dich flowlich ein wenig einschränkt. Gegen Ende variierst du dann aber ein bisschen, was mir sehr gefällt. Textlich ist es auch sehr stark, da sind viele gute, kreative Punches drin. Direkt die ersten zwei Lines sind sehr schön ineinander aufgebaut und machen deinen Gegner lächerlich. Tellerwäscher Line ist auch cool. "Neon reagiert" ist sehr stark und direkt danach "Schwefel inhaliert" ist auch richtig gut, da beide Lines sehr schön formuliert, gut geflowt, gegnerbezogen und schöne Wortspiele sind. Was will man mehr? "Wenn man mich hört, denkt man sich das turnt" ist auch sehr schön in Kombination mit dem Video und dem Soundausschnitt. Wo wir gerade beim Video sind, das Video ist in Ordnung, nicht ganz so abwechslungsreich wie Neons, aber dafür sieht es professioneller aus. Übrigens sehr lustig dass das Video von YNH ist und eure Kollegen schon wieder überhaupt nicht ins Video passen, das war schon bei YNHs Vr3 zu geil. Der Typ in dem Fila pullover kommt ja gar nicht drauf klar dass er in nem Video ist, jedenfalls weiß er überhaupt nicht was er machen soll, aber ist lustig. Ihr solltet vielleicht aufhören immer eure Freunde zu zwingen im Video neben euch zu performen, ich glaub die haben da alle eher weniger bock drauf. Naja genug abgeschweift, zurück zum Battle. Ist natürlich ein klarer Sieg für Pfanner, da er hier eine sehr starke Runde liefert mit guten Punchlines und Neon im Gegenzug eine schlechte Runde gedroppt hat, bei dem nur das Video einigermaßen überzeugt.


Gynther | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee: Beat ist ok, Rap passt, aber die Stimme könnte noch etwas Druck vertragen. Video unspektakulär, aber mit guten Einspielern. Textlich finde ich es recht durchdacht und amüsant. Finde es auch gut, dass du zB mit der Geldbörse eine Klammer zwischen den Parts schaffst. Die Fronts treffen in der Regel, etwa der Hinweis auf die hochnotpoinliche Speiberei in der Vorrunde. Die Chemie-Wortspiele sind wieder eher lahm, das Edelgas Neon kommt mir jetzt schon zum gefühlt zehnten Mal unter und was passiert, wenn man Schwefel inhaliert, weiß ich auch nicht. Aber gut, gibt genügend Positives zum Ausgleich. "Gönn dir" auch ein schöner Abschluss.

neon: Das Video mit Sommerrodelbahn und See macht auf jeden Fall gute Stimmung. Der Beat auch. Leider ist der Text gleich zu Beginn einmal ein ordentlicher Absturz. Jaja, Mama, Gleitgel, Heterosex, Alice Weidel... gleichzeitig keck und politisch korrekt, nur halt nicht witzig für den Juror mit fortgeschrittenem Sinn für Humor. Fußabtreter Shakur dito. Vernichten auf Brille kann man auch keinen Reim nennen. Im zweiten Part kommen dann deutlich bessere Fronts in Bezug auf des Gegners Status als Anhängsel jemandes Bekannteres. Die Hook dagegen ist einfach einfallslos... es geht sieben, acht, neun.

Punkt an Pfannereistee, textlich unterhaltsamer und deutlich durchdachter.



Aritchay | (Pfannereistee) 0 : 1 (neon)

Paar nette Locations bei neon, Video kann man sich gut anschauen. Einstieg textlich schonmal echt müllig. Du packst auch bisschen zu oft zu viele Silben in deine Zeilen. Wirkt dadurch immer wieder etwas holprig. Variierst sonst aber gut und nutzt den Beat auch gut aus, isn cooler Track geworden. Bist an paar Stellen aber bisschen unverständlich. Erster Part textlich sehr durchschnittlich, zweiter Part besser (Rampenlichtlines gut aufgebaut und rübergebracht).

Pfannereistee mit ziemlich uncooler Videopräsenz. Dazu deutlich langweiliger gerappt als bei deinem Gegner, was bei so nem trägen Beat nochmal stärker stört. Und so zieht sich das irgendwie durch deine ganze Runde. Peat rappt deutlich besser als du. Mags leider auch nicht wie du textest, Übergänge sind nicht sonderlich smooth und wirkt nicht wie aus einem Guss, dazu zu sehr nach Checkliste geschrieben. Hast grundsätzlich paar gute Ideen, aber auch Ausfälle drin (Abwaschlines) und dazu alles mit schwächerer Delivery als bei deinem Gegner. Sehe neon in allen Belangen vorne, Punkt an ihn.



Solliccto | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee vs. neon

 

Die Location von Pfannereistee ist soweit okay, nichts besonderes, aber trotzdem bei Nacht immer hin relativ atmosphärisch. Die Performance ist auch gelungen und den Schnitt finde ich recht gut. Die Kameraführung ging auch klar, wobei man auf einige Stellen in der Vogelperspektive hätte verzichten können, weil zu viel von letzteren ein wenig überladen und albern wirkt, wobei man genau das vermeiden will.

Die Location bei neon finde ich interessant, aber fragwürdig. Den Schnitt fand ich etwas schlechter als bei Pfannereistee, aber klar geht er trotzdem. Auch die Kameraqualität ist etwas schwächer, dafür sind der Filter und die Effekte ganz gut geworden.

Insgesamt sehe ich hier dann aber Pfannereistee vorne.

 

Pfannereistee flowt relativ monoton auf dem Beat, was ein bisschen schade ist. Ansonsten klingt Pfannereistee nämlich ganz gut und rappt auch gut verständlich und sauber.

Neon hat einen etwas ausgefalleneren Flow, der auch deutlich weniger monoton ist, als der vom Pfannereistee. Dafür wird es bei ihm an manchen Stellen leider recht undeutlich, was den Gesamteindruck ziemlich versaut, da es zu häufig recht schwer verständlich ist.

Insgesamt denke ich, dass neon den generell interessanteren und auch besseren Flow hat, hier aber durch Unverständlichkeit auf jeden Fall Abzüge kassiert.

 

Technisch ist das hier eine relativ klare Sache. Pfannereistee reimt ziemlich standard, auch wenn kleinere Highlights durchaus vorhanden waren. Auf der anderen Seite reimt neon solide bis ziemlich gut und vor allem recht sauber.

Daher liegt technisch, trotz passabler Leistung von Pfannereistee, neon vorne.

 

Den kompletten Einstieg in die Runde von Pfannereistee mit der Line über die Brieftasche und der Mutterline als Pointe fand ich sehr gelungen. Das danach mit der Frage ob er gewonnen habe, weil sein Gegner in den Knast müsse, ist zwar eine bewusste Übertreibung, ist aber trotzdem eher schwach. Die „Tellerwäscher“-Line fand ich mit dem Video hinterlegt dann aber wieder recht gut. Die folgende Pointe aber noch etwas besser. Die „Schwefel“-Line war auch ganz okay. Die Lines über das Kotzen aus dem zweiten Part gingen auch klar. Die Lines, die sich dann auf das kaufen von Eps beziehen treffen gut und sind recht lustig, auch wenn es am Ende vielleicht ein bisschen mit der Anzahl der Lines zu diesem Thema übertrieben wurde.

Der Einstieg von neon ist ganz nett, hat aber leider keinen Gegnerbezug. Die Lines über die Unsportlichkeit von Pfannereistee treffen meiner Ansicht nach nicht, da letzterer optisch nicht so erscheint. Auch zu sagen, dass der Gegner dich besiegen würde, wenn er so stark wäre, wie sein Brille trifft nur halb, weil du mit dieser Aussage zwar Pfannereistee disst und sagst, dass er schwach sei, du aber auch implizierst, dass du nur gewinnst, weil er laut dir so schwach ist. Kann man halt bringen, trifft dich aber auch (selbst wenn du das vielleicht nicht so meinst trotzdem) selbst. Die „Minion“-Line war aber dafür ganz lustig. Im zweiten Part wird es in Sachen Punchlines viel besser als im ersten Part. Dass Pfannereistee nur der Anhang von wem besseren ist, hat direkt ganz gut getroffen. Die „Rampenlicht“-Line fand ich auch noch ganz gut. Die House of Cards Line war ein kleines Highlight der Runde.

Insgesamt kommt dann bei neon punchlinetechnisch ein bisschen zu wenig rum, sodass ich Pfannereistee vorne sehe. Bei mir erweckte neon den Eindruck, dass er nicht so wirklich wusste, was er über Pfannereistee schreiben sollte und er auch keine Idee hatte, wie er das geschriebene hätte verpacken sollen. Dagegen hat Pfannereistee ziemlich viele gute Lines und liegt daher bei den Punchlines recht deutlich vorne, trotz guter Lines auf Seiten von neon.

 

Insgesamt geht mein Punkt dann an Pfannereistee, weil er insgesamt etwas besser abgeliefert hat und vor allem die besseren Punches hat.



loNAMEksy | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

HR neon
RBAler, wuhu, das erklärt wieso du dein Video nicht lippensynchron schneiden kannst. Sind das 20Fps?
Du bist Audiotechnisch teilweise echt schwer zu verstehen, ab und an wirkt es noch sehr befangen, als ob du über den Beat stolperst. Das lässt deine Lines direkt viel schwächer wirken. Die Hook klingt auf ihre Art aber auch iwie ganz geil.
Brillenlines sind ganz ok aber schockt jetz auch nicht besonders. Dein Gegner hat echt markantere Dinge an sich als die Brille.

HR Pfannereistee
Bei dir wirkt direkt alles viel runder. Auch ohne Peat. Auch wenn die Chemie-Wortspiele jetz nie so bombastisch sind, aber immerhin hast du dir was nettes überlegt. 
Du könntest deinen Text beim nächsten mal mit etwas mehr druck rappen, glaub das würde deinem Style ganz gut tuen.
Video ist inhaltlich eher weniger zu sehen als bei deinem Gegner, aber ich lobe da immer gerne den Technischen Aspekt und dein Vidoe ist da ganz deutlich besser gedreht und geschnitten.

Pfannereistee überzeugt mich im Gesamtkonzept mehr, inhaltlich um einiges witziger. Punkt an Ihn.



Tma Di Angelo | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Das für mich mit eindeutigste Battle der Zwischenrunde 

Das Video von Pfannereistee ist nicht grade gut und hat sehr schlechte Beleuchtung.

Bei neon passiert mehr im Video und es ist angenehmer anzuschauen.

Die Videos nehmen sich von der Qualität nicht viel , aber das von neon ist schon ein bisschen besser.

Vom Rap seh ich Pfannereistee weit vorne.Er rappt gut/routiniert und sein Rap gefällt mir einfach.

Der Rap von neon ist garnet mal so gut.

Die Stimme allein ist schon sehr gewöhnungsbedürftig und er geht auf dem Beat leider komplett unter auch harmoniert weder seine Stimme noch der Rap mit dem Beat, was es sehr anstrengend macht es anzuhören.Die Hook ist leider auch katastrophal und zerstört den letzten Funken Hörgenuss.

Beim Text ,muss ich leider auch sagen, ist mir bei neon nix hängen geblieben und auch beim zuhören schon nix positiv aufgefallen.Wenn der Gegner angegriffen wird,dann meist nur Erwähnungsmäßig und nicht mit ausformulierten Punches.

Bei Pfannereistee ist auch keine krasse Textleistung vorhanden ,aber es bleibt doch einiges im Kopf. Da der Text auch gut durchstrukturiert ist und nicht nur aus Gegnerbezug nennen besteht ,sonder teils auch gut ausformuliert wird.

Wie anfangs gleich die Portmonee Line.

Auch die Tellerwäscher line ist im Zusammenhang mit dem Video ganz witzig 

Die Ep Line hab ich dann ziemlich  gefeiert ,auch wenn es später dann zu viel des Guten war ,als dann alles aufgezählt wurde Album , Mixtape etc...

Insgesamt ist Pfannereistee klar überlegen



MarkVBT | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee:

Seine Runde gefällt mir insgesamt ziemlich gut der Beat klingt melodisch und angenehm, insbesondere das Klavier, wieterhin erzeugt er eine mich ansprechende Atmosphäre. Die Rapskills können da mit halten und ich höre mir seine Runde wirklich gerne und häufiger an auch an seiner Technik gibt es weni zu kritisieren. Insgesamt bewegt er sich auf einem solidem Level im Bereich 2-3 Silben mit ein paar noch besseren Highlights.

Das Video ist auch akzeptabel. Grundsätzlich mag ich es, wenn man im Dunkeln dreht, insbesondere wenn es, wie hier, zur Stimmung passt. Es wäre zwar noch mehr möglich, aber man bemerkt durchaus, dass der Kameramann sowie der Cutter Ahnung von ihrem Handwerk hatten. Locations sind natürlich sehr simpel gehalten.

Lyrisch weiß Pfannereistee zu überzeugen, finde ich. Er greift Details des Gegners auf und verwendet diese gut gegen ihn. Im ersten Part ist z.B. das mit der Brieftasche erwähneswert. Dann stellt er ihn aufgrund der Tellerwaschen-Szene als Lächerlich dar und auch wenn das mit dem Dreck produzieren eher stumpf ist, fand ich das unterhaltsam. Weiterhin gab es noch ein gutes Elementwortspiel mit der Schweffelsäure-Line und dass bei ihm sogar ein Edelgas wie Neon regaiert war außerdem nicht schlecht. 

Im zweiten Part greift zuerst auf, dass Neon in einer seiner Runde so getan hätte, als müsste man beim Text des Gegners kotzen. Pfannereistee würde das auch gerne in ähnlicher Form machen, sagt dann aber mit einer Übertreibung, dass dadurch das Video gesperrt würde. das fand ich besonders gut. Weiterhin thematisiert er noch gut, dass Neon sich eine CD des Gegners gekauft und diesen so eigentlich unterstützt hat. Das ist eine interessante Anriffsfläche und er zieht das nicht schlechte ins Lächerliche, insbesondere as er noch mal das Motiv mit der leeren Brieftasche aufgreift. 

 

Neon:

Neons Sound und vor allem seine Stimme und die Hook hielt dich anfänlich für eine Katastrophe. Jetzt habe ich mich so halb daran gewöhnt, muss aber trotzdem ganz klar sagen, dass ich mir die gegnerische Runde viel lieber anhöre. Er hat einige Verständlichkeitsprobleme.  Auch wenn ich dafür natürlich niemanden den Kopf abreiße, möchte ich die Mische kritisieren. Dafür hat er aber einie gute Reime zu bieten.

Über das Video kann ich relativ wneig positives verlieren. Er hat sogar die leicht interessanteren Locations und das Video soll eben fröhlich und farbenfroh sein, aber man bemerkt einige unprofessionelle Fehler, so ist das Bild häufier unscharf oder es wird nur die Rodelbahnstrecke vor ihm gezeigt oder er ist gar nicht richtig zu sehen, da er zu weit weg von der Kamera ist oder sich umdreht.

Insgesamt konnte ich relativ wenig Punchlines finde. Im ersten Part kommt irgendetwas über seine Mutter und ein eher belangloser Vergleich mit Alice Weidel. Dann meint er noch, dass Pfannereis klein wäre. Inwiefern das zutreffend ist, konnte ich nicht ganz beurteilen. Aber beim Hören hat es mich eher weniger interessiert. Einzig gut war das Thema Brille. Das Wortspiel mit Stärke und Brillenstärke kannte ich zwar schon, aber dafür war die Fielmann-Line besser. Der zweite Part ist wenig besser. Zu Beginn geht es um darum, dass Pfannereistee irrelevent ist und im Schatten eines Kollegens steht. Das kann sehen wie man möchte, aber jemand mit der Relevanz von Neon sollte vielleicht bei so etwas eher leise sein. Außerdem gelingt es ihm kaum, das interessant zu verpacken. Im Allgemeinem ist seine Delivery schlecht, insbseondere da man ihn schwer versteht. Ein großes Problem ist das in der zweiten Hälfte des zweiten Parts, wo ich die Lines nach mehrmaligem Hören sowieso nur bestenfalls solide fand. Durch die schlechte Delivery wird es natürlich auch nicht besser. Wenigstens bringt er die Fielmann-Lines zum Schluss nochmal.

Ingesamt finde ich hier Pfannreistee deutlich überlegen.

 

 



Queri | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)
Pfannereistee fängt cool an mit der Joax Line. Dannach finde ich die "Nenn mich Hurensohn und nehm als Beweis deine Mutter" Line sehr gut. Der ganze restliche Part ist auch gut mit Punchlines gefüllt die alle treffen. Peat Hook ist diesmal nicht so geil. Der zweite Part kommt an den ersten Part an und die Lines sind wieder gut und witzig, vorallem die Kotz Angriffsfläche ist lustig. Video ist Standart. Vom Soundbild ist es nichts besonders aber trotzdem cool, der Beat gefällt mir auch. Neon kommt nicht wirklich auf seinem Beat klar und vom Soundbild gefällt es mir auch nicht. Video ist wieder nicht's besonderes. Im ersten Part ist die Alice Weidel Line ganz geil und die "so stark wie deine Brille" Line ist witzig. Im ersten Part sind einige witzige Lines aber auch viel Müll. Die Hook ist absolut grausam. Die YNH Angriffsfläche im zweiten Part wird leider nicht gut ausgenutzt. Fazit: Ich sehe Pfannereistee in allen belangen vorne.


Dafty | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfanner
Video fand ich jetzt nicht so dolle. Am meisten gefällt mir der Part mit Peat in der Hook. Der durch den auffallenden Effekt wiederum nicht richtig zum restlichen Video passt. Bei der Gestik sieht man zu oft nur den Finger, schade eigentlich. Denn die Gestik die passend gezeigt wird kommt ganz gut rüber. Am Ende des Videos sieht das besser aus. Locations sind auch nicht schön. Meistens zwischen der Straßensperre mit der eben genannten Fingergestik. Wenn ihr zu dritt auf der Treppe sitzt wirkt es auch weniger cool als ich euch vermutlich gewünscht hättet. Im Gegenteil, es sieht eher nach Opfer aus. Der Kamerawinkel von unten der hoch an die beleuchtete Mauer geht sieht noch gut aus. Cuts sind halt einfach nur vorhanden. An sich passend gesetzt, aber mehr auch nicht.
Beim Rapstyle könnte auch mehr hinterstecken. Betonungen stechen nicht wirklich heraus und generell fehlt mit der Druck hinter der Stimme. Passt aber zum Beat, denn der bietet auch wenig Abwechslung und klingt langweilig.
Von den Lines her war die Hurensohnline am Anfang ganz ok. Dreck produzieren im Bezug auf den Tellerwäscher ist schon um einiges besser. Dann kommt die Hook. Und die klingt einfach Mal viel besser gerapt als deine Parts. Im zweiten Part ist dann noch die EP-Line in Ordnung. Mehr leider nicht.


neon
Randlos hätte mir das Video besser gefallen. Die weißen Balken stören mich schon ein wenig. Positiv ist auf jeden Fall, dass die Video und die Beatstimmung zueinanderpassen. Filter und Location nett gewählt. Die Qualität an sich ist jetzt nicht die Beste, was stellenweise schon auffällt. Kameragewackel wie zB bei 0:24 pder 1:54 ist auch nicht geil. Scheint immer bei den Szenen am Blumenwappen gewesen zu sein. Asynchron zu den Lippen ist es ebenfalls öfter. Gerade in den Szenen auf dem Boot. Gestik bockt noch weniger als bei Pfanner. Ist fast nur Fingerei. Im Nachhinein gefällt mir wirklich nur die passende Location/Filter zum Beat.
Die Hook hätte mir ohne die normale Stimme besser gefallen, so wie es am Anfang des Tracks zu hören ist.
Die Mamaline anfangs naja. Danach kommt erstmal nicht viel. "Wärst du so stark wie deine Brille" fand ich nice. Bis zur ersten Hook fällt mir auf das die Betonungen an sich gut gesetzt sind, aber sie rein stimmling schäbig klingen. Dann kommt die Hook. Wie anfangs erwähnt würde sie ohne die normale Stimme besser klingen. Der zweite Part geht hauptsächlich darum, dass Pfanner nur der Kameramann oder sonstwas von jemand Besserem ist. Eine Line wäre okay, aber ein ganzer Part nicht. Ist ja schön wenn du aussagst "wer ist schon Pfannereistee", aber da frag ich mich gleichzeitig "wer ist schon neon". Kenne beide nicht. Wenn ein noname zu einem noname sagt er ist noname puncht es für mich nicht.

Ergebnis
Beim Video sehe ich Pfanner leicht vorne. Fand das Video zwar auch nicht toll, aber immerhin passen die Cuts und es ist einigermaßen stimmig. Bei neon war das einzigst positive der Effekt zur Sonne.
Audio unentschieden. Textlich bei beiden wenig coole Punchlines. Gesamttext war bei Pfanner minimal besser, dafür klingt der Rap von neon minimal schöner.



ChilledSky | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Ein knappes Zwischenrundenbattle zwischen beiden MCs, allerdings gibt am Ende eine Reihe Faktoren den Ausschlag in Richtung Pfannereistee.

Pfannereistee: Schöner Einstieg, Stimmfarbe gefällt. Textlich bleibt Pfannereistee insgesamt häufig an der Oberfläche, verpackt die Lines meist aber gut. Gefängnis-Line ganz nett, Dreck-produziert-Line, Schwefel-Line auch jeweils gut. Telefon-Line und die generelle Aussage, dass neon nicht richtig punchen kann sind jeweils ganz gut. Pfannereistee weiß es, Details des Gegners (wie z.B. Tellerwaschen im Video) in eine unterhaltsame Line zu verwandeln. Aber: Diese Lines könnten alle ein bisschen tiefer gehen, letztendlich bleibt der Kern dieser Punchlines ziemlich unspektakulär - Du kannst nicht punchen, deine Stimme ist komisch. Das passt in den Vorrunden und im Vergleich mit neon auch in diesem Battle noch, allerdings denke ich, dass Texte ab dem 64tel mehr Substanz nötig haben werden. Viele Rapper nennen häufig nur die Schwächen des Gegners. Die nächste Gruppe Battlerapper verpackt diese Benennungen witzig/gut und in diese Gruppe ordne ich auch Pfannereistee ein, doch wirklich punchend wird es in meinen Augen erst dann, wenn die Schwächen so gut seziert und dargestellt werden, das es den Gegner ernsthaft trifft (und wenn das dann auch noch unterhaltsam verpackt, hat man geniale VBT-Runden). Dafür fehlt dem Text von Pfannereistee häufig noch ein Schritt. Das soll allerdings nicht heißen, dass die Runde textlich nicht ordentlich sei, denn das ist sie allemal. Highlight für mich vor allem die Telefon-Line. Die paar Lines rund ums Kotzen empfinde ich als schwach, generell fällt der zweite Part gegenüber dem ersten Part etwas ab. Video ist ziemlich langweilig, Locations unaufgeregt, Videopräsenz ist ganz ordentlich. Pfannereistee gefällt mir klanglich durchweg gut, flowlich passt das auch, Stimmfarbe kommt gut auf dem Beat.

neon: Dem gegenüber steht neon. Video abwechslungsreicher und qualitativ ansprechender als das Video von Pfannereistee, passt auch schön zum sommerlichen Beat. Einen Abfall gegenüber Pfannereistee sehe ich in der textlichen Technik; Reime oft einfach gehalten, teils aber auch zu unsauber, vor allem im ersten Part. Inhaltlich ist die Rampenlicht-Line hervorzuheben, das puncht schon ganz gut, Brillen- und Fielmannline jeweils noch ganz witzig, doch zu viele der Lines von neon bleiben an der Oberfläche, gerade im ersten Part. Im zweiten Part geht neon etwas tiefer, indem er die Rolle von Pfannereistee als zweiter Mann hinter dessen Kollegen anspricht, die Art und Weise wie er es verpackt zieht für mich allerdings nicht sonderlich. Ich sehe nicht, was daran so schlimm sein soll, dass Pfannereistee weniger Klicks als ein bekannterer Kollege hat, dessen (scheinbar dann ja gute) Texte er auch noch schreibt - gerade dann macht es doch Sinn, dass Pfannereistee sich auch mal selber beweisen möchte. Stattdessen hätte neon viel stärker in die Richtung bohren können, dass der Kollege eben besser ist und egal wie sehr Pfannereistee versucht sich zu beweisen, seine Texte mögen zwar gut sein, doch die Hörer wollen die Texte trotzdem nur dann, wenn ein anderer Rapper sie rappt, usw. Es fehlt einfach der Tiefgang und irgendwo auch die Boshaftigkeit, um Pfannereistee richtig wehzutun. Das ist in einem Rapbattle natürlich nicht immer notwendig, wie man z.B. an Bernd Ohne Namen gut sieht, nur dann muss stattdessen der ganze Text viel pointierter und genauer daherkommen, als es bei neon der Fall ist. Flowlich gefällt neon mir etwas besser als Pfannereistee, wirkt sicherer und smoother.

Fazit: Bei beiden Runden werten die Hooks das Gesamtbild etwas ab, auch wenn das für die Bewertung keine Rolle spielt. Vom Flow her beide ungefähr gleichwertig mit leichten Vorteilen für neon. Klangbild gefällt mir bei Pfannereistee etwas besser. Weder Pfannereistee noch neon mit wirklich tiefgehenden Punches, aber jeweils mit ordentlichen Lines, wobei Pfannereistee ein etwas höheres Gesamtniveau aufweist und mehr Highlights liefert. Technik im Text auch sonst bei Pfannereistee etwas runder. Den Ausschlag gibt letztenendes für mich der Text von Pfannereistee, der mich mehr unterhalten hat und eine höhere Punchlinedichte aufweist. Neon hätte mit den Sidekick-Lines einen wunden Punkt bei Pfannereistee treffen können, verpackt diese aber weder sonderlich clever oder lustig, noch boshaft genug und raubt sich somit selbst der Chance textlich an Pfannereistee vorbeizuziehen, da dieser nicht versucht in die Tiefe zu gehen und mit Substanz zu punchen, sondern bei witzig verpackten Oberflächenlines bleibt. Diese delivert er allerdings prägnanter und cleverer, weswegen ich ihn textlich und somit auch insgesamt vorne sehe. Punkt an Pfannereistee.



GrY LuDioS | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee
Eistee hat ein cooles Video. Allerdings stört es mich, dass seine Lippen an einigen Stellen asynchron sind. Er rappt gut und das gesamte Klangbild/Flow ist echt fresh. Vor allem die langezogenen Stellen klingen gut. Die Abwaschline und die CD-kaufen-Lines sind gelungen. Jedoch finde ich, dass er viel zu lange auf dieses Mixtape-kaufen-Zeug rumgeritten ist. Er hätte gut das Thema bei dem Vorrat Eistee beenden können. Die Joax-Cutter-Line und die Peathook waren ganz gut. Die Edelgasline hätte man besser verpacken können und der Saddam Hussein Vergleich war wack. 

Neon
Neons Video, sein Rap und der Beat (sick) waren echt Stimmig. Trotzdem ist die Audioqualität und einige Flows mies. Zudem verschluckt er ab und zu Wörter, wodurch diese nur schwer zu verstehen sind. Erst fand ich auch seine Hook kacke, doch bei wiederholtem Hören musste ich echt mitnicken und hatte auch kurz einen Ohrwurm von. Außerdem hatte er ein paar textliche Highlights. Vor allem die Rampenlichtline fand ich richtig nice. Auch der House-of-Cards Vergleich war gelungen. Dennoch waren auch textliche Fehltritte dabei. Fußabtretershakur war schlecht und auch die Stelle, bei der er „man“ drangehangen hat, um zu reimen, war unsauber.

Beide Rapper haben coole Lines und haben textlich was drauf. Ich gebe jedoch Pfannereistee den Punkt, da er ein besseres Video hat, besser flowt und weniger Patzer macht. 



thepeters | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee:

Naja dein Video kann man machen, da beschwere ich mich mal nicht drüber. Da finde ich auch die ein/zwei zum Text passenden Einspieler nicht schlecht. In deinen Flow könntest du noch ein bisschen Arbeit investieren und auch deine Aussprache/Intonation ist an manchen stellen etwas gewöhnungsbedürftig. Textlich finde ich dich dagegen deutlich besser, als zum Beispiel gegen Bumbersplat, zum Beispiel finde ich die Brieftaschen-Line+Einspieler ganz passabel oder auch die Abwaschen-Line war ganz gut. Auch sonst finde ich keine großartigen Aussetzer in deiner Runde, du nutzt die vorhandene Angriffsfläche relativ amüsant und gut geschrieben, im 64tel müsstest du dich aber noch deutlich steigern um weiter zu kommen.

Neon:

Eieiei bei dir passt leider gar nichts zueinander. Ich weiß nicht genau wie ich das nennen sollte was du hier machst, ich glaube du versuchst Comedy-Rap zu machen, dafür müsste man aber leider textlich gut sein und dazu noch lustig. Leider ist weder dein Text noch dein Rapstyle für die ZR akzeptable. Jemanden damit zu fronten, dass man für einen Freund die Kamera hält ist halt echt schwach oder auch deine Einstiegsline „Besorg schon mal für deine Mama Gleitcreme“ ist halt echt dürftig. Auch Lines wie über die Minions wirken sehr sehr hergebogen.

Das geht auf Grund von textlicher Defizite seines Gegners klar an Pfannereistee.



Feldtarbeiter | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfanneneistee: Das dunkle Video passt schön zur Beatwahl, es baut gut atmo auf und obwohl ich die Locations an sich etwas langweilig finde, sagt mir das Video sonst eigentlich recht gut zu. Musikalisch gesehen mag ich deine Runde, du hast einen angenehmen Stimmeinsatz und rappst sehr melodisch auf dem Beat, man kann sich jedenfalls deine Runde gut geben. Deine Punchlines sind wirklich kreativ und gut formuliert, so finde ich es zum Beispiel lustig als du meinst dass neon sagt dass sein Gegner arm ist und darauf sein lehren Geldbeutel zeigt und dich nun Hurensohn nennen soll und als Beweis seine Mutter zeigen soll oder auch die Stelle wo du meinst dass neon deine Musik kaufen soll, da er ja nur um es im Video zu zerstören, die EP seines letzten Gegners gekauft hat. Generell ist dein Text voller lustigen Lines und ich musste mehrmals bei dir schmunzeln.

neon: Das Video gefällt mir wirklich gut, du fängst schön das sommerlich an deinem Beat ein und hast nette Locations wie das Boot auf dem See, man kann sich es gut anschauen und es übertrifft sogar das gute Video deines Gegners. Musikalisch gesehen sagst du mir allerdings nicht zu, irgendwie klingst du wie ein Fremdkörper auf dem Beat, das aggressive in der Stimme gepaart mit dem fröhlichen Sommerbeat passt einfach 0 zusammen und mit der Plastikhook hast du auch heftig reingeschissen, kann man sich wirklich nur schwer geben. Bei deinem Text fehlt es mir irgendwie an Kreativität du haust lauter Sticheleien raus wie dass Pfanneneistee Werbung für Feelmann machen könnte oder im Schatten von YNH steht, aber so richtig gute Lines die sitzen und hängen bleiben vermisse ich in deiner Runde komplett, es plätschert einfach alles an einen vorbei wie ich finde

Ich sehe hier Pfanneneistee eindeutig vorne, zwar punktet neon mit dem besseren Video sonst aber ist hier Pfanneneistee wegen dem besseren Flow und des wirklich starken Textes hier meiner Meinung nach klar überlegen.      



Brave neue Welt | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Video:

Pfanner kommt mit gut ausgleuchteter Performance. Die Nacht in den verschiedenen Orten gibt einen guten Kontrast.

Das grüne sieht zwar schön aus. Doch im direkten Vergleich zur starken Atmosphäre kommt er nicht an ihn heran. Trotz schöner Locations leicht unterlegen.

Rap:

Die ernste Stimme passt gut zum Beat. Es entsteht ein stimmiger Gesamteindruck.

Neon kommt am Anfang den Beat kaum hinterher. Die Stimme hat zu wenig Druck für einen Oldschool Beat mit Bass.  Pfanner mit den besseren Rap.

Text:

Brieftaschen- und Mutterline sind ein guter Einstieg. Der Aufbau mit Tellerwäscher hat einen guten Abschluss mit Dreck produzieren. Die Namenslines sind dann aber eher dürftig. Die Line übers kotzen ist gut. Der callback mit den kotzen ist sehr lustig. Die lines, dass neon die Alben der Gegner kauft sind gut. Starker Text.

Die Mutterline ist zwar inhaltlich ohne Wert, aber durch die Stumpfheit gut delivert. Stadion line ist sehr stark. Pfanner wirkt für mich zwar nicht klein, doch die Lines sind trotzdem lustig. RBA frontet gut. Die lines über den Anhang gut.

Neon schafft es ein paar gute Treffer zu landen, die richtig lustig sind. Pfanner trifft seinen Gegner aber mehr an der Substanz. Für mich hat er den leicht besseren Text.

In der Summe schafft es Pfanner in jeden Bereich sich leicht vor seinen Gegner zu setzen. Am Ende kumiliert sich das zu einen klaren Sieg für ihn.



aweDome | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

HR Pfannereistee: Video ist recht unspektakulär, aber solide. Der Rap gefällt mir Stimme passt gut zum Beat und ist mit dem Video zusammen eigentlich ziemlich stimmig. Auch wenn das kein flowlicher abriss ist, ist der Flow schon durchaus in Ordnung so. Peat hat mit seiner Hook nochmal klanglich frischen Wind reingebracht, was der Runde vom Soundbild auch definitiv nicht geschadet hat. Textlich ist die Runde rundum solide. Der Anfang mit der „Brieftaschen“ und die darauf folgende „Hurensohn“-Line war ok. Auch die „Tellerwäscher“-Line war durchaus ok. Ebenfalls „ok“ waren diese ganzen Lines übers Kotzen. Die beste Line war dann ganz klar die „Das erklärt das Portmonee“-Line, schön nochmal den anfang von der Runde aufgegriffen und gute pointiert. Die letzten Lines mit „kauf meine EP“ fand ich hingegen eher langweilig. Alles in Allem ist das eine solide Runde, solider Rap, solides Video, solider Text mit ner Highlight-Line, passt so.


 

HR neon: Das Video ist cool, mit dem Beat passt es gut zusammen und macht schon mal ein bisschen Stimmung. Locations sind nice und gibt Abwechslung, also durchaus unterhaltsam. Der Rap gefällt mir leider nicht, harmoniert gar nicht mit dem Beat finde ich. Hört sich vor allem in den ersten Zeilen so an als ob du gar nicht richtig im Takt bist. Flowlich gefällt mir die Runde nicht, klingt einfach noch zu unroutiniert. Die Hook haut mich soundtechnisch auch nicht um, auch wenn die Idee mit dem Stimmenverzerrer eigentlich nicht schlecht ist. Textlich ist die Runde auch nicht wirklich was. Die Lines sind echt nicht so gut, manche Lines, wie die YNH-Line haben einen recht langen Aufbau und dann kommt die Pointe „Du bist der Anhang von einem besseren“, mhm. Puncht halt überhaupt nicht und so zieht sich der Text halt durch die komplette Runde, es gibt vielleicht mal einen Seitenhieb, aber das wars dann auch schon. Die Punchlines gibt es leider nicht wirklich.



Fazit: Klare Sache. Pfannereistee vom Rap und Text klar überlegen, also Punkt an ihn.



Teeje | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee vs. neon

HR1 von Pfannereistee

Die Runde von PfanneReisTee ist nicht nur technisch gut gelungen, sondern wartet vor allem mit sehr unterhaltsamen Punches auf.

Der erste Part war konstant gut mit der ,,Joax‘‘-Line, der ,,nennt seine Gegner arm und zeigt seine Brieftasche (…) nenn mich doch Hurensohn und nimm als Beweis deine Mutter‘‘-Line, die ,,gewinn ich automatisch, wenn meine Gegner ins Gefängnis kommt?‘‘-Line und dem Quali Bezug mit der ,,klar muss man mal abwaschen, wenn man so viel Dreck produziert‘‘-Line. Im zweiten Part gab es mit ,,Könnte er dich leiden hätt‘ er einiges nicht drin gelassen‘‘ und ,,du hast sie trotzdem gekauft, du Vollidiot so geht das nicht‘‘ sowie der ,,ich mach 20 Alben (…)‘‘ Line auch noch einige Highlights.

Flowlich ist die Runde stabil, und technisch gab es einige gute Stellen (,, ich mach 20 Alben‘‘-Line, ,, zum battlen keine Lust hast/ Beweis deine Mutter‘‘-Line). Das Video mit der Location in der Nacht ist zwar nicht besonders spektakulär, dafür aber wenigstens gut belichtet und mit einer guten Performance im Video.

 

HR2 von neon

Die Runde von neon hat einige entertainende Lines zu bieten.

Zu benennen sind hierbei die ,,im Sport wurdest du nicht gewählt‘‘-Line, die ,,du wandelnder Meter (…) mangels Körpergröße‘‘-Line, die Mädchenstatur-Line, die ,,du bist nur der Anhang vom Kameramann‘‘/,,das Rampenlicht zu halten ist doch auch was wert‘‘-Lines und die ,,mit adipöser Gelbsucht sähest du aus wie ein Minion‘‘-Line. Einige Lines waren mir allerdings nicht nur logisch unverständlich (Gleitcreme beim Lesbensex??), sondern auch akustisch. Mit Sicherheit hätte ich noch einige gute Punchlines mehr gefunden, wenn die Runde verständlich gemischt worden wäre.

Das Instrumental ist über die Stimme an einigen Stellen (z.B. die Hook, oder bei 2:08) viel zu laut gemischt worden, worunter die Delivery und die ganze Runde leidet.Flowlich ist die Runde solide geworden, und auch technisch ist die Runde ok, wenn auch nicht überragend (einige Reimketten wie die mit der Shakur-Line die ich nicht verstanden habe wirken ziemlich hingezweckt). Das Video hat mit dem See auch eine ziemlich coole Location, auch wenn ich die Sommerrodelbahn weggelassen hätte (bisschen cringy/peinlich).

Fazit: Pfannereistee hat mich in Sachen in erster Linie in Sachen Punchlines, aber auch in Sachen Flow und Technik mehr überzeugt als neon, weswegen ich den Punkt klar an PfanneReisTee gebe.



Wary | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee:
Der Beat ist naja, nicht so ganz mein Fall. Video ist okay, schön Stimmig. Soundtechnisch ganz okay, Flow ist ganz cool. Peat ist ganz cool.
Die Lines sind sehr unterhaltend und haben Gegnerbezug, leider nimmt dies im zweiten Part etwas ab. Die Portmonaine und die "nenn mich Hurensohn"-Line sind ganz okay, die Tellerwäscher Line kommt ganz nice. Im zweiten Part wird mir zu viel auf das mit der Kotze rumgeritten.
Alles in allem ne sehr stabile Runde.

neon:
Der Beat sagt mir schon eher zu. Video ist auf selben Level.

Ich mag den Style weniger, der Flow passt weniger auf den Beat meiner Meinung nach. Der Beat ist leider zu laut gemischt. Minus. Die Hook ist jetzt auch nicht so meins.
Zu den Lines: Aufgrund des Masterings hab ich die absoluten Verständnissprobleme. Und Lyrics sind auch nicht vorhanden. Aber naja, von dem was ich verstanden hab hat es mich im Gesamtpacket nicht wirklich überzeugt. Ich finde keine Line, bei der ich mir denk "Puncht schon gut" oder bei der ich wenigstens das Lachen angefangen hab... die YNH Line war ganz okay, aber das wars.
Sowas unter dem Motto "Du trägst Brille, mach mal Werbung für Fielmann" find ich ganz lame. Da kann man so viel gutes draus machen, aber man nimmt das lamste irgendwie.

Summa Summarum:
Die Runde geht für mich ganz klar an Pfannereistee. Die Lines kommen besser und der Flow ist besser. 



Basilarmembran | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

HR1

Zum Video gibt es nicht so viel zu sagen. Kameraqualität ist in Ordnung, teilweise wackelt das Bild allerdings sehr. Die Szenerie auf der Stufe mit den beiden anderen Personen wirkt schon arg gelangweilt. Sonst ist die Performance aber durchaus in Ordnung, auch wenn manche der Bewegungen irgendwie nicht wirklich unterstützend wirken. Da hat man mehr das Gefühl, dass die gemacht werden, weil man das eben macht. Beleuchtung und Nacht sorgen dafür, dass der Blick stark auf dem Rapper liegt, wodurch man diese Bewegungen eben auch mehr wahrnimmt. Die Froschperspektive steht dem Style mehr, als die in der Normalperspektive. Auch super cool in einem eingezäunten Bereich zu stehen… Das ist schon überflüssig. Nun gut, es ist eben ein durchschnittliches Video, das das man auch sehr schnell wieder vergessen hat.

Flowlich ist das ganz cool. Es ist schön, dass es eine einleitende Flowpassage gibt. Generell gibt es ein paar Variationen, z.B. bei „Edelgas wie Neon reagiert…“. Sonst liegt die Betonung sehr auf den Versenden, was nach gewisser Zeit etwas monoton wirkt. Der Takt wird getroffen, aber optimal ist das noch nicht, ein paar kleine Unsicherheiten finden sich da schon. Peat z. B. schmiegt sich dem Takt besser an. Trotzdem ist das eine gute Leistung, das ist alles solide runtergerappt und stört definitiv nicht. Die Idee hinter der Hook am Ende ist ganz gut, aber das könnte besser umgesetzt werden. Die ist etwas highlightarm.

Technisch überzeugt das auch: „weg genommen/Gefängnis kommen“, „restlos verwirrt/Dreck produziert“, „Edelgas wie Neon reagiert/elendig verliert“. Das ist alles okay bis gut. Auch ein paar Assonanzen dabei („Typ/genügt“), die das ganze abrunden. Das lässt den Text flüssiger klingen. Ist nur etwas schade, dass diese beim Flow bereits erwähnten Betonungen diese Reime irgendwie gewollter wirken lässt, als sie eigentlich sind.

Die Einstiegslines sind in Ordnung, die Ähnlichkeit zu Joax in der letzten Runde ist auf jeden Fall vorhanden. Die Brieftaschen-Lines auch ganz gut. „Nimm deine“ trifft ordentlich und veralbert das Video des Gegners ganz gut. Die Tellerwäscher-Line ist dann aber irgendwie doch ein bisschen zu gewollt, der hatte halt einfach keinen Bock auf das Video und dann eben abgewaschen. Viel komischer ist eigentlich, dass auch diese Plastikverpackung von ihm abgewaschen wird, in der der Biomüll war. „Dreck produzieren“ ist dann wiederrum noch ganz gut, weil da irgendeine Metaebene vorhanden ist, aber so langsam ist es auch genug davon, irgendwelche Videoeinschnitte anzugreifen, die nicht mal auf den Rap oder Raptext bezogen sind. Es wirkt so, als ob man sonst nichts sagen könne. Die Line bezüglich der Reaktionsträgheit von Neon ist in der Theorie ganz gut, aber, zu wenig durchdacht. So ist das mehr die Erwähnung des Faktes, denn die Line ist naheliegend. Ein weiteres Wortspiel oder irgendeine Metaebene hätten diese Line besser gemacht. Der Rest des Parts ist belanglos, sonst war das aber summa summarum ganz gut. Der zweite Part ist leider schwächer. Die Lines bezüglich der Emesis sind alle nicht wirklich gut. Vor allem wird der Humor des Widersachers diesbezüglich angegriffen, aber die Lines basieren auf dem gleichen Fundament. Das ist etwas inkonsequent. Der restliche Part wirkt sehr aus der Luft gegriffen. „Buy dir meine Alben“ ist ziemlich unangenehm, das englische Wort ist nur des Klangs wegen drin, das wirkt schon etwas gezweckt, da sonst nirgendwo Anglizismen zu finden sind. Alles in allem ein belangloser zweiter Part; nicht peinlich, aber auch nicht gut. Wenn man den weggelassen hätte, wäre die Runde vielleicht sogar besser rübergekommen.

Es vereinen sich ein ordentliches Video, das etwas langweilig ist, ein ordentlicher Flow, der etwas monoton ist, eine ordentliche Technik, die etwas komisch rübergebracht wird und ein guter erster Part, der von einem schwächeren zweiten runtergezogen wird. Als Fazit bleibt stehen, dass es eine ordentliche bis stellenweise gute Runde mit einigen „abers“ ist, die –sollte hier der Sieg geholt werden- im 64tel noch ausgebügelt werden sollten.

 

HR2

Bereits schnell wird klar, dass die Atmosphäre hier anders ist. Das Video erzählt die Geschichte eines Ausflugs an irgendeinen See, inklusive Tretboot und Rutsche. Das Video ist von zwei weißen Balken begrenzt, was dem hellen sonnigen Look hilft. Auch hier ruckelt das Video teilweise extrem, besonders bei der Einstellung mit diesem Steinwappen. Das Video passt aber auf jeden Fall zum Sound. Die Gestik könnte besser sein, irgendwie wird nur so ein bisschen mit den Händen gewackelt. Trotzdem unterhält das Video etwas mehr, hauptsächlich, weil die Schauplätze wechseln, was dem Ganzen etwas Wiedererkennungswert gibt. Allerdings nervt es extrem, dass teilweise das halbe Neurocranium nicht im Bild ist.

Der Flow ist schon auf dem Beat, aber irgendwie super hastig und sehr schwer verständlich. Da ist teilweise keinerlei wirkliche Betonung oder Highlightsetzung vorhanden. Etwas langsamer zu flowen hätte wirklich sehr geholfen. Da kommt teilweise so viel so schnell nacheinander, dass kaum etwas hängenbleibt, z.B. bei „du bist nicht..., du bist …“. So ist das Klangbild beim Zuhören leider gar nicht schön. Die Hook ist ganz catchy, aber wenn man ganz genau hinhört, sind da einige Töne im Hintergrund, die ganz schlimm klingen. Das ist viel zu viel; ein etwas zurückhaltender Effekt hätte glaube ich auch gereicht, da die Melodie ganz eingängig ist. Wenn man nicht genau hinhört klingt die Runde aber cool.

Die Technik balanciert oftmals auf der Linie zwischen gezweckt und okay und stolpert zu beiden Seiten das ein oder andere Mal rüber. „Strebernatur/Mädchenstatur“ ist ganz cool und dann kommt „Fußabtreter-Shakur“. Das ist schon arg gewollt. Einige der Reime kann man leider auch nicht verstehen, als Exemplum dient da der Reim auf „so teuer“ im ersten Part. Was heißt das? „Pc-Vorbeugern“? Dann gibt es teilweise gar keine Reime: „vernichten/Brille“. Das zieht sich symptomatisch alles durch den ganzen Text und sorgt für eine ziemlich durchwachsene Leistung. Es ist insgesamt kein komplettes Zweckreimmassaker, auch nicht super peinlich, aber auch nicht wirklich produktiv.

Auch textlich ist das nicht wirklich gut. Wirkt etwas wie zusammengewürfeltes Vokabular, das eben die Zeilenlänge füllen musste. Es ist irgendwie nicht peinlich in einem Fußballstadion zu drehen und der Gegner wirkt auch nicht super unsportlich. Er entspricht auch nicht dem Klischee vom Streber. Das ist alles etwas an den Haaren herbeigezogen und daraus wird dann auch nichts Gutes gemacht. Dann kommt die Line bezüglich der Brillenstärke. Da ist ein kleines halbwegs ordentliches Wortspiel drin. Dass es das schon hunderte Male gab und die Tatsache, dass eine Brille zu tragen jetzt auch nicht wirklich so trifft, zieht das Ganze aber schon wieder runter. Die Gelbsucht Line ist auch nicht gut. Bilirubin im Gewebe färbt halt jeden „gelb“. Im Endeffekt wird gesagt: „Wenn du gelb und dick wärst, wärst du gelb und dick.“ Sich auf Indikative zu konzentrieren und nicht in Konjunktiven zu reden, wäre überzeugender. Die nächste Line ist auch wieder nicht gut. Den ersten Teil versteht man nicht und der zweite ergibt nicht wirklich Sinn. Wenn er geschlagen wird, und er Schäden dadurch hat, zahlt doch die Versicherung. Glaube, bei Traumata im Gesichtsbereich gibt es andere Probleme, als Kosten. Der Einstieg in den zweiten Part ist ganz okay. Die Lines sind zwar nicht unbedingt wirklich durchdacht formuliert oder witzig, aber zumindest ist etwas Bezug da. Diese Aussagen bezüglich der Bekanntheit kommen wieder nicht so gut. Das ist die Zwischenrunde, wirklich bekannt ist hier niemand so wirklich, egal wessen Kumpel er ist. „Das Rampenlicht halten“ gefällt allerdings sehr gut, das erzeugt ein starkes Bild im Kopf und funktioniert sowohl wörtlich, als auch im Subtext. Danach wird es allerdings wieder sehr unverständlich und wenn ich es richtig verstehe auch nicht gut und dann ist es auch schon vorbei. Was bleibt also hängen? Leider überwiegend Blödsinn und eine gute Line. Schade.

Alles in allem ist das Gesamtprodukt stimmig, Flow, Sound und das Video harmonieren gut, das macht gute Laune. Beim genaueren Betrachten der Aspekte fällt allerdings auf, dass sich hinter diese Fassade nicht viel verbirgt. Die Runde klingt und wirkt deutlich besser, als sie ist, und sie ist leider sehr durchwachsen. Nächstes Mal vielleicht einen etwas langsameren Beat wählen und mehr Wert auf den Text und die Verständlichkeit legen, als auf den Flow

 

Fazit

In conclusio bleibt zu sagen, dass es erstmal ein Battle zwischen Pfannereistee und Neon ist und weitestgehend nicht auf die Namen eingegangen wurde, was überrascht. Schlechte Wortspiele hätte man schon erwarten können. Pfannereistee ist trotz der Hitze im Moment cool geblieben und hat den besseren Text und insgesamt die besseren Ingredienzien, die ein erfrischenderes Gesamtprodukt ergeben. Neon hat leider wirklich nicht reagiert und konnte nicht strahlen. Punkt geht also relativ eindeutig an Pfannereistee. Danke an beide für das Battle.



Daixteey | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Zur HR von Pfannereistee

 

Video ist nichts besonderes, aber hat ein paar gute ansätzte das du versuchst die vorigen videos deines Gegners zu punchlines zu machen, also von der produktion her eher normal, aber wie es ist ist das video gut. Nun zu den Zeilen dort filen einige gut auf. Die referenzen zu vorigen videos mit der Brieftasche und den Tellerwescher dissen war ein guter start. "Du nennst dich selber neon aber klingst dann so als hättest du zu viel Schwefel inhaliert." war ein weitere gute line im ersten part. "Würde ich deine texte darstellen würde mein video gesperrt" gute punchline im zweiten part, der ende des zweiten parts mit den "EP" lines ist dan auch noch gut. Flow über die ganze runde gut aber nicht großartig, aber auch nichts zu bemängel.

 

Zur Hinrunde von neon:

 

Das video ist schon okay, nichts besonderes. Von der hook konnte ich nicht viel abgewinnen, hört sich nicht so gut an. Nun zu den lines hier gefiel die line von "Wärst du so stark wie deine brille" war ein schöner neuer vergleich bezogen auf seine stärke. Mit einer weiteren guten brillen zeile mit "Warum nicht battlen für Fielmann als hier reinzukacken." Im zweiten part gefielen "Du bist quasi relevant ohne fans hier zu haben." war gut.

 

Fazit Pfannereistee vs. neon:

 

Pfannereistee hatte einige besser punchlines, während das video auch nicht gut produziert war, war es schon gut für die runde, auch das mixing war gut. neon hatte ein schlechteres mixing, keine so viele gute lines und das video ist auch nicht definitiv besser, der punkt geht an Pfannereistee.

 



Q-Troop | (Pfannereistee) 0 : 1 (neon)

Pfannereistee: Du kommst stimmlich leider nicht so krass auf den Beat. Ich hätte mir da mehr Power gewünscht. Betonungen, Flow und Pausensetzung gehen soweit klar, aber sind nicht wirklich krass. Da werden kaum Highlights gesetzt und wirkt noch nicht komplett ausgereift. Fällt vor allem im Vergleich zur Hook auf. Diese wird natürlich nicht bewertet, aber da sieht mans eben: Power auf den Beat, angenehme Pausensetzung und Flow. Deine Runde geht an sich aber schon ganz gut rein bis auf einige wenige Stellen. Video soweit gut, das Mädel am Anfang wirkt aber etwas unmotiviert. Mach ihr das nächste Mal vorher ein paar Komplimente, dann strengt sie sich vielleicht mehr an ;) Technik soweit gut, aber hier und dar etwas gezweckt.. "Kleinkariert" zB total zusammenhangslos nur wegen dem Reim drin. Das kommt bei genauer Betrachtung nicht so cool. Lines: Brieftasche Line geht klar, Tellerwäscher schön visualisiert, aber tooo obvious eigentlich, ansonsten rauscht da Linesmäßig viel an mir vorbei.

 

Neon: Stimme sehr unroutiniert. Auch das wirkt sehr unausgereift. Kommst auf den ersten Blick noch schlechter rein. Am Anfang ganz schwach geflowt die ersten Zeilen. Flowlich vorerst unterlegen was vor allem an den Endreimbetonungen liegt, aber wird dann recht schnell besser. Vorallem bist du variabler unterwegs als dein Gegner. Am Ende bist du dann aber wieder arg untroutiniert. Flowlich ist das total durchwachsen. Kein Plan ob du nur ne Std zum recorden hattest, aber so wirkt das irgendwie. Stimmlich variierst du mehr, was aber auch nicht schwer ist. Video gefällt mir besser, weil da mehr passiert. Passt auch zum Beat echt gut in der Sonne zu drehen. Hook gefällt mir ganz gut.. Trashig aber das bockt soundmäßig und ist schön stumpf. Das zieht in der Hook immer. Technisch hast du oft recht simple Reime, dafür zweckst du nicht so rum. Sehe euch hier aber gleich auf. Lines: Minion Line ganz nice, Brillenstärke Line auch cool, in der RBA ignoriert Line geht klar. Ansonsten kam der zweite Part Linesmäßig etwas dünn.

Fassen wir zusammen: Technik gleich auf. Stimme und Flow sind bei beiden durchwachsen, wobei neon mehr variiert. Textlich sehe ich neon knapp vorne, weil die Lines, die ich erwähnt habe deutlich besser waren als die erwähnenswerten des Gegners. Video auch neon vorne. Also: Punkt an HR2 von neon.



Sabishii | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee HR1

Erstmal ist das Video ziemlich dürftig. Der Kameramann hatte glaub ich keine sonderlichen Ideen außer "draufhalten und wackeln". Dazu kommen noch die Statisten von denen die eine wirklich lustlos aussieht und der andere nicht wirklich weiß was er tun soll. Der Flow ist routiniert und er schafft es seine Zeilen ordentlich rüberzubringen. Die "Hurensohn"-Line ist direkt gut und wird auch schön aufgebaut mit der ganzen Brieftaschenthematik. Leider ist der Rest des Parts damit verglichen sehr schwach. Die "Gefängnis"-Line ist im Anbetracht der Brieftasche dann doch eher lächerlich und die "Tellerwäscher"-Line ist ziemlich unkreativ und klingt ziemlich standard. Die letzte Zeile is ziemlich holprig formuliert. Es ist klar, dass er die Delivery des Gegners kritisieren will, aber wirklich stimmig ist da nichts. Besonders das Telefon Beispiel ist recht willkürlich gewählt. Das Problem an der Hook von Peat ist, dass er raptechnisch nicht nur neon sondern auch gleich Eistee selbst in den Schatten stellt (wie an nem heißen Sommertag, höhö). Der nächste Part fängt auch wieder stark mit dem "cutten" an, wird jedoch immer schwächer. Die EP-Line in Verbindung mit dem "Gold gehen" ist noch ganz okay, sonst bietet der Part jedoch nicht viel mehr.

neon HR2

Neons Runde ist verdammt anstrengend zu hören. Er stolpert mehr über den Beat als zu flowen und verunstaltet seine gesamte Delivery durch lasche und einfach unpassende Betonungen. Ein Beispiel wäre die "Anhang"-Line, welche einfach komplett in der Betonungslosigkeit versinkt. Das Video ist auch nicht wirklich besser, passt aber immerhin zum Instrumental. Hinzu kommt, dass der Text komplett belanglos ist. Es gibt tausendfach gehörte Brillenstärke Wortspiele, die Fielmann Line ist auch beim zweiten Mal nicht gut und die Kameramann Sache ist vielsagend nichtssagend. Die Hook ist auch ziemlich anstrengend anzuhören. Erstmal beißen sich die Autotune Spur (oder was auch immer das für ein Effekt sein soll) und die normal gerappten Doubles und es entsteht ein ziemlich unharmonisches Klangbild. 

Alles in Allem muss man sagen, dass Pfannereistee den deutlich besseren, wenn auch nicht wirklich guten, Text und den routinierteren Flow hat. Die Videos sind wie schon erwähnt ähnlich schlecht und somit muss mein Punkt an das Erfrischungsgetränk gehen.



Nicerator | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

HR Pfannereistee:

Das Video ist ok, die Location ist halt nichts Besonderes, aber es ist recht gut belichtet und gedreht. Insgesamt sieht es etwas billig aus aber es passt zum Beat und dem Style der Runde.

Der Beat ist ganz cool, aber auf Dauer eher langweilig. Dein Flow darauf ist zwar durchaus souverän, allerdings ist auch er eher monoton und langweilig, dadurch fehlt der Audio etwas Spannendes. Da das gleiche fürs Video gilt läuft die Runde Gefahr langweilig zu werden.

Was allerdings recht gut ist, ist das du deine Lines und die Pointen gut betonst und so eine gute Delivery erzeugst.

Die Peat Hook (ja wird nicht bewertet) bringt gut Abwechslung rein und klingt cool, textlich ...naja ^^

Textlich finde ich sehr gut das du scheinbar weißt wie man Pointen setzt. Es gibt zwar wenige Lines die ich richtig gut finde, aber viele Zeilen mit brauchbaren Pointen und gutem Gegnerbezug. Ganz gut fande ich: „Und nimm dann als Beweis deine Mutter“ / „wenn mein Gegner ins Gefängnis kommt“ / „wenn man so viel Dreck produziert“ / „wenn man dich hört denkt man sich nur öüargh“

Textlich schwach fand ich das Ende (alles was in die Richtung „kauf mein Album geht“). Puncht für mich null und wirkt eher lächerlich.

 

HR neon:

Der Beat und das Video taugen mir stilistisch sehr, macht gute Laune und kommt chillig und sympathisch. Trotzdem sieht das Video natürlich eher billig aus und ist qualitativ nicht hochwertig. Gut sind aber die vielen passenden Locations.

Der Flow klingt nicht sehr souverän und die Stimme klingt zu dünn, das liegt sicherlich viel an der Mische, aber letztlich sorgt es dafür das die Stimme und der Beat die eigentlich super zusammen passen kein stimmiges Gesamtbild ergeben. An ein paar Stellen verlierst du weiterhin den Takt, wodurch es nicht souverän wirkt. Ich hab mir deine Vorrunden gegeben und muss sagen das du mir da flowlich deutlich besser gefallen hast, was Schade ist weil der Beat in dieser Runde eigentlich sehr cool ist, da hätte man mehr draus machen können.

Die Hook ist eigentlich richtig gut gedacht, aber an der Umsetzung hapert es. Die „mechanische“ Stimme klingt gut, aber die Stimme im Vordergrund ist viel zu schwach und klingt nicht gut. Besser umgesetzt hätte die Hook aber glaub ich extrem geil sein können.

Der erste Part ist textlich ziemlich cool. Gegnerbezug ist vorhanden und es werden solide-gute Lines gebracht. Gut fand ich: „denn in Sport wurd er gar nicht gewählt“ / „fast wie ein Minion“ / „mit mehr Linse könnte man nen Eintopf machen“

Den zweiten Part find ich hingegen eher schwach. Famegelaber find ich langweilig und bei Runden mit (momentan) 600 Klicks auch einfach etwas lächerlich. Außerdem die Line: „bei hetero Sex bleibt sie trocken“ …hast du grad echt sinngemäß „ur mom gay“ gesagt?

 

Fazit:

Schwierig. Neon gefällt mir musikalisch besser und ich halte ihn für den Rapper mit mehr Potenzial/ Skills. Allerdings finde ich das Eistee etwas besser bebattelt hat und das ist worauf es letztlich ankommt.

Mein Punkt geht knapp an Pfannereistee.



Saipai | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee
Video is okay. Aber nichts besonders krasses. Die Stellen mit deinen Statisten auf der Treppe kommen eher nicht so cool.
Flow is stabli und Text fängt sehr stark an flacht dann aber im zweiten Part ab.
Joax Einstieg und auch die Brieftasche/Mutter Line waren richtig Bombe. Tellerwäscher eher so meh und dazu n eher so ganz ganz mässiger Reim. Neon Line danach aber wieder gut und der schöne Peat macht nen schönen Part.
Zweiter Part dann wieder mit ner guten Joax Line aber dann wirds eher mau.
Runde insgesamt aber gut ohne große Macken.

Neon
Video gefällt mir besser als das von Pfannereistee aber die Lippensynchro is dann eher so Level von Ma der Don.
Rap is okay aber an manchen Stellen sind da echt sehr fragwürdige Reimkonstrukte entstanden.
Text is komplett ehhhh.
EInstieg komplett fürn Arsch. Fußabtreter Shakur Reimkette auch kompletter nonsense. Minionline.. naja gut wenns sein muss. Und was is das für ne Fielmann Line. Die Hook ist auch sehr fragwürdig.
Dann haste im 2ten Part noch ne Anhänger Line... wer hält denn deine Kamera?
Hat mich jetzt im Ganzen nicht so überzeugt.

Runde geht eindeutig an Pfannereistee mit dem besserem Gesamtprodukt



Wumbl | (Pfannereistee) 0 : 1 (neon)

Pfannereistee:

Der Einstieg passt eigentlich gut rein, leider bringst du ihn nicht entsprechend rüber. Mit ein bisschen mehr Stimmeinsatz hätte man danach gleich Bock auf die Runde gehabt.
Allgemein musst du an deiner Delivery arbeiten, die ganze Runde plätschert an mir vorbei und so richtig haut mich keine Line vom Hocker. Wie du auf seine vorherigen Runden eingehst ist teilweise ok, aber mehr auch nicht. Sowas wie: „Die Quali zeigt mir, du hast mehr das Zeug zum Tellerwäscher“ ist einfach zu naheliegend und tut nicht weh. Die erste Brieftaschen-Line ist als Idee ganz nett (nur extrem langweilig formuliert und du reitest insgesamt viel zu oft auf dem Ding rum), Gefängnis-Line und Leitung-Line auch. Wobei, warum sollte der Typ auf der anderen Seite der Leitung sich überhaupt getroffen fühlen?
Wie du mit chemischen Elementen rumbasteln willst wirkt ziemlich erzwungen und ist unkreativ umgesetzt.
„Wenn ich deine Texte darstell, wird mein Video gesperrt.“ Dann müssen das ja ganz schön harte Texte sein, Kumpel.
Das mit der EP trifft, weil wahr. Hätte aber wieder mal besser formuliert werden können. Joa, und das wars dann auch.

Dein Flow ist ganz ok, darf gern noch etwas mehr abgehen. Die Reime schreibst du schon sehr auf Silben fixiert, mach lieber ein paar weniger und lass dafür die Zweckscheiße auf Stelzen weg.

Video ist wackelig gefilmt und hat ne räudige Qualität, Locations sind auch nicht doll. Gesicht und Auftreten von dir passen übrigens null zu deinem Namen.

 

neon:

Oh shit, er wurde in Sport nicht gewählt. Sag doch gleich, dass er zu keinem Geburtstag eingeladen wurde und die Lehrer ihn nie aufgerufen haben.
„Fußabtreter Shakur“?! Und das in ner Zweckreimkette… Nee lass sowas. Dann frontest du ihn wegen seiner Brille, trägst aber selbst eine. Bis auf die Minion-Line puncht der erste Part nicht großartig.
Im zweiten Part kommt die Fan-Line ganz gut und „Das Ramenlicht zu halten ist doch auch was wert“ sehr nice. Mehr gibt der Text im Grunde nicht her.

Flowlich musst du dich unbedingt steigern, hab oft Probleme mit der Verständlichkeit und es klingt nicht so richtig gerappt, auch wenn mir die Stimme zusagt. Eher noch unsicher das Ganze. Mit den Effekten in der Hook hast dus ein bisschen übertrieben, ist aber an sich ganz kuhl und macht Laune. Deine Reimtechnik haste ziemlich simpel gehalten.

Das Video find ich ok, zwar auch wackelig gefilmt und qualitativ nicht der Renner, aber immerhin sind die Locations ganz schick und ihr habt Spaß. Außerdem siehts tagsüber alles besser aus.

 

All in all:

Neon ist textlich und videotechnisch ein kleines Stück vorne, Pfannereistee rappt souveräner. Ich gebs knapp an Neon.



Ganjy | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee vs. neon 1:0

Pfannereistee HR1: (1 Punkt)

Video: Das Video hat nichts Außergewöhnliches. Positiv anzumerken ist die gute Ausleuchtung und der Schnitt ist ebenfalls ordentlich. Es ist etwas wacklig aber für eine ZR völlig ok.

Flow / Technik: Pfannereistee flowt mit einer gewissen Routine. Die Lines werden verständlich herübergebracht. Ansonsten ziemlich Standard und kaum Variationen vorhanden. Die Reimtechnik ist nicht immer on Point, obwohl der erste Part gar nicht schlecht war.

Punchlines: Im ersten Part geht Pfannereistee besonders auf die vorherigen Videos seines Kontrahenten ein. „Tellerwäscher-Line“ ganz solide, „Telefon-Line“ auch nicht schlecht. Es wird allerdings leider viel erwähnt ohne wirklich zu punchen. Der zweite Part finde ich dagegen deutlich besser. „Cutten-Lines“ ziemlich nice. Die Lines rund um die CDs sind gut gemeint aber nicht optimal umgesetzt. Insgesamt geht Pfannereistee aber ordentlich auf seinen Gegner ein und trifft ihn auch stellenweise.

neon HR2: (0 Punkte)

Video: neons Video ist aus qualitativen Gesichtspunkten eher schwach. Die Locations sind dafür spannender. Die Videos machen hier keinen großen Unterschied im Battle.

Flow / Technik: Der Flow von neon ist recht wacklig, es werden einige Silben verhaspelt. Es klingt insgesamt weniger routiniert als bei Pfannerseistee. Immerhin versteht man die Lines wenigstens. Reimtechnisch ist neon ganz gut dabei. Die Hook ist von Soundbild nicht so meins und sie sagt auch nichts aus.

Punchlines: Der erste Part sagt relativ wenig aus. „Brillen-Lines“ sind ok. Hier gibt es ansonsten keine Lines die heraussticht. In Part zwei wird mal wieder vieles erwähnt ohne zu punchen. „Rampenlicht-Line“ vielleicht ganz ok.

Das Battle ist insgesamt nicht auf dem höchsten Niveau. Dennoch hat sich Pfannereistee für mich beim Flow und bei den Lines einen entscheiden Vorteil verschafft. Von neon kommen einfach zu wenig Punches. In Verbindung mit den eher mittelprächtigen Rapskills hat neon, hat er hier also das Nachsehen. Mein Punkt geht daher an Pfannereistee.

 



JaCoBy96 | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

HR Pfannereistee:

Video:
Das Video ist ganz okay für die ZR, aber nicht mehr. Die Kamera ist nicht so krass und die Locations
wechseln sich auf einer Baustelle(?) und mit zwei Statisten vor einem Haus ab. Beides eher nicht so
spektakulär. Die Schnitte und die Performance machen es ehrlich gesagt nicht viel besser, aber diese
eine Kotz-Line im zweiten Part ist visuell authentisch umgesetzt. Sonst eher mäßig.

Audio:
Ein schöner Beat. Die Beats in der ZR sind generell ganz gut soweit übrigens. Flowst gut darauf, wird aber
auf Dauer stimmlich zu monoton. Sonst aber sehr solide. Im ersten Part finden sich paar gute Lines wie 
beispielsweise die Dreck abwaschen-Line, Neon-Line als Edelgas und dann die Überleitung auf Schwefel. 
Gleichzeitig sind dann aber auch eher schwache Lines wie das mit dem Gefängnis dabei, ich meine warum gewinnst du,
wenn dein Gegner im Knast landet? Wenn er eingereicht hat macht das nichts:D Aber naja egal. 
Die Hook von Peat ist ganz cool, mit das Beste an der Runde. Im zweiten Part war leider textlich 
nichts Gutes mehr, lediglich die Saddam Hussein-Line war solide. Diese Kotz-Szene mit der zugehörigen Perfomance
hat mir beim ersten Mal ein Lachen entlockt, ist aber sonst eher mäßig. Alles in allem erster Part ganz
gut, zweiter eher schlecht als recht.

HR neon:

Video:
Das Video ist auf jeden Fall schonmal abwechslungsreicher als das von Pfannereistee. Die Locations gleichen
einem schönen Freizeittag auf der Sommerrodelbahn und in einem Tretboot auf dem Fluss. Der Look ist auch cooler
als in der Gegnerrunde, dadurch dass die Qualität etwas besser ist. Schnitt ist nichts besonderes aber insgesamt
auf jeden Fall besser als von Pfannereistee.

Audio:
Kommen wir zur Audio. Der Beatpick ist eher ungewöhnlich, ich finde ihn cool, aber man merkt, dass du irgendwie
nicht gut draufzukommen scheinst. Öfters mal nicht onpoint, was zur Folge hat, dass die Lines gar nicht zünden
wollen. Und die Lines, die da waren waren auch nicht besonders gut. Vom Sound her ist die Hook aber eine coole Idee mit den Synthieeffekten.
Die Doubletimeansätze im zweiten Part sind auch unsauber, also flowlich definitiv schlechter als die Gegnerrunde.
Hängengeblieben ist mir die Line mit der RBA im zweiten Part, die war gut formuliert aber dennoch nicht so krass.
Die Weidel/Gleitcreme Einstiegsline war nicht so gut und sonst war die Runde textlich auch leider belanglos.
Alles in allem eine solide Runde, aber auch nicht mehr als das.

Fazit:
Pfannereistee ist in dieser Runde außer im Videobereich der Bessere. Flowlich ist Pfannereistee zwar
unspektakulär, aber sauberer und in dem Fall besser. Textlich waren auch mehr "Highlights" dabei, aber egal
wer hier weiterkommt, derjenige muss im 64tel drei Schippen drauflegen, wenn er weiter will. Ich gebe jedenfalls
an die HR von Pfannereistee aufgrund des insgesamt besseren Gesamtpakets.



Mattono | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee hr

In dem Video sieht man Pfannereistee teils zusammen mit zwei weiteren Personen bei Nacht vor einer Haustür sitzen und inmitten von Straßenabsperrungen stehen. Insgesamt ist es weder hochwertig gefilmt, noch sind die Locations besonders interessant.

Audio
Pfannereistee ist hier recht unspektakulär unterwegs, dabei aber doch routiniert. Der Text wirkt recht runtergerattert, trotzdem empfinde ich seine Runde als hörbarer.
Textlich ist Pfannereistee deutlich überlegen, die Lines über das Tellerwaschen sind stark und auch die Zeile über das Edelgas Neon ist brauchbar.
Im zweiten Part ist dann noch der Teil über die gekaufte EP brauchbar, der Rest läuft eher an mir vorbei.

Neon

Video
Das Video ist zwar mäßig gefilmt, passt aber durchaus zu der insgesamt erzeugten Stimmung.
Hier sieht man Neon sich selbst filmend auf einem Karussell, auf einem See und einer Wiese.
Zusammen nichts außergewöhnliches aber doch passend.

Audio
Audio technisch gefällt mir diese Runde nicht. Neon ist nicht immer on point und auch sonst kommt leider kaum Hörgenuss auf.
Textlich ist hier leider kaum was zu holen, die Reim kette im 1.Part empfinde ich als sehr unangenehm und trifft leider gar nicht.
Die Lines über YNH treffen ebenfalls nicht, da diese im Prinzip sagen, dass sein Kumpel mehr Aufmerksamkeit bekommt, dies sehe ich nicht als punchend an.

Insgesamt geht der Punkt hier deutlich an Pfannereistee, er klingt angenehmer, hat den besseren Text und sein Video ist auch leicht besser.



Puncherfaust | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Deine Brille steht dir nicht. Und das Feature auch nicht. Was ist das Problem mit dem Feature? Das Problem ist, dass er viel aggressiver und lauter rappt als du. beim Übergang vom 1. Part auf die Hook stört das noch nicht so sehr, allerdings beim Übergang von Hook auf 2. Part. Denn deine Stimme klingt im Vergleich zur Hook einfach harmlos und schüchtern. Auch wenn du ab und an etwas leicht kratziges dabei hast. Ist aber wie gesagt unglücklich gewählt. Textlich ist das ganze okay. Diese Line, bei der du sagst dass deine Texte tuuuuuurn und die von neon zum kotzen sind war ein bisschen wack, aber die schwefel line ging wohl und gerade der letzte teil ist ziemlich dope. die stelle mit dem mixtape hört sich schön harmonisch an, gernerell ist der Part sehr schön aufgebaut. Das baut da alles schön eufeinander auf und macht neon schon lächerlich, auf eine für dich gute Weise. Wie gesagt, stimmlich schwankst du so ein bisschen. Ab und an ist der Stimmeinsatz sehr schön, manchmal driftet sie aber in eine sehr dünne Richtung ab. Man merkt da die Unerfahrenheit. Aber ist schon in Ordnung. Bist leicht unsicher, aber nicht so dass es wirklich stört. Das Video ist nicht so toll, standard halt, aber dazu noch im dunklen. Keine Ahnung, gefällt mir nicht so, mir hampelst du auch ein wenig zu viel rum, was mich schon stört. Schön ist dass du deinen Text durch manche Videoszenen untermauerst, das sorgt wenigstens für bisschen Abwechslung.

neon gefällt mir auf den beat überhaupt nicht. weiß noch wie deine vr1 war, da warst du extrem dope, da habe ich dir sogar ziemlich viel zugetraut, aber das hier ist echt schwach. Manchmal werden die Wörter noch so gerade in die Zeile gequetscht und das wirkt einfach auch stimmlich ziemlich dünn auf den beat und mit zu wenig Farbe für das sommerliche Instumental. Das Video passt da natürlich super zur Stimmung des Beats, das finde ich auch schöner als das von Pfanner, auch wenn da vermutlich ein ähnlicher Arbeitsaufwand drin steckt, aber es passt halt total gut zur Stimmung der Runde. In diesen Bezug ist der Beatpick halt schon wieder gut gewesen. Textlich biste schwächer als dein Gegner, die Doug Spencer Line war cool, ebenso wie die Brillen Lines am Ende des 1. Parts, aber auch hier ist viel FIllermaterial dabei, welches einfach nicht so spannend ist, z.b. finde ich die Einstiegsline mit Alice Weidel extrem unschön getextet, das klingt halt nicht gut. 

Finde neons video in verbindung mit dem instrumental besser als bei pfanner, das gibt schon ein gutes summerfeeling, aber pfanner ist halt raptechnisch und auch textlich in diesem battle überlegen. daher punkt an ihn.



erster_deutscher_raptoter | (Pfannereistee) 0 : 1 (neon)

Düstere Runde gegen helle Runde. Solche Kontrastbattles gefallen mir ja vor allem dann, wenn sie wie hier vom Rap, Beat und Video schön aus einem Guss kommen. Dazu noch solider Flow und Stimmeinsatz von beiden, wobei mir neon einen Ticken routinierter vorkommt, und Pfannereistees Flow für die düstere Runde doch schon etwas Einschläferndes hat. Aber das verbuch ich mal unter Geschmackssache. Reimschemata auch bei neon etwas besser und gekonnter (alleine die Shakur-Reimkette), obwohl Eistee auch schon sehr gut unterwegs ist und der lautmalerische Reim "turnt" gut auf das Gekotze passt. Mal was Neues, sehr schön.

Leider kommt hier nur einer weiter, und übrig zum Bewerten bleiben noch die Fronts. Bei Eistee musste ich schon eine Zeit lang warten, bis etwas gutes Erwähnenswertes kam. Weil der Widerspruch mit der Arm-Line war schon kein schlechter Versuch, aber das alles nur im "du hast keine Lust" münden zu lassen geht dann doch daneben. Keine Lust wäre ja einfach nur schlechte Lines zu bringen, hier hättest du das besser z.B. als Tollpatschigkeit fronten können. Tellerwäscher-Dreck-Line war wieder nicht ganz so schlecht, aber was ist bitte "restlos verwirrt", und wozu bringst du das als klare Reim-Füllerline, wenn das dann so unsauber klingt, und was hat das überhaupt in der Punchline zu suchen? Passt irgendwie gar nicht. Reaktions-Line mit Verlieren als Punchline kommt da im Vergleich noch ganz gut. Und die Telefon-Line verstehe ich irgendwie gar nicht. Der zweite Part war schon besser, aber auch nicht wirklich gut. Cutten-Line war in Ordnung und den Widerspruch mit der weggeworfenene EP und dem abgeschlossenem Kauf war gut delivert. Dabei hättest du es aber belassen sollen. Die Brücke zur Armut zu schlagen war eine gute Idee, aber sowas ist immer schwierig, wenn man keine knackige Formulierung findet und das mehr so runterbetet. Ihm dann noch anzudrohen, selber teure Tapes zu droppen, wäre gut gewesen, wenn du den Punch nach Hause gebracht hättest. Eine EP klingt mehr so nach einem Versehen, bring doch noch nen Front, warum er dir die zwanzig abkaufen würde. Aber allein schon: Wie soll er deine Tapes kaufen, wenn er doch kein Geld mehr hat? Die Runde geht schon gut ins Ohr und ist ganz lässig, aber bei genauerer Betrachtung sind die Fronts ganz schön lasch.

neon hingegen hat da schon bessere Ideen und bringt sie auch schön nach vorne, indem er prägnante, sitzende Formulierungen findet. Gleich ganz gut Anfang schön das Stadion auseinandergenommen, indem er das nerdhafte Auftreten von Eistee kombiniert mit der Gewählt-Line. Kurz formuliert. Das trifft und unterhält. Dann gehts in dieser Hinsicht aber nicht abgehackt weiter mit der nächsten Line, sondern wird auch reimtechnisch noch schön weitergesponnen und findet mit Fußabtreter-Shakur einen würdigen Abschluss. Mit der Stark-wie-Brille-Line geht's weiter und das kam auch gut rüber. RBA-Realtalk ganz gute Idee. Haut mich nicht vom Hocker, aber geht auch nicht in die Hose. Ansonsten find ich den zweiten Part eher schwach, aber vielleicht versteh ich da ein paar Lines nicht. Einiges geht auch leider akkustisch unter. Insgesamt aber wegen leicht besserer Technik und viel besseren Punchlines Punkt für neon.



MCTraum | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee

 

Video:

Akzeptables Video. Die Videoqualität und Cutts sind ok. Die Location ist schon feierbar.

 

Text:

Guter Einstieg. Mit der Brieftaschenline. Die Hurensohn-Line ist schon gut. Die Gefängnisline auch. Sogar die Neon-lines punchen hier, da hätte ein bestimmter Rapper sich mal eine Scheibe abschneiden können. Das mit Joax ist nicht wirklich stark, da Joax auch besser ist als er selber. Die Technik ist leider weniger gut.

Audio:

Der Flow geht schon klar und die Mische ist für die ZR akzeptabel.

 

Neon

 

Video:

Ein Urlaubsvideo? Qualität schlechter, die Locations sind ok, aber das hat mit Battle nichts zu tun.

 

Text:

Textlich viel schwächer. Die Brillenlines wären ok würde er nicht während er sie rappt selber eine Brille tragen. Sonst war die Minion-Line cool. Die Reime sind gerade so ok.

Audio:

Flowlich und von der Mische ebenfalls ok.

 

Zusammenfassung:

Bei der Audio sind beide in etwa gleich gut.

Das Video von Pfannereistee ist leicht besser, da es einfach mehr zu der Runde passt.

Pfannereistee hat etwas bessere Lines. Die Technik von Neon ist minimal besser.

Punkt geht an Pfannereistee.

 



aluf_1 | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

HR1 von Pfannereistee:

Video (ca. 1/3):

Uuuuh...gruslig... zumindest am Anfang, dann gehts iwie ziemlich normal weiter. OK. Der Scheinwerfer im Video sieht schon ziemlich weird aus, ansonsten geht das Video mit den zum Text passenden Szenen wie die mit dem Kotzen schon in Ordnung.

Audio (ca. 2/3):

Der Flow ist leider ein bisschen unsicher und monoton in den Betonungen. Linetechnisch gibt es aber tatsächlich einiges zu holen. Der Einstieg ist nicht ganz so pralle, aber das mit der Brieftasche ist gleich wieder was ganz nettes. Die Analogie mit dem Hurensohn und der Mutter ist auch ok. Die Tellerwäscher-Line, die Schwefel-Line und die Line mit dem Telefon gehören in dem Part auch noch zu den cooleren, sonst ganz in Ordnung. Die erste Line des zweiten Parts ist leicht zweckgereimt, aber inhaltlich ganz gut. Die Zeilen über das Kotzen im Video sind ganz nett und das mit dem gesperrten Video nochmal schön umgedeutet. Das mit dem Kotzen danach ist zwar stumpf aber wie gesagt mit dem Video ganz witzig. Die Lines mit dem Album sind auch schön formuliert und der Abschluss ist sogar ziemlich gut, dass du noch weiter darauf rumreitest und ihm praktisch einen Stempel verpasst. Insgesamt vor allem textlich ganz nette Runde.

 

HR2 von neon:

Video (ca. 1/3):

Die Szenen auf der Rutsche, auf dem Boot sowie die allgemeine Szenerie haben auf jeden Fall irgendwo einen Gute-Laune-Faktor, ansonsten auch mit den Effekten nichts außergewöhnliches. Nettes Video.

Audio (ca. 2/3):

Ohh mann... diese Hook... sorry aber mit den Effekten klingt das einfach komplett daneben, und durch die Wiederholung wird der Hörgenuss schon stark abgeschwächt. Die ersten paar Lines sind leider sowohl unsauber geflowt als auch reimtechnisch und textlich nicht so toll. Die Line mit dem Sport und die mit dem wandelnden Meter sind ein bisschen besser, aber auch hier flowlich eher holprig und leicht unverständlich. "Fußabtreter Shakur" mit dieser Reimkette davor check ich nicht wirklich. Die Lines danach mit der Brille gehen noch eher klar, auch wenn sie ziemlich strange sind. Im zweiten Part geht es weiter mit dieser Sache mit seinem Kameramann, was zwar irgendwie ganz passable Angriffsfläche ist, aber insgesamt aufgrund der einfachen Reime und der unpassenden Delivery nicht so recht zünden will. Der Abschluss vor der letzten Hook mit diesem "Doubletime" und der Endline des ersten Parts vermiest das ganze zum Schluss nochmal ordentlich. Eher nervige Runde.

Fazit:

Der Punkt geht aufgrund von ähnlich unausgereiftem Flow bei beiden, aber doch markanter textlicher Überlegenheit an Pfannereistee.



Chivas Gotta | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee HR1

Das Video ist recht gut. Sehr sauber geschnitten und auch synchron zum Rap. Die Qualität ist auch in Ordnung. Die recht dunkle Location passt auch zum Beat und zum Flow. Zusätzlich gefällt mir die Video Unterstützung von einigen Punchlines, wie z.B. die Brieftasche oder das Teller waschen. Die Technik mischt sich von ganz solide bis nicht so gut. Ich persönlich fand den Reim ,, Battlerapper“ auf ,,Tellerwäscher“ ganz gut.  Der Flow gefällt mir auch ganz gut. Meistens ist es schön On Point gerappt. Zwischen drin jedoch ein paar unsaubere Stellen, z.B. am Ende des zweiten Parts dieses reingedrückte und leicht vernuschelte Pfannereistee.  Im ersten Part fand ich direkt die erste Line mit ,, ihr wack Mcs sieht doch alle gleich aus“ ganz gut. Die Brieftaschen-Line fand ich auch gut, da Bezug auf Neons Runde vorher da ist. Die Hurensohn-Line fand ich schwach, da schon gefühlt 100-mal gehört. Die Tellerwäscher-Lines waren ok. Danach die Neongas-Line fand ich schon sehr gut. Das war es dann auch schon mit dem ersten Part.  Im zweiten Part fand ich die Saddam-Hussein-Line sehr schwach. Danach fand ich die Kotz-Anspielung mit dem Video dazu ganz gut. Mehr war im zweiten Part nicht. Die Runde von Pfannereistee ist im Gesamten sehr solide und ist irgendwo zwischen gut und schlecht. Der Flow gefiel mir ganz gut und ein paar solide Punches waren auch dabei. Der erste Part war deutlich besser, in Sachen Flow und Punches. Denke wenn Pfannereistee bisschen am Ball bliebt wird das Gesamtpaket noch routinierter.

 

Neon HR 2

Das Video gefällt mir sehr gut. Sehr sommerlich gehalten, was gut zum Beat passt und Stimmung macht. Paar abwechselnde Locations und ein guter Schnitt. Die Qualität der Kamera ist dafür aber weniger gut. Der Flow von Neon ist leider nicht so rund, da er häufig neben dem Beat ist und der ein oder andere Flowfehler drin ist, wie z.B. im ersten Part bei ,, Alice Weide“. Zudem ist der Beat lauter als die Stimme, was den Flow zusätzlich unverständlich macht. Die Technik ist sehr schwach, da viele Zeilen sich gar erst reimen, wie z.B. ,,vernichten“ auf ,,Brille“ oder ,,verbeugern“  auf ,,teuer“.  Im ersten Part war so gut wie nichts erwähnenswertes an Punchlines, außer der Minion-Line die recht ok war.  Der zweite war auch nicht viel stärker, die YNH-Lines waren allerdings ok.Im Gesamten ist die Runde von Neon nicht so gut gelungen, obwohl ich nach mehrfachem hören die Hook , den Beat und das Video im Zusammenspiel ganz angenehm fand. Jedoch mangelt es Neon an Punchlines, Technik und flowlich ist noch Luft nach oben.

 

Fazit:

Ich gebe den Punkt an Pfannereistee, da mir im Gesamten die Runde mehr zusagt. Videos sehe ich auf demselben Level. Aber Punches und Flow sind stärker bei Pfannereistee, was für mich das rundere Gesamtbild schafft.



Jerry P | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee HR1:

ahhh eine Peat Hook.
Video ist nicht so mega. Locations langweilig, kein besonderer Schnitt oder wenigstens nen Filter.
War überrascht das ein Eistee überhaupt rappen kann xD. Flow ist ansich ganz ok, aber nichts besonderes, machst dadurch aber auch keine Fehler. Obwohl der Einstieg in die Runde ein wenig komisch ist.
Die "Deine Mutter" Line fand ich sehr schön oder auch die "könnt er dich leiden" Line fand ich gut. Die stelle mit dem "tööörnt" war sehr Poinlich. Die Lines zu dem EP kauf waren teilweise echt nicht schlecht, aber einfach ein paar zu viele.

Die Runde ist ok, aber auch nicht mehr. Es wird vllt noch für die eine oder andere Runde reichen, aber wenn du dich nicht ark steigerst wirst du die PlayOffs auf jeden Fall nicht schaffen.

neon HR2:

Beat ist nice und macht mega gute Laune.
Mit dem Lächeln machst du sicherlich ein paar 10 jährige Mädchen glücklich xD. Das Video ist dezent Cringe, aber wesentlich besser gemacht und schöner (wenn man dich jetzt mal auslässt xD) als das von Pfanner.
Die Hook ist wirklich grausam anzuhören. Vom Flow her versuchst du etwas mehr als dein Gegner, aber verkackst es auch ganz selten mal. Das größte Problem ist (eher im zweiten Part), das die Ausprache stellenweise echt scheiße zum Beat passt. Entweder musst du die Stimme lauter Mischen (lassen) oder deutlicher rappen. 
Außerdem fehlt mir doch sehr die Deliverie. Es klingt einfach nicht so als ob du wirklich Bock auf battle hattest sondern eher auf Musik.
Leider fehlt das wichtigste nahezu komplett. Die einzige feierbare Line war die "So stark wie dein Brille" Line, bei der ich tatsächlich schmunzeln musste. (kann auch an der Deliverie liegen) 

Die Runde ist leider auch nicht so der überbringer, er traut sich musikalisch etwas mehr, macht es aber nicht viel besser und lässt dafür das Punchen komplett.

Fazit:

Egal wer hier weiter kommt, muss sich ganz klar steigern, sonst wird das in der nächsten oder spätestens über nächsten Runde knapp. Allerdingst hat Pfannereiste mir mehr Spaß zu seinem Vorteil gemacht (nicht wie bei dem "Lächeln" con neon). Deswegen kriegt der Eistee hier meinen Punkt. 



tobimm | (Pfannereistee) 1 : 1 (neon)

Was wählen die Leute bitte für Namen dieses Jahr und der wievielte neon ist das jetzt hier? Das ist jetzt ein anderer als der grossgeschriebene Neon den ich in VR1 bekommen hab, oder? Aber anyway, lass Runden sprechen.

 

Der Pfannereistee mit teils sehr deutlich hörbaren Cuts (hörbarer als im Achtel von Spliff) und „sehr“ überzeugt wirkender Crew im Rücken. Aber er rappt onpoint, wenngleich monoton und er weiss, wer sein Gegner ist, schon mal gut. Gefängnisline unerwartet und super, auch Tellerwäscher-Line kommt sehr nice mit dem Video. Die Peat-Hook hat halt das Problem, dass sie rapmässig so viel besser ist (Variation!) und damit den zweiten Part direkt abwertet. Die ganzen Joax-Lines gehen bei mir leider mangels Vorwissen etwas ins Leere, aber stören ohne dieses nicht – und das ist ebenfalls schon mal gut. Linetechnisch kann auch der zweite Part bisschen was. Nichts was jetzt voll reinhaut, aber es macht Spass beim Hören und ist vor allem nicht das Irrelevanzgelaber was ich mir sonst beim Voten andauernd anhören muss. Der ganze „kauf meine CD“ – Teil samt schiefer Schlusshook macht’s dann aber auch irgendwie leicht kaputt, hätte man kürzen können. Abzug in der B-Note, aber sonst echt solides Ding.

Okay, jetzt neon mit kleinem n, mal sehen, hoffentlich nicht wieder n Wannagio wie sein Pendant mit grossem N... nein, überhaupt nicht. Urlaubsstimmung, knalliges Spass-Video, ganz viel Liebe für den Beat, Vocoder-Cuts (<3), man freut sich richtig auf den Einsatz und... uff... Drei Sekunden drin und schon der erste Stolperer im Flow. Und noch einer. Und noch einer. Jede Flowvariation bremst den Hörgenuss und leider gibt’s ne Menge davon. Für seine Stimme kann man nichts, wenngleich etwas dumpf-nasal gemischt, aber wenn man so einen Beat pickt, muss man drüber flowen können. Zum Vergleich mal schnell in die VR’s von neon geschaut und da ist das gleiche Problem. So wird die grösste Stärke, das Feeling, gleich zum grössten Schwachpunkt, denn alles andere an dieser Feelgood-Runde geht richtig gut rein. Video ist dem Performance-Video des Gegners definitiv gleichauf, eher sogar etwas mehr, wenngleich wahlweise Selfielook oder statisch, aber hat halt nicht jeder n Kameramann und das Feeling reisst es wieder raus. Inhaltlich ist das alles okayes Battlematerial, nix was hängenbleibt, aber auch kein Ausrutscher der einem böse auffällt. Die Vocoderhook reisst jetzt lyrisch keine Bäume aus, aber ist halt stimmungsmässig 1a. Es wäre alles super, aber das Flowgestolpere... wenn durchgerattert wird geht’s ja sogar, warum die Variationen?

Schwierig schwierig. Pfannereistee halt das, was man schon kennt, wenngleich gut. neon auch keinen Innovationsaward, aber funny und gefällt mir halt schon sehr viel mehr, nur wenn man über quasi jede Flowvariation fällt, abbremst und man als Zuschauer ungemütlich aus dem Kopfnicken rausgebremst wird, ist das halt doof.

Hmpf. Theoretisch müsste ich den Pfannereistee weiterlassen und wahrscheinlich kommt er auch weiter, einfach weil routinierterer Rapper. neon ist dafür eine Wohltat im Einheitsbrei und liegt mir stilistisch einfach mehr. Ich glaube, beide könnten im 64stel tatsächlich noch überraschen. Ich gebe das jetzt hier bewusst unentschieden und gebe neon einfach noch den kleinen Bonustipp obendrauf; such dir nen routinierten Rapper für die Parts und mach dann solche Hooks auf solchen Beats für den. Das Resultat würd ich vielleicht sogar kaufen.

 

Unentschieden!



YoungPlan | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfanneneistee klingt in seiner Runde unroutiniert, aufgrund seines holprigen Flows. Allerdings enthält die Runde sehr viele coole Lines. Meine persönlichen Highlights waren „Ihr Whack Mcs seht alle gleich aus“, „Nenn mich Hurensohn und zeig dann deine Mutter“, „das sympatischste Face neben Sadam Hussein“ (auch wegen des Reimes) und die Anfänge der Passage über das Kaufen seiner CD „Hilf mir mal Gold zu gehen. Machst du das immer so? Das erklärt dein Portemonnaie“.

Neon hat einen noch unsaubereren Flow, da er anscheinend beim Schreiben nicht darauf achtet wie viele Silben in eine Zeile passen. So klingen viele Pointen unverständlich, gehetzt, genuschelt und gehen unter. Allzu viele sind sowieso nicht vorhaden, gut fand ich „Wärst du mal so stark wie deine Brille“ und „Das Rampenlicht zu halten ist doch auch was wert“. Jedoch kommt die Runde nicht im Ansatz an die lyrischen Qualitäten des Gegners heran. (Und wieso man bei einem ganz normalen 4/4tel Takt in der Hook 1;2;3 und dann 4;5;6 zählt bleibt mir gänzlich unverständlich)

Da Pfanneneistee weit besser und dazu noch mit gutem Gegnerbezug gepuncht hat und außerdem raptechnisch weniger Schwächen aufweist als sein Gegner gebe ich die Runde an ihn.



maeggedi | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Video

Beide haben halbwegs gute Videos produziert, allerdings ragen beide nicht wirklich aus der Mittelmäßigkeit heraus. Sie passen jeweils zu den Beats und zum jeweiligen Style. Allerdings finde ich die generelle Performance bei Pfannereistee besser, weil er sich in seinem Video mehr darauf fokussiert, seinen Text mit Mimik und Gestik zu unterstützen. Auf der anderen Seite sieht man bei neon oft Einschnitte, die zu weit weg gedreht wurden oder beispielsweise auf der Rutsche, wo der Text wirklich nebensächlich dabei läuft. 

Audio

Pfannereistee: Pfannereistee bringt relativ simpel formulierte Lines, die prinzipiell durchgängig versuchen, einen Front bzw. einen Abschluss der Line zu erzeugen, wodurch eine eine stabile Leistung hervorgerufen wird. Solche Lines mit der Edelgasreaktion oder der Schwefelinhalation sind defintiv nicht fehl am Platz und tragen zu einer guten Battleatmosphäre bei. Natürlich ist Pfannereistee nicht der technisch versierteste Rapper mit den ausgefeilsten Lines oder Fronts überhaupt, allerdings macht er seine simple Struktur in Kombination mit allen klanglich relevanten Bereichen gut. Die Delivery sollte man auch noch positiv hervorheben. Die letzten Lines sind recht überflüssig, schaden der Runde aber auch nicht sonderlich.

neon: neon bringt (wie gefühlt recht viele dieses Jahr) eine Runde in Urlaubsstimmung. Diese Tendenz der ruhigen Auszeit spiegelt sich meiner Meinung nach auch in der Audio wieder, weil keine durch die Delivery, den Flow und den Text keine wirklichen Fronts zum Vorschein kommen. Auf den zweiten Blick kann man die Ansätze mit der Sehstärke des Gegners und des Essverhaltens recht positiv betrachten, aber es kommt wie gesagt weder durch Video, noch durch Text und Audio keine gute Battlestimmung auf, sondern neon erwähnt eher ein paar Sachen.

Fazit

Für mich geht der Punkt recht eindeutig an Pfannereistee, weil er es im Gegensatz zu neon gelungen schafft, seinen Gegner (ein wenig) zu "attackieren". Seine Runde ist straight ohne viel unnötiges Gelaber. 



ICHaOSI | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Videos:

Neon kommt mit einem sommerlichen See Video welches durchaus zum Vibe der Runde passt, jedoch stört der gelbstich und die stellenweise verwackelte etwas.

Das Video von Pfanner ist ähnlich gut, die dunklere Umgebung wirkt etwas stimmiger. Das einzige was mich stört sind die Statisten. Der Bratello im weißen Fila Pulli sieht aus als fühle er sich mies deplatziert und Madame bewegt sich wohl zu Schlager oder so.  Aber an sich vom Gesamtpaket wirkt das Video durchaus ansehnlicher als das von Neon.

Raptechnik:

Bei Neon habe ich teilweise echt Schwierigkeiten etwas zu verstehen. Die Stimme ist viel zu dünn und durch den schnelleren Rap muss man durchaus zwei dreimal durchhören bis man alles verstanden hat. Stellenweise stören schlechte Reime, wie Gleitcreme auf „Alice Weidel“ oder „vernichten“ auf „Brille“, das sowieso schon kaputte Soundbild. Die Hook hört sich auch ziemlich schmerzhaft an, spaß hat man beim Hören der Runde nun wirklich nicht.

Pfanner ist halt schon ziemlich Standard. In der Runde ist nichts wirklich krass, aber falsch gemacht wurde auch nicht allzu viel. Ich hör die Runde halt mehrmals zum Bewerten und dann nie wieder, aber während ich sie mir anhöre habe ich nicht das verlangen meine Fresse in Schwefelsäure zu tunken. Die Stimme wirkt deutlich präsenter auf dem Beat und man versteht wenigstens alles beim ersten Mal.

Text:

HR Neon:

Neon hat durchaus einige Lines, wo man drüber hört und sich freudenst denkt: „Öhm… achso okay?“. Dann fasst man sich nochmal kurz an den Kopf, überlegt ob man irgendwie etwas verpasst hat, UND DANN! EIN GEDANKENBLITZ! Nee, hat man nicht, die Lines machen irgendwie kein Sinn. Warum genau soll Pfanner Burger snacken? Damit er aussieht wie ein Minion? Aber warum? Wer will das schon? Hätte Pfanner sein Video invertiert hättest du ja gleich das N-Wort sagen können. Ich hab mir sogar die Mühe gemacht und einige Artikel über Alice Weidel durchgelesen, warum sie jetzt trocken ist verstehe ich immer noch nicht. Auch die Geschichte von wegen Pfanner sei nur YNH Gehilfe kommt nicht gut, wenn man die Beschreibung bei Pfanner öffnet. Oh, hey, HAHA! Was sehen wir denn da? Richtig! Video: YNH. Man kann den Spieß dann halt auch einfach umdrehen, keine guten Lines.

Aber dennoch sind einige gute Lines vorhanden, zum Beispiel dass Pfanner Neon nur vernichten kann wenn er so stark wie seine Brille wäre oder dass er Werbung für Fielmann machen solle. Zugegeben, das sind auch so ziemlich die einzigen zwei Lines die gut sind.

HR Pfanner:

So, schlimmer kann es ja nun wirklich nicht mehr werden, UND HEY! Wurde es nicht. Danke.
Der Einstieg „nenn mich Hurensohn und zeig deine Mutter“ ist ziemlich witzig und treffend. Auch die darauf folgenden Verse sind ziemlich unterhaltend. Die Tellerwäscher-Lines und Schwefel-inhaliert Geschichte ist auch unterhaltsam. Der erste Part reicht eigentlich schon aus um hier ein Urteil zu fällen.  Im zweiten Part haben mir keine Lines außerordentlich gefallen. Das kann man schon so bringen, aber das geht durchaus besser. Bis hierhin reicht das erstmal.



Hexol | (Pfannereistee) 0 : 1 (neon)

Video:

Pfannereistee: Die Kameraqualität lässt zu wünschen übrig, aber der Statist/Rapper im Video ist gut belichtet. Solides Video!

neon: neon hat auch ein solides Video. Wärmefilter wurde etwas zu viel eingesetzt. Locations sind aber sehr cool :3
-> Für mich hat neon das bessere Video!

Flow:

Pfannereistee: Kein wirklich besonderer Flow - er ist im Takt aber sonst hat er keine besonderheiten bzw. einen Style. Nichts wirklich krasses.

neon: Flow kommt besser auf den Beat, alles im Takt, keine Flowfehler aber auch nicht wirklich besonderes.

-> Mir sagt der Flow von neon (etwas) mehr zu.

Technik:

Pfannereistee: Er hat oft Zweckreime (Ein Beispiel: Lust hast - Mutter), außerdem sind die Reime nicht wirklich lang und es gibt keine Reimketten.

neon: Auch bei neon sind die Stärken nicht wirklich in der Techik. Hier kann ich nur das gleiche sagen wie bei Pfannereistee.

-> Für mich ist die Technik bei beiden relativ ausgeglichen und es geht nicht wirklich jemand hier für mich als besser hervor.

Punchlines:

Pfannereistee: Viele coole Lines, ein Beispiel dafür ist die Tellerwaschen Line. Allgemein liegen meiner Meinung nach die Stärke von Pfannereistee eher in den Punchlines.

neon: Hier sind mir eher Fillerlines als richtige Punchlines aufgefallen. Nicht wirklich meins.
 

Fazit: Ist für mich ein 0 : 1 an neon, da er mich durch seinen Flow und sein Video sehr überzeugt hat.



Der Mann im Moor | (Pfannereistee) 0 : 1 (neon)

Video:

Hier tritt bei beiden etwas ein, was auch bei vielen anderen ZR-Teilnehmern der Fall war: Das Video passt vom Vibe her perfekt zum Beat. Während Pfannereistee zu einem düsteren minimalistischen Beat mit weit aufgerissenen Augen bei nächtlicher Location und Froschperspektive in die Cam starrt, hat neon bei seinem fröhlich sommerlichen Beat Spaß beim Tretboot fahren und auf der längsten Sommerrodelbahn Deutschlands. Abgesehen von den passend ausgewählten Settings sind die Clips aber beide eher schwach. Zittrige Kameraführung, wirkt auf die Schnelle in einer halben Stunde gedreht und allgemein sehr hingeschissen. Die Performance der beiden kommt auch eher lahm und ratlos. Spaß macht das Angucken beider Clips nicht wirklich.

Rap:

Wieder einmal ist das schwer zu beurteilen, weil zwei verschiedene Stile aufeinander treffen. neon hat definitiv an einigen Stellen Silben, wo keine hingehören (z.B. bei den ersten 4 Bars ist bei fast jeder einzelnen eine zuviel. Klingt unschön. Oder bei 1:53 - 1:55 oder 2:07 - 2:10. Das passt einfach nicht). Außerdem ist er auf dem Beat nicht so präsent, was aber auch an der Mische liegen könnte. Abgesehen davon herrscht bei ihm so das Happy Beckmann-Phänomen. Es klingt schrill, quäkig und abgedreht. An einigen Stellen kommt das total passend, an anderen so gar nicht. Aber an sich hat er einen druckvollen, melodischen Stimmeinsatz und der Flow ist relativ stabil.

Pfannereistee ist leichter zu verstehen und bei ihm passen auch die Silben. Aber dafür rappt er auch wahnsinnig lasch und drucklos, redet an manchen Stellen fast eher über den Beat, statt ihn zu berappen und klingt auch sehr monoton. Die Hook von Peat hatte es dringend gebraucht. Nichtsdestotrotz passieren neon hier Fehler, die Pfanner nicht passieren und einem Rapper allgemein auch nicht passieren sollten. Aber dennoch klingt es bei neon nach routinierterem Rap. Er geht einfach wesentlich mehr auf seinen Beat ein als pfanner.

Text:

Bei pfanner gibt's viele nette Ansätze aber leider ebenso viele Logikfehler. In der ersten Line heißt es noch explizit, dass Joax im Video zu sehen ist. Und in der zweiten nennt neon dann andere arm und zeigt dabei seine eigene leere Brieftasche. Ne, ne. Das ist Joax, wie du schon meintest. Ja und danach zieht der Rest mit dem Portemonnaie-Ding bei mir auch nicht mehr so. Die Huren-Line, die Gefängnis-Line... das verpufft alles ein bisschen. Das Tellerwäscher-Ding ist nice umgesetzt. Die reagieren- und Schwefel-Lines wirken sehr an den Haaren herbeigezogen. Im zweiten Part funktionieren diese Text-Lines nicht so richtig. Joax soll neons Text auskotzen. Und Pfanner will den Text nicht zeigen, weil sonst sein Video gesperrt wird. Aber kurz danach kommt dann doch ein Einschnitt von neons VR3. Widerspruch. Die Hussein-Line ist auch nicht so das wahre. Und das ganze Thema "EP" danach versteht man einfach nicht.

neon bringt mehr so Standard-Lines, die teilweise, wie die Alice Weidel-Line auch sehr konstruiert sind und daher nicht so geil kommen, an anderen Stellen aber einfach passen. Die Fußballstadion-Line ist ganz nett. Natur auf Statur reimen hat mich sehr aggressiv gemacht. Brillen-Line ist lahm, Minion-Line ganz geil. Das Gelaber über die RBA und YNH ist ne nette Idee, aber kratzt echt nur an der Oberfläche. Wie soll man sich denn davon gedisst fühlen?

Fazit:

Wie so oft in der ZR verdammt schwer. Videos sind auf demselben Niveau. neon klingt schon mehr nach wirklichem Flow als pfanner, auch wenn der schon in die richtige Richtung geht. Pfanner textet mit vielen Logikfehlern und neon frontet Belanglosigkeiten. Mein Punkt geht knapp an neon.



hallobre | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee:
Eins gleich vorweg: Ich trinke, während ich diese Kritik schreibe Eistee... aber keinen Pfanner-Eistee. Nachdem ich das Battle gesehen habe, muss ich aber ehrlich gestehen, dass ich das nächste Mal zur Pfanner-Tüte greifen werde. 

Denn beide Parts von dir finde ich solide bis gut. Vor allem die Kotzen-Lines hast du gut inszeniert und ich musste wirklich lachen, weil dein Gegner Battlerap anscheinend an Kotz-Sequenzen misst. Dein Flow geht klar und auch dein Stimmeinsatz hat mir gut gefallen. Auch das du Gordon nicht bitest, indem du Eistee statt Grünem Tee nimmst, finde ich sehr lobenswert (kleiner Scherz am Rande). Insgesamt also eine gute Runde, die mich auch deshalb so überzeugt, weil dein Gegner kaum überzeugen konnte...

Neon:
Denn deine Parts machen auf mich mehr den Eindruck von Streicheleinheiten, weil die Audioqualität grottig ist und so gut wie nichts hängen bleibt. Du ratterst alles in die Zeilen und wiederholst am Ende der Parts diese Fielmann-Line, die man 1 zu 1 gegen jeden Brillenträger bringen könnte und die nicht krasser puncht, nur weil du sie wiederholst. Ich kann hier nicht mal was zitieren, weil ich vieles nicht verstanden habe und mir einfach der Bezugspunkt fehlt. Für die Zukunft empfehle ich dir entweder langsamer zu rappen, oder einen besseren Mischer zu beauftragen. Denn hier war anscheinend ein besoffener Pavian am Werk. 

Fazit: 
Pfannereistee gewinnt aufgrund des besseren Gesamtpakets. 



Kokshustler | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereistee: Das Video ist Durchschnitt, Belichtung ist jetzt nicht so geil, aber kann man schon so abliefern. Dein Flow ist in Ordnung, etwas wenig Variation, aber der Sound ist insgesamt solide. Die Tellerwäscher-Line war nice, auch die Lines gegen Ende, wo es um CD-Käufe geht, sind gut. Die “Schwefel inhaliert”-Line ist vom Gedanken her cool, aber schlägt fehl, da neon eine eher hohe Stimme hat. Ansonsten ganz solider Text.

neon: Video ist von den Locations her ganz cool, leider nicht so gut umgesetzt, mangelhafte Lippensynchronität und so. Ich finde sowohl den Beat als auch die Stimme hier auf Dauer anstrengend, besonders die Hook ist das Gegenteil von Hörgenuss. Stellenweise ist auch nicht jedes Wort auf Anhieb verständlich. Die Fußballplatz-Line am Anfang hat mir gefallen, die “stark wie deine Brille”-Line wird leider durch den furchtbaren Reim stark abgewertet. Die Lines zu YNH im zweiten Part waren noch ganz cool.

Ziemlich ausgeglichenes Battle. Ich sehe Pfannereistee beim Text knapp vorne, neons Runde ist zudem soundtechnisch daneben. Punkt an den Eistee.



Jamjars | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Bewertung Pfannereistee vs. neon ZR:

Disclaimer: Diese Runde deutlich kürzer gefasst wegen Zeitmangel.

Pfannereistee wird PT abgekürzt.

Video: PT mit vernünftigem Video, Atmosphäre passt zur Audio, Kamera okay, Locations gehen halbwegs klar. neon mit etwas grellem Video, auch hier passend zur Audio und mit vernünftiger Bildqualität, PT sagt mir stilistisch etwas mehr zu.

Flow: PT etwas schleppend, Stimmeinsatz okay, Rest auch durchschnittlich, Variation hätte hier geholfen. neon etwas besser und abwechslungsreicher, der Stimmeinsatz aber etwas dünn und die Hook ist grausam.

Text: PT steigt cool ein, der Brieftaschen-Vergleich und die Gefängnis-Line treffen gut. Generell sind im ersten Part keine Schwächen, besonders die Chemie-Lines und die Telefon-Line am Ende stechen positiv raus. Auch zu Beginn des zweiten Parts trifft er stark, die Cutter-Lines sind gut, die Lächeln-Line ist die erste (!) etwas schwächere Line. Das eingefügte Kotzen kommt stumpf, aber trotzdem witzig, auch das Ende über das Kaufen der musikalischen Erzeugnisse des Gegners ist klasse, gerade weil er es so übertrieben ausschlachtet. Insgesamt hat er praktisch konstant gut gepuncht, eine Eigenschaft, die eindeutig zu selten vorhanden ist dieses Jahr. Bei neon ist mir die Weidel-Line zu weit hergeholt, die Stadion-Line kommt aber gut. Der Rest ist okay, kommt jedoch nicht an das Niveau des Gegners heran. Im zweiten Part nutzt er das Themenfeld Irrelevanz ziemlich gut aus, da sind einige gute Lines dabei. Auch hier wenig Schwächen.

Fazit: Beide sind in Sachen Video und Flow relativ gleichauf, wobei mir ersterer vom Stil her mehr zusagt. Textlich hat neon zwar nicht schlecht abgeliefert, fällt aber mit seinem ersten Part im Vergleich zum Kontrahenten doch etwas ab. PT hab ich jetzt zum zweiten Mal gejuged und textlich hat der echt was drauf, vor allem die Konstanz über die Parts hinweg sagt mir sehr zu. Daher Punkt Pfannereistee.



Fr0zen | (Pfannereistee) 1 : 0 (neon)

Pfannereiste hat ein vernünftiges Video. Er setzt sich gut in Szene, ansonsten hätten vielleicht nicht alle Szenen so dunkel sein müssen und die Froschperspektive, die er oft einsetzt passt auch nicht so richtig in das Video. Neons Video ist was di Farben und die Locations angeht das komplette Gegenteil zu dem von Pfannereistee. Sein gute Laune Video gefällt mir minimal besser. Es ist auch solide gefilmt und bearbeitet.

Pfannereistee kommt extrem stark auf dem Beat und zieht seinen guten Batlleflow konsequent durch. Er macht extrem passende und abwechslungsreiche Flowvariationen und bringt einen zum Kopfnicken. Bei Neon sieht das etwas anders aus. Er hat einen eher musikalisch ausgelegten, sehr fröhlichen Beat gepickt. Ihm fehlt allerdings deutlich die Routine darauf gut zu rappen. Er rappt ziemlich neben dem Beat und dazu kommt, dass seine Mische nicht wirklich stimmt und seine hat er ohnehin nicht im Griff. Die Hook würdige ich zumindest in sofern, dass er versucht mit dem Autotune etwas Abwechslung und Musikalität zu erzeugen, die Umsetzung ist aber leider eher mau. Insgesamt ist Pfannereistee raptechnisch ganz klar überlegen.

Pfannereistee bringt durchgehend solide Lines ohne Ausreisser nach unten. Die Schwefel Line gefällt mir im ersten Part am besten, aber insgesamt ist der Part gut geschrieben und vorallem auch strukturiert. Die gute Struktur zieht er weiter durch seinen Text, indem seine Lines immer aufeinander aufbauen. Die Joax Fronts finde ich inhaltlich noch am schwächsten in der Runde.Das mit dem Kotzen macht er extrem cool und beendet es sehr lustig mit Videountermalung. Insgesamt puncht der Text von Pfannereistee einfach unfassbar gut und hat eine klar erkennbare Struktur. Bei Neon stechen leider vorallem weirde Fremdschamlines hervor, wie zum Beispiel die Brillenstärke Line. Die Minion Line ist zumindest einigermaßen unterhaltend. Ansonsten sind die Lines einfach nur seltsam geschrieben und treffen den Gegner kein bisschen. Insgesamt ist Pfannereistee textlich um Welten besser. Er hat coole Lines und einen schönen Aufbau, was bei Neon komplett fehlt.

 

Pfannereistee hat hier ein sehr starkes Gesamtprodukt abgeliefert. Nur das Video hinkt im Verhältnis leicht hinterher. Text und Flow sind bei ihm top. Neon hingegen klingt als hätte er seinen Stil noch nicht ganz gefunden und kann abgesehen von dem Video in keiner Kategorie mithalten.