Angemeldet bleiben?

Special: Statistiken und Danksagungen

veröffentlicht: Samstag, 31.12.2016, 14:34 Uhr
Autor: Max



Ein weiteres Jahr geht auch für das Magazin zu Ende. Damit blicken wir unter anderem auf ein HipHop-Jahr zurück, das wieder durch überraschende Erfolge und tolle Musik begeistern konnte. Unsere Favoriten daraus haben wir bereits mit den rappers.in Awards gekürt. Doch auch auf unsere Arbeit wollen wir zurückblicken und Euch informieren, deswegen seht Ihr im Folgenden ein paar Statistiken. Im Jahr 2016 haben wir

2719 News

81 Reviews

28 Interviews

30 Specials


veröffentlicht. Im Durchschnitt haben wir in diesem Jahr 3,835 Mics vergeben, also leicht über der mittleren Bewertung von 3,5.
Wir sind vor allem zwei Richtlinien gefolgt:
1. Wir wollen umfassender über Rap berichten und haben daher massiv nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der News-Artikel selbst hochgeschraubt.
2. Wir haben die kritischere Bewertung nicht nur von Alben, EPs und Mixtapes, sondern gerade von bestimmten Moves, Entwicklungen und allerlei Phänomenen im Rap durch verschiedene Kommentare und Berichte vorangetrieben.
Die Resonanz Eurerseits hat uns gezeigt: Dieser Weg ist der richtige. Zwar werden wir hier und da noch justieren, jedoch werden wir grundsätzlich diesen Pfad in 2017 weiter beschreiten. Dazu kommen verschiedene Ideen und Konzepte, mit denen wir uns weiter von der starren Struktur News/Reviews lösen wollen, ohne aber diese dabei zu missachten. Gleich zu Beginn des Jahres könnt Ihr Euch übrigens schon auf einen unserer aufwendigsten Artikel freuen, die wir je gemacht haben.

Ich danke außerdem dem gesamten Team für seinen aufopferungsvollen, nicht zu vergessen ehrenamtlichen Einsatz. Ich weiß selbst, wie stressig und haarsträubend dieser Job manchmal sein kann, aber die besten Momente zeigen einem dann, dass es sich lohnt. Genau deswegen und wegen der so vielen interessanten, motivierten Leute freue ich mich auf das nächste und hoffentlich noch viele kommende Jahre mit Euch.
Mein spezieller Dank geht raus an:

Marc (Sanchyes), der mit seinem unermüdlichen Einsatz nicht nur in den News dieses Jahr Berge versetzt hat. Ohne ihn wäre Vieles hier nicht möglich und von dem mit ihm stattfindenden Ideen-, Arbeits- und Meinungsaustausch profitiere nicht nur ich, sondern letztlich auch das ganze Team. Ich denke, jeder wird mir zustimmen, wenn ich Dich als eine der tragenden Säulen bei rappers.in nenne. Dazu kommt ein so weitreichender Musikgeschmack, der gepaart mit Deinem weitläufigen Wissen aller Art jedem Möchtegern-Pitchfork-Hipster einen Schauer über den Rücken laufen lassen sollte.

Lukas (kollin), der durch seine Außenarbeit und seinen Humor so manches tolle Interview und so manche Einsatzbereitschaft gezeigt hat. Der hoffnungsvolle Pedaz-Fan mit Herz zeigt einem, was Loyalität zum Idol bedeutet. Ganz nebenbei hat er dann noch den Adventskalender geschmissen und bekommt wahrscheinlich bei der örtlichen Post Stammkundenrabatt.

Yannik (Cuttack), der dank Kreativität, manchmal aber auch seiner künstlerischen Ader in seinen besten Momenten das hochwertigste hier bietet, was man so haben kann. Interessante Blickwinkel, tolle Ideen für Texte. Durch sein Feedback bringt er nicht nur jeden Schreiber hier voran, sondern wertet das gesamte Magazin auf, wenn er mal wieder einen seiner klugen Artikel schreibt.

David (El-Patroni), der vielen Usern gar nicht bekannt sein wird, dafür aber mit einer derartigen Konstanz und Verlässlichkeit arbeitet und sich stets verbessert, dass er als einer der treuesten und gleichzeitig kritischsten Vieles vorantreibt.

Maxi (WESTGHOSTS), der als Neuling im Team gleich mal gezeigt hat, wie Motivation aussieht. Wenn Marc und er beide einen guten Tag haben, steht die rappers.in Seite vor lauter News kaum still. Dazu hat er Meinungen, einen ausgefeilten Geschmack und ist offen für Ideen. Eine starke Bereicherung.

Franz (baurau), der sich in diesem Jahr durch seine "Palmen aus Plastik"-Review trotz guter Bewertung so einige Raben zum Feind gemacht hat. Daneben begeisterte er durch großen Fleiß, eine beeindruckende Geschmackspalette und natürlich durch seinen unmöglich zu hassenden Dialekt.

Friedrich (InsertPointlessName), der immer mal wieder mit interessanten Ideen da ist und sich oft und stark (zusammen mit Falk) für Battlerap in unserer Berichterstattung einsetzt. Dazu ein großer Fleiß bei den News.

David (Wossap), der durch seine US-Rap-Kenntnisse das Team mit zahlreichen News, Infos und in diesem Jahr auch Reviews bereichert hat.

Lennart (Antagonist), der Mitte des Jahres zusammen mit Yannik und Marc massiv daran beteiligt war, dass wir die Sparte der Kommentare voranbringen konnten.

Dazu danke ich Alexandra (EinKaninchen), Andi (Aepp), Chris (Cee.Jay), Falk (Jahzumott), Jan (pasiphae), Lasse (PeasOut), Markus (M.S.), Maximilian (KDePa), Nico (Nic-O), Odion (Cameo), Steven (Stiff Scratch) und Victor (Tonic). Außerdem danke ich Up für die Möglichkeiten, die Kooperation, die Konflikte, die Plattform und seine Art uns gegenüber. Auch ohne ihn wäre das hier alles nicht möglich und ich hoffe auf weitere erfolgreiche Jahre mit ihm, in denen wir dieses Phänomen rappers.in und alles, was dazu gehört, nutzen und tolle Ergebnisse hervorbringen können. Auch allen anderen ehemaligen Teammitgliedern danke ich für Ihre Arbeit in diesem Jahr sowie allen anderen Mitarbeitern bei rappers.in, insbesondere dem Moderatorenteam.

Des Weiteren danke ich all unseren Partnern für die großartige Unterstützung beim Adventskalender und den anderen Verlosungen und Interviews. Ich weiß, wir sind nicht immer einfach, aber es ist toll, dass einige trotz unserer kritischen Art nicht gleich zu anderen Magazinen flüchten, die ihnen nur die Tür aufmachen, ohne jegliches Bewusstsein und ohne auch mal ungemütlich zu sein. Schön, dass es einige gibt, die einen kritischen Text oder eine negative Review sportlich und nicht gleich persönlich nehmen. Ihr seid sehr wichtig für die deutsche Musikjournalismus-Landschaft und macht mir persönlich Hoffnung.

Zu aller Letzt gilt unser Dank natürlich Euch, den Usern. Das Forum motiviert uns in unserer Arbeit noch weiter, da Ihr kein Blatt vor den Mund nehmt und uns schnell und deutlich wissen lasst, wenn Euch etwas nicht passt. Wir hoffen, dass Euch das Jahr 2016 mit uns Spaß gemacht hat und hoffen auf Eure Treue in noch vielen weiteren Jahren. Wir wissen das zu schätzen.

Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr.


Max

Dieses Special wurde 6832 mal gelesen
8 Kommentare zu diesem Special im Forum