Mitglieder: 543.701
816 User gerade online


   » Registrieren
   » Passwort vergessen
VBT Splash!-Edition 2014 FunTrack Contest 2014
Gzuz & Bonez MC: "Dagegen"      ||       Sorgenkind: "Schöne Barfrau"      ||       Silla: "Audio Anabolika" (Infos)      ||       Saad: "Womit hab ich das verdient Pt. 2"      ||       Said: "Pure Arroganz" (Video)      ||       257ers: "Baby du riechst" (Audio)      ||       AchtVier: "El Fantastico" (Video)      ||      

 

Letzte Reviews

 
» 4tune – Einer muss es ja tune
28.07.2014 | 18058 Views
» Akne – The Old Kid Akne
22.07.2014 | 6032 Views
» Sorgenkind – Sommerloch EP
22.07.2014 | 8607 Views
» Veedel Kaztro – Büdchen LP
21.07.2014 | 2627 Views
» Verrückte Hunde – Tohuwabohu
21.07.2014 | 1586 Views
 
 

 

Letzte Interviews

 
» Donato
21.07.2014 | 665 Views
» Maxat
09.07.2014 | 1325 Views
» Laas Unltd.
30.06.2014 | 4949 Views
» 3Plusss
23.06.2014 | 8923 Views
» Flowin IMMO
17.06.2014 | 2314 Views
 
 

September 2011

veröffentlicht: Montag, 19.09.2011, 21:46 Uhr

Autor: ProRipper


Wer kennt sie nicht? Die Werbung, mit der gefühlte 13 Millionen Amateurrapper in Form von Privatnachrichten in hiesigen Internetforen, Profilkommentaren auf MySpace oder Massenmails im Instantmessenger täglich unschuldige Konsumenten befeuern: "Hey, ich habe mein Album fertig gestellt! Es ist vielseitig, individuell und hebt sich von allen anderen ab." Es wäre schön, wenn jedes Release qualitativ so hochwertig wäre, wie angekündigt, aber bei der Masse an Rappern, die seit Beginn des Internetzeitalters rumgeistern, ist das nahezu unmöglich. Die Folge: Der enttäuschte Raphörer bleibt bei Altbewährtem – da kann er ja (meistens) nichts falsch machen –, während viele Releases, die bei weitem mehr Aufmerksamkeit verdienen, in der Masse untergehen.

Mit dieser Rubrik haben wir uns das Ziel gesetzt, Releases an die Öffentlichkeit zu bringen, die unserer Meinung nach (!) mehr Aufmerksamkeit verdienen. Hier werden weder die Releases überhypter Internetgrößen zu finden sein noch Marketingspezialisten, die nach ihrem zweiten geschriebenen Text schon ein eigenes Label, eine Webseite mitsamt Promoteam und ein von Papi im Hinterhof gefilmtes Musikvideo besitzen. Es geht ausschließlich um die Qualität der Musik, um das Produkt.




Al Kareem – Wittens Attitüde



Al Kareem könnte dem ein oder anderen von frühen Creutzfeld & Jakob-Zeiten bekannt sein. Gemeinsam mit seinem Dauer-Kollabopartner Magic Mess machte sich der junge MC schon in frühen Jahren einen Namen im Ruhrpott. Jetzt zeigt er seinen Hörern "Wittens Attitüde". Wer sich bereits etwas näher mit der Wittener Szene auseinandergesetzt hat, dürfte in etwa wissen, in welche Richtung sich Kareems Musik dabei orientiert. Wert wird mehr auf Style, lockeren Flow und ein paar coole Rhymes gelegt, als auf aggressives Auftreten. Letzteres heißt natürlich nicht, dass es an Battle-Tracks mangelt. Im Gegenteil: Die meisten Titel sind Battle- oder Representernummern. Höchstens mit dem Song "Wie ein Gangsta" – der Titel impliziert wohl schon, mit welcher Thematik sich diese Anspielstation auseinandersetzt – und dem melancholischen "Lebensmüde" finden sich auch noch zwei deepe Tracks auf dem Machwerk wieder. Höhepunkt der Scheibe: Eine grandiose Doubletimeeinlage mit darauffolgendem Lakman One-Part. Zum Ende gibt's dann noch eine "Story zum Schluss", in der Al Kareem seine Talente als Storyteller unter Beweis stellt. Fazit: "Wittens Attitüde" ist nicht nur für Creutzfeld & Jakob-Fans zu empfehlen!

www.hiphop.de – kostenloser Download



Pitvalid – Pitrock



In den letzten fünf Jahren ließ der vor allem durch die RBA bekanntgewordene Pitvalid eher weniger von sich hören. Der Grund: Er war schwer damit beschäftigt, still und heimlich ein paar neue Tracks zu recorden! Was in der Zeit zwischen 2007 und 2011 so entstand, packte er jetzt auf ein Release namens "Pitrock", ließ es von den beiden DJs Tomoe und Da Rock noch einmal ordentlich durchmixen und stellte das Gesamtergebnis letztlich ins Netz. Was mich persönlich am meisten an "Pitrock" beeindruckt, ist diese unglaubliche Leichtigkeit, mit der Pitvalid über die Beats flowt. Ballert quasi durchgehend und ist sicherlich nicht arm an Variation! Und auch die Inhalte stimmen: Zwar wird meist auf irgendeine Art und Weise gesagt, dass man schlichtweg der Beste sei, aber das mit solchen irrwitzigen Lines und einer Extraportion Selbstironie, dass man das nur schlecht als bierernsten Battle- oder Representerrap verzeichnen kann. Ach ja, und erwähnen sollte man auf jeden Fall noch die absurden Reimketten und die ohrwurmlastigen, teilweise recht abgedrehten Hooks – fantastisch! Und schließlich wird auch beattechnisch Wert auf Abwechslungsreichtum gelegt. Die Instrumentals wechseln in erster Linie zwischen orientalisch angehaucht, Reggae und Electro. "Pitrock" hat einen enormen Unterhaltungswert und bietet – vom gesamten Soundbild her – Abwechslung nonstop. Pflichtdownload.

http://www.pitvalid.de/ – kostenloser Download



Dead Poets Society – Dead Poets Society EP



Man hält es augenscheinlich nicht für möglich, aber auch im deutschen Rap gibt's noch so etwas Kulturelles, weniger Straßenlastiges, wie einen "Club der toten Dichter": DLG, Tweazy Cortex, Kenika und Exzact sind gemeinsam Dead Poets Society und präsentieren ihre Debützusammenarbeit in Form einer gleichnamigen EP. Insbesondere auf DLG und Exzact könnte man in den letzten Monaten schon mal aufmerksam geworden sein – immerhin waren beide schon einmal vor nicht allzu langer Zeit mit Solo-Releases in unserer "Unknown Kings"-Rubrik vertreten. Auf der "Dead Poets Society EP" ergänzt sich die Vierergruppierung meist auf ruhigen, teilweise samplelastigen Instrumentals mit ihren unterschiedlichen Stimmen und individuellen Arten zu flowen. Hier und da stellen die Jungs sogar mal ihre gar nicht so schlechten Gesangskünste unter Beweis, während sich die Thematiken meist stark ähneln: Zukunftsängste, Selbstzweifel und HipHop mit Herz machen. Fans von Battlerap werden weitestgehend enttäuscht, wer sich allerdings mal in Ruhe zurücklehnen und tiefsinnigeren Denkprozessen hingeben möchte, ist bestens bedient.

Dead Poets Society bei Facebook – kostenloser Download



T-Jey – T-Time (Broken Mind)



So ganz scheint das Videobattleturnier auf rappers.in T-Jeys komplette Aufmerksamkeit noch nicht einzufordern, denn abseits des sich bereits seit Mai erstreckenden und inzwischen im Viertelfinale angekommenen Turniers fand der Rapper dennoch die Gelegenheit, ein komplettes, 19 Anspielstationen umfassendes Tape zu recorden. Und wie man das nicht anders von T-Jey kennt, beweist er auch auf "T-Time (Broken Mind)" im technischen Bereich, dass er vielen Acts der Szene überlegen ist. Vor allem in Sachen extremst sauberem Flow, wahnwitzigen Doubletimepassagen, irrsinnig langen Reimketten und lustigen, teilweise so an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen, dass man schon wieder über sie schmunzeln muss. Gut, manch einer mag sagen: Vergleiche, Reimketten und Doubletime sind ja sowas von 2008. T-Jey hat diesen Stil jedoch dermaßen genial adaptiert, dass ich mir gar nicht vorstellen möchte, ihn mal anders rappen zu hören. Neben entsprechend vielen Battlenummern finden sich auch horrorähnliche Storyteller, ein, zwei deepe Titel und eine kleinere Auswahl der besten VBT-Runden auf dem Paket wieder, das sowohl aus älteren als auch aus neueren Songs besteht. Uneingeschränkt empfehlbar für jeden, der auf Nonstop-Flowgeballer steht.

http://www.kittelberg.de/ – kostenloser Download



Du kennst jemanden (oder bist gar selbst der Meinung, dass du jemand bist), der dem Titel "unknown King" gerecht werden kann? Diese Person hat erst vor kurzem einen Tonträger oder Freedownload veröffentlicht, der eine Erwähnung in diesem Artikel wert ist? Schick eine Bewerbung mit dem Betreff "unknown Kings – *Künstlername*" an unknownkings@rappers.in. Bitte beachtet aber, dass ich nicht auf jede Anfrage persönlich antworten kann. Ihr werdet sehen, ob das Release dann letztendlich seinen Platz in dieser Sammlung findet. Viel Erfolg!


Pascal Ambros (ProRipper)


Dieser Artikel wurde 7757 mal gelesen
16 Kommentare zu diesem Artikel im Forum




Main
Home
Online-Mag
News
Reviews
Interviews
Specials
Exclusives
Unknown Kings
VBT Magazin
Adventskalender
Verlosungen
Meilensteine
Eventgalerie
Splash! Mag meets rappers.in
Community
Forum
Eventkalender
Gesperrte User
Artists
Alle Artists
Producer
Producer-Charts
Rapper
MC-Charts
Writer
Writer-Charts
Tracks
Alle Tracks
Track-Charts
Zufällige Tracks
Rapper
MC-Charts
Beats
Alle Beats
Beat-Charts
Zufällige Beats
Producer
Producer-Charts
Grafitti
Graffiti-Charts
Writer
Writer-Charts
Contests
VBT 2013
VBT Splash!-Edition 2013

VBT 2012
VBT Splash!-Edition
VBT 2011
VBT 2010
VBT 2009
Filezone
Genius Loci
Impressum
Impressum
AGB
Hilfe
Hilfe
Offizieller rappers.in-Channel auf Youtube Offizielle rappers.in-Page auf Facebook
rappers.in auf Twitter

HipHop Kemp 2014